Familie Müller tauschte sich aus

Ortshistoriker initiierte Familientreffen in Ringelbach

Autor: 
Peter Meier
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
19. Juni 2019
Auf Initiative von Karl-Heinz R. Müller (links) trafen sich rund 30 Mitglieder der weitverzweigten Familie Müller im Landhotel »Salmen« in Ringelbach.

Auf Initiative von Karl-Heinz R. Müller (links) trafen sich rund 30 Mitglieder der weitverzweigten Familie Müller im Landhotel »Salmen« in Ringelbach. ©Peter Meier

Die von Karl-Heinz R. Müller betriebene Ahnenforschung führte erneut rund 30 Mitglieder der weitverzweigten Familie Müller zusammen. Dieses Mal tauschten sich die Familienmitglieder bei einem Treffen in Ringelbach aus.

Seit Jahren erforscht Karl-Heinz R. Müller die Geschichte seiner Familie, sein Vater Urban Müller stammt aus Tiergarten. Ergebnis dieser Arbeit sind nicht nur zwischenzeitlich vier Bücher zur Ortsgeschichte, die er seine »Tiergarten-Reihe« nennt. Auf seine Initiative hin findet jährlich ein »Müller-Familientreffen« statt, das abwechselnd im Schwäbischen und dann wieder im Renchtal stattfindet. Im Jubiläumsjahr »700 Jahre Tiergarten« war wieder Tiergarten und Umgebung als Treffpunkt dran, und so kamen am Samstag im Landhotel »Salmen« in Ringelbach wieder gut 30 Personen, um die Reihe dieser Treffen fortzusetzen.

»Mit diesen Treffen wollen wir Kontakte der Familienmitglieder pflegen«, betonte Müller bei der Begrüßung der Teilnehmer im Alter von knapp zwei bis gut 80 Jahren. Es gebe damit Gelegenheit, sich auszutauschen und Neues zu erfahren. Die Nachkommen der Familie leben heute im Bereich von Kehl bis zu seinem Wohnort Albstadt-Ebingen. Viele sind regelmäßig dabei, andere kommen ab und zu, und so sind es stets 30 bis 40 Personen, die solche Treffen mit einem Ausflug verbinden.

- Anzeige -

Buch zum Jubiläum

Natürlich stellte Karl-Heinz  R. Müller auch die Tiergarten-Reihe vor. Sein erstes Werk unter dem Titel »Thiergarten war unsere erste Heimat« berichtet über Aus- und Einwanderer von Tiergarten, das »Familienbuch Tiergarten« basiert auf den Aufzeichnungen von Pfarrer Hauenstein aus dem Jahre 1880, der die Verwandtschaftsverhältnisse bis zurück ins Jahr 1666 (damals noch in Kappelrodeck) und 1681 in Tiergarten darstellt. »Damit liegt eine interessante Quelle für alle vor, die sich für die Erforschung ihrer Familiengeschichte interessieren«, so Müller. Unter dem Titel »Vom Thiergarten zum Rebdorf« erschien rechtzeitig zum Jubiläumsjahr ein weiteres Werk, das die geschichtliche Entwicklung von der Ersterwähnung der Ullenburg 1070 und von Tiergarten 1319 bis zum Jahr 1950 aufzeigt. Ebenfalls interessantes Quellen- und Bildmaterial enthält der 4. Band der Reihe unter dem Titel »Das Vermächtnis des Ritters Siegfried« – Das Buch zum Jubiläum 950 Jahre Ullenburg Tiergarten, das im kommenden Jahr begangen werden kann. Es geht auf die historischen Aspekte von Herrschaft, Bürgern und Lehen im Lauf dieser 950 Jahre ein. Müller freute sich, dass seine Bücher auch außerhalb der Heimat Interesse finden – Exemplare gingen nach Frankreich, nach Australien und in die USA.

Nach dem Mittagessen fand das Familientreffen seine Fortsetzung mit einem Besuch in der Kirche und einem Spaziergang durch die Ringelbacher und Tiergärtner Reben. Nach Kaffee und Kuchen traten die meisten Besucher die Heimreise an.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Achern / Oberkirch

Preise für herausragende Leistungen vergab Rektor Wolfgang Flegel bei der Schulentlassfeier der Schlossbergschule an Nico Knopf, Tia Fischer, Felix Hog, Felicitas Richter, Leon Petzold, Hannah Schmälzle, Marnicq Maier, Franziska Köninger, Thomas Köninger, Saskia Vogt, Fabian Stech, Lisa Roth, Tom Bürk, Hannah Kraus, Lukas Kohler und Anna Bott (von links).
vor 19 Minuten
Realschüler mit 2,0-Schnitt
Mit vielen guten Wünschen für die Zukunft verabschiedete die Schlossbergschule ihre Absolventen. Mit einem Schnitt von 2,0 waren die Realschüler besonders erfolgreich, hieß es.
Die Band Kranzlers hätte vor der Stadtgartenbühne ein deutlich größeres Publikum verdient gehabt.
vor 3 Stunden
Nur Jugendbühne mit treuer Fanschar
Kaum gestartet wurde das abendliche Musikprogramm der fünf Stadtfestbühnen am Sonntag rasch von der Tristesse des Abschieds erfasst. Der Zapfenstreich nahte bald.
Fröhlich und sportlich war das Programm am zweiten Tag des Acherner Stadtfests: Gymnastinnen vom TV Achern mit einem eigens einstudierten Tanz mit Hebeelement.
vor 3 Stunden
Geschätzte 25 000 Besucher
Es war das zwölfte von 15 Stadtfesten, das Hans-Peter Vollet vom städtischen Fachbereich Soziales, Kultur und Sport federführend organisiert hat. Trotz geschätzter 25 000 Gäste verlief es reibungslos, meist friedlich und fröhlich. Auch der Sonntag war rekordverdächtig.
vor 6 Stunden
Stadt Renchen hat 100 000 Euro investiert
Pünktlich zur Weihe des neu gestalteten Pausenhofes der Grimmelshausen-Grundschule Renchen am Freitagvormittag hörte der Regen auf. Die Investitionssumme bezifferte Bürgermeister Bernd Siefermann auf 100 000 Euro.
vor 6 Stunden
Kappelrodeck
Mit mehr als zwei Promille und Gasflaschen in seinem Laster, hat ein Lkw-Fahrer am Montagnachmittag in Kappelrodeck eine Spur der Verwüstung hinterlassen. Die Polizei ermittelt nun wegen Fahrerflucht.
vor 9 Stunden
Unsere Abiturienten 2019
Die Mittelbadische Presse stellt auch 2019 wieder Abiturienten aus der Ortenau vor. Felicitas Bruder (18) aus Oberkirch-Nußbach hat in den Klosterschulen Offenburg Abitur gemacht. Ihre Neigungsfächer: Mathe, Deutsch, Englisch, Französisch, Gemeinschaftskunde. Ihre Hobbys: Fußball spielen, singen,...
vor 15 Stunden
Weinkönigin gewählt
Der »Alde Gott«hat eine neue Weinkönigin bekommen. Sie ist 18 Jahre jung, kommt aus dem Büchelbach und freut sich riesig auf die weinseligen Aufgaben.   
vor 17 Stunden
Alle haben bestanden
Unter dem Motto »Abikosensaft – Die Bildungselite verlässt den Saftladen« feierten 37 Abiturienten des Anne Frank Gymnasiums am Freitag nach dem Abigottesdienst mit Pfarrer Martin Grab im Bischemer Dom beim Abiball den Erhalt ihrer Reifezeugnisse und das Ende ihrer Schulzeit in der Stadthalle.    
vor 17 Stunden
Schöne Aufführung der Theater-AG
Die Theater-AG des Gymnasiums Achern unter Leitung von Rosa Gannuscio führte am Donnerstag und Freitag Michael Endes wunderbare Erzählung »Momo« als Theaterstück in der Mensa der Schule auf.  
vor 17 Stunden
Musikgruppen auf fünf Bühnen
Vor den fünf Stadtfest-Bühnen wurde am Samstag friedlich gefeiert und wo es der Platz zuließ, auch begeistert das Tanzbein geschwungen. Da eine abwechslungsreiche Rock-, Funk- und Pop-Melange geboten wurde, kamen fast alle Musikfreunde auf ihre Kosten.  
vor 17 Stunden
Neubaugebiet Birkköpfel
Klein, aber fein ist das Neubaugebiet Birkköpfel, das derzeit in Kappelrodeck zwischen Waldulmer- und Ober Widigstraße erschlossen wird.  
vor 17 Stunden
Viele praktische Tipps
Bei den Kinder- und Jugendtagen zog Motivationstrainer Kelechi Onyele am Mittwoch in der Stadthalle rund 450 Rheinauer Schüler in seinen Bann. Für sie hatte er eine klare Botschaft.  

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Die »Stand-up-Paddle-Boards« sind der Renner des Sommers.
    12.07.2019
    Erhältlich im EMUK Store in Lahr
    Durch einsame Landschaften streifen, sich frei fühlen und die Natur genießen – Camping ist Urlaub der besonderen Art. Doch was sollten Reisende einpacken? Hier sind aktuelle Trends für den Urlaub im Freien – und im Wasser.
  • 11.07.2019
    Edelbrennerei Wurth
    Gin, Whisky, Edelbrände – alles aus der Region, alles aus einer Hand und in höchster Qualität, das verspricht die Edelbrennerei Markus Wurth aus Altenheim. Neben Kooperationen mit heimischen Partnern ist das Familienunternehmen auch im Ausland inzwischen sehr erfolgreich.
  • 10.07.2019
    Offenburg
    Essensstände mit besonderen Leckereien sorgen für Genuss, Musiker und Illumination für Flair: Bei »Genuss im Park« wird der Offenburger Zwingerpark ab Donnerstag, 25. Juli, und bis Samstag, 27. Juli, wieder das stilvolle Ambiente für ein besonderes Fest sein.
  • 06.07.2019
    Ratgeber
    Was tun, wenn eine Krise in unser Leben bricht? Der Ortenberger Unternehmer Joachim Schäfer hat mit der Insolvenz seiner Firma genau das durchleben müssen – und einen Weg heraus gefunden. Seine Erkenntnisse teilt er nun in einem Buch, das nicht ein Autor, sondern nur er schreiben konnte, wie...