Wahlprogramm der CDU Oppenau

Oppenau soll Blaulichtzentrum und Vesper-Hütte erhalten

Autor: 
red/all
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
19. April 2019
Am Gleitschirmfliegerstartplatz Roßbühl will die CDU Oppenau ein Café mit Vesperhütte realisieren.

Am Gleitschirmfliegerstartplatz Roßbühl will die CDU Oppenau ein Café mit Vesperhütte realisieren. ©Simon Allgeier

Rund 30 Bürger diskutierten über das Kommunalwahlprogramm der CDU Oppenau. Großen Zuspruch fand dabei die Idee zum Bau einer Vesper-Hütte mit Café am Gleitschirmfliegerstartplatz Roßbühl.

»Auf große Resonanz stieß in Oppenau die Vorstellung der CDU-Kandidatinnen und Kandidaten für den Gemeinderat und den Kreistag im Gasthaus »Rebstock.« Das teilt der CDU-Ortsverband mit. Mehr als 30 Bürger informierten sich demnach über die Kandidaten, die sich jeweils persönlich vorstellten. Über zwei Stunden wurde rege über das CDU-Wahlprogramm  »wir machen Oppenau fit für die Zukunft« diskutiert. 

Zuspruch und Unterstützung fand laut Mitteilung der CDU-Vorschlag, im Bereich Roßbühl, oberhalb der Landesstraße, den Bau einer Vesper-Hütte mit Café zu verwirklichen. Der starke Andrang von Besuchern in diesem Bereich erfordere eine Einkehrmöglichkeit und sanitäre Anlagen. Die grandiose Aussichtslage mit Blick bis nach Straßburg rechtfertige ein natur- und landschaftsverträgliches Bauvorhaben mit gesicherter Abwasserversorgung zum Schutz der Quellen. Als offene Frage wurde angesprochen, ob die Stadt selbst das Projekt angehen oder ein Investor und erfahrener Gastronom gesucht werden müsse.

Andreas Schweiger erläuterte den Vorschlag zum Bau eines »Blaulicht-Zentrums«, etwa auf dem Gelände zwischen Grüngutsammelplatz und Sportplatz. Hier könnten die Feuerwehren aus Oppenau und Ramsbach, das Rote Kreuz und die Polizei zentral untergebracht werden. Klaus Schmiederer ergänzte, dass der bisherige Standort des Feuerwehrhauses dann anderweitig vermarktet und für Wohnbebauung, Gewerbe oder Einzelhandel genutzt werden könne. 

- Anzeige -

Auf Anfrage erläuterte Jörg Peter, dass mit dem neuen Gebäude keine Zusammenlegung der Feuerwehrabteilungen von Oppenau und Ramsbach geplant sei. Die Selbständigkeit aller Abteilungen in den Ortschaften sei auch zukünftig gewährleistet und erwünscht. Das bisherige Feuerwehrhaus in Oppenau entspreche aber nicht mehr dem aktuellen Stand der Technik und des Arbeitsschutzes und müsse sonst aufwändig saniert werden.

Sorgen bereitete den Bürgern die Verschlechterung der Gesundheitsversorgung im Renchtal im Zuge der geplanten Schließung des Oberkircher Krankenhauses. Der Vorschlag der CDU-Kandidaten, in Oppenau durch eine eigene Rettungswache die Notfallversorgung zu verbessern, fand einhellige Zustimmung. Kreistagskandidat Lothar Bächle erklärte, dass er sich für eine neue Rettungswache mit Notarzt und Rettungssanitätern einsetzen werde.

Aus der Sicht eines Bürgers aus Maisach ist die Breitbandplanung in Oppenau ins Stocken geraten. Das schnelle Internet für alle Oppenauer Haushalte, gerade auch für Gewerbebetriebe und im Außenbereich, müsse endlich angegangen werden. Die anwesenden Gemeinderäte sagten zu, das Thema in der nächsten Gemeinderatssitzung anzusprechen.

Ein Bürger sprach seinen Wunsch an, im Bereich Heimbach an die Fernwärmeversorgung angeschlossen zu werden. Ein anderer Bürger aus der Renchtalstraße beklagte die hohen Anschlusskosten von rund 7000 Euro. Bei der Kalkulation der Anschlusskosten habe die Stadt nur geringen Einfluss, da sie an der Betreiberfirma nur eine Minderheitsbeteiligung habe. Um den Ausbau des Fernwärmenetzes zu beschleunigen, so waren sich die CDU-Kandidaten einig, sei ein stärkeres Engagement der Stadt zielführend.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Achern / Oberkirch

vor 1 Stunde
Entlang der B 28
Nach gut halbjähriger Bauzeit geht in Ibach ein weiterer Abschnitt des Renchtalradwegs von Oberkirch nach Bad Peterstal-Griesbach in die Endphase. 
vor 4 Stunden
Illenau-Werkstätten
Die Illenau-Werkstätten liegen seit dem Ausbruch der Corona-Pandemie im Dornröschenschlaf. Jetzt keimt Hoffnung auf eine baldige Neueröffnung. Bis dahin gibt es die Aktion „Nebenan Gedichte“.
vor 4 Stunden
Alexander Trauthwein
Serie „Was macht eigentlich?“ (9): Alexander Trauthwein war 12 Jahre lang Kurgeschäftsführer von Sasbachwalden. Seit November leitet er das Tourismus-Amt in Langenargen am Bodensee.
vor 6 Stunden
Hex vom Dasenstein
Der Kappelrodecker Winzerkeller modifiziert vorsichtig das Hexen-Logo und bringt „Großes Gewächs“ mit Gewannbezeichnung heraus. So will er sich auf Zukunftskurs bringen.
vor 6 Stunden
Abendmahl kreativ ersetzt
Die evangelischen Christen in Bad Peterstal wollten an Pfingsten aufs Abendmahl nicht verzichten. Doch aufgrund der Corona-Vorschriften war Kreativität gefragt.
vor 6 Stunden
Trotz Abstiegskampf und Corona
Ihre große Liebe ist 640 Kilometer weit entfernt von Oberkirch und momentan nur am Fernseher lebbar: Marco Sauer und Sven Lehmann haben dennoch einen Werder-Bremen-Fanklub gegründet.
vor 6 Stunden
Trotz Corona-Schließung
In der Schließzeit ist in der Nesselrieder Kita einiges passiert. Neben der Neugestaltung von Räumen boten die Erzieherinnen Lern- und Bildungsboxen an.
vor 6 Stunden
Seelsorgeeinheit Lauf Sasbachtal
Mit einem Gottesdienst im Freien feierte die Seelsorgeeinheit Lauf-Sasbachtal Pfingsten – und trug somit der Corona-Problematik Rechnung.
vor 15 Stunden
Prozess in Oberkirch
Weil er seiner Ex-Freundin auf einem Parkplatz verletzt haben soll, musste sich ein 32-jähriger Oberkircher vor Gericht verantworten. Dort kamen auch noch andere Vorwürfe zur Sprache.
vor 19 Stunden
Nachbar hatte Gericht eingeschaltet
Wegen 18 Zentimetern Höhenunterschied hatte die Stadt im Sommer 2018 den Bau eines Zwei-Familienhauses gestoppt. Ein Nachbar hatte das Verwaltungsgericht eingeschaltet. Jetzt ist der Fall vom Tisch.
vor 21 Stunden
Am Köpfe in Gaisbach
Kurz nach Mitternacht wurden die Feuerwehr-Abteilungen Gaisbach und Oberkirch zu einem Brand in den Reben gerufen. Dort hatte vermutlich jemand gezündelt.
vor 22 Stunden
Grundsatzentscheidung
Sasbachwalden hält an der Ausrichtung des Erntedank- und Weinfestes im Herbst fest. Wie das genaue Konzept angesichts der Corona-Krise aussehen soll, prüfen nun die Veranstalter.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Mehr als 50 Attraktionen erwartet die Besucher bei Funny World in Kappel-Grafenhausen.
    29.05.2020
    KInderspielparadies in Kappel-Grafenhausen öffnet ab Freitag, 29. Mai, wieder / Tickets vorab reservieren
    Das In- & Outdoor Spieleparadies in Kappel-Grafenhausen öffnet ab Freitag, 29. Mai, wieder seine Tore für seine großen und kleinen Besucher. Ein besonderes Highlight zur Wiedereröffnung ist die neue Attraktion „mexikanischer Adler Flug“. 
  • Eine reduzierte Formensprache, robuste Materialien und eine seriöse Optik zeichnen Möbel von Musterring aus.
    25.05.2020
    Möbel RiVo in Achern: Wohnwelt auf 8000 Quadratmetern
    Bei der Einrichtung zählt einzig und allein der persönliche Geschmack. Und Geschmack ist bekanntlich vielseitig. Gerade deshalb bietet das Einrichtungshaus Möbel RiVo in Achern-Fautenbach eine riesige Auswahl an Markenkollektionen von Top-Designern und -Herstellern wie Musterring.
  • Schöne Outdoor-Möbel bringen Farbe in den Garten.
    18.05.2020
    Mit Bühler Einrichtungen "Freiräume" nach Wunsch gestalten
    Kaum blitzt im Frühling die Sonne noch etwas schüchtern durch die Wolken, freuen sich Garten- und Terrassenbesitzer darauf, schon bald wieder ihr Outdoor-Wohnzimmer nutzen zu können. Für Ihre grüne Oase sind Sie noch auf der Suche nach schicken und eventuell nicht ganz alltäglichen Hinguckern? Dann...
  • Schulabschluss in der Tasche - und was nun? IHK und Wirtschaftsjunioren Ortenau helfen bei der Orientierung.
    14.05.2020
    Mit IHK und Wirtschaftsjunioren: Die Zukunft beginnt jetzt!
    Ausbildung? Weiterführende Schule? Ein Studium - oder vielleicht eine tolle Kombi zwischen Theorie und Praxis? Die letzten Schulwochen sind angebrochen und du hast noch keinen blassen Schimmer, wie es weitergehen soll? Dann probier’ doch einfach aus, was dir Spaß macht! Mit der Beratung der...