Steinhof-Aktion

Oberkircher Spenden-Marathon kommt krebskranken Kindern zugute

Autor: 
Peter Meier
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
19. Juli 2019
Das Team des Fördervereins für krebskranke Kinder: auf den Bikes von rechts Klaus Müller, Christoph Lipps, Markus Ell und Weinprinzessin Melina Sauer.

Das Team des Fördervereins für krebskranke Kinder: auf den Bikes von rechts Klaus Müller, Christoph Lipps, Markus Ell und Weinprinzessin Melina Sauer. ©Melina Sauer

Am Samstag führte das Gesundheitszentrum Steinhof bereits zum 12. Mal den Indoor-Cycling-Marathon »1000 Kilometer für Freiburg« durch. Der Erlös aus Startgeldern und Spenden war  wieder für den Fördervereins krebskranker Kinder bestimmt.
 

tion machte Christian Meier im Jahr 2007, sein Nachfolger im Steinhof, Matthias Rapp, knüpfte nahtlos an  diese Tradition an. Zusammen mit seinem Helferteam hatte er auf dem Parkplatz vor dem Gesundheitszentrum mehrere große Pavillons aufgebaut, in dem Teilnehmer von 16 Firmen, Einrichtungen und Verwaltungen zugunsten krebskranker Kinder in die Pedale traten.

Unter dem  Motto »1000 Kilometer für Freiburg« wurde bei dem Teamwettbewerb kräftig gestrampelt. Jede  Mannschaft bestand aus vier Akteuren, jeder von ihnen musste 12,5 Kilometer »zurücklegen«, und das  natürlich so schnell wie möglich. Die Addition der einzelnen Zeiten ergab das Gesamtergebnis des  Teams und entschied damit über Sieg und Platzierung. »Mit der Beteiligung bin ich wieder sehr zufrieden«, betonte Matthias Rapp. Ihn freute nicht nur die  Zahl, es waren auch interessante Teams am Start.

So war wie schon im Vorjahr ein Promi-Team des  Fördervereins dabei, es startete als gemischte Mannschaft und setzte sich aus Oberkirchs  Bürgermeister Christoph Lipps, WG-Geschäftsführer Markus Ell und Stadelhofens Ortsvorsteher Klaus Müller zusammen, anstelle von Handball-Ikone Martin Heuberger kam diesmal Weinprinzessin Melina  Sauer zum Einsatz. In der Klasse 160 plus mussten die vier Fahrer zusammen zumindest 160 Jahre alt  sein. 

- Anzeige -

Im vergangenen Jahr hatten Peter und Heinz Spissinger, Hermann Busam und Bernd Rendler mit  300 Jahren eine sagenhafte Alters-Bestmarke erreicht. Diesmal startete man als »Team 300+«, und  obwohl Peter Spissinger urlaubsbedingt fehlte und für ihn Gerhard Hund zum Einsatz kam, schraubten  die vier, zwischen 75 und 77 Jahre alt, die neue Höchstmarke auf volle 304 Jahre. »Wenn wir gesund  bleiben sind wir nächstes Jahr wieder dabei«, versicherte Rendler. Das Team stellte eindrucksvoll  unter Beweis, dass diese Veranstaltung nicht nur für Rennrad-Sportler, sondern für alle da ist, die sich sportlich aktiv betätigen und gleichzeitig einen Beitrag für einen guten Zweck leisten wollen.

Gewinner: Förderverein

Ab 10.30 Uhr begannen die Starts, alle halbe Stunde schwangen sich dann drei oder drei Teams  gleichzeitig auf die Bikes. Die Siegerehrung findet in den nächsten Tagen im Steinhof statt, da werden  auch die Gewinner bekanntgegeben und die Pokale verteilt. »Der eigentliche Gewinner allerdings ist  und bleibt der Förderverein«, fasste Matthias Rapp zusammen.

Diesmal kamen durch die Aktion  weitere 4000 Euro zusammen. Bernd Rendler dankte Rapp und seinem Team im Namen des  Fördervereins dafür, dass diese Aktion zugunsten des Fördervereins krebskranker Kinder fortgesetzt  wird. »Bei uns fließt jeder Euro direkt in die Förderung krebskranker Kinder«, betonte Rendler, der  Cycling-Marathon leiste hier einen wichtigen Beitrag.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Achern / Oberkirch

Zumindest holprig ist die Entwicklung von drei großen, derzeit fast komplett leerstehenden Immobilien in Sasbachwalden: In den Wagner-Kliniken, im ehemaligen Hotel Bel Air und auf Hohritt sollen in naher Zukunft Investoren Wohnraum für Urlauber und vielleicht auch für Bürger schaffen.
vor 1 Stunde
Wagner-Kliniken und Co.
Es tut sich recht wenig bei der Entwicklung der großen Immobilenprojekte in Sasbachwalden. Auf Hohritt und in den ehemaligen Wagner-Kliniken ist Sand im Getriebe. Beim »Bel Air« scheint sich noch am ehesten etwas zu tun. Und das Großprojekt Anima Tierwelt fordert auch ein wenig Geduld.
Günter Lutz (links) und Ralf Koller sind beim MSC Hornisgrinde leidenschaftliche Jugendleiter. Sie führen Jugendliche an den Motorsport heran.
17.08.2019
»Im Einsatz für die Jugend« (Teil 4)
Günter Lutz und Ralf Koller sind sehr engagierte Jugendleiter des MSC Hornisgrinde. Sie investieren sehr viel Zeit in ihre Schützlinge.
Von Israel nach Oberkirch: Tina Ondricek brachte beim Heimaturlaub ihre Bibel aus Israel mit, um sie Josef Wunsch zur Reparatur anzuvertrauen.
17.08.2019
Buchbinderei Wunsch
Die Oberkircher Geschäftswelt wandelt sich. Da hört man es nicht gerne, dass in einem weiteren alteingessenen Betrieb Veränderungen anstehen. Ein altes Handwerk bliebt dem Ort aber dennoch erhalten.
17.08.2019
Gemeindereferentin in Nesselried verabschiedet
Am Vorabend des Festes Mariae Himmelfahrt wurde in Nesselried die Gemeindereferentin Mirjam Feißel verabschiedet.
Verkaufsschlager Tomaten: Simon und Ewald Glaser (rechts) im Gewächshaus der Aspichhof-Gärtnerei.
17.08.2019
Hogut in Ottersweier
Die Krise in der Landwirtschaft endet nicht vor den Scheunentoren des Aspichhofs. »Im Agrarbereich wird kein Stein auf dem anderen bleiben«, malt Ewald Glaser, Geschäftsführer des gemeinnützigen Landkreis-Betriebs, ein allgemein düsteres Bild. Dennoch freuen sich alle auf das beliebte Hoffest am 25...
Idealer Lebensraum für das Auerwild sind lichte Waldstrukturen mit Heidelbeeren. Solche Flächen müssen erhalten und teils neu geschaffen werden.
17.08.2019
Gegenmaßnahmen im Landkreis Rastatt
Die aktuellen Bestandszahlen für das Auerwild im Schwarzwald sind alarmierend. Nur noch rund 135 balzende Hähne konnten in diesem Frühjahr an den Balzplätzen ermittelt werden. Dies entspricht einem Rückgang um 20 Prozent gegenüber dem Vorjahr.
Bad Peterstal-Griesbach hat wieder das Zertifikat »familien-ferien Baden-Württemberg« erhalten.
17.08.2019
Zertifikat
Bad Peterstal-Griesbach und mehrere Gastgeber im Ort können sich für drei weitere Jahre über das Zertifikat »familien-ferien Baden-Württemberg« freuen. Die Rezertifizierung war erfolgreich. 
Bis März wird es nach einigen unvorhergesehenen Herausforderungen eine Baustelle in der Bühler Straße in Sasbach geben. Neben dem Brückenneubau stehen noch einige andere Dinge an, die Zeit brauchen. Links neben Bürgermeister Gregor Bühler (rechts) steht Kanalaufseher Markus Doninger, der bei der Tour de Sasbach die Probleme erläuterte.
17.08.2019
Über 60 Bürger bei Tour de Sasbach
Bau einer Brücke, Anbau am Kindergarten, Erschließung eines Neubaugebiets. Derzeit gibt es in Sasbach so viele Vorhaben wie lange nicht – und damit guten Stoff für die Tour de Sasbach mit Bürgermeister Gregor Bühler.
17.08.2019
Nach dem Dorffest das Patrozinium
Nach dem Dorffest »Nesselried brennt« am Wochenende wurde am Donnerstag das Patrozinium gefeiert. Der 15. August, das Hochfest Mariä Himmelfahrt, ist heute noch ein Feiertag im Appenweierer Ortsteil Nesselried.  
17.08.2019
De Pankraz-Kolumne
Der Pankraz wühlt dieses Mal tief in der Vergangenheit, erinnert sich an damals nicht vorhandene, heutige Alltagsgegenstände wie Fernseh- und Radiogerät. 
Pfarrer i. R. Johann Schäfer bei der Verkündigung des Evangeliums. Gemeinsam mit Pfarrer Wehrle zelebrierte er das Hochamt zum Patrozinium.
17.08.2019
Kräuterbüschel-Weihe und Sakramentsprozession
Die Pfarrgemeinde Lautenbach feierte am  Donnerstag das Patrozinium der  Wallfahrtskirche „Mariä Krönung“. Zahlreiche  Gläubige besuchten das Hochamt und nahmen  an der Sakramentsprozession durch den Ort  teil. 
Oberbürgermeister Matthias Braun (rechts) erkundigte sich bei Sabine und Günter Huber vor Ort über deren Pläne mit dem neuen Stadtgartenkiosk. Der Kiosk hat seit Montag geöffnet.
17.08.2019
ARZ-Geflüster
Unser ARZ-Geflüster beschäftigt sich heute mit dem etwas holprigen Start des neuen Stadtgartenkiosks in Oberkirch, mit wagemutigen Skifliegern in Bad Griesbach und den sportbegeisterten Oberhäuptern im Raum Achern und Rheinau.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 06.08.2019
    Ratgeber
    Was tun, wenn eine Krise in unser Leben bricht? Der Ortenberger Unternehmer Joachim Schäfer hat mit der Insolvenz seiner Firma genau das durchleben müssen – und einen Weg heraus gefunden. Seine Erkenntnisse teilt er nun in einem Buch, das nicht ein Autor, sondern nur er schreiben konnte, wie...
  • 02.08.2019
    Manufaktur für orthopädische Leistungen
    Am Wochenende beginnt der Spielbetrieb in der Fußball-Oberliga Baden-Württemberg. In den kommenden Wochen folgen dann auch die anderen Ligen. Um die Saison durchhalten zu können, brauchen die Sportler eine gute Fitness, Gesundheit - und das individuell angepasste Schuhwerk. Dieses ist Voraussetzung...
  • 31.07.2019
    Medizin, Kosmetik, Naturheilkunde
    Wer krank ist oder eine Beratung zu medizinischen Themen braucht, für den ist oft die Apotheke die erste Anlaufstelle. Die Stadt-Apotheke in Offenburg, die Apotheke am Storchenturm in Lahr und die Apotheke am Klinikum in Lahr bieten als Partner-Apotheken neben einer freundlichen und qualifizierten...
  • 17.07.2019
    Große Wiedereröffnung
    Nur einige Meter vom alten Standort entfernt – und doch ist alles neu: Am Donnerstag, 18. Juli, öffnet um 8 Uhr im Lahrer Fachmarktzentrum nicht nur ein neuer, sondern zugleich der jüngste und modernste MediaMarkt Deutschlands seine Türen.