Oberkirch

»Oberkirch leuchtet« zog Besuchermassen in die Innenstadt

Autor: 
Roman Vallendor
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
17. Juli 2017
Dicht an dicht drängten sich am Freitagabend die Menschen bei »Oberkirch leuchtet« durch die Innenstadt. Mit der Resonanz auf die lange Einkaufsnacht und deren Verlauf waren die Veranstalter sehr zufrieden.

Tausende Besucher strömten am Freitagabend bei der achten Auflage von »Oberkirch leuchtet« durch die Innenstadt. Erstmals konnten auch die Attraktionen in der entstehenden Fußgängerzone in die Veranstaltung mit einbezogen werden.

»Oberkirch im Lichterglanz mit viel Kultur und Kulinarik« und dazu das Late-Night-Shopping – Tausende Besucher strömten am Freitag schon zu früher Abendstunde in die Innenstadt, die in einem Lichtermeer mit Leuchtkörpern in verschiedenen Formen und Farben erstrahlte. Die vorletzte Baustelle in der Hauptstraße wurde mit Hinguckern harmonisch ins Geschehen mit einbezogen. Die tolle Atmosphäre zog die Einheimischen und Gäste, vor allem aus dem Elsass, an. Da störte es auch nicht, wenn man sich bis zur späten Stunde dicht aneinander vorbeidrängte. Die Kinder hatten erstmals ihren Spaß daran, über die neue Wasserschlange beim August-Ganther-Brunnen zu springen oder darin zu waten. Ob Eisdielen, Cafés, Würstlebuden, Snackstände, Gaststätten – alle hatten bei stetigem Andrang alle Hände voll zu tun. 

Zur prächtigen Stimmungen trugen gut aufgelegte Musiker bei, die sich über allen Plätzen strategisch gut verteilt hatten. Attraktionen hatten sich die Geschäfte einfallen lassen. Einzelhändler boten Rabattaktionen, das Kaufhaus Peters lockte mit einer »BOAR«-Gin-Bar ins Kaufhaus, Reiff-Medien und die Stadtwerke verwöhnten die Besucher an ihren Cocktailständen. Auf dem Marktplatz durfte beim Nachttrödelmarkt nach Lust und Laune gestöbert werden. 

Passend zur Hauptstraßenumgestaltung hatte das Heimat- und Grimmelshausenmuseum geöffnet und präsentierte die Nostalgie-Sonderausstellung »Oberkirch, Hauptstraße«. Die Oberkircher Winzer versorgten die Gäste auf dem Kirchplatz mit leckeren Weinen und erfrischenden Cocktails. Als um Mitternacht die Geschäfte schlossen, sah man beim Verkaufspersonal strahlende Gesichter. 

- Anzeige -

Iris Sehlinger, Geschäftsführerin des Stadtmarketingvereins, resümierte: »Die Zusammenarbeit mit der Baufirma, allen Beteiligten und Beleuchtungsfirmen hat reibungslos geklappt. Ein perfekter Sommerabend in Oberkirch.« Überwältigt hatte sich zuvor bereits Bürgermeister Christoph Lipps geäußert: »Tausende Besucher genießen die einmalige Atmosphäre mit dem Lichtermeer in der umgebauten Hauptstraße, dem Kirchplatz, in der ganzen Stadt.«

Hintergrund

Stadtgarten im Teelichterglanz

Mit einem abwechslungsreichen Programm lockte der Stadtgarten Hunderte von Besuchern an. Für tolle Unterhaltung sorgten die Tanzgruppen des TVO, die Harmonikafreunde Oberkirch sowie die Stadtkapelle Oberkirch. Mit 5000 bunten Teelichtern und Lampions war der Stadtgarten eindrucksvoll bestückt. Die Schüler der Klasse 5 d des Hans-Furler-Gymnasiums illuminierten die Wiesen mit einfallsreichen Lichter-Bildern, beispielsweise mit Sternschnuppen. 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Achern / Oberkirch

Die Aufrechterhaltung der Infrastruktur in der weit verzweigten Ortschaft Bad Peterstal-Griesbach stellt die Gemeinde vor finanzielle Herausforderungen.
Bad Peterstal-Griesbachs finanzielle Situation
24. Februar 2018
Das Gewerbesteueraufkommen Bad Peterstal-Griesbachs hat sich in den zurückliegenden drei Jahren auf einem vergleichsweise hohen Niveau von über einer Million Euro eingependelt. Trotzdem wird die Gemeinde finanzielle Spielräume in den nächsten Jahren suchen müssen.
Eine Umfahrung für Nußbach und Zusenhofen soll den Lkw-Verkehr aus dem Ort bannen. Bevor der Ortenaukreis bei ihrer Planung durchstarten kann, muss die Stadt noch einen entscheidenden Punkt klären.
Umfahrung Nußbach/Zusenhofen
24. Februar 2018
Bei der Planung der Umfahrung Nußbach/Zusenhofen ist nun die Stadt am Zug: Das von ihr beauftragte Büro soll in den nächsten Tagen weitere Berechnungen liefern. Für die vorentscheidenden Gespräche in Stuttgart kann OB Matthias Braun unterdessen mit prominenter Unterstützung rechnen.
OB Klaus Muttach beim Kart-Duell, nachdem er von Julia Hauck, Mitarbeiterin der Stadtbibliothek Achern, in das neue Spiel in der Stadtbibliothek eingewiesen wurde. Dort gibt es jetzt die Spielkonsole Switch, die Muttach mit dem elfjährigen Mardin bereits getestet hat.
Zocken während der Öffnungszeiten
24. Februar 2018
Vorspann: Die Stadtbibliothek hat nun auch die Spielkonsole Switch in ihrem Angebot. OB Muttach hat sie schon getestet. 
Braucht die Krongutschule einen neuen, identifikationsstiftenden Namen? Die Debatte ist eröffnet.
Zu besseren Identifikation
24. Februar 2018
Nachdem der Krongutschule Nußbach bereits verwaltungstechnisch die Grundschulen Bottenau und jetzt auch Stadelhofen als »Außenstellen« zugeordnet sind, soll, so die Schulentwicklungsplanung der Gesamtstadt, mittelfristig noch die Grundschule Zusenhofen dazukommen. Jetzt machte man sich Gedanken...
Christoph Sonntag ist am 10. Mai in Oberkirch zu sehen.
Für krebskranke Kinder
24. Februar 2018
Mit Christoph Sonntag kommt ein Kabarettist zum zweiten Mal zur Oberkircher Comedy-Night. Diese findet am Donnerstag, 10. Mai (Christi Himmelfahrt), in der Oberkircher Winzer eG statt. Sonntag ist im Rahmen seiner großen Live-Tour mit seinem neuen Programm »Bloß kein Trend verpennt« zu Gast. Der...
Der »Liederkranz« hat neu gewählt: (vorn von links) Gerhard Scherwitz, Edith Vogel, Ruth Ibach, Susanne Huber, Monika Eckert, Gerhard Müller, (Mitte) Hans-Georg Drischel, Chorleiter Ralf Leopold, Oliver Smith, (hinten) Mario Woyke, Robert Senger, Friedrich Bliss, Harald Hauß und Reinhard Heidt.
Rheinbischofsheimer Liederkranz
24. Februar 2018
Gemischt fällt die Bilanz des Rheinbischofsheimer »Liederkranzes« aus, dem im Frauenchor hatte der neue Chorleiter keinen einfachen Stand. Jetzt soll ein Neustart versucht werden.
Brigitte Gutmann las in Kappelrodeck aus ihrem neuen Buch »Spielarten der Liebe«, während Joachim Köninger die Lesung musikalisch untermalte.
Lyrikabend in Kappelrodeck
24. Februar 2018
Um die Liebe zu Menschen, zur Heimat und zum Leben geht es in dem neuen Buch »Spielarten der Liebe«, aus dem Brigitte Gutmann in Kappelrodeck las. Sie bot viele Gedanken, die zum Nachdenken anregten.
Acherner Unfall hat Nachspiel
24. Februar 2018
Weil eine 64-jährige Frau einen Unfall mit einem Motorradfahrer verursacht haben soll, stand sie nun vor dem Acherner Amtsgericht. Angesichts unterschiedlicher Aussagen zum Hergang stellte der Richter das Verfahren aber ein.
Gesangverein "Freundschaft".
Gesangverein »Freundschaft« zieht Bilanz
24. Februar 2018
Rückblick auf ein intensives Vereinsjahr: Der Gesangverein »Freundschaft« Tiergarten zog vergangenen Samstag Bilanz und hat in diesem Jahr noch einiges vor.
Antrag auf Erweiterung des Nesselrieder Kindergartens passiert Ortschaftsrat
24. Februar 2018
Der Nesselrieder Ortschaftsrat beschäftigte sich in seiner Sitzung am Mittwoch mit diversen baulichen Angelegenheiten. Schwerpunkt auf der Tagesordnung war dabei der Antrag auf Genehmigung für den Anbau des Kindergartens »St. Konrad«. 
Oliver Valta hat gewonnen.
Oliver Valta macht Lichtquellen hörbar
24. Februar 2018
Einen Sonderpreis im Fachbereich Physik erhielt beim zehnten Regionalwettbewerb von »Jugend forscht« am Donnerstag Oliver Valta (16) aus Ottersweier. Er besucht das Gymnasium Achern. Auch Schüler aus Renchen gehören zu den besten Tüftlern.
Berthold Schmidt, Geschäftsführer der Wärmeversorgung Oppenau (von links), erläuterte dem Landtagsabgeordneten Thomas Marwein und Bürgermeister Uwe Gaiser die Funktionsweise der Heizzentrale.
Fernwärmeversorgung in Oppenau
24. Februar 2018
Die Heizzentrale für die Oppenauer Fernwärmeversorgung ist gut ausgelastet. Sollte sich ein größeres Unternehmen ans Netz anschließen lassen, wird ein zweiter Heizkessel notwendig. Das wurde beim Antrittsbesuch des Landtagsabgeordneten Thomas Marwein gestern bei Bürgermeister Uwe Gaiser deutlich.