Gemeinde Appenweier hat über 13 Millionen Euro auf dem Sparbuch

Nur positive Zahlen im Rechnungsergebnis 2017

Autor: 
Fritz Bierer
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
12. September 2018

Ein positives Zahlenwerk präsentierte Gemeindekämmerer Markus Kern am Montag dem Appenweierer Gemeinderat. ©Archiv

»Final« abgeschlossen wurde, nach der Feststellung durch den Gemeinderat Appenweier, die Jahresrechnung 2017. Kämmerer Markus Kern meldete am Montag in der Ratssitzung eine Ergebnisverbessertung  von über 3,5 Millionen Euro. 

Das Haushaltsjahr 2017 der Gemeinde Appenweier war nach Aussage von Kämmerer Markus Kern auch aufgrund der  sehr guten Konjunktur im Verwaltungshaushalt durch eine hervorragende Einnahmensituation geprägt. Die Zuführungsrate vom Verwaltungs- an den Vermögenshaushalt betrug Ende des Jahres über vier Millionen Euro.
Auch wurde auf eine Kreditaufnahme verzichtet. »Durch planmäßige Tilgungen wurde die Verschuldung im Kernhaushalt auf  435 000 Euro gesenkt. »Es ist Zielsetzung der Gemeinde, die bestehende Verschuldung in den kommenden Haushaltsjahren weiterhin sukzessive abzubauen«, erklärte der Gemeinde-Schatzmeister. 
Für das Haushaltsjahr 2017 war ursprünglich eine Rücklagenentnahme von
464 000 Euro geplant, doch darauf konnte die Gemeinde verzichten, das Geld bleibt auf dem Sparbuch. Die Zuführung an die allgemeine Rücklage beziffert Markus Kern auf 3 057 612 Euro. Nach  dieser Zuführung hat die Gemeinde Appenweier rund 12,9 Millionen Euro auf dem allgemeinen Rücklagen-Konto geparkt und 800 000 Euro sind auf einem Sonder-Rücklagensparbuch notiert. 
»Die Mittel der allgemeinen Rücklage werden in den kommenden Haushaltsjahren zur Finanzierung der anstehenden Großprojekte Gemeinschaftsschule, Rathausareal Appenweier, Umgehungssammler Abwasserbeseitigung, Erschließung Gewerbegebiet Langmatt, und Umsetzung Straßenkataster  in vollem Umfang benötigt«, drückte der Kämmerer etwas die Euphoriebremse. 

- Anzeige -

Bestes Ergebnis

»Alle Einnahmen haben sich positiv entwickelt, nur bei den Guthabenzinsen nicht«, bestätigte Bürgermeister Manuel Tabor die Aussage von Markus Kern. Bei den Gewerbesteuern sind 1,4 Millionen Euro mehr in die Gemeindekasse geflossen. »Das ist das beste Ergebnis seit 2005«, informierten Tabor und Kern. Bei den Personalkosten (knapp 5 Millionen Euro) blieb man um
300 000 Euro unter dem Planansatz. Auch im Bereich Hoch- und Tiefbau im Vermögenshaushalt sei man auf der Ausgabenseite mit rund 1,44 Millionen Euro deutlich unter dem Plan. »Einige Investitionen mussten geschoben werden – unter anderem auch die Rathaus-Sanierung für die eine erste Rate von 500 000 Euro geplant war«, nannte Kämmerer Markus Kern als Grund. 

Stichwort

Zahlen Ergebnis 2017

Verwaltungs-Haushalt
Gesamteinnahmen: 26 913 788 Euro (+ 3,4 Mio)
Gewerbesteuer: 5 337 474 Euro (+ 1,43 Mio.)
Einkommensteueranteil: 5 461 670 Euro (+ 419 000)
Ausgaben
Personal:  4 995 692 Euro (- 308 000)
Betriebsausgaben:  3 807 040 Euro (+ 385 000)
Kreisumlage:  3 447 085 Euro

Vermögenshaushalt
Gesamteinnahmen: 7 088 854 Euro (+ 4,13 Mio)
Zuführungsrate: 4 090 650 Euro (+ 2,67 Mio.) 
Entnahme Rücklagen:  0 Euro
Kreditaufnahmen:  0 Euro
Ausgaben
Grundstückserwerb: 2 020 740 Euro (+ 1,72 Mio.)
Hoch- u. Tiefbau:  1 440 180 Euro (- 2,2 Mio)
Zuführung an Rücklage: 3 057 612 Euro  

Weitere Artikel aus der Kategorie: Achern / Oberkirch

Schulrektor und langjähriger Kommunalpolitiker
vor 10 Stunden
Am heutigen Sonntag feiert in Erlach Jürgen Lüpke seinen 75. Geburtstag. Der Jubilar war im örtlichen Leben sehr engagiert – in der Kommunalpolitik der Gesamtstadt Renchen, aber auch im Vereinsleben.
Auch in Offenburg gab es im letzten Jahr ein Fall von Tierhortung: Die Katzen kamen ins Tierheim.
Fall von Tierhortung
vor 17 Stunden
Weil im Landkreises Breisgau-Hochschwarzwald ein Haus mit mehr als 90 Katzen geräumt werden musste, bat der Landestierschutzverband um Unterstützung. Der Tierschutzverein Oberkirch bot jetzt seine Hilfe an – und nimmt einige der Katzen auf.
"Schnapszahl" zum Ende der Badesaison in Renchen
22.09.2018
Bei strahlendem Sonnenschein begrüßte am Dienstag Bürgermeister Bernd Siefermann im Freizeitbad Renchen den 77 777. Besucher.
Kunst, Literatur und Musik im Programm der Renchener Kulturtage
22.09.2018
Kunst, Literatur und Musik bilden das Programm der Renchener Kulturtage im Oktober. Am Donnerstag haben Bürgermeister Bernd Siefermann und Sabine Berger von der Stabsstelle Bildung, Jugend und Kultur das Programm vorgestellt. Zur Eröffnung steckt eine junge Kabarettistin den Kopf in den Sand – oder...
Ein Schlaraffenland auf Rädern präsentiert »Achern aktiv« beim zweiten Street Food Festival in Achern, das noch bis heute, Samstag, 22 Uhr, dauert.
Entlang der Hauptstraße
22.09.2018
Mit experimentellen Gaumenfreuden wartet das am Freitag eröffnete zweite Acherner Street Food Festival entlang der Hauptstraße auf. Wo sonst der Verkehr rollt, flanieren noch bis Samstagabend Feinschmecker
Infos und Unterhaltung bietet die Aktion »Gläserne Produktion« in Fautenbach (von links): Pius Weber, Heinrich Glaser, Marianne Ganter, Albrecht Längle, Rainer Ganter (BLHV) und Luzia Bollack-Beuschlein (Landwirtschaftsamt Ortenaukreis).
Am 29. und 30. September
22.09.2018
Bei der Aktion »Gläserne Produktion« geben am 29. und 30. September Fautenbacher Landwirte Einblicke in ihre Arbeit. Klar, dass im Meerrettichdorf dabei die scharfe Wurzel im Mittelpunkt steht.
Dialog und Austausch standen beim Jahrestreffen des Projekts Participation 4.0 im Vordergrund.
Netzwerk aufgebaut für Behinderte
22.09.2018
Um die grenzüberschreitende Vermittlung für Arbeitssuchende mit  Behinderung ging es beim »Jahrestreffen Participation 4.0«, ein deutsch-französisches Projekt für die praktische  Vermittlungsarbeit. Werden Arbeitskräfte gesucht, sei es innerhalb der EU unproblematisch, sich über  die eigenen...
Für die Leser ist den Oberkircher ARZ-Redakteuren kein Weg zu weit: Auch Patric König beteiligt sich beim frühmorgendlichen Zeitungsaustragen.
ARZ-Geflüster
22.09.2018
Das hat sicher jeder schon einmal erlebt: Der Arbeitskollege wird krank, hat Urlaub, fällt aus. Die Arbeit übernehmen in solchen Fällen diejenigen, die keinen Urlaub haben und sich guter Gesundheit erfreuen.
Beim geplanten Wagshurster Baugebiet Langmatt Rötz II gibt es weitere Verzögerungen, wie am Mittwoch im Ortschaftsrat zu erfahren war.
Amtsgericht schuld?
22.09.2018
Im Wagshurster Ortschaftsrat herrscht Verärgerung darüber, dass es beim geplanten Baugebiet Langmatt Rötz II einfach nicht vorwärts geht. Diesmal im Zentrum der Kritik: das Acherner Amtsgericht
Holzhausen wünscht sich seit Langem einen Radweg nach Linx. Am Donnerstag setzte der Ortschaftsrat das rund 400 000 Euro teure Vorhaben erneut auf die Wunschliste.
Mittelanmeldung für 2019
22.09.2018
Der Holzhauser Rat stellte am Donnerstag seine Wunschliste zur Mittelanmeldung für 2019 zusammen. Darauf stand einmal mehr der Radweg nach Linx.
De Pankraz-Kolumne
22.09.2018
Weil er ein gänzlich unmoralisches Leben führt, hat der Pankraz seinem alten bekannten endlich reinen Wein eingeschenkt. Beeindrucken ließ sich dieser davon aber nicht.
Die Stadt Oberkirch lässt Versorgungsleitungen in der Oberen Hauptstraße verlegen.
Baustelle Obere Hauptstraße
22.09.2018
Autofahrer und Anwohner werden in Oberkirch erneut auf Geduldsproben gestellt. Die Stadt hat gleich an mehreren Stellen im Stadtgebiet Baustellen eingerichtet. Die größte ist in der Oberen Hauptstraße und wird noch bis Ende November zu Sperrungen und Verkehrsverlagerungen  führen.