„Natur hausnah“

Oberkirchs Umweltbeirat erarbeitet konkrete Hilfe für Natur

Autor: 
Peter Meier
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
02. Dezember 2019

An der Turmstation in Stadelhofen wurden bereits Nistkästen für Fledermäuse angebracht. Das geht auch im eigenen Garten. ©Stadtwerke

Vor gut einen Jahr hatte Frank Hellstern im Beirat für Natur und Umweltschutz unter dem vorläufigen Arbeitstitel „Ein Mosaik  für die Natur“ den Vorschlag gemacht, eine Sammlung von Tipps und  Anleitungen zusammenzustellen, wie einfache „Hilfen für die Natur“ ohne  großen zeitlichen Aufwand oder Flächenverbrauch im eigenen Garten  umgesetzt werden können.

Eine Projektgruppe  mit der Bezeichnung „Natur hausnah“ hat sich mit dem Thema „Ein Mosaik  für die Natur“ beschäftigt. Die Ergebnisse legte Rolf Peter in der jüngsten Sitzung des Oberkircher Umweltbeirats vor. „Die Bereitschaft vieler Menschen ist groß, sich zu engagieren und in ihrem Bereich konkret etwas für Natur und Umwelt zu tun“, betonte  Peter. Ziel sei es deshalb gewesen, aufzuzeigen, wie mit einer Vielzahl  kleiner, überschaubarer Maßnahmen über die ganze Stadt verteilt  insgesamt ein wichtiger Beitrag für Natur und Umwelt geleistet werden  kann.

Neun Info-Blätter 

Die Arbeitsgruppe machte sich daran, Entwürfe für neun Info-Blätter zusammenzustellen – alle mit ähnlichem Layout. Als Beispiel zeigte er das Blatt „Fledermausquartiere“ mit Infos zum Hintergrundwissen, mit weiterführenden Links zu vertiefenden Themenbereichen und vor allem einer Bastelanleitung, wie man ein solches Quartier für das Aufhängen im eigenen Garten herstellen kann.  Zum weiteren Vorgehen schlug die Projektgruppe vor, die Info-Blätter in die Homepage der Stadt einzubeziehen. Hier gäbe es bereits einzelne  Informationen. Ein übergeordneter Menüpunkt  „Umwelt und Natur“, unter dem dann alle Themen einschließlich der Infoblätter zu „Natur hausnah“ aufgefunden werden können, wurde angeregt. Wenn man  sieht, was im Umweltbereich alles unternommen wird, wäre es schade,  wenn sich das nicht entsprechend wiederfindet, so Peter.

- Anzeige -

Anregung für Homepage 

Auch zwei  Varianten, wie eine solche Umweltseite auf der städtischen Homepage  gestaltet sein könnte hatte der Arbeitskreis entworfen, auch sie wurden  in der Präsentation vorgestellt. Einmal sollten Unterpunkte wie zum  Beispiel „Artenschutz“ angelegt und darunter alphabetisch geordnet die  Einzelthemen verlinkt werden, der zweite Vorschlag schlug eine Kachelstruktur mit entsprechenden Erweiterungen und Vertiefungen vor.  Entscheidend sei es, die anfängliche Grundstruktur nach und nach zu  erweitern und aktuell zu halten.

Bürgermeister Lipps lobte die Ergebnisse, die von der Projektgruppe in so  kurzer Zeit erarbeitet wurden. Das Thema „Umwelt und Natur“ gehöre gleich auf die Startseite, damit es leicht zu finden sei. Er werde die Vorschläge den IT- Spezialisten der Stadt zukommen lassen, damit sie auf der Homepage  umgesetzt werden können. Entscheidend sei es, die Grundstruktur anzulegen, so Franz Just, diese  könne dann problemlos weiter wachsen und ergänzt werden.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Achern / Oberkirch

Seit 2008 unterrichtet Eva Rösch an der Nesselrieder Grundschule, wo sie bereits drei Jahre später zunächst kommissarisch, dann ganz offiziell, die Leitung übernahm.
vor 2 Stunden
Nesselrieder Schulleiterin
Die Schul-Chefs (10): Für Eva Rösch war die eigene Schulzeit als Linkshänderin eine Herausforderung. Heute zeigt die Nesselrieder Grundschulleiterin dem Nachwuchs, wie es besser laufen kann.
Mit „Die Walnussverschwörung“ veröffentlichte Verena Dörrich einen 100-seitigen Krimi für Kinder. An ihrem nächsten Buch arbeitet die gebürtige Rheinauerin bereits in Gedanken.
vor 5 Stunden
„Die Walnussverschwörung“
Inspiriert von einem toten Siebenschläfer schrieb die in Rheinau aufgewachsene Verena Dörrich einen Krimi für Kinder. Auch in ihrem Erstlingswerk, einem Sachbuch, spielen Tiere eine Rolle.
Hanspeter Söllner-Tripp aus Oppenau ist im Alter von 68 Jahren gestorben.
vor 6 Stunden
Oppenau
Hanspeter Söllner-Tripp ist im Alter von 68 Jahren verstorben.
Nach einem überdurchschnittlich hohen Einsatz trat Philipp Schäfer bei der Wahl zum Vorsitzenden nicht mehr an, Monika Ross (links) führt kommissarisch die Geschäfte. Rechts: Manuela Büchele, frühere Leiterin der Geschäftsstelle.
vor 7 Stunden
Einzelhandel
Die städtische Werbegemeinschaft sucht bei ihrer Hauptversammlung verzweifelt einen neuen Vorsitzenden: Philipp Schäfer hat sein Amt nach sechs Jahren niedergelegt.
Das mobile Impfteam machte auch in der Erwin-Braun-Halle in Oberkirch Station.⇒Foto: Ulrich Reich
vor 7 Stunden
Termine in Oberkirch klappten reibungslos
Das mobile Impfteam des Ortenaukreises kam für eine einmalige Corona-Schutzimpfungsaktion nach Oberkirch. Rund 500 Einwohner des Renchtals erhielten am 28. Mai und 18. Juni ihre Corona-Schutzimpfung. Lange warten mussten sie nicht.
Das Oberkircher Amtsblagtt "Rundblick" wird weiter nur an die Abonnenten verteilt.
vor 7 Stunden
Keine Verteilung an alle Haushalte
Die CDU hat sich am Montag vergeblich für eine kostenlose Verteilung des Amtsblatts „Rundblick“ an alle Oberkircher eingesetzt. Grünen-Sprecher Stephan Zillgith ärgerte sich dabei über eine „Sonderbehandlung“.
Viel Fläche: Der Standort des künftigen Klinikneubaus im Brachfeld an der Berliner Straße. Im Hintergrund: das Acherner Gymnasium mit Mensa.
vor 7 Stunden
Norttangente
Die „Nordtangente“ ist am Montag Thema in gleich zwei Gemeinderäten. Bald schon soll außerdem die Entscheidung darüber fallen, wer den geplanten Krankenhausneubau verwirklichen darf.
Das war die Mannschaft, die am Dienstagabend in der „Night of Light“ den Hornisgrinde-Fernsehturm in weithin sichtbarem Signalrot erstrahlen ließ. Von links, stehend: Marcel Unsner, Oliver Cattarius, Thomas Schweiss, Stefan Doll, Peter Seibold, Manuel Brommer, Olly Fehrenbach. Sitzend: Patrick Garst, Marcel Albrecht und Filip Risteski.
vor 7 Stunden
Night of Light
„Night auf Light“: Mitglieder von Firman der Veranstaltungsbranche machten am Dienstagabend mit einem spektakulären Event auf ihre missliche, coronabedingte Lage aufmerksam.
Franz Schindler aus Oberkirch-Haslach ist seit Sommer 2020 der neue Dirigent der Musik- und Trachtenkapelle Bad Griesbach.⇒Foto: Jutta Schmiederer
vor 7 Stunden
Seine Musiker sollen sich wohlfühlen
Musik ist seine große Leidenschaft, die er gerne weiter geben möchte: Franz Schindler aus Oberkirch-Haslach ist der neue Dirigent der Musik- und Trachtenkapelle Bad Griesbach.
vor 17 Stunden
Stadtwerke setzen auf Erneuerbare Energien
Die Stadtwerke Oberkirch sind offen für die Produktion von grünem Wasserstoff, hergestellt aus Erneuerbaren Energien. Eine wichtige Rolle könnte dieser im regionalen Busverkehr spielen.
Sie stellten im Lautenbacher Neubaugebiet Stockmatt/Hutmatten das Konzept "Blühende Gemeinde" vor: Lilli Wahli, Manfred Kraft, Bürgermeister Thomas Krechtler und Sabrina Sutmöller (von links). ⇒Foto: Roman Vallendor
vor 23 Stunden
Biodiversität dank Wildblumenwiesen
Lautenbach ist die erste "Blühende Gemeinde" im Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord. Das Projekt wurde im Neubaugebiet Stockmatt/Hubmatten vorgestellt.
Umstrittenes Vorhaben: Der Ortschaftsrat empfahl dem Kappelrodecker Gemeinderat den Widerspruch gegen die Erweiterungsgenehmigung für den Waldulmer Steinbruch.
24.06.2021
Waldulmer Rat fordert
Die Waldulmer Räte empfehlen Kappelrodeck, seinen Widerspruch gegen die Genehmigung zur Steinbruch-Erweiterung zu begründen. Knackpunkt ist der Grenzabstand zur Wohnbebauung.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Tauchen Sie in die Trauringwelt von Juwelier Thüm in Kehl ein.
    vor 11 Stunden
    Verabreden Sie einen Beratungstermin in der Trauringwelt
    Die Pandemie kann die Liebe nicht stoppen! Die Hochzeitssaison steht vor der Tür – und die Ortenauer Paare stecken mitten in den Hochzeitsvorbereitungen. Den perfekten Ring finden Sie bei Juwelier Thüm in Kehl – in der einzigartigen Trauringwelt bleiben keine Wünsche offen.
  • Sieger der #Ballwechsel Aktion des Energiewerks Ortenau (ewo) wurde der VfR Achern. Im Acherner Hornisgrindestadion versammelten sich zur Preisverleihung: (von links) Erich Oser, Michael Müller, ewo-Geschäftsführer Matthias Friedrich, Oberbürgermeister Klaus Muttach, VfR-Achern Vorstandsvorsitzender Hans-Joachim Glunz, Malwin Lima, Bastien Touchemann, Thorsten Libis, Salvatore Vida, Carlos Fusaro.
    21.06.2021
    Sechs Vereine freuen sich über attraktive Preise
    Endlich: Das runde Leder rollt wieder. Über Monate mussten die Ortenauer Amateurfußballer tatenlos darben. Pünktlich zum Trainingsbeginn brachte die Preisverleihung der Aktion #Ballwechsel des Energiewerks Ortenau (ewo) den Gewinnern das Glück ins Haus.
  • Das trinationale Filmfestival der Hochschule Offenburg wird live aus dem FORUM Cinema in Offenburg gestreamt.
    16.06.2021
    Filmfestival Hochschule Offenburg – 53 Filme am Start
    Das trinationale studentische Filmfestival SHORTS wird dieses Jahr vom 1. bis 5. Juli live aus den FORUM Cinemas Offenburg gestreamt.
  • Unsere eigenen vier Wände: der Bau- und Sanierungsboom hält auch in der Ortenau weiter an. 
    15.06.2021
    Bauboom hält an – neue Förderprogramme ab 1. Juli
    Die Pandemie hat der Baubranche, den Architekten und Planern, den Landschaftsgärtnern sowie den Möbelhäusern weiter Auftrieb beschert. Renovieren und Sanieren stehen ganz oben auf der Liste der Vorhaben der Bauherren. Unser Magazin zeigt Aktuelles vom Markt auf.