Drei-Teller-Regel

Oberkircher Ernährungsberaterin Heike Malisic und das Thema Diät

Autor: 
Stephanie Rohn
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
28. Juni 2019
Die Oberkircher Ernährungsberaterin Heike Malisic ist eine Verfechterin der »Drei-Teller-Regel«. Darüber hat sie auch ein Buch geschrieben.

Die Oberkircher Ernährungsberaterin Heike Malisic ist eine Verfechterin der »Drei-Teller-Regel«. Darüber hat sie auch ein Buch geschrieben. ©Stephanie Rohn

Die Oberkircher Ernährungsberaterin Heike Malisic hält seit über 20 Jahren ihr Wunschgewicht – und das ohne lästige Diät. Zusammen mit ihrer Kollegin hat sie die »Drei- Teller-Regelung« erfunden. Über dieses Erfolgsprogramm haben die beiden Frauen ein  Buch geschrieben.

Mit der Geburt ihres ersten Kindes sind die Kilos langsam gekommen. Nach dem zweiten Kind  waren es Heike Malisic dann eindeutig zu viele. Die junge Mutter hatte, wie es so vielen Frauen  nach der Schwangerschaft geht, trotz Hungerns und Verzichts nicht mehr ihr Idealgewicht  zurückbekommen. So schloss sich Heike Malisic einer Ernährungsberatungsgruppe an und nahm damit 16 Kilogramm ab. Begeistert über den Erfolg ließ sie sich 1998 selbst zum Ernährungsberater-Coach ausbilden.

Das Thema ließ sie  seither nicht mehr los und so kam es, dass sie zusammen mit der Diätassistentin Beate Nordstrand  ein ganz neues Programm zur gesunden Ernährung und zur erfolgreichen Abnahme entwickelt hat.

Kennengelernt haben sich die beiden Frauen über das Internet. Gemeinsamkeiten gab es  schon damals viele. Beide sind engagiert in der Frauenarbeit und als Referentinnen in ganz  Deutschland unterwegs. Auch hatten beide die Vision, ein Programm zur langfristigen  Gewichtskontrolle zu entwickeln, anders als alles, was es bisher gab.  »Im Mittelpunkt steht bei unserem Programm die Ganzheitlichkeit. Es geht nicht nur um den  Körper. Seele und Geist gehören genauso dazu«, verrät Heike Malisic das Geheimnis des  Erfolges. Dazu brachten die beiden Ernährungsprofis im Jahr 2006 ihr erstes Buch mit dem Titel  »Lebe leichter« auf den Markt. »Wir durchbrachen hier die Diät-Diktatur. Jeder darf normal  essen, es werden keine Kalorien gezählt. Alles ist erlaubt. Der Unterschied liegt im Zeitpunkt der Nahrungsaufnahme und bei der Menge«, erklärt Malisic. So sei es wichtig, drei Mahlzeiten am Tag  zu sich zu nehmen und zwischendurch Pausen einzuhalten.

Ernährungsprogramm

- Anzeige -

Im Jahre 2010 entwickelten die beiden Frauen dazu auch ihr eigenes ganzheitliches  Ernährungsprogramm »Lebe leichter«, das verspricht, in zwölf Wochen ein neues Essverhalten zu erlernen. Anfangs leiteten die beiden Frauen die 12-Wochen-Kurse selbst, inzwischen haben sie  160 Coaches in Deutschland, Österreich und der Schweiz ausgebildet, die die Kurse ihrerseits  anbieten können.

In Appenweier startet ein neuer Kurs im September. Außerdem kam im März ein überarbeiteter Relaunch des Buches, das inzwischen 60 000-mal verkauft worden ist, auf den Markt. Es ist in seiner zehnten Auflage erstmals stark weiterentwickelt, in Du-Form geschrieben, strukturierter und männertauglicher, wie Heike Malisic verspricht. Außerdem sind  viele Rezepte enthalten.

»Wir sind keine Geschäftsfrauen mit Businessplan. Wir leben selbst unser  Programm und sind glücklich über all die Erfolge, die Menschen damit schon erleben durften.  Außerdem sind wir dankbar über jede Weiterentwicklung«, freut sich die erfolgreiche  Ernährungsberaterin, die sich ihr Lieblingsessen »Sauerbraten mit Rotkohl, Klößen und Aperol  Spritz« dank ihres Programmes ohne schlechtes Gewissen immer wieder gönnt.

Weitere Infos unter www.lebeleichter.com.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Achern / Oberkirch

Am Ziel angelangt: Die Nußbacher Leo und Louis Männle paddeln mit einem selbst gebauten Einbaum auf dem Baikalsee (großes Foto) und warten aufs selbst gebackene Brot.
vor 19 Minuten
Von Nußbach zum Baikalsee
Einmal Baikalsee und zurück – das war der Sommerurlaub von Heinrich, Leo und Louis Männle aus Nußbach. In einem umgebauten Opel Movano legten der Vater und seine Söhne über 20 000 Kilometer zurück. Im Stich gelassen wurden sie vom Fahrzeug nur einmal.
vor 38 Minuten
Achern / Oberkirch
Im Raum Achern hat es am Mittwochnachmittag einen Stromausfall gegeben. Wie viele Haushalte davon betroffen sind und wie lange es dauern wird, bis die Betroffenen wieder Strom haben, ist bislang unklar.
Die Glocke der Pfarrkirche St. Josef in Önsbach darf weiterhin nachts läuten, das entschied der Ortschaftsrat. Ein Anwohner fühlt sich dadurch gestört.
vor 3 Stunden
Ortschaftsrat widerspricht Kirchengemeinde
Lebhafte Diskussionen löste in Önsbach der Wunsch eines Bürgers an die Kirchengemeinde Achern aus, das nächtliche Glockenläuten im Dorf zwischen 22 und 6 Uhr abzustellen. Das Gemeindeteam hatte dies mehrheitlich auch so unterstützt. Der Ortschaftsrat reagiert nun.
Beim geplanten Mösbacher Neubaugebiet Bühli gibt es jetzt einen entscheidenden Fortschritt: Die Stadt Achern besitzt nach einem aktuellen Grundstücksverkauf nun mehr als 50 Prozent der Grundstücke und kann damit das Vorhaben vorantreiben.
vor 6 Stunden
Nach Grundstücksverkauf
Gute Nachrichten in Mösbach: Nach dem Verkauf eines Grundstücks im geplanten Neubaugebiet Bühli an die Stadt Achern steht jetzt der Weg zur Schaffung weiterer Wohnbauflächen frei. Darüber informierte am Dienstag Ortsvorsteherin Gabi Bär den Rat.
vor 6 Stunden
Symbolischer Spatenstich im Gewerbegebiet
Das private Rettungsdienst-Unternehmen MEDIE-Ambulanz zieht von Sasbach nach Renchen um. Am Dienstag erfolgte der symbolische Spatenstich für den geplanten Neubau in der Senator-Franz-Burda-Straße im Gewerbegebiet der Grimmelshausenstadt.   
Bevor die Acher oberhalb der Brücke in der Oberkirchstraße ökologisch aufgewertet werden kann, mussten erst Bäume gefällt werden. Jetzt wird von der Firma Peka aus Ottersweier ein tiefer Graben für die Strom- und Gasleitungen ausgehoben.
vor 9 Stunden
Leitungen werden tiefer gelegt
Nach mehreren Wochen Stillstand tut sich wieder etwas an der Baustelle in der Acher bei der Oberkirchstraße. Leitungen mussten umgelegt werden, doch die Einigung dafür kam erst spät. Dabei sitzt der Stadt eine Frist im Nacken.
Niemand hat sich getraut, gegen den 64-jährigen Hubert Schnurr als OB von Bühl zu kandidieren.
vor 11 Stunden
OB-Wahl am 13. Oktober
Was sich spätestens nach seinem formidablen Kreistagswahlergebnis ankündigte, fand am Dienstagabend Punkt 18 Uhr seine Bestätigung: Bei der Bühler Oberbürgermeisterwahl am 13. Oktober gibt es keine Auswahl. Damit steht mit Amtsinhaber Hubert Schnurr (64) lediglich ein Kandidat auf dem Stimmzettel.
Acherns Oberbürgermeister Klaus Muttach mit Sasbachs Bürgermeister Gregor Bühler (vorne) mit den Stadt- und Gemeinderäten aus Achern und Sasbach vor der gemeinsamen Sitzung am Montagabend in Sasbach.
vor 11 Stunden
In gemeinsamer Sitzung positioniert
Die Gemeinderäte von Achern und Sasbach haben sich am Montag nichtöffentlich zum Austausch getroffen. Nach zuvor teilweise kontroversen Diskussionen über die Nordosttangente mit der Erschließung des neuen Krankenhauses in Achern sei diese Diskussion nun ausgesprochen sachlich gewesen.
vor 12 Stunden
Sanierung Renchener Festhalle im Plan
Eine sehr positive Zwischenbilanz zum Verlauf von Sanierung und Umbau der Festhalle legte Architekt Rolf-Dieter Schink dem Gemeinderat in der Sitzung am Montag vor. Bisher läuft alles nach Plan.  
vor 14 Stunden
Zuschauervoting am Samstag
Besuch von einem Kamerateam des Kinderkanals Kika bekam die Realschule Oberkirch am Montag. Im Fokus: die Umweltgruppe der Schule. Sie stellt sich am Samstag bei einem Zuschauervoting zur Wahl.
vor 14 Stunden
Aus der Not geboren
Der katholische Kindergarten St. Elisabeth in Seebach ist als erstes Gebäude an das Glasfaserbreitbandnetz angeschlossen – noch vor dem offiziellen Startschuss für das Seebacher Netz. Dabei war das laut Bürgermeister Reinhard Schmälzle eigentlich gar nicht so geplant.
vor 14 Stunden
ARZ-Serie über die Kulturgeschichte der Rench
In der Serie »Die Rench« erzählt die ARZ die Kulturgeschichte eines Schwarzwaldflusses. Heute geht es um die Bedeutung der Sägewerke, die die Wasserkraft der Rench nutzen.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -