Lesung in der „Bücherinsel“

Oberkircher Glasmalerin hat Gedichtband veröffentlicht

Autor: 
Marion Stürzel
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
14. Oktober 2019

Manuela Bijanfar hat einen Gedichtband veröffentlicht und las daraus in der Oberkircher „Bücherinsel“. © Marion Stürzel

Mit Handwerkskunst ist heutzutage im Allgemeinen die  aufwändige Arbeit von Handwerkern aus beliebigen Metiers gemeint. Im  ursprünglichen Sinne bezeichnet der Begriff jedoch eine auf einem Handwerk  basierende Kunst. Dazu gehörte die Glasmalerei von jeher, und die Oberkircherin  Manuela Bijanfar hat sich vor 25 Jahren einen Traum erfüllt und sich mit ihrer  Glaswerkstatt selbstständig gemacht
 

Zu ihrem Jubiläum hat sie einen Gedichtband  veröffentlicht, das sie bei einer Lesung in der Oberkircher „Bücherinsel“ vorstellte. Bereits während ihrer Schulzeit schlug Manuela Bijanfars Herz für die Kunst und  die Literatur, entschieden hat sie sich dann nach dem Abitur für die Glasmalerei.  „Und es war für mich auf jeden Fall die richtige Entscheidung,“ erklärte sie im  Laufe der Lesung.
Nach ihrer Ausbildung in Kaufbeuren, bei der sie sich  hauptsächlich auf die Bearbeitung von Gesichtern in Kirchenfenstern spezialisiert  hatte, erhielt sie 1991 den Meisterbrief in Köln. Im Jahr 1994 eröffnete sie ihre  eigene Werkstatt, damals an der Bachanlage in Oberkirch. Zwölf Jahre später zog  sie mit ihrem Atelier an den Kirchplatz, wo sie bis heute arbeitet und ihren  Besuchern Einblicke in ihr handwerkliches und künstlerisches Wirken gibt.
Den erlaubte sie den aufmerksamen Zuhörern auch bei der Vorstellung ihres  neuen Gedichtbandes „Kunst und Poesie“, bei dem sie nicht nur ihre lyrischen  Werke vorstellte, sondern auch von ihrem spannenden und faszinierenden  Handwerk berichtete. So beschrieb sie den Weg der Glasmalerei von der  Entstehung im Orient über die Entwicklung als sakrale Kunst in der Gotik bis zum  Einsatz von Glasbildern in Wohnhäusern, Zunftstuben und Kabinetten während  der Renaissance, bevor sie in der Zeit des Barock an Bedeutung verlor und später  im Jugendstil eine wahre Hochzeit erlebte. Schließlich erfuhren die Gäste auch,  wie aufwändig die Renovierung oder Neugestaltung eines Glasfensters ist, von den  Umrisslinien über die Schattierungen bis zur Farbgebung.
Manuela Bijanfar hat  auf diese Weise beispielsweise die Fenster der Kapelle Sankt Martin im Altersheim  Urloffen, der Fatima-Kapelle in Tiergarten und der Bruder-Klaus-Kapelle in  Ödsbach geschaffen. „Ein Glasbild ermöglicht keine Draufsicht, sondern eine Durchsicht,“ machte  Bijanfar deutlich. Ein solches Bild ermöglichte immer wieder verschiedene  Ansichten und erzielte unterschiedliche Wirkungen, je nach Lichteinfall,  Wetterlage oder Tageszeit.
Mit der Wirkung von Bildern unterstreicht Bijanfar  auch in ihrem neuen Gedichtband die poetischen Gedanken, die sie bei ihren  Ausflügen und Spaziergängen in der Natur gesammelt und zu Papier gebracht hat. 
So finden sich in ihren Werken – den gemalten und den geschriebenen –  lebendige Symbole der Jahreszeiten, Motive aus Wald und Flur, sanft fließende  Stimmungen und bewegte Eindrücke der Seele.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Achern / Oberkirch

vor 6 Minuten
44 Standbetreiber nehmen teil
In genau einer Woche leuchten die Lichter des Acherner Weihnachtsmarkts am Rathausplatz bereits zum 36. Mal. „Achern aktiv“ hat für die Besucher wieder ein abwechslungsreiches Weihnachtsprogramm vorbereitet.
vor 2 Stunden
Verkehrssituation Thema im Nesselrieder Ortschaftsrat
In der Sitzung am Mittwoch befasste sich der Ortschaftsrat mit der Verkehrssituation in Nesselried. Hierzu waren zahlreiche Anregungen von Anwohnern in der Ortsverwaltung eingegangen. 
vor 3 Stunden
Petition in Stuttgart eingereicht
Der Streit eines Wolfhager Hauseigentümers mit dem Bezirksschornsteinfeger beschäftigte nicht nur das Gericht, sondern auch den Stuttgarter Landtag. Anlass war eine Petition, die aber nicht das vom Wolfhager gewünschte Ergebnis brachte.
vor 6 Stunden
Erste Anhebung seit 2006
Rheinau sollte die zuletzt 2006 geänderten Gebühren im Bestattungswesen dringend anpassen, darüber war sich der Gemeinderat am Mittwoch einig. Wie stark diese im Einzelnen ausfallen werden, ist aber noch unklar. Von einem Vorschlag aus dem Rat riet die Verwaltung klar ab.
vor 9 Stunden
Hilfe für Menschen in akuter Wohnungsnot
Seit einem Jahr gibt es die „Arche Achern”. In einem Wohnhaus in der Kernstadt werden Menschen aufgenommen, die in akute Wohnungsnot geraten sind. 
vor 12 Stunden
Rosa Kirchner verrät das Geheimnis ihren hohen Alters
Am Donnerstag feiert die älteste Einwohnerin Oberkirchs, Rosa Maria Kirchner, ihr 105. Wiegenfest. Gedächtnistraining gehört zu ihrem Tagesablauf ebenso dazu wie die Lektüre der Acher-Rench-Zeitung. Im Gespräch verrät sie ihr Erfolgsrezept.
vor 15 Stunden
Oppenau
Der Radweg zwischen Oppenau und Lierbach wird ohne Beleuchtung gebaut. Nach der Entscheidung für eine Beleuchtung vor rund zwei Monaten entschied sich die Ratsmehrheit diesmal dagegen.
vor 17 Stunden
EnBW ermittelt Potenzial
Der Bezirksbeirat und der Memprechtshofener Ortschaftsrat billigten am Dienstag nach gemeinsamer Beratung, aber in getrennten Abstimmungen einstimmig die dreimonatige Aufstellung eines Messwagens der EnBW Baden-Württemberg. Das Unternehmen will Messungen für eine mögliche Aufstellung von Windrädern...
vor 17 Stunden
Haushaltsplanung 2020/21
Welche Projekte Großweier im Doppelhaushalt 2020/21 angehen möchte, besprach am Dienstag der Ortschaftsrat mit der Acherner Rathausspitze. Allerdings können nicht alle Wünsche umgesetzt werden.
vor 17 Stunden
Renchens Rat genehmigt Sanierung im Freizeitbad
Mit einer Reihe von Auftragsvergaben beschäftigte sich RenchensGemeinderat in seiner Montagssitzung. Und alle sind mit zusätzlichen Kosten verbunden. 
vor 17 Stunden
Leck in Ramsbach
Als am Mittwochmorgen einige Anwohner in Ramsbach den Wasserhahn aufdrehten geschah - nichts. Ursache der plötzlichen Trockenheit in den eigenen vier Wänden war ein Wasserrohrbruch nahe des Feuerwehrhauses.
vor 17 Stunden
62 Betreuungsplätze vorhanden
Die Erweiterung des Sasbachrieder Kindergartens ist umgesetzt. Der Kita stehen nun 62 Betreuungsplätze zur Verfügung. Eine U3-Gruppe konnte bereits in Betrieb genommen werden. 

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • vor 5 Stunden
    Peter Huber – Firmengründer, Pionier und Revoluzzer in der Kältetechnik, von der Fachpresse gar als »Kältepapst« tituliert, hat sich in seiner ganz eigenen Art und Weise mit der Kältetechnik beschäftigt. Die Technik des Unternehmensgründers findet man weltweit – sogar im All. Ein Musikvideo soll...
  • 20.11.2019
    Winkelwaldgruppe
    Es muss nicht gleich ein Schlaganfall sein – auch weitaus glimpflichere Umstände können dazu führen, dass plötzlich Unterstützung gebraucht und eine Pflege nötig ist. Doch wie findet man die passende Betreuung? Und wer antwortet auf die vielen Fragen, die sich bei den Betroffenen dann auftun? Die...
  • Das Schüler-Abo der TGO deckt mehr als nur den Weg zur Schule oder Ausbildungsstätte ab.
    18.11.2019
    TGO Schüler-Monatskarte
    Schon gewusst? Das Schüler-Abo des Tarifverbund Ortenau (TGO) kann mehr als junge Menschen zur Schule bringen. Auch in der Freizeit sind damit kostenlose Fahrten möglich – und an Wochenenden und Feiertagen reisen auch Eltern und Geschwister gratis mit! 
  • 18.11.2019
    In Kehl-Goldscheuer
    Individuelle und nur für den Kunden geplante Küchen, liebevoller sowie rustikaler Bauernhausstil, moderne Einbauküchen, günstige Musterküchen oder einfach schlicht und zweckvoll – Küchen Braun plant, fertigt und montiert die Traum- und Wunschküche in höchster Qualität.