Zu Ehren des Heiligen Stephanus

Patrozinium: Oberacherner Pfarrgemeinde feiert Namensgeber

Roland Spether
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
28. Dezember 2021
Dass die „wunderbare Welt“ noch ein Stück besser und einladender gemacht wird, wünschte sich Vikar Simon Dreher im Festgottesdienst zum Patrozinium in Oberachern.

Dass die „wunderbare Welt“ noch ein Stück besser und einladender gemacht wird, wünschte sich Vikar Simon Dreher im Festgottesdienst zum Patrozinium in Oberachern. ©Roland Spether

Oberachern feierte am zweiten Weihnachtsfeiertag seinen Kirchenpatron St. Stephanus und erinnerte an dessen Peiniger. Vikar Simon Dreher lenkte den Blick auf bedrängte Christen in der heutigen Zeit.

„Was ist geblieben von der Weihnacht?“ Zwei Tage nach Heiligabend klang diese Frage von Vikar Simon Dreher im Gottesdienst zum Patroziniumsfest in der Kirche St. Stefan schon etwas provokant, aber sie war mit Blick auf den Oberacherner Kirchenpatron berechtigt. Denn die Romantik im Stall von Bethlehem ist vorbei und die Heilige Nacht entzaubert, weil die Kirche bereits am zweiten Weihnachtstag die tödliche Steinigung des Diakons Stephanus, des ersten Märtyrers der noch jungen Kirche des 1. Jahrhunderts, vor die Krippe stellt. Trotz der Menschwerdung Gottes in Jesus scheine es noch immer dieselbe „alte, unheilige Welt zu sein, in der Menschen Gewalt leben und erleben, andere ins Unheil stürzen und selbst gestürzt werden“.

Handeln hinterfragt

Es sei dies trotz der Botschaft vom Frieden gerade auch im Heiligen Land eine Welt, in der noch immer Steine fliegen, Menschen verletzt und getötet werden, so der Vikar in dem von Musikern und Sängern des Kirchenchors (Leitung Sofia Scalisi) schön mitgestalteten Festgottesdienst. In seiner Predigt lenkte der Vikar auch den Blick auf jeden einzelnen selbst und stellte die Frage, wer vielleicht auch schon Steine in Händen hielt und damit auf andere werfen wollte. „Manchmal ist es leicht zu übersehen, was wir aus Empörung, Angst und Zorn tun, wenn Dinge auf uns herein prasseln und uns um die Ohren fliegen.“

- Anzeige -

Weihnachten habe ermöglicht, dass Gott sichtbar und der Himmel auf Erden erfahrbar wurde. „Das kann uns keine Gewalt, keine Macht der Erde, kein noch so großer Stein mehr nehmen“, so Dreher. Der Zauber von Weihnachten bleibe und das Kind in der Krippe habe die Menschen im wahrsten Sinne des Wortes „verzaubert und verwandelt“, die Liebe Gottes und Menschlichkeit zu leben. Dass dies durchaus gelingen kann, verdeutlichte der Vikar an Saulus, zu dessen Füßen die Steiniger des Stephanus ihre Kleider ablegten.

Saulus hatte bei der Verfolgung der ersten Christen sein ganz persönliches „Damaskus-Erlebnis“: Ihm begegnete Jesus, und aus dem glühenden Verfolger wurde ein eifriger Bekenner des christlichen Glaubens.

Für den Gottesdienst konnte coronabedingt nur eine bestimmte Zahl von Plätzen besetzt werden. Der Stefanstag ist traditionell auch der „Gebetstag für verfolgte und bedrängte Christen“ und nach der Deutschen Bischofskonferenz soll der Tag auch ein Bekenntnis zur Religionsfreiheit aller Menschen und eine Verbundenheit mit den Not leidenden Mitchristen weltweit sein.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Achern / Oberkirch

vor 1 Stunde
De Pankraz
Der Pankraz hat sein Abi-Buch wieder gefunden und dabei erfahren, wie er so als junger Mann wahrgenommen wurde. Und siehe da: Schon damals hatte er ein Faible für das, was man kitschig nennt.
Der Turnverein Oberachern hat im Dorf zehn Bewegungshaltestellen eingerichtet: Vorsitzender ­Jani Gabriel und Sportwartin Nicole Winkler stellten die Aktion vor. 
vor 1 Stunde
Achern - Oberachern
Der TV Oberachern hat eine besondere Sommeraktion umgesetzt. An den mit einem roten K markierten Punkten können verschiedene Übungen absolviert werden.
Unter der mutigen Kletterin Nasli stellten sich Gäste und Mitwirkende vor der Kletterwand auf: von links Oberbürgermeister Gregor Bühler, Rektorin Ursula Erdrich, Erik Füssgen, Liane Karden-Krauß vom Lions Club und Jürgen T. Siegloch. 
vor 1 Stunde
Integration ausländischer Jugendlicher
Das Projekt "Team4Winners" soll ausländischen Jugendlichen die Integration über Sport ermöglichen. Schirmherren der Aktion im Renchtal besuchten die Gruppe an der Kletterwand.
Die genaue Klassifizierung und Dokumentation des Schadens am Acher-Damm und das fachgerechte Absetzen eines Funkspruchs waren Teil der Übung, die das Regierungspräsidium Freiburg mit allen Feuerwehren an Gewässern erster Ordnung vornimmt − von links Flussmeister Simon Spinner, Thomas Gerth und Tobias Köppel-Doll.
vor 1 Stunde
Achern
Im Hochwasserfall gehört die Dammkontrolle der Acher zu einer wichtigen Aufgabe der Feuerwehr. Bei einer speziellen Übung werden die Floriansjünger auf den Ernstfall vorbereitet.
Wie sieht die künftige Ortsvorsteherriege in Achern aus? Es gibt einige Positionen zu klären. 
vor 1 Stunde
Achern
Hinter den Kulissen wird um Lösungen für die Ortsvorsteherwahlen in Achern gerungen.
Das Urnengrabfeld auf dem Urloffener Friedhof soll angesichts der hohen Nachfrage erneut erweitert werden. Die Ortschaftsräte sahen sich beim Vororttermin am Mittwoch die Situation genau an.
vor 1 Stunde
Urloffen
Der "alte" Urloffener Rat beschäftigt sich in seiner letzten Sitzung mit der Erweiterung des gärtnergepflegten Grabfelds. 33 neue Grabstätten sollen in diesem Jahr entstehen.
vor 1 Stunde
Neubau für 8,8 Millionen Euro
In Oberkirch hat der Abriss des Gebäudes der Stadtwerke begonnen. Auch ein fast 200 Jahre altes Gebäude soll weichen - für einen Neubau.
Rund 1200 Zuschauer verfolgten das Public Viewing zum EM-Eröffnungsspiel in der Oberkircher Fußgängerzone. 
vor 6 Stunden
1200 Zuschauer feierten deutschen Sieg
Zum ersten Mal seit 2006 fand in Oberkirch ein großes Public Viewing zu einem Turnierspiel der deutschen Nationalmannschaft statt. In der Fußgängerzone herrschte Stadionatmosphäre.
Die Zusammensetzung im Acherner Gemeinderat hat sich geändert, was die Sitzverteilung auf Kernstadt und Stadtteile betrifft.
vor 10 Stunden
Achern
Eine böse Überraschung gibt es bei der Gemeinderatswahl für den nach der Kernstadt und Oberachern größten Ortsteil. Die Kernstadt hingegen ist nun besser vertreten.
Zufriedene Bilanz: Ulms Ortsvorsteher Roland Boldt blickt auf 25 Jahre im Ortschaftsrat, davon 15 Jahre als Dorfchef, zurück.
vor 17 Stunden
Ulms scheidender Ortsvorsteher
Abschied von der Ortsverwaltung (1): Mit dem Rückzug des langjährigen Ortsvorstehers Roland Boldt endet eine Ära in Ulm. Auf ein Ereignis in seiner Amtszeit ist der Lokalpolitiker besonders stolz.
vor 19 Stunden
Achern / Oberkirch
Heute startet die Fußball-Europameisterschaft in Deutschland. Im Renchtal wünscht man sich in erster Linie eine tolle Atmosphäre. Und wenn die deutsche Mannschaft weit kommt, umso besser.
Auf dem Otschenfeld besichtigt Ralf Dickerhof den Ort für den Gottesdienst im Juli.
vor 20 Stunden
Serie Lieblingswege
Wer sich auf Lautenbachs Themenwanderweg rund um den Höllwald macht, der läuft Gefahr, dem Leibhaftigen zu begegnen. Deshalb hat die ARZ für diese Wanderung geistlichen Beistand dabei.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Die Geschwister Paul (von links) und Anna Seebacher führen das Geschäft expert oehler derzeit gemeinsam mit ihren Eltern Dagmar und Ralf Seebacher.
    07.06.2024
    Neueröffnung in Offenburg-Bühl
    Expert oehler in Offenburg-Bühl eröffnet am Montag, 10. Juni, nach umfangreichen Renovierungsarbeiten die neue Miele-Welt. Das gesamte oehler-Team freut sich die Kunden im Gespräch persönlich zu beraten. Wer will, kann die neuesten Geräte direkt vor Ort ausprobieren.
  • Das Kenzinger Bauunternehmen FREYLER überträgt den Nachhaltigkeitsgedanken in individuelle Baukonzepte 
    04.06.2024
    FREYLER Unternehmensgruppe Partner für nachhaltiges Bauen
    Mehr Nachhaltigkeit in der Branche: Darum geht es bei der Veranstaltungsreihe „Bauen für Morgen“ für Architekten aus der Region. Gastgeber ist das Kenzinger Bauunternehmen FREYLER, das sich auf zukunftsfähige Lösungen spezialisiert hat.
  • Das Unternehmen Stinus wird in diesem Jahr die Werkstatt in der Severinstraße 13 in Achern mit neuesten Maschinen und Technologien ausstatten. Davon sollen neben den Kunden auch die Mitarbeiter profitieren.
    04.06.2024
    Stinus Orthopädie GmbH modernisiert und expandiert
    Höhere Präzision, mehr Effizienz und bessere Ergebnisse für die Kunden – das sind Ziele zweier Investitionen der Stinus Orthopädie GmbH. Sie modernisiert die Acherner Werkstatt und eröffnet einen neuen Standort in Rastatt.
  • Eingespieltes Team: Dr. Anuschka Roesner und Dr. Janik Roesner erfüllen sich mit der Eröffnung des Zahnzentrums Roesner & Kollegen in Offenburg einen lang gehegten Traum.
    31.05.2024
    Zahnzentrum Roesner & Kollegen in Offenburg eröffnet im Juni
    Im Zahnzentrum Roesner & Kollegen in Offenburg dreht sich auf über 400 Quadratmetern alles um schöne und gesunde Zähne. Die Praxis ist nach dem neusten Stand eingerichtet: Termine können online gebucht, Anamnese- oder Aufklärungsbogen digital ausgefüllt werden.