Zwei Vereine ein gemeinsames Orchester

Premiere in der Appenweierer Schwarzwaldhalle

Autor: 
Katharina Reich
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
17. April 2018

(Bild 1/2) Dirigent Matthias Katzmann hatte aus zwei Orchestern eines gemacht und mit der Klangfülle und der Auswahl der Stücke das Publikum überzeugt. ©Katharina Reich

Für einen Musikverein ist das Jahreskonzert der Höhepunkt des Jahres. Ein doppeltes Highlight  hatte am Samstag in der Schwarzwaldhalle Appenweier Premiere. Unter dem Titel »Orchester²« traten die Musikvereine Ebersweier und Nesselried gemeinsam auf und brannten ein musikalisches Feuerwerk ab.

Zwei Orchester, ein Dirigent – da liegt ein gemeinsames Konzert nahe. 130 Musiker spielten am Samstag auf der Bühne. Die Proben für dieses Konzert mussten in den Gemeindehallen in Nesselried und Ebersweier stattfinden, denn nur dort war genug Platz. Der Aufwand hat sich gelohnt. »Das Orchester²« bot eine enorme Klangfülle und eine gute Auswahl moderner sinfonischer Blasmusik.
Für ihr Konzert hatten die beiden Musikvereine auch Solisten gewonnen. Mit Fabian Knopf stand ein Eigengewächs des Musikvereins auf der Bühne, aus dem inzwischen ein Profimusiker geworden ist. Gleich zwei Mal war er zu hören – zunächst als Solist bei Otto M. Schwarz’ Stück Cape Horn. Das Werk stellte zunächst mit ruhigeren Tönen die Schönheit der Region in Chile dar, bevor die Musik stürmischer wurde und auch die Gefährlichkeit der Umschiffung des Kaps thematisierte. Anschließend stand bei der zeitgenössischen Komposition »Born4Horn« neben Fabian Knopf das gesamte Hornregister im Mittelpunkt der Aufführung.

"Rubicon" mit Sopranistin

- Anzeige -

Einen Höhepunkt des Konzerts erlebte das Publikum mit dem anspruchsvollen Werk »Rubicon«. Die Komposition mit drei Sätzen beschäftigt sich mit der Schlacht Caesars gegen Pompeius. Dabei erlebte das Publikum zunächst die besinnliche Meditation Caesars vor der Schlacht, bevor Trompeten, Posaunen und Pauken den martialischen Kampf einläuteten. Über besonders viel Applaus durfte sich die erst 15-jährige Sopranistin Julia Kirn freuen, die mit »Donna tibi pacem« der Bitte Caesars um die Unterstützung der Götter eine Stimme verliehen hatte. 

Nur für Holzbläser

Für die Fortsetzung des Konzerts nach der Pause hatte Dirigent Matthias Katzmann ein Stück ausschließlich für Holzbläser ausgesucht: »Ouverture for the woodwinds«. Ist der Klang reiner Blechbläser-Gruppen gängig, so stellt dieses Stück einmal Klarinette, Oboe, Saxophon und Co in den Mittelpunkt. Auch im darauffolgenden Stück wurde den Holzbläsern eine besondere Aufgabe zuteil – allerdings ohne Instrument. Sie sangen die afrikanischen Gesänge des Stücks »Today is he gift«. Moderator Günther Laubis erinnerte in seiner Anmoderation an die schwarze Bürgerrechtlerin Rosa Parks, der das Stück gewidmet ist. Ins fantastische Fach wechselte das Orchester²  schließlich mit der Vertonung des Kinderbuchs »Der Wind in den Weiden« und der Star Wars Saga, bevor das Konzert mit einem Medley aus Werken des berühmten Blasmusikkomponisten Otto M. Schwarz endete. 
Ein lang anhaltender Applaus und die Zugabewünsche des Publikums belohnten die Musiker und ihren Dirigenten Matthias Katzmann für die monatelange Vorbereitung. Die Resonanz zeigte: Matthias Katzmann war es gelungen, aus zwei Musikvereinen ein harmonisches Orchester zu formen, dem die Freude an der Musik anzumerken war.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Achern / Oberkirch

vor 1 Stunde
Bauern-Comedy
Über eine volle Halle freute man sich am Freitag in Fautenbach. Zu Gast waren die „Bure zum Alange“, zwei gestandene Landwirtschaftsmeister mit eigenem Betrieb und vielen Geschichten rund ums Schwarzwälder Bauernleben der heutigen, aber auch vergangenen Zeit. 
vor 1 Stunde
Gottesdienst in Achern zum Valentinstag
Er gilt als der Tag der Liebenden: der Valentinstag am 14. Februar eines jeden Jahres.
vor 1 Stunde
Feuerwehr Sasbachwalden
Bei der Hauptversammlung im Klausheim ehrte die Sasbachwaldener Feuerwehr ihre langjährigen Mitglieder. Die Gespräche mit der Gemeinde für ein neues Feuerwehrgerätehaus laufen, wie Kommandant Markus König mitteilte.
vor 1 Stunde
Rück- und Ausblick
Der Bouleclub Rheinau blickte in der Hauptversammlung nicht nur sportlich auf ein volles Programm im vergangenen Jahr zurück. Das neue Spielfeld soll dem Verein auch mit Blick auf die Austragung von Wettbewerben neue Impulse verleihen, hieß es.
vor 1 Stunde
Gewerbegebiet wird erweitert
Das „Haus der Ingenieure“  im Oberkircher Gewerbegebiet Stadtmatt soll erweitert werden. Weichen soll  dafür ein ehemaliges Sportgelände. 
vor 1 Stunde
Neue Gebühren
Der Oberkircher Gemeinderat hat bei seiner Sitzung am Montag beschlossen, dass die Stadtwerke künftig Abzugszähler für Gartenwasser oder Wasser in der landwirtschaftlichen Produktion abrechnen. Auf deren Nutzer kommen neue Kosten zu. 
vor 1 Stunde
Parkraumkonzept erweitert
Deutlich mehr Parkplätze sieht das Parkraumkonzept zum Projekt Wohnen im Erlenpark in Obersasbach vor. Wie es dazu kam, war am Montag Thema im Sasbacher Gemeinderat.
vor 8 Stunden
Klimawandel im Kleinen bremsen
Die Gemeinderatsfraktionen schmieden ein gemeinsames Klimabündnis für Oberkirch. Seit Montag liegen einige Vorschläge auf dem Tisch. Sie sollen nur der Anfang der Diskussionen sein.
vor 10 Stunden
Konzept im Gemeinderat vorgestellt
Welche Maßnahmen soll und wird die Stadt ergreifen, um die Situation der Radfahrer zu verbessern und somit das umweltfreundliche Radfahren attraktiver zu machen? Christoph Hessel von der Gevas stellte die Ergebnisse seiner Untersuchungen vor.  
vor 14 Stunden
„Rumgeiere“ und „Tabubruch“
Rund eine Stunde stritt der Oberkircher Gemeinderat am Montag um Bürgerbegehren zur Fußgängerzone. Der OB und drei andere Fraktionssprecher warfen der BfO dabei einen „Tabubruch“ vor.  
vor 17 Stunden
In hohler Eiche
Ein Bienenvolk nistete in einer hohlen Eiche im Urloffener Wald – bis der Baum nun gefällt wurde. Das Einflugloch habe sich auf Augenhöhe befunden, die Tiere seien somit kaum zu übersehen gewesen, ärgert sich ein verständigter Imker.
vor 23 Stunden
Bürgerentscheid kommt
Die Oberkircher Wahlberechtigten stimmen am 17. Mai darüber ab, ob die lange Fußgängerzone ganzjährig eingerichtet wird. Dabei hatte der Gemeinderat seine Entscheidung über die Fußgängerzone eigentlich schon getroffen.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Paaaaaarty! Kehl Marketing lädt auf den Fasentssamstag zum Gammlerball in die Stadthalle ein.
    14.02.2020
    Feiern, tanzen, Freunde treffen
    In Kehl bleibt es beim närrischen „Gammeln“ am Fasentssamstag – die Terminverschiebung vom Schmutzigen auf den Fasentssamstag vergangenes Jahr hat sich bewährt: Diesmal steigt die Riesenfete am 22. Februar. Saalöffnung ist um 19 Uhr. 
  • 14.02.2020
    Achern
    Kaminöfen spenden nicht nur wohltuende Wärme, sondern verwandeln das Wohnzimmer auch in einen gemütlichen und romantischen Ort. Bei Süd-West-Kachelofenbau in Achern wird der Kunde vom ersten Treffen bis zur Fertigstellung des Traumofens bestens betreut. 
  • Hauskauf ist Vertrauenssache: Mit einem guten Makler kommen nicht nur Familien in die eigenen vier Wände.
    11.02.2020
    Mit dem Makler auf der sicheren Seite
    Standort, Zustand, reelle Bewertung, Verkaufsstrategie, Expose, Verkaufsverhandlung und Notartermin – auch wenn der Markt für gebrauche Immobilien seit Jahren enorm in Bewegung ist, die Preise auch hier klettern, kann es fatal sein, die „Entscheidung des Lebens“ selbst in die Hand nehmen zu wollen...
  •  Der Freizeitpark "Funny World" in Kappel-Grafenhausen ist mit mehr als 50 Attraktionen ein ideales Ausflugsziel für groß und klein.
    07.02.2020
    Spiel, Spaß, Abenteuer in Kappel-Grafenhausen
    Der In- & Outdoor-Familienpark in Kappel-Grafenhausen wartet auch in diesem Jahr mit neuen Attraktionen, Workshops und vielen weiteren Aktivitäten für die gesamte Familie auf. Im Funny World können Kinder und Eltern ganzjährig einen Tag voller Spiel, Spaß und Abenteuer erleben.