Am Kloster Erlenbad

Obersasbacher Schwestern feiern Profess-Jubiläen

Autor: 
Roland Spether
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
17. Oktober 2020

Acht Erlenbader Schwestern durften ihre Professjubiläen feiern und auf 50, 60 und 65 Jahre Treue zu Gott und zur Schwesterngemeinschaft zurückblicken. ©Roland Spether

Am Kloster Erlenbad in Obersasbach wurden Profess-Jubiläen langjähriger Schwestern begangen. Über viele Jahre hindurch haben sie wertvolle Dienste geleistet.

Was „Zeuginnen der barmherzigen Liebe Gottes“ sind, haben acht Franziskanerinnen von Erlenbad in 50, 60 und 65 Jahren aus tiefster Überzeugung, durch vielfältige Dienste und in treuer Verbundenheit mit der Schwesterngemeinschaft gelebt. Deshalb war es im Kloster Erlenbad in Obersasbach auch ein Festtag, als die Schwestern ihre Profess-Jubiläen feierten und in großer Dankbarkeit zurückblickten, wie sie als junge Frauen ihre Gelübde ablegten und ihr „Ja“ zu Gott und zur Gemeinschaft der Erlenbader Schwestern gaben. 

Über viele Jahrzehnte hinweg haben sie wertvolle Dienste während ihrer aktiven Zeit geleistet, sei es in Kindergärten, Krankenhäusern oder Pfarreien oder sei es in sozialen und karitativen Einrichtungen zum Wohl der Mitmenschen. In der Summe waren es 480 Jahre, in denen die Jubilarinnen für andere Menschen segensreich da waren. 

Gelübde abgelegt

- Anzeige -

Vor 65 Jahren haben die Schwestern Gertrudis Stolz und Richlindis Hönig das Gelübde abgelegt, in Armut, Ehelosigkeit und im Gehorsam zu leben und sich ganz für Jesus Christus und seine frohe Botschaft zu entscheiden. Dies taten vor 60 Jahren auch die Schwestern Anita Ruh, Bernadette Hurni, Brigitte  Walter, Laudina Roth  und Ricarda Wehrmann, seit 50 Jahren ist   Helene Templin eine Erlenbader Schwester. Ihr 25-jähriges Jubiläum als Co-Mitglied feierten Vreny Burch und Elisabeth Gleisle.  

„Gott wird mehr geben und schenken, als wir es erahnen können, und er wird das gute Werk vollenden“. 

Diese guten Wünsche legte die Provinzoberin Schwester Rita Eble den Jubilarinnen besonders ans Herz, dies verbunden mit der Gewissheit, dass jede Schwester großherzig Antwort auf die Berufung Gottes gab. „Diese Erwählung hat Euch aufgefordert, Gottes Reich aufzubauen, den Menschen zu dienen und Zeugnis zu geben von Eurem Glauben und Eurer Hoffnung“, so Schwester Rita. 

Im Mittelpunkt des Festtages stand ein Gottesdienst in der Klosterkirche, den Ralf Leopold an der Orgel mit festlichen Klangfarben mitgestaltete. Spiritual Pater Loice bezeichnete das Jubiläum als ein „geistliches Erntedankfest“. Aber auch auf ein Leben in Treue zu Gott, in dem es viel Faszinierendes im Leben und Wirken jeder Schwester gab. Am Bild eines Brunnens mit der Aufschrift „Immer nur geben, das ist mein Leben“ verdeutlichte der Spiritual, dass auch die Schwestern viel in ihrem Leben gegeben haben. Doch wie ein Brunnen nur geben kann, weil eine Quelle ihn speist, so konnten die Jubilarinnen ihre guten Dienste nur tun, weil sie aus der „Quelle“ Gott schöpften. 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Achern / Oberkirch

vor 40 Minuten
Historischer Verein Wagshurst
An der Spitze des historischen Vereins „Anno Dazumal“ in Wagshurst gab es einen Wechsel. Der historische Verein Gamshurst schenkte den Wagshurster ein Foto ihrer 1898 abgerissenen Pfarrkirche.
vor 40 Minuten
Ortschaftsrat hat getagt
Trotz ihres hohen Alters versieht die Stellfalle im Wasserlauf der Maisach gleich unterhalb der Gebäude von Bad Antogast einen ganz wichtigen Dienst. Jetzt muss sie saniert werden.
vor 40 Minuten
Mehr Wohnqualität in Rheinau
Einstimmig akzeptierte der Ortschaftsrat Rheinbischofsheim am Mittwochabend die erste Änderung des Bebauungsplans „Quan“ von 2018. 
vor 40 Minuten
Vortrag mit Brigitte Wörner
Die Intensivkrankenschwester Brigitte Wörner sprach beim Hospizdienst Oberkirch über die Themen Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung. 
vor 40 Minuten
Ausgleichsmaßnahme für Radwege
Teich für Erdkröten und andere Amphibien entsteht zwischen Oberachern und Waldulm. Dies ist eine Ausgleichmaßnahme für die Radwege zwischen Önsbach, Mösbach, Waldulm und Oberachern.
vor 40 Minuten
Pause zum Sanieren genutzt
Der Verein für Ortsgeschichte Önsbach hat im Sommer die Fassade seines Heimatmuseums Haus Hund hergerichtet. Das sieht man. 
vor 7 Stunden
Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club (ADFC)
Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) ermittelt den Zufriedenheits-Index der Fahrradfahrenden in Deutschland und befragte auch die Acherner Bevölkerung.
vor 10 Stunden
Meinungen gehen auseinander
Durch die bundesweit steigenden Corona-Fälle hat Bundesgesundheitsminister Jens Spahn die Fieberambulanzen wieder ins Spiel gebracht. Was sagen Renchtäler Ärzte zu dem Vorschlag?
vor 13 Stunden
Nach 18 Jahren in Kappelrodeck
Tränen in Kappelrodeck, Freude in Renchen: Der evangelische Pfarrer Andreas Moll wird nach 18 Jahren aus dem Achertal an die Rench wechseln.
vor 16 Stunden
Eine-Welt-Verein
Vor der Corona-Pandemie finanzierte der Eine-Welt-Verein Oberkirch den Unterhalt der Asha-Schule in Nepal. Inzwischen werden bedürftige Familien von Schülern mit Lebensmitteln versorgt.
vor 19 Stunden
Für offene Landschaft
Mehr als 60 Bürger vom Ortschaftsrat bis zu den Turnerfrauen beteiligen sich am Landschaftspflegetag in Lierbach und lassen sich auch von anstrengender körperlicher Arbeit nicht abschrecken.
vor 20 Stunden
16 Jahre Ortsvorsteher
Siegfried Spengler hat unheimlich viel für Urloffen getan. Nicht nur in seinen 18 Jahren als Ortsvorsteher. Jetzt hat ihn die Gemeinde mit der Bürgermedaille ausgezeichnet.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Bei Möbel Seifert in Achern werden fünf Jahre lang Serviceleistungen bei Polstermöbeln garantiert.
    21.10.2020
    Große Herbstaktion bei Möbel Seifert: 5 Jahre Service für neue Polstermöbel
    Möbel Seifert in Achern ist dafür bekannt, dass Angebot und Service ständig optimiert werden. Nach der Sortimentserweiterung um die HOME-Kollektionen werden aktuell bis zum 14. November Herbst-Aktionswochen geboten. Sie beinhalten Sparpreis-Angebote in allen Sortimenten sowie Serviceleistungen bei...
  • Das Team der Postbank Finanzberatung und der Postbank Immobilien Ortenaukreis.
    20.10.2020
    Das Postbank Immobilien Team Ortenaukreis bietet Kompetenz rund um die eigenen vier Wände
    Ein neuer Job in einer anderen Stadt oder unerwarteter Nachwuchs - Gründe, die eigene Immobilie zu verkaufen oder sich eine Neue zu suchen, gibt es viele. Um die Ausschau nach geeigneten Interessenten oder Angeboten schneller voranzutreiben, ist es ratsam, auf die Unterstützung von Profis zu zählen...
  • Petra Brosemer ist Immobilienfachwirtin und Inhaberin von Brosemer Immobilien in Zell am Harmersbach.
    16.10.2020
    Fair, transparent und ehrlich: Brosemer Immobilien vermittelt Werte
    Wenn ein Haus oder eine Wohnung die Eigentümer wechseln, dann ist das sehr viel mehr als nur ein Gang zum Notar. Eine Immobilie zu vermitteln heißt auch immer, zwischen Menschen zu vermitteln. „Wir können beides“, sagt Petra Brosemer, Immobilienfachwirtin und Inhaberin von Brosemer Immobilien in...
  • Die App heyObi bietet viele Vorteile für die Kunden.
    12.10.2020
    Herunterladen und 10 % Rabatt kassieren – nur im Oktober / 7 Obi-Märkte in der Region sind dabei
    Die kostenlose heyObi-App ist der digitale Begleiter im Alltag und bietet Inspiration sowie zahlreiche Tipps und Tricks rund um Haus und Garten. Registrierte Nutzer der App genießen weitere attraktive Angebote, wie zum Beispiel die digitale Beratung von Fachberatern, zielgerichtete Navigation in...