Steinhof-Aktion

Oberkircher Spenden-Marathon kommt krebskranken Kindern zugute

Autor: 
Peter Meier
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
19. Juli 2019
Das Team des Fördervereins für krebskranke Kinder: auf den Bikes von rechts Klaus Müller, Christoph Lipps, Markus Ell und Weinprinzessin Melina Sauer.

Das Team des Fördervereins für krebskranke Kinder: auf den Bikes von rechts Klaus Müller, Christoph Lipps, Markus Ell und Weinprinzessin Melina Sauer. ©Melina Sauer

Am Samstag führte das Gesundheitszentrum Steinhof bereits zum 12. Mal den Indoor-Cycling-Marathon »1000 Kilometer für Freiburg« durch. Der Erlös aus Startgeldern und Spenden war  wieder für den Fördervereins krebskranker Kinder bestimmt.
 

tion machte Christian Meier im Jahr 2007, sein Nachfolger im Steinhof, Matthias Rapp, knüpfte nahtlos an  diese Tradition an. Zusammen mit seinem Helferteam hatte er auf dem Parkplatz vor dem Gesundheitszentrum mehrere große Pavillons aufgebaut, in dem Teilnehmer von 16 Firmen, Einrichtungen und Verwaltungen zugunsten krebskranker Kinder in die Pedale traten.

Unter dem  Motto »1000 Kilometer für Freiburg« wurde bei dem Teamwettbewerb kräftig gestrampelt. Jede  Mannschaft bestand aus vier Akteuren, jeder von ihnen musste 12,5 Kilometer »zurücklegen«, und das  natürlich so schnell wie möglich. Die Addition der einzelnen Zeiten ergab das Gesamtergebnis des  Teams und entschied damit über Sieg und Platzierung. »Mit der Beteiligung bin ich wieder sehr zufrieden«, betonte Matthias Rapp. Ihn freute nicht nur die  Zahl, es waren auch interessante Teams am Start.

So war wie schon im Vorjahr ein Promi-Team des  Fördervereins dabei, es startete als gemischte Mannschaft und setzte sich aus Oberkirchs  Bürgermeister Christoph Lipps, WG-Geschäftsführer Markus Ell und Stadelhofens Ortsvorsteher Klaus Müller zusammen, anstelle von Handball-Ikone Martin Heuberger kam diesmal Weinprinzessin Melina  Sauer zum Einsatz. In der Klasse 160 plus mussten die vier Fahrer zusammen zumindest 160 Jahre alt  sein. 

- Anzeige -

Im vergangenen Jahr hatten Peter und Heinz Spissinger, Hermann Busam und Bernd Rendler mit  300 Jahren eine sagenhafte Alters-Bestmarke erreicht. Diesmal startete man als »Team 300+«, und  obwohl Peter Spissinger urlaubsbedingt fehlte und für ihn Gerhard Hund zum Einsatz kam, schraubten  die vier, zwischen 75 und 77 Jahre alt, die neue Höchstmarke auf volle 304 Jahre. »Wenn wir gesund  bleiben sind wir nächstes Jahr wieder dabei«, versicherte Rendler. Das Team stellte eindrucksvoll  unter Beweis, dass diese Veranstaltung nicht nur für Rennrad-Sportler, sondern für alle da ist, die sich sportlich aktiv betätigen und gleichzeitig einen Beitrag für einen guten Zweck leisten wollen.

Gewinner: Förderverein

Ab 10.30 Uhr begannen die Starts, alle halbe Stunde schwangen sich dann drei oder drei Teams  gleichzeitig auf die Bikes. Die Siegerehrung findet in den nächsten Tagen im Steinhof statt, da werden  auch die Gewinner bekanntgegeben und die Pokale verteilt. »Der eigentliche Gewinner allerdings ist  und bleibt der Förderverein«, fasste Matthias Rapp zusammen.

Diesmal kamen durch die Aktion  weitere 4000 Euro zusammen. Bernd Rendler dankte Rapp und seinem Team im Namen des  Fördervereins dafür, dass diese Aktion zugunsten des Fördervereins krebskranker Kinder fortgesetzt  wird. »Bei uns fließt jeder Euro direkt in die Förderung krebskranker Kinder«, betonte Rendler, der  Cycling-Marathon leiste hier einen wichtigen Beitrag.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Achern / Oberkirch

vor 23 Stunden
Önsbacher feiert 80. Geburtstag
Erfreulich rüstig und frisch kann der frühere Bürgermeister von Seebach und Ortsvorsteher von Önsbach, Gerhard Bär, heute seinen 80. Geburtstag feiern. Nach mehr als sechs Jahrzehnten in zahlreichen Ehrenämtern tritt er jetzt kürzer. Nach wie vor gilt sein großes Interesse der Heimatgeschichte.
07.12.2019
„Die Lochmanns“
Zwei Tage lang wurde am Diersheimer Baggersee für RTL live „Menschen, Momente und Geschichten“ gedreht. Die TV-Familie Lochmann bezog hier ihr Tiny House der Hersteller Dieter Puhane und Markus Waldmann. Ab 16. Dezember zeigt der Sender, wie es sich neun Monate auf 30 Quadratmetern lebt.  
07.12.2019
Traditionelle Adventsfeier der Stadt Renchen
Rund 200 Senioren hatte die Stadt Renchen wieder zu ihrem Adventsnachmittag eingeladen. Dieser fand am Donnerstag ausnahmsweise in der Grimmelshausenhalle statt.  
07.12.2019
De Pankraz
Heute ist ein Herd ein modernes Küchengerät, mehr nicht. Vor 60 Jahren war das ganz anders. Damals hatte der Herd eine Seele, findet zumindest der Pankraz.
07.12.2019
Neubaugebiet in Gamshurst
In der letzten Ortschaftsratssitzung des Jahres wurde einstimmig beschlossen, die Behandlung der eingegangenen Stellungnahmen zum Bebauungslanverfahren „Südlich der Meisenstraße“ anzunehmen, ebenso den vorgelegten Bebauungsplanentwurf.   
07.12.2019
Enttäuschung im Umweltbeirat
Oberkirch (m). „Sehr enttäuscht“, so Meinrad Heinrich in der Sitzung des Beirats für Natur- und  Umweltschutz, sei er darüber, dass seine Anregung, in Oberkirch eine Stelle für ein freiwilliges  ökologisches Jahr einzurichten, erneut nicht umgesetzt wurde. 
07.12.2019
Mehrheit für neues Baugebiet
Eine gründliche Diskussion gab es im Fautenbacher Ortschaftsrat am Donnerstag zum Baugebiet »Kirchbühnd 2«. Am Ende stimmten acht Räte für den Entwurf des Bebauungsplans. Thomas Merkt war dagegen, Verena Huber enthielt sich. Beide kritisierten das zu kurzfristige Zuschicken der umfangreichen...
07.12.2019
ARZ-Geflüster
Heute ist die Themenpalette beim ARZ-Geflüster bunt gemischt: Bekommt der Oberkircher Ratssaal neue Stühle, was wird aus den Mehrgenerationengarten in den Ortsteilen Appenweiers und wie geht es mit der Acherner Reithalle weiter? Das Geflüster gibt Antworten.
07.12.2019
Einstimmung aufs Jubiläumsjahr 2020
Der Personalrat der Stadt Oppenau hat am Donnerstag die Mitarbeiter der Stadtverwaltung zur  Personalversammlung in die Günter-Bimmerle-Halle geladen. Dabei wurden langjährige  Mitarbeiter geehrt und weitere in den Ruhestand verabschiedet. Bürgermeister Uwe Gaiser  stimmte seine Mitarbeiter auf das...
07.12.2019
Oberkirch
Beim Berufsinformationstag konnten sich die Acht- bis Zehntklässler der August-Ganther-Schule Oberkirch mit Vertretern von acht Betrieben austauschen.
06.12.2019
Rundgang über den Rathausplatz
Insgesamt 24 Tage dauert der 36. Acherner Weihnachtsmarkt. Bei einem Rundgang kann man sich beispielsweise in die Geheimnisse des Apfelpunsches einweihen lassen.
06.12.2019
Rund 50 „Produzenten“
Jetzt wird es Zeit, den passenden Baum fürs Fest zu suchen. Bei den Tannen in der Region hat die Trockenheit ihre Spuren hinterlassen – jedoch gänzlich anders als gedacht. 

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 06.12.2019
    Durbach
    Vorspeise, Hauptspeise, Dessert – das kann jeder. Das Hotel Ritter in Durbach geht dagegen andere Wege. Mit [maki:‘dan] haben die Hoteleigentümer Ilka und Dominic Müller nichts anderes als die Revolution im Ritter eingeleitet. Was dahintersteckt.
  • 02.12.2019
    Freistett
    Ob zu Weihnachten, zum Geburtstag oder zu einem besonderen Anlass: Edle Spirituosen sind ein beliebtes Geschenk. Wer aber das besondere Etwas sucht, wird bei „Getränke Hetz“ in Rheinau-Freistett fündig – denn dort ist die Auswahl wahrlich gigantisch!
  • 02.12.2019
    Bergheimer Industrie- & Garagentore GmbH
    „Wir machen Ihr Tor“ ist die Devise des Unternehmens Bergheimer Industrie- & Garagentore GmbH mit dem Hauptsitz in Appenweier und bietet seinen Kunden eine breite Palette verschiedenster Toranlagen. Für jede noch so schwierige Einbausituation fertigt Bergheimer Toranlagen für den privaten und...
  • 29.11.2019
    Bei Leitermann Schlafkultur
    Leitermann Schlafkultur wird 60 Jahre alt und feiert das mit Experten-Vorträgen und tollen Jubiläumsangeboten. Seien Sie dabei!