Spur führt nach Brandenburg

Porsche-Diebstahl in Lauf: Kripo fahndet mit Foto nach Täter

Autor: 
red/tn
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
01. Dezember 2017

Durch das Bild des verdächtigten Fahrers hofft die Polizei, weitere Hinweise zu bekommen. ©Polizeipräsidium Offenburg

Nach dem Diebstahl eines Porsches in Lauf am 8. November, ist der Sportwagen in Brandenburg wieder aufgetaucht. Der Verdächtige hat sich einer Polizeikontrolle entzogen und hat das Auto anschließend mit laufendem Motor stehen gelassen. Nun wird mit einem Blitzer-Foto nach dem Mann gefahndet.

Laut gemeinsamer Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Baden-Baden und des Polizeipräsidiums Offenburg haben die Ermittler der Kripo nach dem Einbruch in ein Wohnhaus in der "Obere Rötelstraße" in Lauf eine heiße Spur aufgenommen. Ein hochwertiger Sportwagen wurde dort am 8. November dieses Jahres aus der Garage des Anwesens entwendet.

Porsche in Brandenburg aufgefunden

Die Fährte der mutmaßlichen Täter führt der Mitteilung zufolge nach Brandenburg vor die Tore Berlins. Dort wurde der Porsche Panamera drei Tage nach dem Einbruch verlassen, aber mit noch laufendem Motor in einem Gewerbegebiet in Kleinmanchow aufgefunden.

Vorangegangen war eine Verfolgungsfahrt der Autobahnpolizei: Den Beamten sei der auffällige Wagen bei einem Kontrollversuch auf der A115 in Richtung Berlin entwischt.

Auf der Flucht von Blitzer erwischt

Seit dem Auffinden des Fahrzeugs und dessen Rückgabe an seine Besitzer wurden die Ermittlungen der Kripo Offenburg intensiviert. Die Polizei teilt mit, dass der Chauffeur des Autos während seiner Flucht über die Autobahnen der Republik und vor seinem Verschwinden Spuren hinterlassen hatte - er wurde auf seiner eiligen Fahrt in Richtung Osten von einem Blitzer auf der A10 kurz vor Berlin fotografiert.

Die Ermittler hoffen mit der Veröffentlichung eines Fotos des verdächtigen Fahrers, weitere wichtige Hinweise zu seiner Person und möglichen Mittätern zu erhalten. Von den Beamten wird nicht ausgeschlossen, dass der zurückliegende Einbruch mit weiteren gleichgelagerten Wohnungseinbrüchen zwischen Oberkirch und Baden-Baden in Verbindung steht.

In Bühl gesehen

Der braune Porsche Panamera wurde am Nachmittag und späten Abend des 10. Novembers von Zeugen in der Hägenichstraße in Bühl gesehen. Zuvor soll der Wagen am 8. November in Lauf, die Tage danach im Bereich Bühl oder Bühlertal gesichtet worden sein. Die Polizei hofft nun auf Hinweise auf den Täter.

Fremdes Kennzeichen angebracht

Auf einem Waldweg unterhalb des Wiedefelsens unweit der L83 wurden außerdem Gegenstände aufgefunden, die sich zuvor in dem entwendenden Auto befunden haben sollen, heißt es in der Mitteilung. Auch in Forbach-Bermersbach könnte der Unbekannte gesehen worden sein - dort sollen die Täter vor ihrer Fahrt in Richtung Osten noch zwei Kennzeichen entwendet und sie an dem Porsche angebracht haben.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Achern / Oberkirch

Catfish räumt wieder ab
vor 1 Stunde
Ein vielfältiges Angebot und Partystimmung lockte am Samstag zahlreiche Besucher in die Acherner Innenstadt.
Hochbetrieb herrschte am Mantelsonntag in der Oberkircher Innenstadt. Bei strahlendem Sonnenschein flanierten die Menschen durch die Hauptstraße und die angrenzenden Gassen.
Mantelsonntag in Oberkirch
vor 1 Stunde
Angenehme, sonnige Herbsttemperaturen lockten am Mantelsonntag die Besucher in Scharen in die Oberkircher Innenstadt zu einem gemütlichen Einkaufsbummel. Neue Automodelle, Spaß für Kinder sowie vielerlei Leckereien machten das Shoppingevent zum Vergnügen für die ganze Familie.
Mit einem Gottesdienst wurde am Samstag die neue Begenungsstätte auf St. Wendel eingeweiht.
Ehrenamtliche waren 2300 Stunden im Einsatz
vor 4 Stunden
Nach nur einem Jahr Bauzeit konnte am Samstag die neue Begegnungsstätte St. Wendel eingeweiht und seiner Bestimmung übergeben werden. Vom Rückbau des ehemaligen Mesnershauses bis zur Neuerrichtung des Gebäudes haben 60 Personen ehrenamtlich in 2300 Stunden Eigenleistungen erbracht.
Abschied bei Altsasbachertag
vor 5 Stunden
An der Spitze der Vereinigung der Altsasbacher ist eine Ära zu Ende gegangen. Mit Gerd Sarcher sagt ein Urgestein adieu. Neuer Chef des Gönnervereins ist Appenweiers Bürgermeister Manuel Tabor, er folgt auf Renchens Rathauschef Bernd Siefermann.
Zuhörer begeistert beim Harmonikaclub
vor 5 Stunden
Sehr gut besucht war das Herbstkonzert, mit dem der Harmonikaclub Önsbach am Samstagabend seinen 40. Geburtstag feierte. Dem Publikum wurde in der Festhalle ein Feuerwerk herausragender Harmonika-Musik geboten.
Ortschaftsrat legt Gestaltung fest
vor 6 Stunden
Neue Bestattungsformen und ein gärtnergepflegtes Grabfeld sollen über den Winter auf dem Friedhof in Gamshurst entstehen. Der Ortschaftsrat steckte nun das weitere Vorgehen ab.
Ab ins Winterquartier
vor 6 Stunden
Den Abtrieb der Rinder von der Weide bei der Tiroler Hütte ins Winterquartier auf dem Hagenberg verfolgten am Sonntag 400 Besucher. Eingebettet war das in eine Bergmesse und einem Fest in Sasbachwalden.
Modern, mutig und berührend
vor 6 Stunden
Das war modern, mutig und berührend: Ein Poetry Slam in der Jugendkirche Fautenbach, veranstaltet vom Erzbischöflichen Seelsorgeamt in Freiburg. Da war nichts verstaubt, im Gegenteil: Es war richtig viel Leben drin. 
Kosten nun 3,3 Mio./ Rekordplus am Seibelseckle
vor 6 Stunden
Die Waldgenossenschaft Seebach veranstaltete am Freitag im Foyer der Mummelseehalle ihre Mitgliederversammlung. 2017 war zwar ein einnahmestarkes Geschäftsjahr. Die gestiegenen Kosten für den Bau des Gasthauses Grindehütte schmerzen jedoch.
Bürgermeister Uwe Gaiser (von links), Ulli Belhiouani, Johannes Birk, Lilli Wahli und Manfred Kraft, beide vom Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord, nahmen die frisch eingesäte Blumenwiese in Augenschein.
Neue Blumenwiese in Oppenau
vor 6 Stunden
Auf einer 300 Quadratmeter großen Fläche unterhalb des Minigolfplatzes im Oppenauer Stadtpark sollen im nächsten Jahr Blumen blühen. Die entsprechenden Voraussetzungen wurden nun geschaffen.
Zeitlose Chansons und Gassenhauer
vor 6 Stunden
Unter dem Motto »Von gefallenen Mädchen und gestandenen Frauen« erlebten die Besucher am Donnerstag im Simplicissimus-Haus ein faszinierendes und lebendiges Unterhaltungsprogramm. Die Schauspielerin, Sängerin und Musicaldarstellerin Manuela Romberg, begleitet von André Thoma am Akkordeon, boten...
Rektor Werner Franz, Organisator Hans-Georg Waßmuth (1. Reihe von rechts) und Konrektor Christian Huber (2. Reihe von rechts) verabschiedeten die bulgarischen Gäste mit den Austauschleiterinnen Raisa Petkova und Juliana Ivanova nach einem achttägigen intensiven Studienaufenthalt.
Schüleraustausch
vor 6 Stunden
Acht Tage waren 25 Schüler aus Bulgarien mit zwei Lehrern zu Gast an ihrer Partnerschule, der Realschule Oberkirch. Das umfangreiche Schul- und Wirtschaftsprogramm beinhaltete Besuchen bei  Firmen und Hochschulen, die ihnen berufliche Chancen und Studienmöglichkeiten aufzeigten.