Zufriedener Harmonika-Verein

Ramsbacher Dorffest erfüllte alle Erwartungen

Autor: 
Bernhard Huber
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
14. August 2019
Das Juwel des Vereins: Die »Harmonika-Buben Ramsbach« unter Leitung von Christoph Müller.

Das Juwel des Vereins: Die »Harmonika-Buben Ramsbach« unter Leitung von Christoph Müller. ©Bernhard Huber

Zuallererst die sehr zahlreichen und rundum zufriedenen Besucher, dann die überaus engagierten Musikanten und nicht zuletzt die herzhaft zupackende »Familie« des gastgebenden Harmonika-Verein Ramsbach, alle trugen bei zu dem erneuten Erfolg des zweitägigen Ramsbacher Dorffestes. Diesmal war es die »kleinere« Ausgabe rund um das Schulhaus
 

»Wir sind vollauf zufrieden«, freuten sich übereinstimmend am Montagabend die beiden hauptverantwortlichen Regisseure vom Harmonika-Verein Ramsbach, Vorsitzender Sepp Blust und Dirigent Christoph Müller. Neben den Stationen des abwechslungsreichen Unterhaltungsprogramms sei man immer wieder lobend auf die feine Küche angesprochen geworden. »Dieses Angebot war nur möglich mit der Unterstützung des Höhenhotels Kalikutt als besonderer Gönner unserer Dorffestes«, betonten Sepp Blust und Christoph Müller. 

Nach dem imposanten Start am Sonntagmittag mit »Blasmusik satt« der Kapelle »Hüttenfeuer« trat am Nachmittag das Akkordeon seinen Siegeszug an. Zuerst durch das gemeinsame Jugendorchester der Harmonika-Vereine Lierbach, Maisach und Ramsbach unter der Leitung von Dirigent Peter Kounis. Ihre Vorträge lebhaft beklatscht freuten sich die jungen Künstler riesig und servierten als Zugabe mit aller Euphorie die »Schwarzwaldmarie«. »Das habt ihr sehr gut gemacht«, stimmte Ansager Sepp Blut in das Lob mit ein. Im jährlichen Wechsel wechselt beim Jugendorchester die musikalischen Verantwortung. Jetzt geht sie von Peter Kounis (Harmonika Verein Maisach) an Christoph Müller (Harmonika-Verein Ramsbach). »Die jungen Leute haben sich sehr gut entwickelt«, resümiert Peter Kounis zum Abschied, »gerade in der Dynamik und in der Artikulation.« 

»Ein Vergnügen«

»Ganz toll, es ist einfach ein Vergnügen euch zuzuhören«, meinten Christoph Müller und Sepp Blust immer wieder voller Anerkennung in ihrer Moderation der beiden Konzerte der Akkordeonorchester aus Maisach (Dirigent Peter Kounis) und aus Lierbach (Dirigent Klaus Trayer). Gute Laune war durch das sehr passende Repertoire der beiden Gastvereine angesagt – auch immer wieder mit anspruchsvollen oder modernen Vorträgen. 

- Anzeige -

Ein Juwel des Harmonika-Verein Ramsbach ist das Senioren-Orchester, die legendären »Harmonika-Buben Ramsbach«. Ihre Musik unter der Leitung von Christoph Müller begleitete am Montagnachmittag das gemeinsame Volksliedersingen. »Ein herzliches Willkommen«, entbot Christoph Müller dem Publikum und forderte auf: »Singt kräftig mit, dann haben wir alle großen Spass miteinander.«  Vom uralt »Bajazzo –warum bis du gekommen« bis »Fliege mit mir in die Heimat«, quer ging’s durch das vom Harmonika-Verein verfasste Liederheft mit so manchen Strophen, die auch für Freude der alten Lieder nicht so gerade mehr geläufig sein. Zwischen dem Konzert der »Harmonika-Buben« unterhielt Sepp Blust mit seinem Akkordeon im Einzelvortrag. 

Viele über 80 

»Hochachtung und allen Respekt«, zollte Christoph Müller an dieser Stelle den »Harmonika-Buben«. »Mehr als die Hälfte sind über 80 Jahre alt, wir proben wöchentlich miteinander und außerdem zeichnet uns die Kameradschaft aus.« Der älteste Aktive ist Ludwig Treyer vom Unterhugenhof. Zudem freute man sich am Montag auch über die Anwesenheit von Josef Huber (Lochbauernhof), dem einzig noch lebenden Gründungsmitglied des Harmonika-Verein Ramsbach.

Zünftige Unterhaltungsmusik durch das Eigengewächs-Duo Andreas Müller (Schlagzeug) und Sepp Blust (Akkordeon) rundete das Dorffest am Montag in den Abend hinein ab. 
Bereits am Montagnachmittag fesselte ein von Jugendleiterin Stefanie Blust entworfener Spieleparcours die kleinen Festbesucher. Acht Station von Ringe werfen mit zum Eierlauf forderten das Geschick  der »Olympioniken« und wurden mit kleinen Preisen belohnt, der Harmonika-Verein spendierte zudem eine Wurst.

Vorsitzender Sepp Blust und Dirigent Christoph Müller schätzen übrigens das Festgelände an der Ramsbacher Schule sehr: »Die Schule nutzen zu können, dafür danken wir der Orts- und Stadtverwaltung.« Zudem: »Wir profitieren von der zentralen Lage, das gerade auch für den Festbesuch mit dem Fahrrad.«

Weitere Artikel aus der Kategorie: Achern / Oberkirch

vor 6 Stunden
Einkäufe per Internet
Immer mehr Verbraucher sparen sich den Weg in die Innenstädte und kaufen online ein. Die Konkurrenz für den stationären Einzelhandel wächst – gerade auch im vorweihnachtlichen Geschäft. Wie gehen die Einzelhändler damit um?  Welche Strategien verfolgen sie, um die Kunden für sich zu gewinnen? Wir...
vor 9 Stunden
Regen verzögert Auftakt
Die Skipisten an Seibelseckle und Unterstmatt sind präpariert. Die Lifte sind kurz davor in Betrieb zu gehen, jetzt kommt es aufs Wetter an. Und das lässt bereits einen Tag ausmachen, an dem Wintersportler endlich loslegen können.
vor 11 Stunden
Oppenau
Der Naturpark Schwarzwald schafft Lebensräume für das Auerhuhn, den Charaktervogel des Schwarzwalds. Zehn Kommunen schaffen rund 90 Hektar an Fläche. Doch was braucht es für eine erfolgreiche Auerhuhnpopulation?
vor 12 Stunden
Der Schnee kann fallen
50 Tonnen Streusalz im Silo, drei Streufahrzeuge für die Straßen und zwei für Gehwege stehen im Bauhof Appenweier bereit, meldet die Gemeindeverwaltung in einer Pressemitteilung.
vor 15 Stunden
23 Wildschweine erlegt
Am Samstag fand nach dem Erfolg im Vorjahr erneut eine revierübergreifende Schwarzwildjagd in den Jagdrevieren Kappelrodeck II, Waldulm, Furschenbach und Ottenhöfen statt. 39 Tiere wurden erlegt.
vor 20 Stunden
„Die Lochmanns“
Zwei Tage lang wurde am Diersheimer Baggersee für RTL live „Menschen, Momente und Geschichten“ gedreht. Die TV-Familie Lochmann bezog dort ihr Tiny House. Wie lebt es sich auf 30 Quadratmetern?
vor 21 Stunden
Ziel: positiveres Bild und Kommunikation
Feuerschein in Reben und auf Äckern der Region: Manche Bürger wussten das am frühen Samstagabend nicht einzuordnen. Bauern und Winzer hatten im Regen Feuer entzündet und sich in der Dunkelheit darum versammelt. Sie wollten mahnen, dass ihr Berufsstand gefährdet ist.
vor 21 Stunden
Oberkirch
Einen Klassiker der Kinderliteratur bringt die Theatertruppe der Jungen Bühne gerade zur Aufführung: den Räuber Hotzenplotz. Wir waren bei der frechen Premiere dabei!
vor 22 Stunden
Rahmenbedingungen ärgern Dehoga
Gut besucht war die Hauptversammlung des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbands (Dehoga), die am Donnerstag im Gasthaus Ochsen in Sasbach stattfand. Für die hiesige Gastronomie geht ein recht ordentliches Jahr zu Ende. 
vor 22 Stunden
Flaute seit Jahresmitte macht Sorgen
Das Unternehmen Fischer Group ehrte am Samstagabend in der Kantine des Acherner Werks langjährige Mitarbeiter und blickte auf 2019 zurück. Die Minen der Geschäftsführer sind seit dem Aufschwung ab 2009 erstmals wieder etwas betrübter.
vor 23 Stunden
Auf dem Mehrgenerationenplatz
Der Mehrgenerationenplatz in Linx nimmt weiter Formen an. Nun war Richtfest für die Grillhütte, der Nikolaus schaute auch vorbei. 
vor 23 Stunden
Jahreskonzert des Musikvereins
Der Diersheimer Musikverein bot am Samstag einen großen Konzertabend. Dem Publikum gefiel das abwechslungsreiche Programm. Treue Mitglieder und junge Musiker wurden zudem ausgezeichnet.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • vor 8 Stunden
    Gravuren, Reparaturen, Anfertigungen
    Bei Juwelier Spinner dreht sich alles um Schmuck und Uhren. Aber nicht nur edle Accessoires lassen sich hier finden – es gibt auch einen ausgezeichneten Service mit vielen weiteren Dienstleistungen.
  • 06.12.2019
    Durbach
    Vorspeise, Hauptspeise, Dessert – das kann jeder. Das Hotel Ritter in Durbach geht dagegen andere Wege. Mit [maki:‘dan] haben die Hoteleigentümer Ilka und Dominic Müller nichts anderes als die Revolution im Ritter eingeleitet. Was dahintersteckt.
  • 02.12.2019
    Freistett
    Ob zu Weihnachten, zum Geburtstag oder zu einem besonderen Anlass: Edle Spirituosen sind ein beliebtes Geschenk. Wer aber das besondere Etwas sucht, wird bei „Getränke Hetz“ in Rheinau-Freistett fündig – denn dort ist die Auswahl wahrlich gigantisch!
  • 02.12.2019
    Bergheimer Industrie- & Garagentore GmbH
    „Wir machen Ihr Tor“ ist die Devise des Unternehmens Bergheimer Industrie- & Garagentore GmbH mit dem Hauptsitz in Appenweier und bietet seinen Kunden eine breite Palette verschiedenster Toranlagen. Für jede noch so schwierige Einbausituation fertigt Bergheimer Toranlagen für den privaten und...