Drei-Teller-Regel

Oberkircher Ernährungsberaterin Heike Malisic und das Thema Diät

Autor: 
Stephanie Rohn
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
28. Juni 2019
Die Oberkircher Ernährungsberaterin Heike Malisic ist eine Verfechterin der »Drei-Teller-Regel«. Darüber hat sie auch ein Buch geschrieben.

Die Oberkircher Ernährungsberaterin Heike Malisic ist eine Verfechterin der »Drei-Teller-Regel«. Darüber hat sie auch ein Buch geschrieben. ©Stephanie Rohn

Die Oberkircher Ernährungsberaterin Heike Malisic hält seit über 20 Jahren ihr Wunschgewicht – und das ohne lästige Diät. Zusammen mit ihrer Kollegin hat sie die »Drei- Teller-Regelung« erfunden. Über dieses Erfolgsprogramm haben die beiden Frauen ein  Buch geschrieben.

Mit der Geburt ihres ersten Kindes sind die Kilos langsam gekommen. Nach dem zweiten Kind  waren es Heike Malisic dann eindeutig zu viele. Die junge Mutter hatte, wie es so vielen Frauen  nach der Schwangerschaft geht, trotz Hungerns und Verzichts nicht mehr ihr Idealgewicht  zurückbekommen. So schloss sich Heike Malisic einer Ernährungsberatungsgruppe an und nahm damit 16 Kilogramm ab. Begeistert über den Erfolg ließ sie sich 1998 selbst zum Ernährungsberater-Coach ausbilden.

Das Thema ließ sie  seither nicht mehr los und so kam es, dass sie zusammen mit der Diätassistentin Beate Nordstrand  ein ganz neues Programm zur gesunden Ernährung und zur erfolgreichen Abnahme entwickelt hat.

Kennengelernt haben sich die beiden Frauen über das Internet. Gemeinsamkeiten gab es  schon damals viele. Beide sind engagiert in der Frauenarbeit und als Referentinnen in ganz  Deutschland unterwegs. Auch hatten beide die Vision, ein Programm zur langfristigen  Gewichtskontrolle zu entwickeln, anders als alles, was es bisher gab.  »Im Mittelpunkt steht bei unserem Programm die Ganzheitlichkeit. Es geht nicht nur um den  Körper. Seele und Geist gehören genauso dazu«, verrät Heike Malisic das Geheimnis des  Erfolges. Dazu brachten die beiden Ernährungsprofis im Jahr 2006 ihr erstes Buch mit dem Titel  »Lebe leichter« auf den Markt. »Wir durchbrachen hier die Diät-Diktatur. Jeder darf normal  essen, es werden keine Kalorien gezählt. Alles ist erlaubt. Der Unterschied liegt im Zeitpunkt der Nahrungsaufnahme und bei der Menge«, erklärt Malisic. So sei es wichtig, drei Mahlzeiten am Tag  zu sich zu nehmen und zwischendurch Pausen einzuhalten.

Ernährungsprogramm

- Anzeige -

Im Jahre 2010 entwickelten die beiden Frauen dazu auch ihr eigenes ganzheitliches  Ernährungsprogramm »Lebe leichter«, das verspricht, in zwölf Wochen ein neues Essverhalten zu erlernen. Anfangs leiteten die beiden Frauen die 12-Wochen-Kurse selbst, inzwischen haben sie  160 Coaches in Deutschland, Österreich und der Schweiz ausgebildet, die die Kurse ihrerseits  anbieten können.

In Appenweier startet ein neuer Kurs im September. Außerdem kam im März ein überarbeiteter Relaunch des Buches, das inzwischen 60 000-mal verkauft worden ist, auf den Markt. Es ist in seiner zehnten Auflage erstmals stark weiterentwickelt, in Du-Form geschrieben, strukturierter und männertauglicher, wie Heike Malisic verspricht. Außerdem sind  viele Rezepte enthalten.

»Wir sind keine Geschäftsfrauen mit Businessplan. Wir leben selbst unser  Programm und sind glücklich über all die Erfolge, die Menschen damit schon erleben durften.  Außerdem sind wir dankbar über jede Weiterentwicklung«, freut sich die erfolgreiche  Ernährungsberaterin, die sich ihr Lieblingsessen »Sauerbraten mit Rotkohl, Klößen und Aperol  Spritz« dank ihres Programmes ohne schlechtes Gewissen immer wieder gönnt.

Weitere Infos unter www.lebeleichter.com.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Achern / Oberkirch

vor 17 Stunden
Oberkirch
In Oberkirch schießt ein Mann seit längerer Zeit Bilder von Menschen, ohne um Erlaubnis zu fragen. Warum die Polizei keine Handhabe hat:
vor 20 Stunden
Bad Peterstal-Griesbach
Albert Hoferer, Seniorchef der Firma Treyer Paletten feiert am Samstag, 4. Juli, seinen 80. Geburtstag. Noch heute sitzt er täglich am Schreibtisch in Bad Peterstal-Griesbach. Seine Erfahrung wird von den Mitarbeitern sehr geschätzt. 
vor 22 Stunden
Lange Straßensperrung
Einen Steinwurf vom ehemaligen Firmensitz entfernt hat Rendler Bau einen Millionenauftrag an Land gezogen: Die Firma baut die Draveilbrücke neu. Das Oberdorf erwartet eine lange Straßensperrung.
vor 22 Stunden
Oberkirch/Offenburg
Ein „Gewinnerprojekt“ für die Stegermatt in Offenburg: In einem zweiteiligen Gebäudekomplex mit Café und Boccia-Platz sollen Behinderte und nicht Behinderte in 58 Wohneinheiten zusammenleben. 
vor 22 Stunden
Weniger Sitzplätze, mehr Vorführungen
Die städtischen Kulturreihen werden nach den Sommerferien wieder starten. Das ist der Verwaltung wichtig. Dabei ist wegen Corona jedoch einiges anders als gewohnt.
vor 22 Stunden
Tote Thujas kommen weg
Der Gamshurster Friedhof macht einen sehr gepflegten Eindruck – bis auf die abgestorbene Einfriedung. Nun sollen Eiben und Hainbuchen gepflanzt werden.
vor 22 Stunden
Nach Missbrauchsvorwürfen an Vorgänger
„Nehmen Sie mich auf, so wie ich bin“: Pfarrer Geißler hält in Kappelwindeck seine erste Predigt im Gottesdienst nach den Missbrauchvorwürfen gegenüber seinem Vorgänger.
vor 22 Stunden
De Pankraz-Kolumne
Während er in der Kapelle sitzt und über Gott und die Welt nachdenkt, hört der Pankraz, was Eltern ihren kleinen Kindern über die Statuen rechts und links des Altars erzählen. Das sorgt bei ihm für so manches Stirnrunzeln, vor allem als auch noch Indianer ins Spiel kommen.
vor 22 Stunden
In ökologischer Holzfertigbauweise
Der Linxer Fertighausbauer Weber-Haus errichtet für die Sozialstation Kehl-Hanuerland ein rund 480 Quadratmeter großes Gebäude zur Tagespflege – in ökologischer Holzfertigbauweise.
vor 22 Stunden
Oberkirch
Blühende Naturparke: Die Biologin Julia Mack wirbt für heimische Gärten als fairen Kompromiss zwischen Erholungsmöglichkeiten für Menschen und Lebensraum für heimische Insekten.
vor 22 Stunden
Oberkirch
Landrat Frank Scherer und der CDU-Abgeordnete Willi Stächele besuchten die Schwarzwaldbrennerei Franz Fies in Oberkirch. Die beliefert mit den Früchten auch die Süßwarenindustrie.
vor 22 Stunden
ARZ-Geflüster
In unserer Glosse beantworten wir die Frage, warum die Preisschilder in einigen Supermärkten seit einigen Tagen ganz anders aussehen. Und es geht um jede Menge Zukunftsperspektiven: vom Krankenhaus und von Veranstaltungen. 

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Willkommen zu Hause: Stressless® steht für Komfort und Entspannung. Modell: Tokyo Linden Sand.
    02.07.2020
    Stressless®: Raus aus dem Alltag, rein ins Zuhause
    Möbel RiVo ist eine der führenden Adressen für anspruchsvolles Einrichten und Wohnen in Baden. Das Möbelhaus in Achern-Fautenbach ist Partner ausgewählter Marken und präsentiert mit Stressless® norwegischen Komfort. Die Welt des exklusiven Möbelherstellers wartet im Stressless®-Studio darauf,...
  • Kai Wissmann präsentiert am Donnerstag, 16. Juli, die Gewinner der Shorts 2020.
    25.06.2020
    Trinationales Event: Großes Finale am 16. Juli
    Die Shorts lassen sich nicht ausbremsen, auch nicht von einer weltweiten Pandemie: Das trinationale Filmfestival der Medienfakultät der Hochschule Offenburg wird diesmal komplett online ausgerichtet. Die Filme sind donnerstags und sonntags ab 19 Uhr im Live-Stream hier abrufbar. Das große Finale...
  • Eine reduzierte Formensprache, robuste Materialien und eine seriöse Optik zeichnen Möbel von Musterring aus.
    25.06.2020
    Möbel RiVo in Achern: Wohnwelt auf 8000 Quadratmetern
    Bei der Einrichtung zählt einzig und allein der persönliche Geschmack. Und Geschmack ist bekanntlich vielseitig. Gerade deshalb bietet das Einrichtungshaus Möbel RiVo in Achern-Fautenbach eine riesige Auswahl an Markenkollektionen von Top-Designern und -Herstellern wie Musterring.
  • Für die Panorama-Gesichtsvisiere von Fleig wird Kunststoff für die Lebensmittelindustrie verwendet.
    24.06.2020
    Fleigs Panorama-Visier:
    Schwarzwälder Erfindergeist für die neue deutsche Normalität: Die Lahrer Hans Fleig GmbH hat ein innovatives Visiersystem als komfortable Lösung für den Schutz vor Ansteckung entwickelt. Das Unternehmen sichert so bestehende Arbeitsplätze und sieht Potenzial, zusätzliche Mitarbeiter einstellen zu...