Kappelrodeck/Offenburg

Offenburger Studenten liefern Ideen für Achertäler Gewerbe

Hilmar Walter
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
23. Juli 2016
Von der Hochschule in Offenburg stammen die Studenten, die gute Lösungsvorschläge für ein drängendes Problem des Achertäler Gewerbes gemacht haben.

Von der Hochschule in Offenburg stammen die Studenten, die gute Lösungsvorschläge für ein drängendes Problem des Achertäler Gewerbes gemacht haben. ©Archivfoto: Iris Rothe

Offenburger Hochschulstudenten haben sich Gedanken darüber gemacht, wie das Gewerbe im Achertal tüchtige Lehrlinge für sich gewinnen kann. Die beiden Gewerbevereine sind hochzufrieden mit den Vorschlägen der Studenten.

ie Initiative stammte von Georg Bohnert, Vorsitzender des Gewerbevereines Ottenhöfen-Seebach: Die beiden Gewerbevereine Kappelrodeck und Ottenhöfen-Seebach haben die einmalige Chance erhalten, dass Master-Studenten der Unternehmenskommunikation von der Hochschule Offenburg für sie Vorschläge für ein gemeinsames Konzept für die Suche nach Auszubildenden sowie die Präsentation der Mitgliedsbetriebe entwickeln.

2015 haben die Gewerbevereine Kontakt mit Prof. Christopher Zerres aufgenommen und angefragt, ob die Hochschule die Vereine auf der Suche nach Lehrlingen unterstützen könnte. Der Professor sagte spontan zu. Im März begann dann ein Kurs Unternehmenskommunikation des Master-Studiengangs, in den dieses Projekt integriert wurde. Zur Bearbeitung des Projekts fanden sich sechs Studentengruppen. Die Gruppe Ausbildung, Silvia Decker, Martina Schneider, Georg Bohnert, Pedro Frascoia, Bernd Stumpp und Joachim Kasper, war Ansprechpartner für die Studenten.

Höchst professionell

- Anzeige -

Nach intensivem Gedankenaustausch der Studenten mit dem Arbeitskreis wurden am 17. Juni die Arbeiten in der Hochschule Offenburg vorgestellt. Der Arbeitskreis war begeistert von der Vielzahl an »sehr interessanten Vorschlägen«. Die Energie, die die Studenten investiert hatten, sei unbezahlbar, die Ergebnisse seien höchst professionell und vielversprechend, hieß es aus dem Achertal.

Als Dankeschön haben die Gewerbevereine die Studenten mit ihrem Professor Anfang dieser Woche zur Weinprobe im Winzerkeller Hex vom Dasenstein eingeladen. Die Weinprobe wurde rege genutzt, um sich auszutauschen. Die Ideen der Studenten sollen in den nächsten Monaten konkretisiert und in die Praxis umgesetzt werden.

Dem Dank an den Professor und die Studenten für die »aktive Wirtschaftsförderung« schloss sich auch Bürgermeister Stefan Hattenbach an. Georg Bohnert erläuterte noch den Fortgang des Projekts und lud die Vereinsmitglieder dazu ein, daran mitzuarbeiten.

Zum Abschluss erhielten alle Studenten von Joachim Kasper eine Kappler Hexenflasche. Der Geschäftsführer des Winzerkellers Hex vom Dasenstein, Marco Köninger, erklärte noch, dass es diese Flasche seit 1962 gibt und sie erst vor drei Jahren einen großen Marketingpreis in den USA gewonnen habe.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Achern / Oberkirch

Auf einer ehemaligen Erweiterungsfläche des Oberkircher Krankenhauses (im Hintergrund) soll eine Zahnarztpraxis samt Wohnungen entstehen. Die Anwohner Antonia und Bruno Schweigert sowie Ulrike Mayer-Kliewer und Egon Mayer sind nicht glücklich mit den Dimensionen des geplanten Bauprojekts. 
vor 4 Minuten
Georgenfeld: Anwohner fordern Änderungen
Auf einer Fläche, die für die Erweiterung des Oberkircher Krankenhauses bestimmt war, will Zahnarzt Christian Schöntag ein Praxis- und Wohngebäude bauen. Anwohnern fällt das zu groß aus.
Fabian Bühler und Felix Sorg (rechts) von der Zentralen Fachstelle Wohnen des Caritasverbands Vordere Ortenau in Achern werden auch weiterhin beratend zur Verfügung stehen können.
vor 3 Stunden
Angebot der Caritas
Zehn Kommunen sichern den Fortbestand der wichtigen Hilfen durch die Zentrale Fachstelle Wohnen über das Jahr 2024 hinaus. Sie berät, wenn zum Beispiel Wohnungslosigkeit droht.
Der an Darmkrebs erkrankte Thorsten Nestler (57) aus Renchen mit Sohn Tim auf dem heimischen Balkon. Eine spezielle Therapie könnte die Krankheit besiegen – oder zumindest noch ein bisschen mehr gemeinsame Lebenszeit bringen.
vor 6 Stunden
Crowdfunding-Aktion gestartet
Thorsten Nestler aus Renchen hat Darmkrebs, die Schulmedizin gibt ihn auf. Seine einzige Chance: eine neuartige Therapieform. Eine Crowdfunding-Aktion soll das Unmögliche möglich machen.
vor 7 Stunden
De Pankraz
Die Mutter des Pankraz war wohl das, was man eine Tratschbase nennt, im positivsten Sinne versteht sich. Heute gibt es solche Menschen auch noch. Nur anders.
Die sechsten Klassen der Realschule Achern waren Teil des großen Chorprojekts "6k United".
vor 7 Stunden
Sechstklässler haben Gänsehaut
Die Robert-Schuman-Realschule war bei 6k United, einem musikalischen Großereignis in Mannheim. Für viele der Sechstklässler war es ein Gänsehauterlebnis.
Bernd Mettenleiter drückte beim Besuch der Sasbacher Sophie-von-Harder-Schule mit Bürgermeisterin Dijana Opitz die Schulbank.
vor 8 Stunden
In der Sophie-von-Harder-Schule
Antrittsbesuch in Sasbach: Der Landtagsabgeordnete Bernd Mettenleiter und Bürgermeisterin Dijana Opitz sprechen in der Sophie-von-Harder-Schule über Veränderungen in der Bildungslandschaft.
Sehr rabiat rückten Diebe den Kirschbäumen eines Renchener Obstbaumeisters zu Leibe. 
vor 8 Stunden
ARZ-Geflüster
Um rabiate Kirschendiebe, blutgierige Mitbewohner und den Parkplatz des Oberkircher Hotels Zur Oberen Linde geht es in unserer Glosse.
Moderator Philipp Schrögel sprach mit Andreas Haungs und Tim Otto Roth über die unsichtbare Natur in Forschung und Kunst.⇒ Foto: Katharina Reich
vor 15 Stunden
Heimspiel Wissenschaft
„Heimspiel Wissenschaft“ im Atelier des Künstlers Tim Otto Roth brachte den Zuhörern die Forschung des Astroteilchenphysikers Andreas Haungs und des Wissenschaftskünstlers Roth näher.
Die Fußball-WM 2014 in Brasilien erlebte Bertram Bittel hautnah, er war als ARD-Teamchef für die Übertragung aus den WM-Stadien und das Finale in Rio de Janeiro verantwortlich. Er zeigt das Deutschlandtrikot mit den Autogrammen der Weltmeister.
vor 18 Stunden
"Mach ihn! Er macht ihn"
Als Mario Götze vor zehn Jahren in Brasilien Deutschland zum Weltmeister schoss, hatte Bertram Bittel aus Kappelrodeck großen Anteil daran, dass die Fernsehzuschauer alles sehen konnten.
Bereits 1992 beim ersten Tag der offenen Tür war klar, dass die französischen Streitkräfte aus der damals 150-jährigen Illenau abziehen werden.
vor 21 Stunden
Achern
Erinnerungen an einen denkwürdigen Tag: Mit dem Abzug der französischen Soldaten aus Achern vor genau 30 Jahren wurde der Weg für eine Nachnutzung der historischen Illenau geebnet.
Die Erzieherinnen des Kindergartens St. Josef verbrachten gemeinsam vier Tage in Kroatien.
21.06.2024
Kindergarten-Team verbrachte vier Tage auf der Insel Rab
Teambuilding mal ganz anders erlebten die Erzieherinnen des Kindergartens St. Josef in den Pfingstferien: Sie verbrachten gemeinsam vier Tage in Kroatien.
Den Himmelssteig in Bad Peterstal-Griesbach hat Petra Boschert gewählt, weil er sich mit seinem ausgewogenen Höhenprofil gut zum Genusswandern eignet. 
21.06.2024
ARZ-Serie "Lieblingswege"
Der Himmelssteig in Bad Peterstal wurde 2017 zu „Deutschlands schönstem Wanderweg“ gekürt. Petra Boschert zeigt, wie der Weg die Sinne für Vergangenheit und Zukunft schärft. Und sie gibt einen Geheimtipp.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Die Geschwister Paul (von links) und Anna Seebacher führen das Geschäft expert oehler derzeit gemeinsam mit ihren Eltern Dagmar und Ralf Seebacher.
    07.06.2024
    Neueröffnung in Offenburg-Bühl
    Expert oehler in Offenburg-Bühl eröffnet am Montag, 10. Juni, nach umfangreichen Renovierungsarbeiten die neue Miele-Welt. Das gesamte oehler-Team freut sich die Kunden im Gespräch persönlich zu beraten. Wer will, kann die neuesten Geräte direkt vor Ort ausprobieren.
  • Das Kenzinger Bauunternehmen FREYLER überträgt den Nachhaltigkeitsgedanken in individuelle Baukonzepte 
    04.06.2024
    FREYLER Unternehmensgruppe Partner für nachhaltiges Bauen
    Mehr Nachhaltigkeit in der Branche: Darum geht es bei der Veranstaltungsreihe „Bauen für Morgen“ für Architekten aus der Region. Gastgeber ist das Kenzinger Bauunternehmen FREYLER, das sich auf zukunftsfähige Lösungen spezialisiert hat.
  • Das Unternehmen Stinus wird in diesem Jahr die Werkstatt in der Severinstraße 13 in Achern mit neuesten Maschinen und Technologien ausstatten. Davon sollen neben den Kunden auch die Mitarbeiter profitieren.
    04.06.2024
    Stinus Orthopädie GmbH modernisiert und expandiert
    Höhere Präzision, mehr Effizienz und bessere Ergebnisse für die Kunden – das sind Ziele zweier Investitionen der Stinus Orthopädie GmbH. Sie modernisiert die Acherner Werkstatt und eröffnet einen neuen Standort in Rastatt.
  • Eingespieltes Team: Dr. Anuschka Roesner und Dr. Janik Roesner erfüllen sich mit der Eröffnung des Zahnzentrums Roesner & Kollegen in Offenburg einen lang gehegten Traum.
    31.05.2024
    Zahnzentrum Roesner & Kollegen in Offenburg eröffnet im Juni
    Im Zahnzentrum Roesner & Kollegen in Offenburg dreht sich auf über 400 Quadratmetern alles um schöne und gesunde Zähne. Die Praxis ist nach dem neusten Stand eingerichtet: Termine können online gebucht, Anamnese- oder Aufklärungsbogen digital ausgefüllt werden.