Raritäten

Oldtimer-Rallye führt durchs Acher- und Sasbachtal

Autor: 
Roland Spether
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
24. September 2021
Die „Schwarzwald-Rallye für Genießer“ war in der Tat ein Genuss für die Oldtimerfreunde: 120 Oldies von den 1920er- bis in die 1970er-Jahre waren dabei.

Die „Schwarzwald-Rallye für Genießer“ war in der Tat ein Genuss für die Oldtimerfreunde: 120 Oldies von den 1920er- bis in die 1970er-Jahre waren dabei. ©Roland Spether

Eine Gala herrlicher Oldtimer rollte am Freitag durch das Acher- und Sasbachtal, denn die Verantwortlichen der Baiersbronn Classic wählten für ihre Streckenführung der „Schwarzwald-Rallye für Genießer“ auch die Orte Ottenhöfen, Seebach und Sasbachwalden aus.

Es war ein Automobil-Museum auf Rädern, das die Zuschauer bei herrlichem Spätsommerwetter entlang der Straßen zu sehen bekamen.

So fuhren 120 hochkarätige Vorkriegs-Klassiker und Stilikonen, Exoten und Jugenderinnerungen der 50er- bis 70er-Jahre an ihnen vorbei, über 30 Fahrzeuge stammen aus den 1930er-Baujahren und zwei aus den 1920er-Jahren. Es waren dies ein Bentley 4,5-Liter-Reihenvierzylinder mit 105 PS aus dem Jahr 1928 und ein Mercedes-Benz 7,0-Liter-Reihensechszylinder mit 225 PS von 1929, aber auch alle anderen Oldtimer waren sehr gut gepflegte Prachtstücke aus einer Zeit, als Chrom, Lack und Motorentechnik als „Hingucker“ galten. Bei der „Kulinarischen Durchfahrtskontrolle“ bekamen alle Fahrer „Sprit“ der Alde-Gott-Winzer EG in Form eines leckeren Weines, bevor es hinauf auf die B 500 ging.

- Anzeige -

Das Auge konnte sich nicht satt sehen, als die „Schnauferl“ im Minutentakt an den Zuschauern vorbei fuhren und mit 150 oder 200 PS die Strecke von der Höhe herab und wieder hinauf unter die Räder nahmen. Namen wie Alvis Firebird Special mit 200 PS aus dem Jahr 1933, Bentley Derby Blower mit 150 PS aus dem Jahr 1935 oder BMW 328 Roadster Reihensechszylinder mit 100 PS von 1937 ließen die Herzen der Oldtimer-Fans höher schlagen.

Nach dem Krieg kam die Automobilindustrie so richtig ins Rollen, und wer diese Zeiten erlebt hatte, bekam glänzende Augen bei der Vorbeifahrt der Raritäten, Exoten und Jugenderinnerungen. Von Aston Martin über Chevrolet, Porsche, Triumph und Jaguar fuhr alles durchs Sasbach- und Achertal, was einst Rang und Namen hatte.

Bei der Durchfahrt durch Ottenhöfen und Unterwasser kam bei den Motorsportfreunden aber auch etwas Wehmut auf, denn von 1969 bis 1983 richtete der MSC Hornisgrinde im ADAC die legendären Bergrennen aus, die Tausende ins Mühlendorf zog. Das letzte Rennen startete 1983 mit 118 Fahrzeugen, mit einer Stimme Mehrheit votierten die Gemeinderäte gegen weitere Rennen, wobei besonders Umwelt- und Naturschutzgründe angeführt wurden.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Achern / Oberkirch

Der Acherner Bahnhof soll zur Mobilitätsdrehscheibe werden, denn die Mobilitätswende soll auch in Achern auf fruchtbaren Boden fallen.
vor 3 Stunden
Bau- und Umweltausschuss
Der Bau- und Umweltausschuss empfahl dem Acherner Gemeinderat, für einen Beitritt zum ­Mobilitätsnetzwerk Ortenau zu stimmen.
In den ehemaligen „Treff 3000“ in der Oberkircher Hauptstraße soll ein regionale, inklusiver Markt einziehen. OB Matthias Braun, Nadine Klasen, Achim Feyhl, Lorenz Kimmig, Johannes Bühler und Christoph Lipps (von links) stellten das Konzept für den „Treffpunkt für alle“ vor.
vor 6 Stunden
Treffpunkt für alle
Oberkirch bekommt eine kleine Markthalle: Die Waren von 30 regionalen Partner sollen in der Hauptstraße 37 verkauft werden. Der „Treffpunkt für alle“ wird ein Vorzeigeprojekt der Inklusion.
Von Patric König.
vor 6 Stunden
Kommentar zum „Treffpunkt für alle“
Mit dem „Treffpunkt für alle“ gewinnt die Oberkircher Fußgängerzone ein Stück Attraktivität. Es ist nicht das einzige, das in den letzten Monaten dazukam. Neben der Stadtverwaltung darf auch ein anderer stolz sein.
Symbolbild.
vor 9 Stunden
Achern / Oberkirch
Ein 6-Jähriger hat sich am Montag bei einem Sturz schwer verletzt. Er soll von der Fahrbahn abgekommen und mit einem Zaun kollidiert sein.
Richtfest für das erste von vier Mehrfamilienhäusern: von links Stadtwerke-Chef Erik Füssgen, OB Matthias Braun, Baugesellschaft-Geschäftsführer Thomas Maier, Bauleiter Herbert Treyer und Zimmermann Gabriel Schmälzle.
vor 9 Stunden
Richtfest für Mehrfamilienhaus
Die Städtische Baugesellschaft Oberkirch baut im Bereich Adolf-Kolping-Straße/Dorfhaldeweg vier Mehrfamilienhäuser mit jeweils neun Wohnungen und realisiert damit bezahlbaren Wohnraum.
Bei der Vernissage zur Ausstellung „Die Welt von Feuer und Wasser“ im Renchener Simplicissimushaus erläuterte Christian Juranek die Werke von André Bucher.
vor 12 Stunden
Im Renchener Simplicissimushaus
Neue Ausstellung im Simplicissimushaus: Als „Einladung zum Entdecken“ bezeichnete Christan Juranek „Die Welt von Feuer und Wasser – André Bucher erlebt Grimmelshausen als Urphänomen“.
Bürgermeister Christoph Lipps (rechts) überreichte den erfolgreichen Teilnehmern Gutscheine als Anerkennung und Urkunden zur Erinnerung. Die 545 Radler haben innerhalb von drei Wochen 155 757 Kilometer mit dem Rad bei der Aktion „Stadtradeln“ zurückgelegt. In der Ortenau belegte Oberkirch nach Offenburg und Ettenheim den dritten Rang.
vor 18 Stunden
Unter den Ortenau-Städten
Die Aktion „Stadtradeln“ bewegte die Große Kreisstadt im zweiten Jahr. 545 aktive Radler hatten sich für die Aktion eingeschrieben und radelten insgesamt 155 757 Kilometer.
Bürgermeister Bernd Siefermann feiert den 60. Geburtstag.
vor 18 Stunden
„Gehe immer gern ins Rathaus“
Vor wenigen Wochen feierte Bernd Siefermann sein 20-jähriges Dienstjubiläum als Bürgermeister, jetzt begeht er den 60. Geburtstag. Die Freude an seiner Arbeit ist ihm bis heute erhalten geblieben.
Ehrungen beim Heimat- und Verkehrsverein Seebach, von links Vorsitzender Reinhard Schmälzle, Udo Orlemann, Elisabeth Kern, Wendelin Schneider und der Ehrenvorsitzende Gerhard Bär.
vor 20 Stunden
Heimat- und Verkehrsverein Seebach
Ehrungen standen unter anderem auf der Tagesordnung bei der Hauptversammlung des Heimat- und Verkehrsvereins Seebach. Außerdem wurde Bilanz über die zwei vergangenen Jahre gezogen.
Eine Gruppe Reiter machte sich stellvertretend auf den Weg zur Pferdesegnung an der Wendelinuskapelle.
vor 20 Stunden
St.Wendels-Ritt
Wie 2020 musste die Reiterprozession zum St. Wendel coronabedingt ausfallen. Eine kleine Reitergruppe nahm den Segen stellvertretend entgegen. Vom Seelsorgeteam war Spontanität gefragt.
Die Verleihung des goldenen und silbernen Verbandsabzeichens für Steffen Züfle (vorne Mitte) und Peter Fischer waren die herausragenden Ehrungen beim Kappelrodecker Kneippverein. Zudem wurden Mitglieder für 25, 40 beziehungsweise 50, 40 25 Jahre ausgezeichnet.
vor 20 Stunden
Kappelrodecker Kneippverein
Vier Jahrzehnte leitete Steffen Züfle den Kappelrodecker Kneippverein, jetzt erhielt der scheidende Vorsitzende das goldene Verbandsabzeichen. Gewürdigt wurden aber auch weitere Mitstreiter.
Der Frauenchor im Ottenhöfener Gesangverein Frohsinn blickt auf sein 25-jähriges Bestehen zurück. Das Bild zeigt (von links): Liane Hils, Biggi Käshammer, Natascha Sackmann, Mona Martin, Rosel Dolipski, Christa Baßler, Heide Fuchs, Bärbel Roth, Gertrud Bühler, Isolde Späth, Sigrid Fritsch, Marie-Claude Saitel, Karin Brand und Anneliese Käshammer.
vor 20 Stunden
Formation des Gesangvereins Frohsinn
Seit 25 Jahren gibt es den Frauenchor imOttenhöfener Gesangverein Frohsinn. Die 1996 gegründete Formation hat seither viele Akzente gesetzt und die bis dahin reine Männerunde entscheidend bereichert.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Individuell planbar: PLAMENCO-Decken lassen sich wie hier mit LED-Tunable-White-Stripes problemlos kombinieren. Die LED-Stripes sind stufenlos dimmbar von Tageslichtweiß bis Warmweiß.
    21.10.2021
    Individuell Wohnen mit Plameco-Lehmann in Zell a.H.
    Modernisieren kann so einfach sein – wenn man den richtigen Partner zur Seite hat. So bekommen Räume mit neuen Decken von PLAMECO beispielsweise eine ganz neue Ausstrahlung. Ihre neue (T)Raumdecke gestaltet PLAMECO-Lehmann in Zell a.H meist. in nur einem Tag!
  • Inhaber Simon Zimmer und Ehefrau Juliane bieten am verkaufsoffenen Sonntag ein ganz besonderes Halloween-Programm.
    21.10.2021
    Küchen Baum, Achern, lädt zum Halloween-Event am 31. Oktober
    Nein, zum Gruseln ist es nicht, was die Kunden im stets aktuellen Showroom in Achern erwartet. Im Gegenteil: Mit einem bunten Themen-Programm machen Information und Beratung der ganzen Familie Spaß.
  • Das Team der Immobiliengruppe R.G. Brüning Immobilien GmbH kennt den Immobilienmarkt in der Ortenau genau. Es schnürt ein Komplettpaket von der Wertermittlung bis zum Verkauf. 
    21.10.2021
    Immobiliengruppe R.G. Brüning Immobilien GmbH: Ihr Partner
    Der Immobilienmarkt ist schwierig geworden und hat sich zum Verkäufer-Markt entwickelt. Aber: Nach welchen Kriterien richten sich reelle Preise in der Region? Antworten können da nur Experten wie die Immobiliengruppe R.G. Brüning Immobilien GmbH geben. 
  • Für viele Familien wird der Traum aktuell wahr: das eigene Häuschen.
    20.10.2021
    Wohneigentum: Eine gute Investition in die Zukunft
    Wenngleich Bau- und Materialpreise steigen, legten die Baugenehmigungen im ersten Halbjahr 2021 im Vergleich zum Vorjahr noch einmal deutlich zu, so Handwerkskammerpräsident Johannes Ullrich. Investiert werde in Neu- und Umbauten sowie in Sanierungen.