Oberkirch

Pfadis Oberkirch brauchen Nähmaschinen

Autor: 
red
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
25. Januar 2017
Der neue Vorstand der Renchtäler Pfadfinder: Christian Schoch (v. l., Vorstand), Valeska Müller (Beisitzerin), Laura Braxmaier (Vorstand), Katharina Knapps (Beisitzerin), Frederic Fies (Vorstand), Elena Müller (Vorsitzende) und Jens Huber (Vorstand). Mathias Schmälzle (Kasse) und Helen Meier (Beisitzerin) fehlen auf dem Foto.

(Bild 1/2) Der neue Vorstand der Renchtäler Pfadfinder: Christian Schoch (v. l., Vorstand), Valeska Müller (Beisitzerin), Laura Braxmaier (Vorstand), Katharina Knapps (Beisitzerin), Frederic Fies (Vorstand), Elena Müller (Vorsitzende) und Jens Huber (Vorstand). Mathias Schmälzle (Kasse) und Helen Meier (Beisitzerin) fehlen auf dem Foto. ©Pfadfinder

210 Mitglieder gibt es bei den Renchtäler Pfadfindern. Die sind das ganze Jahr über unterwegs und treffen sich regelmäßig in Oberkirch zu Gruppenstunden.

Der Renchtäler Pfadfinder-Stamm Jörg von Schauenburg   ist mit 210 Mitgliedern, davon 110 aktiven, der  größte Stamm in der Pfadfinderschaft Süddeutschland. Der Vorstand: Elena Müller, Jens Huber,  Frederic Fies, Laura Braxmaier, Christian Schoch und Mathias Schmälzle. Beisitzer: Helen Meier,  Valeska Müller und neu dazu Katharina Knapps.    

Der Verein unterhält in Oberkirch ein relativ großes Pfadfinderheim, teilen die Pfadfinder in ihrem Jahresrückblick mit. Neben den regelmäßigen  Gruppenstunden, betreuten sie 2016 zahlreiche Aktivitäten, wie die Beachparty, Weinwanderung,  Kreisputzete und Weihnachtsmärkte. Sie unternahmen zahlreiche Lager und Fahrten. Das Herbstseminar der Pfadfinderschaft  Süddeutschland ist eine jährlich stattfindende offene Pfadfinderschulung für jugendliche  Gruppenleiter und junge Erwachsene. 68   Teilnehmer aus sechs verschiedenen Stämmen sind in die Pfalz gereist, um an drei Tagen an  insgesamt 36 Seminare teilnehmen zu können. 

- Anzeige -

Handwerkliches wie Nistkastenbau, Fotografie  Grundlagen, Fahrtenplanung, Bogenschießen, aber auch die Macht der Worte,  Rechtspopulismus, Erlebnispädagogik und Stockkampf konnten unter anderem gewählt werden.  Beim Arabisch/Persisch kochen oder bei einem Einblick in ein halbes Jahr durch Asien reisen, gab es  Einblicke in eine andere Kultur mit kulinarischen Leckereien. Verpflegt wurden die Pfadfinder  von einem hervorragenden Küchenteam aus den eigenen Reihen der Oberkircher Pfadis, mit  abschließendem Sechs-Gänge-Menü.    Beim Ausblick auf 2017 wurden Termine abgestimmt und Vorbereitungstreffen organisiert. 

Mit  großen Lagern der süddeutschen Bünde, wie zum Beispiel die Sommerfahrt in die Gascogne nach  Südfrankreich, ist vieles geplant im neuen Jahr. Die Gascogne ist eine sehr vielfältige Gegend und  eignet sich zum Kanu oder Radfahren, Berg- oder Meerwandern und um Sumpflandschaften  erkunden.   Außerdem wird es ein Stammeslager in der Umgebung von Oberkirch bereits im Frühjahr   geben. Mit diesen und vielen weiteren Lagern und Aktionen wird ein ereignisreiches Jahr  eingeläutet. 

Die erste Aktion fand bereits letztes Wochenende statt. Dabei konnten sich 22  Pfadfinder herrlich bei einem Rodelausflug auf den Ruhestein austoben.    Die Pfadfinder suchen übrigens dringend Nähmaschinen. Kontakt: Annette Müller, • 07802 / 1417. 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Achern / Oberkirch

vor 2 Stunden
Gefährliche Situation
Wohl noch bis Ende Oktober dauert die Vollsperrung der Talstraße in Fautenbach. Dies wirkt sich auf den Verkehr auf der L87 aus, wo es eine Geschwindigkeitbegrenzung auf 50 Stundenkilometer gibt.  
vor 2 Stunden
Strecke Rheinbischofsheim-Wagshurst
Weil es ungünstig am Ausgang einer Kurve der K 5311 stand, hat die Straßenmeisterei am Dienstag ein erst vor kurzem aufgestelltes Warnschild abgebaut, um es zu versetzen. Unsere Zeitung hat ihren Anteil daran.
Das bürgerschaftliche Engagement macht Ulm für Ortsvorsteher Roland Boldt besonders lebenswert.
vor 3 Stunden
Serie »Gemeinde-Check«
Wie gut lebt es sich in Ulm? Im ARZ-Gemeinde-Check geht es heute um die Infrastruktur des Bierdorfs Ulm.
vor 4 Stunden
Buntes Programm
Das traditionelle Grindenfest auf den  Schliffkopfgrinden im Nationalpark war in diesem Jahr ein  Jubiläumsfest an der Kniebishütte. Grund für die  Ortsveränderung war das zehnjährige Bestehen der Kniebishütte.  
vor 5 Stunden
Kulturgeschichte eines Schwarzwaldflusses
Seit den Dammbauten im 19. Jahrhundert glaubte man sich zumindest in Oberkirch vor  Hochwasser der Rench geschützt. Wie trügerisch diese Sicherheit war, zeigte sich Ende des  Jahres 1947. Nachdem viel Schnee gefallen war, setzte nach Weihnachten Tauwetter mit  starken Regenfällen ein. In den späten...
vor 5 Stunden
Badischer Exportschlager
Dass Alphornspieler aus dem Schwarzwald mit 100 Fans und Pilgern mit zwei Busen ins Alphorn-Land schlechthin fahren und in und vor einer der wichtigsten Wallfahrtskirchen der Schweiz konzertieren, ist schon etwas Besonderes. Die Windecker Alphornspieler haben es getan.
vor 5 Stunden
Am Montag
Das Nußbacher Dorffest ging am Montagabend zu Ende. Traditionell kommen am Montag auch die Kinder  auf ihre Kosten.
vor 13 Stunden
Traditionsgeschäft neu aufgestellt
Das Farbenhaus Nickel in Achern hat einen neuen Inhaber. Malermeister Thomas Friedmann hat das Geschäft an die Farben Frank GmbH aus Baden-Baden verkauft. Es läuft seitdem nahtlos weiter und soll noch ausgebaut werden.  
vor 16 Stunden
200 Stammzellen-Spender gesucht
So etwas hat es auf einem Sportfest in der Ortenau noch nie gegeben: Der SV Lautenbach nutzt seine Veranstaltung, um Stammzellenspender im Kampf gegen den Blutkrebs zu gewinnen.  
vor 19 Stunden
Jugendbetreuerin im Porträt
Zu erleben, wie die kleinen Handballerinnen und Handballer zu großen werden, ist wunderbar und das treibt Evi Blust, Jugendbetreuerin des ASV Ottenhöfen, in ihrem Engagement für den Handballverein an.   
vor 22 Stunden
OB-Baustellentour
Der neue, über 500 000 Euro teure Stadtgartenkiosk bringt der Stadt laut OB Matthias Braun einen deutlichen Mehrwert, unter anderem durch die neuen Toiletten. Ganz abgeschlossen sind die Arbeiten am Areal unterdessen noch nicht.  
20.08.2019
Baumschule und Pflanzenzentrum Rösch in Achern
Ein Besuch im immergrünen Blüten- und Baumparadies des Acherner Pflanzenzentrums Rösch stand am Donnerstag bei der Aktion Offenes Werkstor auf dem Programm. 20 von ARZ-Redakteur Matthias Heidinger begrüßte Leser ergatterten ein Platz bei der im Vorfeld rasch ausgebuchten Betriebsbesichtigung.  

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 06.08.2019
    Ratgeber
    Was tun, wenn eine Krise in unser Leben bricht? Der Ortenberger Unternehmer Joachim Schäfer hat mit der Insolvenz seiner Firma genau das durchleben müssen – und einen Weg heraus gefunden. Seine Erkenntnisse teilt er nun in einem Buch, das nicht ein Autor, sondern nur er schreiben konnte, wie...
  • 02.08.2019
    Manufaktur für orthopädische Leistungen
    Am Wochenende beginnt der Spielbetrieb in der Fußball-Oberliga Baden-Württemberg. In den kommenden Wochen folgen dann auch die anderen Ligen. Um die Saison durchhalten zu können, brauchen die Sportler eine gute Fitness, Gesundheit - und das individuell angepasste Schuhwerk. Dieses ist Voraussetzung...
  • 31.07.2019
    Medizin, Kosmetik, Naturheilkunde
    Wer krank ist oder eine Beratung zu medizinischen Themen braucht, für den ist oft die Apotheke die erste Anlaufstelle. Die Stadt-Apotheke in Offenburg, die Apotheke am Storchenturm in Lahr und die Apotheke am Klinikum in Lahr bieten als Partner-Apotheken neben einer freundlichen und qualifizierten...
  • 17.07.2019
    Große Wiedereröffnung
    Nur einige Meter vom alten Standort entfernt – und doch ist alles neu: Am Donnerstag, 18. Juli, öffnet um 8 Uhr im Lahrer Fachmarktzentrum nicht nur ein neuer, sondern zugleich der jüngste und modernste MediaMarkt Deutschlands seine Türen.