Oberkirch

Pfadis Oberkirch brauchen Nähmaschinen

Autor: 
red
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
25. Januar 2017
Der neue Vorstand der Renchtäler Pfadfinder: Christian Schoch (v. l., Vorstand), Valeska Müller (Beisitzerin), Laura Braxmaier (Vorstand), Katharina Knapps (Beisitzerin), Frederic Fies (Vorstand), Elena Müller (Vorsitzende) und Jens Huber (Vorstand). Mathias Schmälzle (Kasse) und Helen Meier (Beisitzerin) fehlen auf dem Foto.

(Bild 1/2) Der neue Vorstand der Renchtäler Pfadfinder: Christian Schoch (v. l., Vorstand), Valeska Müller (Beisitzerin), Laura Braxmaier (Vorstand), Katharina Knapps (Beisitzerin), Frederic Fies (Vorstand), Elena Müller (Vorsitzende) und Jens Huber (Vorstand). Mathias Schmälzle (Kasse) und Helen Meier (Beisitzerin) fehlen auf dem Foto. ©Pfadfinder

210 Mitglieder gibt es bei den Renchtäler Pfadfindern. Die sind das ganze Jahr über unterwegs und treffen sich regelmäßig in Oberkirch zu Gruppenstunden.

Der Renchtäler Pfadfinder-Stamm Jörg von Schauenburg   ist mit 210 Mitgliedern, davon 110 aktiven, der  größte Stamm in der Pfadfinderschaft Süddeutschland. Der Vorstand: Elena Müller, Jens Huber,  Frederic Fies, Laura Braxmaier, Christian Schoch und Mathias Schmälzle. Beisitzer: Helen Meier,  Valeska Müller und neu dazu Katharina Knapps.    

Der Verein unterhält in Oberkirch ein relativ großes Pfadfinderheim, teilen die Pfadfinder in ihrem Jahresrückblick mit. Neben den regelmäßigen  Gruppenstunden, betreuten sie 2016 zahlreiche Aktivitäten, wie die Beachparty, Weinwanderung,  Kreisputzete und Weihnachtsmärkte. Sie unternahmen zahlreiche Lager und Fahrten. Das Herbstseminar der Pfadfinderschaft  Süddeutschland ist eine jährlich stattfindende offene Pfadfinderschulung für jugendliche  Gruppenleiter und junge Erwachsene. 68   Teilnehmer aus sechs verschiedenen Stämmen sind in die Pfalz gereist, um an drei Tagen an  insgesamt 36 Seminare teilnehmen zu können. 

- Anzeige -

Handwerkliches wie Nistkastenbau, Fotografie  Grundlagen, Fahrtenplanung, Bogenschießen, aber auch die Macht der Worte,  Rechtspopulismus, Erlebnispädagogik und Stockkampf konnten unter anderem gewählt werden.  Beim Arabisch/Persisch kochen oder bei einem Einblick in ein halbes Jahr durch Asien reisen, gab es  Einblicke in eine andere Kultur mit kulinarischen Leckereien. Verpflegt wurden die Pfadfinder  von einem hervorragenden Küchenteam aus den eigenen Reihen der Oberkircher Pfadis, mit  abschließendem Sechs-Gänge-Menü.    Beim Ausblick auf 2017 wurden Termine abgestimmt und Vorbereitungstreffen organisiert. 

Mit  großen Lagern der süddeutschen Bünde, wie zum Beispiel die Sommerfahrt in die Gascogne nach  Südfrankreich, ist vieles geplant im neuen Jahr. Die Gascogne ist eine sehr vielfältige Gegend und  eignet sich zum Kanu oder Radfahren, Berg- oder Meerwandern und um Sumpflandschaften  erkunden.   Außerdem wird es ein Stammeslager in der Umgebung von Oberkirch bereits im Frühjahr   geben. Mit diesen und vielen weiteren Lagern und Aktionen wird ein ereignisreiches Jahr  eingeläutet. 

Die erste Aktion fand bereits letztes Wochenende statt. Dabei konnten sich 22  Pfadfinder herrlich bei einem Rodelausflug auf den Ruhestein austoben.    Die Pfadfinder suchen übrigens dringend Nähmaschinen. Kontakt: Annette Müller, • 07802 / 1417. 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Achern / Oberkirch

Der zweite große Schritt beim Breitband in der Ortschaft Ramsbach ist begonnen und der heißt „links der Rench“.
vor 1 Stunde
Trasse „links der Rench“
Ramsbachs Ortsvorsteher Hubert Treyer informierte den Ortschaftsrat über die angedachte Trassenführung „links der Rench“ und macht weiter Druck.
Im Oktober ist eine Neueröffnung im ehemaligen „Treff“-Markt in der Hauptstraße 35 geplant. Die Ladenfläche ist inzwischen zweigeteilt.
vor 4 Stunden
Oberkirch
Ein Fachgeschäft für Hörgeräteakustik übernimmt eine Teilfläche des ehemaligen Lebensmittelmarktes in der Hauptstraße in Oberkirch. Für den größeren Teil daneben gibt es ebenfalls einen Interessenten.
Die Mediathek Oberkirch testet ein neues Angebot aus.
vor 6 Stunden
Neues Angebot der Dinge
Leihen statt kaufen – nach diesem Prinzip bieten bereits viele Bibliotheken und Mediatheken Alltagsgegenstände zum Verleih an. Die Oberkircher Mediathek startet in diesem Punkt nun einen Testlauf zur Erweiterung ihres Angebots.
Jana Schwab (Linke Liste Ortenau) ist Mitglied des Kreistags-Ausschusses für Gesundheit und Kliniken.
vor 6 Stunden
Kreisrätin: Vorgezogene Schließung „verantwortungslos“
Linken-Kreisrätin Jana Schwab hat die Regierungspräsidentin dazu aufgefordert, die Schließung des Krankenhauses Oberkirch auszusetzen. Zunächst soll das Verwaltungsgericht ein Urteil fällen.
In Folie eingepackte ehemalige Grünflächen an der L 88 bei Mösbach stellen die Vorbereitung auf den Umbau des Bereichs dar.
vor 6 Stunden
Was hat es damit auf sich?
Am Ortseingang von Mösbach fallen dicke, weiße Folien ins Auge. Hierbei handelt es sich nicht um Verpackungskunst-Projekt, sondern um eine Vorbereitung einer Baumaßnahme.
Startschuss für das neue Gewinnspiel: Iris Sehlinger, Geschäftsführerin des Stadtmarketingvereins Oberkirch, und Georg Börsig, Inhaber der Bücherinsel, mit den Teilnahmeflyern.
vor 6 Stunden
Neues Gewinnspiel
Unter dem Motto „Vom Warenkorb zurück zum Einkaufskorb“ hat sich der Stadtmarketingverein Oberkirch ein neues Gewinnspiel einfallen lassen. Besonders wichtig dabei: der Kassenzettel aus Oberkirch.
Glücksfall für den Kindergarten: Lucia Doll (links) wurde von den Erzieherinnen mit viel Gesang verabschiedet.
vor 6 Stunden
Erziehrin in Bad Peterstal und Griesbach
Lucia Doll war 42 Jahre lang als Erzieherin tätig, zunächst in Bad Peterstal, seit 1991 im Kindergarten St. Antonius Bad Griesbach. Jetzt wurde sie feierlich verabschiedet.
Der Narrenkeller in Wagshurst ist wieder eröffnet, von links Ortsvorsteher Gerd Boschert, „El Presidente“ Markus Ell (Präsident Narrenverein Houmock), Oberbürgermeister Klaus Muttach, Alexander Meßmer, Claus Roth (Sparkasse Offenburg/Ortenau), Florian Nachtsheim (Familienbrauerei Bauhöfer).
vor 6 Stunden
Narrenkeller auf Vordermann gebracht
Der Wagshurster Narrenkeller war in einem desolaten Zustand. Die Narren legten Hand hat und erhielten finanzielle Unterstützung, so dass die Räumlichkeiten nun wieder in Schuss sind.
Auf einem guten Weg sieht sich der SV Appenweier. Das Vorstandsteam zeigt (hinten von links) Patrick Maier (Jugendleiter), Jochen Schirmer (Technischer Ausschuss), Felix Laible (Pressewart), Matthias Schöttler (Vorstand Verwaltung), (vorn von links) Jessica Braun (Spielausschuss Damen), Stefan Sauer (Vorstand Sport), Alexander Günter (Spielausschuss Herren) und Michael Braun (Vorstand Finanzen).
vor 6 Stunden
Bilanz für 2019 und 2020
Der SV Appenweier bilanzierte die Corona-Geschäftsjahre 2019 und 2020. Trotz Einbußen steht der Verein finanziell gut da. Der Kredit für den neuen Rasenplatz wurde sogar komplett getilgt.
Die Arbeiten zur Schwellen- und Gleiserneuerung auf der Achertalstrecke haben begonnen. Sie dauern bis Sonntag, 8. August.
vor 6 Stunden
Schwellenwechsel und Gleiserneuerungen
Am Montag haben die Arbeiten an den Schwellen und Gliesen der Achertalbahn in Furschenbach begonnen. Während der Arbeiten ist die Achertalbahn gesperrt, Ersatzbusse fahren.
Schnelles Internet soll es bald für die Gebäude auf weißen Flächen geben, die weniger als 30 Megabit pro Sekunde haben – hier die Podiumsteilnehmer von zwei Infoveranstaltungen am vergangenen Montag.
vor 13 Stunden
Info-Termine in Achern
Beim Projekt „Breitband Ortenau“ sind zunächst die sogenannten „weißen Flecken“ im Fokus. Um die damit zusammenhängenden Probleme ging es bei Info-Terminen in Achern.
Gerade im Oberen Renchtal haben Betrüger jüngst durch sogenannte Schockanrufe versucht, an das Geld ihrer Opfer zu kommen.
vor 16 Stunden
Schwiegersohn sei schwerverletzt
Vor allem im Oberen Renchtal versuchten Betrüger jüngst, durch Schockanrufe Geld von ihren Opfern zu ergaunern. Eine Betroffene aus Bad Peterstal erzählt von ihren Erfahrungen.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Bester Service an drei Standorten: In Offenburg, Oppenau und Achern, kümmern sich die Teams des Autohauses Roth um die Fahrzeuge der Kunden. 
    31.07.2021
    Beim Rundum-Service steht der Kunde im Mittelpunkt
    Persönliche Betreuung, kundenorientierter Service – dafür steht das Autohaus Roth seit 45 Jahren. Der Spezialist für die Marken PEUGEOT, CITROËN und SUBARU deckt das mobile Leben mit einem umfassenden Leistungspaket ab. Überzeugen Sie sich selbst!
  • Bester Service an drei Standorten: In Offenburg, Oppenau und Achern, kümmern sich die Teams des Autohauses Roth um die Fahrzeuge der Kunden. 
    31.07.2021
    Beim Rundum-Service steht der Kunde im Mittelpunkt
    Persönliche Betreuung, kundenorientierter Service – dafür steht das Autohaus Roth seit 45 Jahren. Der Spezialist für die Marken PEUGEOT, CITROËN und SUBARU deckt das mobile Leben mit einem umfassenden Leistungspaket ab. Überzeugen Sie sich selbst!
  • Persönlicher Kontakt, kurze Wege: Dafür steht das Autohaus Schillinger in Offenburg-Albersbösch. 
    30.07.2021
    Bester Service Ortenau, Juli 2021
    Das Autohaus Schillinger hat seit 1946 einen festen Platz in der Offenburger Unternehmensgeschichte. Die Entwicklung vom Zwei-Mann-Betrieb zum heutigen Unternehmen mit 20 Mitarbeitern wurde konsequent von Familie Schillinger und einem engagierten Team vorangetrieben.
  • 30.07.2021
    Bester Service: Serie der Mittelbadischen Presse
    Wir wissen es seit Jahrzehnten: Die natürlichen Energieressourcen sind endlich. Und die Nutzung, vor allem die Verbrennung, ist klimaschädlich. Alternative Quellen intelligent nutzen, nachhaltig leben und wirtschaften sind die Aufgaben der Zukunft.