Vom „fünften Beatle“ bis zum Bawü-Menü

Oberkircher Kulturprogramm 2020 vorgestellt

Autor: 
red/pak
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
15. Januar 2020

(Bild 1/3) Fachbereichsleiter Matthias Benz, Isabell Hartmann und OB Matthias Braun präsentieren im „freche hus“ das Oberkircher Kulturprogramm 2020. ©Ulrich Reich/Stadt Oberkirch

Auf knapp 120 Seiten hat die Stadt Oberkirch ihr Kulturprogramm fürs Jahr 2020 zusammengestellt. Die Beatles spielen darin ebenso eine Rolle wie die Literaturtage, Pippi Langstrumpf und ein Karl-May-Roman als Schattentheater.

Das Kulturprogramm überzeugt mit seiner großen Bandbereite“, unterstrich Oberbürgermeister Matthias Braun bei dessen Vorstellung am Dienstag. Die Württembergische Landesbühne Esslingen eröffnet am Sonntag, 26. Januar, mit dem Musik-Theater „Backbeat – Die Beatles in Hamburg“ das kulturelle Jahr. Mit Live-Band und frühen Lennon-McCartney-Songs wird der turbulente Karriereanfang sowie die wahre wie tragische Geschichte des fünften Beatles, Stuart Sutcliffe, auf die Bühne der Erwin-Braun-Halle gebracht. 

Einen kurzweiligen Abend verspricht die Kabarettistin Marianne Schätzle mit ihrem Programm „Früher war nix to go“ am Freitag, 6. März. Sie widmet sich dem modernen Zeitgeist und dem alltäglichen Wahnsinn. 

Mit ihren Streichen begeistert Pippi Langstrumpf im Rahmen der Puppenparade die großen und kleinen Zuschauer am Dienstag, 24. März. Den Karl May Roman „Der Schatz im Silbersee“ bringt das Marotte- Tourneeensemble am Dienstag, 31. März, mit Figuren und Schatten auf die Bühne. Das Tourneetheater Thespiskarren präsentiert am Samstag, 4. April, seine Inszenierung des Kinofilms „Willkommen bei den Hartmanns“. Am Sonntag, 26. April, inszeniert die Württembergische Landesbühne die „Deutschstunde“ von Siegfried Lenz. Der 1968 erschienene Roman zeigt, wie schnell Obrigkeitsdenken, falsches Pflichtbewusstsein und überzogene Prinzipientreue mechanisch werden bis zur Sinnlosigkeit und sich am Ende gegen die Menschen stellen. 

Das Kulturprogramm beinhaltet auch Konzerte wie das Frühjahrskonzert des Orchestervereins, das Galakonzert der Stadtkapelle, das Sommerkonzert des Kammerchors oder die Stadtgartenkonzerte der Oberkircher Musikvereine und Trachtenkapellen. Die Burgbühne Oberkirch präsentiert im Sommer „Currywurst und Pommes“ als Freilichtinszenierung im Garten des „freche hus“ (ab Freitag, 26. Juni). „Die rote Zora“ wird ab Freitag, 17. Juli, von der Jungen Bühne gespielt. Abgerundet wird das Amateurtheater mit den Wiederaufnahmen von „Die Wunderübung“ (ab Freitag, 28. Februar) und „Der Räuber Hotzenplotz“ (ab Samstag, 28. November). 

Ein Highlight im diesjährigen Kulturprogramm ist das Open-Air-Konzert der Celtic-Folk-Band „Cara“ am Samstag, 6. Juni im Garten des „freche hus“. Sie steht für die Verbindung vom Gesang zweier Sängerinnen mit den rasanten irischen Instrumentalstücken. Ebenfalls unter freiem Himmel findet am Freitag, 21. August, das Figurentheater „…Badner sein dagegen sehr!“ im Garten des „freche hus“ mit Otmar Schnurr, Konstantin Schmidt und Carsten Dittrich statt. 

- Anzeige -

Mit Fotos, Film- und Drohnenaufnahmen nimmt Holger Birnbräuer die Zuschauer am Donnerstag, 5. November, bei seinem Reisevortrag mit auf seine Expedition zum höchsten Punkt der Erde, dem Mount Everest. 

Giftige und Frohnatur 

Einen Angriff auf die Lachmuskeln verspricht das Comedy-Mädels-Duo „Heger & Maurischat GbR“ am Sonntag, 20. September, mit „Eine geht noch!“. Maurischat ist auf der Bühne von jener schlecht gelaunten Giftigkeit, bei der im Publikum einfach Freude aufkommen muss. Und bei Hegers nordischer Frohnatur ist man auch mal froh, wenn sie nur Luft holt. 

Am Donnerstag, 19. November, gastieren Marlies Blume und Fidelius Waldvogel mit ihrem badisch- schwäbischen Kabarett „Das Bawü-Menü – zum fressen gern!“ in Oberkirch. 2022 feiert Baden-Württemberg sein 70-jähriges Bestehen. Anlässlich dieser Feierlichkeiten müssen die großen Fragen der badisch-schwäbischen Geschichte geklärt werden wie zum Beispiel Trollinger oder Gutedel? Spätzle oder Knöpfle? 

Das Kommunale Kino ergänzt das Kulturprogramm mit Filmen aus den Reihen „Familien-Bande“, „In memoriam Agnés Varda“, „An der frischen Luft“, „30 Jahre Wiedervereinigung“ und „Filmland Island“. 
 

Stichwort

Literaturtage

Die Oberkircher Literaturtage finden vom 8. bis 21. Oktober mit einem abwechslungsreichen Programm statt. Den Auftakt macht am 8. Oktober „Sherlock Holmes und die Puppe am Galgen“. Etwas Unfassbares geschieht in einem kleinen Hafenstädtchen an der englischen Küste. Eine harmlose Puppentheateraufführung endet in Panik, Wahnsinn und Mord. „Oropax“ gastieren am 17. Oktober mit dem Programm „Testsieger am Scheitel“ in Oberkirch. Tollkühn und schrill feiern die intellektuellen Underdogs ein buntes Gipfeltreffen der Sinnlosigkeit. Im Rausch des Abends starten sie ein Festival der Wortakrobatik. 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Achern / Oberkirch

vor 1 Stunde
Erschließung beginnt 2020
Bauen boomt in Kappelrodeck. Manchem Bürger wird es fast zu viel, wie es in der Ratssitzung am Montag hieß. Neues Bauland wird auch 2020 wieder erschlossen.
vor 4 Stunden
Kredite nötig
„Wir stehen alle dazu“, meinte Bürgermeister Uwe Gaiser zum schwierigen Oppenau Doppel-Haushalt 2020/2021. Der wurde im Gemeinderat einstimmig verabschiedet. In diesen beiden Jahren und auch noch 2023 wird er geprägt von den Baukosten für die Erweiterung der Franz-Rapp-Schule. Trotzdem sind aber...
vor 7 Stunden
Wütend auf die Regelung?
Da war jemand richtig wütend auf die Verkehrsregelung in der Johannesstraße. In der Nacht auf Samstag griff er oder sie zur Spraydose und machte zwei Einbahnstraßenschilder an der Oberacherner Straße mit schwarzer Farbe völlig unkenntlich. 
vor 9 Stunden
Gewerkschaftsortsverband Baden-Baden
Das Referat von Walter Greiner, Leiter der  EVG-Geschäftsstelle Karlsruhe, stand im Mittelpunkt der Mitgliederversammlung des Ortsverbandes Baden-Baden der Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft am Freitag im Sasbacher “Bürgerstübel”. 
vor 9 Stunden
Schloßfeldhalle Großweier
Die Geschichte von Pinocchio begeisterte die Zuschauer am Sonntag in der Schloßfeldhalle Großweier. Der unsterbliche Kinderbuchklassiker wurde von ausgebildeten Opernsängern spannend und effektreich in Szene gesetzt.
vor 9 Stunden
Yvonne Howald-Scheurer nun Vorsitzende 
Seit der Gründung des Freundeskreises Sasbach-Mapello am 22. Juni 1992 stand das Duo Johannes Allgöwer und Romeo Sauer an der Spitze des Freundeskreises. Nun kandidierten die beiden „Amici“ nicht mehr. 
vor 9 Stunden
Bilanz gezogen bei Hauptversammlung
Auf ein sehr intensives Vereinsjahr blickte der Musikverein Seebach in seiner Jahreshauptversammlung im „Kernhof“ zurück.
vor 9 Stunden
Große Ehrungsfeier
Es ist Brauch bei der Firma Busam Heizung-Klima-Sanitär, die jeweiligen Betriebsjubilare im Rahmen einer kleinen Feierstunde zu ehren. Doch jetzt gab es auch eine kleine Änderung
vor 9 Stunden
Verein aus Tiergarten-Haslach zog Bilanz
Über ein sehr bewegtes, arbeitsreiches Jahr mit den Kindern, das aber viel Spaß gemacht habe,  berichtete Chorleiterin Dagmar Doll bei der Mitgliederversammlung der Chorjugend Tiergarten-Haslach am Freitag in der „Schwarzwaldtanne“. 
vor 16 Stunden
Haushaltsplan 2020 steht
Die finanziellen Aussichten für Renchen trüben sich stark ein, das spiegelt der am Montag verabschiedete Haushaltsplan 2020 wider. Kämmerer Karl-Heinz Moll fürchtet gar, dass die Kommunalaufsicht das Zahlenwerk nicht genehmigen könnte.
vor 19 Stunden
Verzögerungen beim Erweiterungsbau
Eigentlich sollte das neue, über zehn Millionen Euro schwere Ganztagsgebäude der Realschule Oberkirch im Herbst 2020 fertig werden. Nun kommt es zu Verzögerungen, die den Druck auf die Stadt beim nächsten Bauabschnitt erhöhen.
vor 22 Stunden
Architekt nimmt Stellung
Zweieinhalb Jahre lang wird das Pflegeheim St. Josef im laufenden Betrieb umgebaut. Wie das funktioniert, erläuterte Architekt Stefan Wisniowski am Montag dem Oberkircher Gemeinderat. Stadträte vermissten eine energetische Sanierung. Doch die ist nicht so einfach umzusetzen.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -