Zwei Vereine ein gemeinsames Orchester

Premiere in der Appenweierer Schwarzwaldhalle

Autor: 
Katharina Reich
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
17. April 2018

(Bild 1/2) Dirigent Matthias Katzmann hatte aus zwei Orchestern eines gemacht und mit der Klangfülle und der Auswahl der Stücke das Publikum überzeugt. ©Katharina Reich

Für einen Musikverein ist das Jahreskonzert der Höhepunkt des Jahres. Ein doppeltes Highlight  hatte am Samstag in der Schwarzwaldhalle Appenweier Premiere. Unter dem Titel »Orchester²« traten die Musikvereine Ebersweier und Nesselried gemeinsam auf und brannten ein musikalisches Feuerwerk ab.

Zwei Orchester, ein Dirigent – da liegt ein gemeinsames Konzert nahe. 130 Musiker spielten am Samstag auf der Bühne. Die Proben für dieses Konzert mussten in den Gemeindehallen in Nesselried und Ebersweier stattfinden, denn nur dort war genug Platz. Der Aufwand hat sich gelohnt. »Das Orchester²« bot eine enorme Klangfülle und eine gute Auswahl moderner sinfonischer Blasmusik.
Für ihr Konzert hatten die beiden Musikvereine auch Solisten gewonnen. Mit Fabian Knopf stand ein Eigengewächs des Musikvereins auf der Bühne, aus dem inzwischen ein Profimusiker geworden ist. Gleich zwei Mal war er zu hören – zunächst als Solist bei Otto M. Schwarz’ Stück Cape Horn. Das Werk stellte zunächst mit ruhigeren Tönen die Schönheit der Region in Chile dar, bevor die Musik stürmischer wurde und auch die Gefährlichkeit der Umschiffung des Kaps thematisierte. Anschließend stand bei der zeitgenössischen Komposition »Born4Horn« neben Fabian Knopf das gesamte Hornregister im Mittelpunkt der Aufführung.

"Rubicon" mit Sopranistin

- Anzeige -

Einen Höhepunkt des Konzerts erlebte das Publikum mit dem anspruchsvollen Werk »Rubicon«. Die Komposition mit drei Sätzen beschäftigt sich mit der Schlacht Caesars gegen Pompeius. Dabei erlebte das Publikum zunächst die besinnliche Meditation Caesars vor der Schlacht, bevor Trompeten, Posaunen und Pauken den martialischen Kampf einläuteten. Über besonders viel Applaus durfte sich die erst 15-jährige Sopranistin Julia Kirn freuen, die mit »Donna tibi pacem« der Bitte Caesars um die Unterstützung der Götter eine Stimme verliehen hatte. 

Nur für Holzbläser

Für die Fortsetzung des Konzerts nach der Pause hatte Dirigent Matthias Katzmann ein Stück ausschließlich für Holzbläser ausgesucht: »Ouverture for the woodwinds«. Ist der Klang reiner Blechbläser-Gruppen gängig, so stellt dieses Stück einmal Klarinette, Oboe, Saxophon und Co in den Mittelpunkt. Auch im darauffolgenden Stück wurde den Holzbläsern eine besondere Aufgabe zuteil – allerdings ohne Instrument. Sie sangen die afrikanischen Gesänge des Stücks »Today is he gift«. Moderator Günther Laubis erinnerte in seiner Anmoderation an die schwarze Bürgerrechtlerin Rosa Parks, der das Stück gewidmet ist. Ins fantastische Fach wechselte das Orchester²  schließlich mit der Vertonung des Kinderbuchs »Der Wind in den Weiden« und der Star Wars Saga, bevor das Konzert mit einem Medley aus Werken des berühmten Blasmusikkomponisten Otto M. Schwarz endete. 
Ein lang anhaltender Applaus und die Zugabewünsche des Publikums belohnten die Musiker und ihren Dirigenten Matthias Katzmann für die monatelange Vorbereitung. Die Resonanz zeigte: Matthias Katzmann war es gelungen, aus zwei Musikvereinen ein harmonisches Orchester zu formen, dem die Freude an der Musik anzumerken war.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Achern / Oberkirch

vor 12 Minuten
Diskussion um Acherner Wald
Kreisjägermeister Rainer Hempelmann nimmt zur Diskussion um den Acherner Wald und das PEFC-Zertifikat Stellung: Alle Seiten sollten gehört werden.
vor 3 Stunden
Verzögerung durch Corona
In Oberkirch soll ein vegetarisches Restaurant eröffnen. Der Standort ist bereits fix, nur der Starttermin ist noch unklar – was vor allem mit einer ganz bestimmten Corona-Maßnahme zusammenhängt.
vor 5 Stunden
900 Euro Strafe
Ein 36-Jähriger ist vom Amtsgericht Achern wegen Diebstahls verurteilt worden. Er war süchtig nach den Medikamenten.  
vor 8 Stunden
Für Erdbeeren, Äpfel und Gemüse
Obst und Gemüse direkt vor die Haustüre geliefert zu bekommen – das wäre doch was! Mit diesem Gedanken spielte Obstbauer Patrick Jülg aus Ringelbach schon seit längerer Zeit und jetzt setzte er ihn gemeinsam mit Familie und Freunden um.
vor 8 Stunden
Kneipp-Serie
„Abhärtung ist der beste Schutz, wie sie auch das beste Heilmittel ist.“ Das wusste Sebastian Kneipp und ist damit gerade in diesen Zeiten besonders aktuell. Denn täglich meldet die Medizin, wie wichtig jetzt ein gut funktionierendes Immunsystem ist.   
vor 8 Stunden
Viel zu tun
Die Corona-Krise erfordert von der Firma Kanaltechnik Kress viel Einsatzbereitschaft. Es gibt  mehr verstopfte Abflüsse in Privathaushalten. In anderen Bereichen ist dagegen weniger zu tun.
vor 8 Stunden
Samstagstreffen
Der Runde Tisch Krankenhaus Oberkirch reagiert auf die Kritik von Acherns Oberbürgermeister Klaus Muttach und wundert sich über die Wortwahl.
vor 8 Stunden
Fastenmonat beendet
In diesem Jahr haben die Oberkircher Muslimen das Ende des Ramadans unter besonderen Bedingungen gefeiert. Aufgrund der Corona-Pandemie musste am Sonntag improvisiert werden.
vor 8 Stunden
Lebensmittel von daheim
Die Kampagne des Ministeriums für Ländlichen Raum „Wir versorgen unser Land“ rückt landwirtschaftliche Betriebe in den Mittelpunkt. Auch die Oberkircher Winzer eG wird vorgestellt.
vor 8 Stunden
Paula-Initiative
Der Paula-Bücherschrank am Bachschlenker in Oberkirch erfreut sich großer Beliebtheit. Er feiert gerade sein einjähriges Bestehen.
vor 8 Stunden
Gottesdienst auch per Livestream
In Achern gestalten am Sonntag und Montag Katrin Bessler-Koch und Joachim Giesler den Gottesdienst, der in der Pfarrkirche aber auch per Livestream zu verfolgen ist. Gläubige sollen Statements einbringen.
vor 8 Stunden
Bundesregierung und Stadt gefragt
In Oppenau klagen Anwohner schon seit Langem über den Lärm, den manche Motorradfahrer in den Luftkurort bringen. Eine Initiative des Bundesrates kommt der CDU Oppenau deshalb gerade recht. Und auch die Stadt soll ihren Teil zum Lärmschutz leisten.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Eine reduzierte Formensprache, robuste Materialien und eine seriöse Optik zeichnen Möbel von Musterring aus.
    vor 19 Stunden
    Möbel RiVo in Achern: Wohnwelt auf 8000 Quadratmetern
    Bei der Einrichtung zählt einzig und allein der persönliche Geschmack. Und Geschmack ist bekanntlich vielseitig. Gerade deshalb bietet das Einrichtungshaus Möbel RiVo in Achern-Fautenbach eine riesige Auswahl an Markenkollektionen von Top-Designern und -Herstellern wie Musterring.
  • Schöne Outdoor-Möbel bringen Farbe in den Garten.
    18.05.2020
    Mit Bühler Einrichtungen "Freiräume" nach Wunsch gestalten
    Kaum blitzt im Frühling die Sonne noch etwas schüchtern durch die Wolken, freuen sich Garten- und Terrassenbesitzer darauf, schon bald wieder ihr Outdoor-Wohnzimmer nutzen zu können. Für Ihre grüne Oase sind Sie noch auf der Suche nach schicken und eventuell nicht ganz alltäglichen Hinguckern? Dann...
  • Schulabschluss in der Tasche - und was nun? IHK und Wirtschaftsjunioren Ortenau helfen bei der Orientierung.
    14.05.2020
    Mit IHK und Wirtschaftsjunioren: Die Zukunft beginnt jetzt!
    Ausbildung? Weiterführende Schule? Ein Studium - oder vielleicht eine tolle Kombi zwischen Theorie und Praxis? Die letzten Schulwochen sind angebrochen und du hast noch keinen blassen Schimmer, wie es weitergehen soll? Dann probier’ doch einfach aus, was dir Spaß macht! Mit der Beratung der...
  • Wohnküchen sind der Mittelpunkt des modernen Wohnens.
    13.05.2020
    Fischen Sie sich jetzt Ihre Traumküche
    Sie bauen gerade oder wollen Ihre Küche endlich einmal rundum erneuern? Egal, wie die Traumküche auch aussieht, die Experten von Fischer Küchen planen mit Ihnen gemeinsam eine Küche, die genau passt – ganz nach Maß. Extra-Plus: Sichern Sie sich einen Multidampfgarer im Wert von 1899 Euro zum Preis...