Drei-Teller-Regel

Oberkircher Ernährungsberaterin Heike Malisic und das Thema Diät

Autor: 
Stephanie Rohn
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
28. Juni 2019
Die Oberkircher Ernährungsberaterin Heike Malisic ist eine Verfechterin der »Drei-Teller-Regel«. Darüber hat sie auch ein Buch geschrieben.

Die Oberkircher Ernährungsberaterin Heike Malisic ist eine Verfechterin der »Drei-Teller-Regel«. Darüber hat sie auch ein Buch geschrieben. ©Stephanie Rohn

Die Oberkircher Ernährungsberaterin Heike Malisic hält seit über 20 Jahren ihr Wunschgewicht – und das ohne lästige Diät. Zusammen mit ihrer Kollegin hat sie die »Drei- Teller-Regelung« erfunden. Über dieses Erfolgsprogramm haben die beiden Frauen ein  Buch geschrieben.

Mit der Geburt ihres ersten Kindes sind die Kilos langsam gekommen. Nach dem zweiten Kind  waren es Heike Malisic dann eindeutig zu viele. Die junge Mutter hatte, wie es so vielen Frauen  nach der Schwangerschaft geht, trotz Hungerns und Verzichts nicht mehr ihr Idealgewicht  zurückbekommen. So schloss sich Heike Malisic einer Ernährungsberatungsgruppe an und nahm damit 16 Kilogramm ab. Begeistert über den Erfolg ließ sie sich 1998 selbst zum Ernährungsberater-Coach ausbilden.

Das Thema ließ sie  seither nicht mehr los und so kam es, dass sie zusammen mit der Diätassistentin Beate Nordstrand  ein ganz neues Programm zur gesunden Ernährung und zur erfolgreichen Abnahme entwickelt hat.

Kennengelernt haben sich die beiden Frauen über das Internet. Gemeinsamkeiten gab es  schon damals viele. Beide sind engagiert in der Frauenarbeit und als Referentinnen in ganz  Deutschland unterwegs. Auch hatten beide die Vision, ein Programm zur langfristigen  Gewichtskontrolle zu entwickeln, anders als alles, was es bisher gab.  »Im Mittelpunkt steht bei unserem Programm die Ganzheitlichkeit. Es geht nicht nur um den  Körper. Seele und Geist gehören genauso dazu«, verrät Heike Malisic das Geheimnis des  Erfolges. Dazu brachten die beiden Ernährungsprofis im Jahr 2006 ihr erstes Buch mit dem Titel  »Lebe leichter« auf den Markt. »Wir durchbrachen hier die Diät-Diktatur. Jeder darf normal  essen, es werden keine Kalorien gezählt. Alles ist erlaubt. Der Unterschied liegt im Zeitpunkt der Nahrungsaufnahme und bei der Menge«, erklärt Malisic. So sei es wichtig, drei Mahlzeiten am Tag  zu sich zu nehmen und zwischendurch Pausen einzuhalten.

Ernährungsprogramm

- Anzeige -

Im Jahre 2010 entwickelten die beiden Frauen dazu auch ihr eigenes ganzheitliches  Ernährungsprogramm »Lebe leichter«, das verspricht, in zwölf Wochen ein neues Essverhalten zu erlernen. Anfangs leiteten die beiden Frauen die 12-Wochen-Kurse selbst, inzwischen haben sie  160 Coaches in Deutschland, Österreich und der Schweiz ausgebildet, die die Kurse ihrerseits  anbieten können.

In Appenweier startet ein neuer Kurs im September. Außerdem kam im März ein überarbeiteter Relaunch des Buches, das inzwischen 60 000-mal verkauft worden ist, auf den Markt. Es ist in seiner zehnten Auflage erstmals stark weiterentwickelt, in Du-Form geschrieben, strukturierter und männertauglicher, wie Heike Malisic verspricht. Außerdem sind  viele Rezepte enthalten.

»Wir sind keine Geschäftsfrauen mit Businessplan. Wir leben selbst unser  Programm und sind glücklich über all die Erfolge, die Menschen damit schon erleben durften.  Außerdem sind wir dankbar über jede Weiterentwicklung«, freut sich die erfolgreiche  Ernährungsberaterin, die sich ihr Lieblingsessen »Sauerbraten mit Rotkohl, Klößen und Aperol  Spritz« dank ihres Programmes ohne schlechtes Gewissen immer wieder gönnt.

Weitere Infos unter www.lebeleichter.com.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Achern / Oberkirch

vor 1 Stunde
Volle Werkstätten
Mitte November sorgte der erste Wintereinbruch der Saison für einige Straßensperrungen im oberen Renchtal. Ein solches Szenario bedeutet gleichzeitig für die Auto-Werkstätten einiges an Mehrarbeit.  
vor 2 Stunden
Seltene Hornissen-Art im Appenweierer Frankenweg
Mit dem Foto von einem Hornissen-Nest auf einem Feldahorn im Frankenweg in Appenweier wandte sich Michael Karadaglis an Bürgermeister Manuel Tabor mit der Bitte das Nest nicht enfernen zu lassen.
vor 3 Stunden
Erschließungsarbeiten sind abgeschlossen
Bei strahlendem Sonnenschein konnte Bürgermeister Manuel Tabor mit seinen Mitarbeitern vom Bauamt und Vertretern der beteiligten Unternehmen die Erschließungsarbeiten in der Römerstraße abnehmen. 
vor 4 Stunden
Achern
Benötigt Achern ein Klimaschutzkonzept? Der Gemeinderat beriet am Montag einen Antrag der Grünen zu diesem Thema – doch OB Klaus Muttach schränkte die Umsetzung erheblich ein.
vor 6 Stunden
Veterinäramt ermittelt
Erneut haben tote Schafe im Renchtal das Veterinäramt Offenburg auf den Plan gerufen: Diesmal fanden Anwohner im Bereich Hinterwinterbach die verendeten Tiere. Ein Wolf steckt allerdings nicht dahinter.
vor 7 Stunden
In Achern und Appenweier
Betrunken im Straßenverkehr: Die Polizisten vom Revier Achern/Oberkirch haben in einer Nacht gleich zwei Verkehrsteilnehmer angehalten, die weit über dem Alkohol-Grenzwert der absoluten Fahrtüchtigkeit lagen. Nun müssen sich Radler und Autofahrerin verantworten.
vor 10 Stunden
Auch der B28-Tunnel musste gesperrt werden
Dunkle Häuser, ein gesperrter Tunnel – am Dienstagabend war plötzlich der Strom in Teilen von Oberkirch weg. Nun haben die Stadtwerke den Grund dafür bekanntgegeben.
vor 10 Stunden
Freistetter Turnerbund
Im feierlichen Rahmen der Turngala anlässlich des 125-jährigen Bestehens des Freistetter Turnerbunds (wir berichteten) standen am Samstagabend zahlreiche hochkarätige Ehrungen des Ortenauer Turngaus, des Badischen Turnerbundes und des Deutschen Turnberbundes an. 
vor 13 Stunden
Renchener Kulturtage
Im Rahmen der Kulturtage fand am Dienstag eine zweite Lesung mit dem Bürgermeister im Museumskeller statt. Diesmal waren Grundschüler eingeladen.
vor 14 Stunden
Stimmungsvolle Melodien bei Kerzenschein
Auch in diesem Jahr lud der Musikverein Tiergarten zum Kirchenkonzert in die Katholische Pfarrkirche St. Urban ein. Unter Leitung von Dirigent Volker Schmidt bot das Orchester ein anspruchsvolles Programm, das die vielen Besuchern bei stimmungsvollen Melodien bei Kerzenschein in der besinnlich...
vor 15 Stunden
Haushaltsberatungen in Oberkirch
Der Oberkircher Doppelhaushalt 2020/21 ist eingebracht, Nun wird er in den Ortsteilen und im Gemeinderat beraten. Los ging es am Montag im Ausschuss Butschbach-Hesselbach. Das teuerste Zukunftsprojekt im Ort muss sich erst noch gedulden.
vor 15 Stunden
Kommentar
Die Pläne zum Dorfzentrum in Önsbach stoßen bei den Anwohnern auf heftige Kritik. Dazu ein Kommentar.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 11.11.2019
    Bewegung analysieren
    Die moderne Arbeitswelt kann krank machen. Körperliche Unterforderung und psychische Überforderung resultieren in Rückenschmerzen, Gelenkproblemen, Burnout und Stoffwechselstörungen. Stinus Orthopädie bietet Unternehmen Bewegungsanalysen für Beschäftigte an – die auch im Betrieb durchgeführt werden...
  • 08.11.2019
    Medizinische Therapie und Fitness-Training
    „Fit werden – Fit bleiben“ – das ist das Motto des Rehazentrums Offenburg. Darum bietet es in familiärer und freundlicher Atmosphäre vielfältige Therapiemöglichkeiten an. Egal, ob chronische Schmerzen oder Beschwerden nach einer Operation – das Rehazentrum Offenburg findet die individuelle Hilfe...
  • 05.11.2019
    "Maschinen-Wagner" lädt ein
    Ob drehen, fräsen, bohren oder schleifen – „Maschinen-Wagner“ in Renchen ist der Experte auf dem Gebiet der Metallverarbeitung. Im November lädt das Unternehmen zur Hausmesse ein. Hier können sich die Besucher rund um die Themen Innovative Technologien, 5-Achs-Fräsen und Automatisierung informieren...
  • 04.11.2019
    Ausbildung und Praktikum
    Hermann Uhl KG in Schutterwald: Seit über 85 Jahren steht die Firma UHL aus Schutterwald für hohe Qualität rund um Sand, Kies, Beton und Betonerzeugnisse. Ohne gute Mitarbeiter geht so etwas nicht. Genau deshalb investiert UHL viel in die persönliche berufliche Entwicklung und in die Ausbildung...