Ortenaumeister

Oberkirchs HFG-Fußballerinnen stehen im Südbadenfinale

Autor: 
red/RK
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
23. Mai 2019
Für das HFG spielten Ann-Sophie J., Julia M., Leah M., Simone H., Lisa B., Céline D., Sarah B., Hannah W., Anna U.

Für das HFG spielten Ann-Sophie J., Julia M., Leah M., Simone H., Lisa B., Céline D., Sarah B., Hannah W., Anna U. ©HFG

Im heimischen Renchtalstadion gewannen die HFG-Fußballerinnen im Wettkampf II von Jugend trainiert das Kreisfinale, wurden Ortenausieger und zogen damit in das RP-Finale in Lörrach ein,  um dort um die Qualifikation für das Landesfinale zu kämpfen.

 Das Team startete mit einer durchwachsenen Leistung (0:0) gegen das Gymnasium Achern, das geschwächt antrat, da Auswahlspielerinnen fehlten. 

Das nächste  Team wurde nach einer klaren Steigerung mit 4:0 vom Platz gefegt.  Konkurrent Achern siegte nur 4:1. Somit stand das HFG-Team als Gruppensieger im Halbfinale  und traft dort auf die überraschend starke Mannschaft der Sankt-Landolin-Gymnasiums in  Ettenheim. Das Halbfinale verlief einseitig, die Ettenheimerinnen kamen praktisch nicht über die  Mittellinie, massierten dafür die Abwehr und spielten von Anfang an auf Penaltyschießen. Die  HFG-Sieben blieb geduldig und erzwang fünf Minuten vor Schluss das entscheidende  1:0.

Im Endspiel kam es zum Klassiker gegen die Grimmelshausenschule Renchen.  Letztere trat mit einem absoluten Top-Team an, bestehend aus lauter Auswahlspielerinnen, die in  den höchsten Spielklassen für den SC Freiburg, den SC Sand und der Karlsruhe SC antreten. Das  Spitzenteam aus Renchen fand aber zu keinem Zeitpunkt ins Spiel, da die Schaltstellen neutralisiert wurden und die Spitzen nicht einzusetzen vermochten. In den letzten Minuten war dann das Oberkircher Team sogar dem Siegtreffer näher, leider wurde die Konter nicht  konsequent zu Ende gefahren oder von der überragenden Abwehrspielerin Chiara S. abgelaufen.  So blieb das Finale torlos, die Entscheidung musste vom Punkt her getroffen werden. Und hier behielten die HFG-Schützinnen Céline, Hannah und Sarah die Nerven und verwandelten gegen  eine Top-Torhüterin eiskalt. Auf der anderen Seite wurde ebenfalls hervorragend geschossen.  Auch der erste Penalty, aber mit einer Glanzleistung fischte Keeperin Ann-Sophie den präzise und stramm getretenen Ball aus der Ecke. 

- Anzeige -

Das Finale endet damit 3:2 und die hoch favorisierten  Spielerinnen aus Renchen mussten mit dem zweiten Platz nach Hause fahren, um dann am 5. Juni gemeinsam mit den Oberkircherinnen die Ortenau im RP-Finale in Lörrach zu vertreten. 

Im Aufgebot des HFG standen hauptsächlich Spielerinnen des SV Ödsbach, dazu zwei Mädchen der  C-Jugend des SC Sand sowie eine Spielerin des KSC.

Der Erfolg des Teams ist auch Ergebnis  der Arbeit des SV Ödsbach, der als einige der ganze wenigen Ortenauer Vereine, auch den  Mädchenfußball unterstützt, schreibt das HFG in einer Pressemitteilung. Dies sei umso wertvoller, da es für Mädchen im Einzugsgebiet des  HFG, einer Schule mit Sportprofil, nahezu keine Angebote von Vereinen in  Mannschaftssportarten für Mädchen gibt.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Achern / Oberkirch

vor 1 Stunde
Land fördert solitäre Kurzzeitpfelgeplätze
Das Landes-Ministerium für Soziales und Integration hat die Einrichtung eines Seniorenzentrums in Appenweier, das die »Seniorendienste St. Martin Appenweier & Urloffen« planen, ins Förderprogramm »Solitäre Kurzzeitpflege« aufgenommen und laut Pressemitteilung eine Fördersumme von  750 000 Euro...
vor 4 Stunden
Badesaison geht in die Endphase
Bei den zunehmend heißen Sommern jagt bei den Freibädern ein Rekordbesuch den anderen. Doch wie sieht es bislang in der Saison 2019 im Raum Achern aus?
vor 5 Stunden
"Mit Speck fängt man Mäuse"
»Mit Speck fängt man Mäuse« ist der Titel der Ausstellung in der Reihe »ART Spectrum 2019« des Kunstvereins Oberkirch. Die Bilder sind ab 21. September in der Galerie im Alten Rathaus in Oberkirch zu sehen.  
vor 7 Stunden
Oppenau
Für mehrere Wochen wird mit Beginn des Stadtfestes in Oppenau ein zentraler Kreuzungsbereich der Kommune gesperrt. Bis zum Abschluss der Sanierungsarbeiten steht die während des Stadtfestes genutzte Umleitungsstrecke für den Straßenverkehr zur Verfügung.  
vor 10 Stunden
Denitrifikationsbecken
Ein 50 Jahre altes Klärbecken in der Kläranlage Oberkirch hat eine neue Wandbeschichtung erhalten. Die Kläranlage funktionierte trotz der Arbeiten wie gewohnt.  
vor 14 Stunden
Gefährliche Situation
Wohl noch bis Ende Oktober dauert die Vollsperrung der Talstraße in Fautenbach. Dies wirkt sich auf den Verkehr auf der L87 aus, wo es eine Geschwindigkeitbegrenzung auf 50 Stundenkilometer gibt.  
vor 15 Stunden
Strecke Rheinbischofsheim-Wagshurst
Weil es ungünstig am Ausgang einer Kurve der K 5311 stand, hat die Straßenmeisterei am Dienstag ein erst vor kurzem aufgestelltes Warnschild abgebaut, um es zu versetzen. Unsere Zeitung hat ihren Anteil daran.
Das bürgerschaftliche Engagement macht Ulm für Ortsvorsteher Roland Boldt besonders lebenswert.
vor 15 Stunden
Serie »Gemeinde-Check«
Wie gut lebt es sich in Ulm? Im ARZ-Gemeinde-Check geht es heute um die Infrastruktur des Bierdorfs Ulm.
vor 17 Stunden
Buntes Programm
Das traditionelle Grindenfest auf den  Schliffkopfgrinden im Nationalpark war in diesem Jahr ein  Jubiläumsfest an der Kniebishütte. Grund für die  Ortsveränderung war das zehnjährige Bestehen der Kniebishütte.  
vor 17 Stunden
Kulturgeschichte eines Schwarzwaldflusses
Seit den Dammbauten im 19. Jahrhundert glaubte man sich zumindest in Oberkirch vor  Hochwasser der Rench geschützt. Wie trügerisch diese Sicherheit war, zeigte sich Ende des  Jahres 1947. Nachdem viel Schnee gefallen war, setzte nach Weihnachten Tauwetter mit  starken Regenfällen ein. In den späten...
vor 17 Stunden
Badischer Exportschlager
Dass Alphornspieler aus dem Schwarzwald mit 100 Fans und Pilgern mit zwei Busen ins Alphorn-Land schlechthin fahren und in und vor einer der wichtigsten Wallfahrtskirchen der Schweiz konzertieren, ist schon etwas Besonderes. Die Windecker Alphornspieler haben es getan.
vor 18 Stunden
Am Montag
Das Nußbacher Dorffest ging am Montagabend zu Ende. Traditionell kommen am Montag auch die Kinder  auf ihre Kosten.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • vor 9 Stunden
    Kopf frei bekommen, Seele baumeln lassen
    Was machen Arbeitnehmer nach der Arbeit? Richtig, sie versuchen den Kopf frei zu bekommen und Spaß zu haben. Perfekt geeignet dazu ist die Afterwork-Party des Ortenauer Weinkellers am 5. September. Kommen mehrere Mitarbeiter einer Firma, gibt's eine Flasche Wein gratis.
  • 06.08.2019
    Ratgeber
    Was tun, wenn eine Krise in unser Leben bricht? Der Ortenberger Unternehmer Joachim Schäfer hat mit der Insolvenz seiner Firma genau das durchleben müssen – und einen Weg heraus gefunden. Seine Erkenntnisse teilt er nun in einem Buch, das nicht ein Autor, sondern nur er schreiben konnte, wie...
  • 02.08.2019
    Manufaktur für orthopädische Leistungen
    Am Wochenende beginnt der Spielbetrieb in der Fußball-Oberliga Baden-Württemberg. In den kommenden Wochen folgen dann auch die anderen Ligen. Um die Saison durchhalten zu können, brauchen die Sportler eine gute Fitness, Gesundheit - und das individuell angepasste Schuhwerk. Dieses ist Voraussetzung...
  • 31.07.2019
    Medizin, Kosmetik, Naturheilkunde
    Wer krank ist oder eine Beratung zu medizinischen Themen braucht, für den ist oft die Apotheke die erste Anlaufstelle. Die Stadt-Apotheke in Offenburg, die Apotheke am Storchenturm in Lahr und die Apotheke am Klinikum in Lahr bieten als Partner-Apotheken neben einer freundlichen und qualifizierten...