Konzert mit Glaubensbotschaft

Oswald Sattler begeistert 500 Besucher in Acherner Kirche

Autor: 
Roland Spether
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
30. November 2018
Aus dem Herzen in die Herzen sang sich Oswald Sattler vor über 500 Besuchern in der Acherner Stadtkirche Unserer Lieben Frau.

Aus dem Herzen in die Herzen sang sich Oswald Sattler vor über 500 Besuchern in der Acherner Stadtkirche Unserer Lieben Frau. ©Roland Spether

Mit 500 Zuhörern voll besetzt war am Mittwoch die Acherner Stadtkirche, als Oswald Sattler aus Südtirol ein begeisterndes Konzert gab. Der Gründer der Kastelruther Spatzen trat hier mit dem professionellen Ensemble Otti Bauer auf.

Menschen berühren, Herzen öffnen, Hoffnung schenken! Das klingt auf den ersten Blick vielleicht als ein etwas zu hoher musikalischer Anspruch. Doch wer wie der Südtiroler Oswald Sattler an einem Mittwochabend über 500 Menschen in die Kirche Unserer Lieben Frau zieht, für leuchtende Augen bei den Zuhörern und eine geradezu andachtsvolle Atmosphäre sorgt, der hat mit seinem Gesang, seiner Ausstrahlung und seinem Glauben etwas zu sagen. 

So erlebten die vielen Besucher ein außergewöhnliches sakrales Konzert in der Stadtkirche, professionell in Musik, Gesang und Technik und so christlich tiefgehend, dass sich das Ganze zu einem musikalisches Abendgebet formte: »Wer glaubt ist nie allein, er wird nie verloren sein.« Die Fans der Volksmusik kennen Oswald Sattler seit Jahrzehnten, denn er ist einer der Gründer der Kastelruther Spatzen, die 15 Jahre lang eine Goldene Schlapplatte und einen Sieger-Titel nach dem anderen ins Tiroler Land holten. Nach vielen Erfolgen, Konzerten und Fernsehsendungen gönnte sich Oswald Sattler eine Auszeit, widmete sich seiner Familie und der Landwirtschaft und kehrte nach einer schöpferischen Pause als Solo-Künstler auf die Bühne zurück.

 
»Von Innen heraus«

- Anzeige -

»Seine Lieder kommen so richtig von Innen heraus, seine Glaube ist echt und nicht aufgesetzt«, meinte ein Fan aus Kappelrodeck, der wie alle anderen Besucher begeistert war von der musikalischen Qualität der Aufführenden und der inhaltlichen Botschaft von Oswald Sattler und dem professionellen Ensemble Otti Bauer. 

Das bestens disponierte klangliche Fundament des Ensembles mit Chor war mehr als das, denn neben dem virtuosen Spiel wie bei »Air« und »Toccata« glänzten die Gesangssolisten mit Liedern wie »Ave Maria« und »Mi Mancherai«. Aber auch weltbekannte Werke wie »Abendsegen« aus Humperdincks Oper Hänsel und Gretel oder »Panis Angelicus« öffneten die Herzen der Zuhörer. 

Wer die Vita von Oswald Sattler kennt und das, was er lebt und glaubt, weiß, dass seine Lieder und Gedanken in der Acherner Kirche echt waren. Wie etwa das Lied, das er über seine Erstkommunion sang und seine Gedanken, die er in sein persönliches Glaubensbekenntnis fasst: »Herr ich kann dich nicht sehen, aber ich weiß, dein Licht hat meine Dunkelheit erhellt.« Diese und andere Texte aus dem Herzen in die Herzen der wie »Jesus liebt dich« oder »Wer glaubt, ist nie allein« verdeutlichten seine christliche Herkunft, die er felsenfest verkündete. Deshalb war dieses Konzert außergewöhnlich und nach der adventlichen Weise »Maria durch den Dornwald ging«, kam im zweiten Teil »So sanft und so leis« ein Hauch von Weihnachten zum Klingen, als Lieder wie »Weihnacht in den Dolomiten« und »Ave Maria im silbernen Schnee« erklangen. 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Achern / Oberkirch

vor 42 Minuten
Das "große Los" gezogen
„Segen bringen, Segen sein. Frieden!“ Diesen guten Wunsch dürfen die Sternsinger von Renchen  in diesem Jahr nicht nur ihren Mitbürgern in der Grimmelshausen-Stadt zusagen, sondern auch Bundeskanzlerin Angela Merkel.  
vor 2 Stunden
Nesselried rüstet sich fürs Jubiläumsjahr
Nesselried rüstet sich für das Jubiläumsjahr: Der Mehrgenerationenplatz vor der Kirche ist fertig. Von September bis Mitte November wurde gebaut. Auch der Marienbrunnen steht und wurde jetzt enthüllt.  
vor 5 Stunden
Investor will bauen
In der Danziger Straße schafft die Stadt Achern auf eigenem Boden neuen Wohnraum. Mehrere Reihenhäuser und auch ein Mehrfamilienhaus mit drei günstigen Wohnungen sind geplant. Damit Letztere finanzierbar sind, bedienen sich die Planer eines Tricks.
vor 8 Stunden
Entscheidung über Ulmer „Ruheforst“ zurückgestellt
Auf das erwartet große Interesse stieß die Sitzung des Ortschaftsrates am Montagabend, die deshalb auch in die Ullenburghalle verlegt wurde. Nach der emotional geprägten Informationsveranstaltung wenige Tage zuvor waren die über 50 Bürgerinnen und Bürger gespannt darauf, welche Empfehlung das...
vor 10 Stunden
„Politische Kaffeestunde“
Zu einer „politischen Kaffeestunde“ hatte Willi Stächele die Senioren des Landtagswahlkreises Kehl in den Gasthof „Grüner Baum“ einge­laden. 
vor 10 Stunden
Seniorenadventsfeier
Mit einem anspruchsvollen Programm feierten die Senioren 65plus Zusenhofen am  Sonntag in der Freiwaldhalle den Advent. 
vor 10 Stunden
Mitgliederversammlung in Oppenau
Bei der Mitgliederversammlung der Abteilung Fußball des TuS Oppenau am Montagabend im  Haldenhoftreff standen Vorstandswahlen an. Frank Spinner wurde einstimmig zum  Abteilungsleiter gewählt. Die Positionen des Kassierers und des Vorstands Jugend wurden neu  besetzt.
vor 10 Stunden
Festgottesdienst
. „Ein großes Fest lasst uns feiern“, unter diesem Motto fand am Sonntag der Jubiläumsgottesdienst in der Pfarrkirche St. Peter und Paul in Bad Peterstal statt.
vor 10 Stunden
Danke-Feier
Volles Haus und große Anerkennung gab es bei der Ehrenamtsfeier der Gamshurster Ortsverwaltung.
vor 10 Stunden
Achern
Viel Einsatz kennzeichnet die Arbeit der Ehrenamtlichengruppe Essen auf Rädern in Fautenbach. „Wir hatten ein sehr gutes Jahr, es gab allenfalls kleinere Schwierigkeiten zu überwinden. Aber das ist uns immer auf einfache Weise gelungen“, meinte Koordinator Willi Hodapp bei der Begrüßung. 
vor 10 Stunden
Turnverein Oberkirch
Das TVO-Nikolausturnen am Sonntag in der Oberdorfhalle Oberkirch zeigte nicht nur das Spektrum  der turnerischen und spielerischen Ausbildung von rund 400 Kindern und Jugendlichen. Es erwies sich auch als beliebtes Familienfest in der Vorweihnachtszeit.   
vor 10 Stunden
August-Ganther-Straße
Bleibt die Einbahnstraßenregelung in Teilen der August-Ganther- und der Lohstraße in Oberkirch bestehen? Die Antwort auf diese Frage hat der Oberkircher Gemeinderat am Montag ins neue Jahr vertagt. Die SPD/Bürgerliste hat die Verwaltung aufgefordert, bis dahin nachzubessern.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • vor 17 Stunden
    Triberger Weihnachtszauber 2019
    Wenn die Weihnachtsmärkte schon abgebaut sind, lädt der „Triberger Weihnachtszauber“ vom 25. bis 30. Dezember zu einem romantischen Weihnachtsspektakel ein. Mehr als eine Million Lichter verwandeln den Schwarzwald an Deutschlands höchsten Wasserfällen in ein funkelndes Wintermärchen!
  • 09.12.2019
    Gravuren, Reparaturen, Anfertigungen
    Bei Juwelier Spinner dreht sich alles um Schmuck und Uhren. Aber nicht nur edle Accessoires lassen sich hier finden – es gibt auch einen ausgezeichneten Service mit vielen weiteren Dienstleistungen.
  • 06.12.2019
    Durbach
    Vorspeise, Hauptspeise, Dessert – das kann jeder. Das Hotel Ritter in Durbach geht dagegen andere Wege. Mit [maki:‘dan] haben die Hoteleigentümer Ilka und Dominic Müller nichts anderes als die Revolution im Ritter eingeleitet. Was dahintersteckt.
  • 02.12.2019
    Freistett
    Ob zu Weihnachten, zum Geburtstag oder zu einem besonderen Anlass: Edle Spirituosen sind ein beliebtes Geschenk. Wer aber das besondere Etwas sucht, wird bei „Getränke Hetz“ in Rheinau-Freistett fündig – denn dort ist die Auswahl wahrlich gigantisch!