Bei Anwohnern und Ortschafstrat

Parksituation sorgt in Helmlingen für Diskussionsbedarf

Autor: 
Thomas Hartmann
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
18. Juni 2019
In der Helmlinger Dorfstraße und Reinhardstraße trafen sich der Ortschaftsrat und Anwohner, um Parkverbotsflächen zu bestimmen.

In der Helmlinger Dorfstraße und Reinhardstraße trafen sich der Ortschaftsrat und Anwohner, um Parkverbotsflächen zu bestimmen. ©Thomas Hartmann

Der Helmlinger Ortschaftsrat traf sich mit vielen Anwohnern zu einem öffentlichen Ortstermin. Es erfolgte eine Begehung der Dorfstraße und der Reinhardstraße, um Parkverbotsflächen festzulegen.

Grundlage war das Gutachten aus der Verkehrsschau. Vorausgegangen waren die Beschwerden von Mitbürgern. »Einige Bürger meldeten sich bei mir auf dem Rathaus, wegen der Parksituation in beiden Straßen«, nahm Ortsvorsteher Manfred Kreß die Beschwerden auf, die dann in der Verkehrsschau dokumentiert wurden.

Knifflige Bereiche

Es galt besonders knifflige Bereiche zu entschärfen. Hierzu zählt die Einfahrt von der Hindenburgstraße; am »Kresseneck«, wo es für den Lastwagen- und Busverkehr bei der Einfahrt in die Dorfstraße manchmal eng her geht. Kritisch sei auch die Situation am Ortseingang von der ehemaligen Bundesstraße 36 her.

Mittels Parkverbot soll dort eine Lücke zwischen den parkenden Autos gestaltet werden, um dem Gegenverkehr, der aus dem Dorf heraus kommt, ausweichen zu können. Einige weitere Situationen galt es ebenfalls im Einzelfall zu prüfen. 

- Anzeige -

Viele Vorschläge

Ortsvorsteher Manfred Kreß nahm etliche Hinweise auf: »Die Anwohner sollen dazu bewogen werden, ihre Fahrzeuge vermehrt auf den eigenen Grundstücken abzustellen«, so ein Vorschlag während der Begehung.

Es kamen aber auch Einwände gegen neuerliche Regulierungen: »Gar keine neuen Regelungen herbeiführen, um zusätzliche Beschilderungen zu vermeiden und die Situation lassen wie sie ist, schließlich sorgen auch parkende Fahrzeuge für eine gewisse Verkehrsberuhigung«, gingen die Meinungen auseinander. Die Durchfahrt für Einsatz- und Rettungsfahrzeugen müsse natürlich immer gewährleistet sein. 

In der Reinhardstraße gestaltete sich die Situation so, dass aufgrund der schmalen Straße das Ein- und Ausfahren auf die Grundstücke erschwert wird. Auch dort könnten ausgewiesene Parkverbotsflächen für Entspannung sorgen. 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Achern / Oberkirch

vor 11 Minuten
Oberkirch will Bauplätze im Schnelldurchgang schaffen
Auf den letzten Drücker will die Stadt Oberkirch drei Baugebiete in Oberkirch, Ringelbach und Bottenau ausweisen. Letzteres weckt bei einem Landwirt Existenzängste. Die Verwaltung gab der Familie in der Gemeinderatssitzung am Montag ein Versprechen.
vor 3 Stunden
Rheinauer Verein
Der Rheinauer Verein „Helfende Hände für Kinder“ stand kurz vor dem Aus. Ein monatelanger Behördenmarathon liegt hinter den Verantwortlichen – wegen dubioser Non-Profit-Organisationen.
vor 4 Stunden
Das "große Los" gezogen
„Segen bringen, Segen sein. Frieden!“ Diesen guten Wunsch dürfen die Sternsinger von Renchen  in diesem Jahr nicht nur ihren Mitbürgern in der Grimmelshausen-Stadt zusagen, sondern auch Bundeskanzlerin Angela Merkel.  
vor 6 Stunden
Nesselried rüstet sich fürs Jubiläumsjahr
Nesselried rüstet sich für das Jubiläumsjahr: Der Mehrgenerationenplatz vor der Kirche ist fertig. Von September bis Mitte November wurde gebaut. Auch der Marienbrunnen steht und wurde jetzt enthüllt.  
vor 9 Stunden
Investor will bauen
In der Danziger Straße schafft die Stadt Achern auf eigenem Boden neuen Wohnraum. Mehrere Reihenhäuser und auch ein Mehrfamilienhaus mit drei günstigen Wohnungen sind geplant. Damit Letztere finanzierbar sind, bedienen sich die Planer eines Tricks.
vor 12 Stunden
Entscheidung über Ulmer „Ruheforst“ zurückgestellt
Auf das erwartet große Interesse stieß die Sitzung des Ortschaftsrates am Montagabend, die deshalb auch in die Ullenburghalle verlegt wurde. Nach der emotional geprägten Informationsveranstaltung wenige Tage zuvor waren die über 50 Bürgerinnen und Bürger gespannt darauf, welche Empfehlung das...
vor 14 Stunden
Seniorenadventsfeier
Mit einem anspruchsvollen Programm feierten die Senioren 65plus Zusenhofen am  Sonntag in der Freiwaldhalle den Advent. 
vor 14 Stunden
„Politische Kaffeestunde“
Zu einer „politischen Kaffeestunde“ hatte Willi Stächele die Senioren des Landtagswahlkreises Kehl in den Gasthof „Grüner Baum“ einge­laden. 
vor 14 Stunden
Achern
Viel Einsatz kennzeichnet die Arbeit der Ehrenamtlichengruppe Essen auf Rädern in Fautenbach. „Wir hatten ein sehr gutes Jahr, es gab allenfalls kleinere Schwierigkeiten zu überwinden. Aber das ist uns immer auf einfache Weise gelungen“, meinte Koordinator Willi Hodapp bei der Begrüßung. 
vor 14 Stunden
Danke-Feier
Volles Haus und große Anerkennung gab es bei der Ehrenamtsfeier der Gamshurster Ortsverwaltung.
vor 14 Stunden
Mitgliederversammlung in Oppenau
Bei der Mitgliederversammlung der Abteilung Fußball des TuS Oppenau am Montagabend im  Haldenhoftreff standen Vorstandswahlen an. Frank Spinner wurde einstimmig zum  Abteilungsleiter gewählt. Die Positionen des Kassierers und des Vorstands Jugend wurden neu  besetzt.
vor 14 Stunden
Festgottesdienst
. „Ein großes Fest lasst uns feiern“, unter diesem Motto fand am Sonntag der Jubiläumsgottesdienst in der Pfarrkirche St. Peter und Paul in Bad Peterstal statt.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • vor 21 Stunden
    Triberger Weihnachtszauber 2019
    Wenn die Weihnachtsmärkte schon abgebaut sind, lädt der „Triberger Weihnachtszauber“ vom 25. bis 30. Dezember zu einem romantischen Weihnachtsspektakel ein. Mehr als eine Million Lichter verwandeln den Schwarzwald an Deutschlands höchsten Wasserfällen in ein funkelndes Wintermärchen!
  • 09.12.2019
    Gravuren, Reparaturen, Anfertigungen
    Bei Juwelier Spinner dreht sich alles um Schmuck und Uhren. Aber nicht nur edle Accessoires lassen sich hier finden – es gibt auch einen ausgezeichneten Service mit vielen weiteren Dienstleistungen.
  • 06.12.2019
    Durbach
    Vorspeise, Hauptspeise, Dessert – das kann jeder. Das Hotel Ritter in Durbach geht dagegen andere Wege. Mit [maki:‘dan] haben die Hoteleigentümer Ilka und Dominic Müller nichts anderes als die Revolution im Ritter eingeleitet. Was dahintersteckt.
  • 02.12.2019
    Freistett
    Ob zu Weihnachten, zum Geburtstag oder zu einem besonderen Anlass: Edle Spirituosen sind ein beliebtes Geschenk. Wer aber das besondere Etwas sucht, wird bei „Getränke Hetz“ in Rheinau-Freistett fündig – denn dort ist die Auswahl wahrlich gigantisch!