Gemeinderat hat´s beschlossen

Renchen erinnert mit Ausstellung an Amand Goegg

Autor: 
Peter Meier
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
15. Januar 2020

In der Renchener Hauptstraße steht das Geburtshaus von Amand Goegg, der ein führender Kopf der Badischen Revolution war. Zu seinem 200. Geburtstag am 7. April findet eine von der Stadt organisierte Sonderausstellung statt. ©Peter Meier

Zum 200. Geburtstag von Amand Goegg, führender Kopf der Badischen Revolution, gibt es eine Sonderausstellung in Renchen. Begeistert von dem Vorhaben sind aber nicht alle Gemeinderäte.

Auf dem Triptychon, das im Rathaus an der Wand des Bürgersaals zu sehen ist, sind drei berühmten Renchener Persönlichkeiten bildhaft dargestellt: der Barockdichter und ehemalige Schultheiß Johann Jakob Christoph von Grimmelshausen sowie zwei Bürgersöhne, der Musiker und Komponist Ignaz Heim und Amand Goegg, der vor allem als ein führender Kopf der Badischen Revolution 1848 und Finanzminister der Provisorischen Revolutionsregierung bekannt wurde. Aus Anlass seines 200. Geburtstag, der sich am 7. April jährt, soll eine Sonderausstellung unter dem Titel »Amand Goegg (1820 - 1897) Seine Reisen – sein Leben« stattfinden. Das beschloss der Gemeinderat am Montag.

Sparkasse im Boot

Bürgermeister Bernd Siefermann ging eingangs auf die führende Rolle von Amand Goegg bei der Badischen Revolution ein, die 1849 von preußischen Truppen niedergeschlagen wurde. Das sei aber nur eine von vielen Facetten von Goegg, der von seiner Jugend bis wenige Jahre vor seinem Tod aus unterschiedlichsten Gründen und Motiven auf Reisen war. Die Ausstellung werde durch die Perspektive auf das Thema Reisen interessante und vielfältige Blickwinkel auf die Persönlichkeit Goegg ermöglichen. Die Kosten der Ausstellung bezifferte Siefermann auf 15 000 Euro, davon werden 10 000 Euro über die Sparkassenstiftung bereit gestellt.

- Anzeige -

Hauptamtsleiter Stefan Gutenkunst verwies darauf, wie vielfältig das Wirken von Amand Goegg in der Stadt gewürdigt werde: Eine Straße wurde nach ihm benannt. 1965 wurde eine Bronzetafel an seinem Geburtshaus in der Hauptstraße 37 angebracht und auch das Grimmelshausendenkmal neben der Kirche gehe letztlich auf ihn zurück. Das Denkmal war ursprünglich für die in Rastatt standrechtlich erschossenen Revolutionäre bestimmt. Nachdem der badische Staat jedoch die Aufstellung nicht genehmigte, kam der Sandsteinobelisk auf Vermittlung von Goegg nach Renchen, wurde zum Grimmelshausen-Denkmal umgearbeitet und 1879 enthüllt. 

Die geplante Sonderausstellung konzipiere der Historiker Horst Dieter Braun, er sei auch Anfang April zu einem Vortrag in die stadtgeschichtliche Ausstellung eingeladen, so Gutenkunst. Wie Heinz Schäfer (SPD) ergänzte, gestalte auch der SPD-Ortsverein am 4. April eine szenische Lesung zum Leben von Goegg, die erstmals 1996 aufgeführt worden sei. Geschildert werde dabei die Geburt als Sohn des Fautenbacher Gastwirts Sebastian Geck, der Umzug nach Renchen, seine Studentenzeit und die Arbeit als Hauptzollamtsassistent sowie seine Rolle in der Revolution 1848/49. Nach der Rückkehr des Großherzogs floh er ins Ausland; Stationen waren die Schweiz, England und die USA. Nach der Begnadigung kehrte er 1862 nach Renchen zurück und distanzierte sich als Mitglied der SPD vom Sozialismus.

Mit sechs Gegenstimmen

In der Diskussion sprach sich Werner Bär (CDU) dafür aus, mit dieser Ausstellung das Wirken von Goegg den Menschen seiner Heimat nahe zu bringen. Heinz Schäfer freute, dass Goegg jetzt gewürdigt wird, nachdem der 200. Geburtstag von Ignaz Heim vor einigen Jahren vergessen worden sei. Hier erinnerte Siefermann daran, dass anlässlich der 900-Jahr-Feier der Stadt der Männergesangverein Eintracht eine CD mit Liedern des Rencheners Komponisten Ignaz Heim aufgenommen habe, ganz vergessen worden sei er also nicht. Der Beschluss für die Sonderausstellung und die Bereitstellung der erforderlichen 5000 Euro fiel mehrheitlich; sechs Gegenstimmen und eine Enthaltung gab es von den Freien Wählern.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Achern / Oberkirch

vor 1 Stunde
Neue Möglichkeiten am Breitenbrunnen
Am Breitenbrunnen in Sasbachwalden können Wanderer nun vom Parkplatz aus loslaufen. Das Gelände der Anima-Tierwelt bleibt weiterhin gesperrt.
vor 4 Stunden
Gemeinsame Marketing GmbH
Die Kommunen der Nationalparkregion Schwarzwald wollen die Zusammenarbeit vertiefen und gründen fürs gemeinsame Marketing eine GmbH. Der Nationalpark wird kein Gründungsmitglied.
vor 7 Stunden
Klinikdebatte
Klinikum reagiert auf eine Presseerklärung mit einer weiteren Klarstellung und kritisiert falsche Behauptungen der Renchtäler Liberalen. 
vor 9 Stunden
Millionen-Projekt
Für mehrere Millionen Euro lässt die Stadt Oberkirch den in die Jahre gekommenen Bauhof umbauen. Beim fünften Bauabschnitt stieß sie auf ungeahnte Probleme finanzieller Art.
vor 9 Stunden
Interviewserie
„Corona“ – das zur Zeit wohl meist gelesene, gehörte und gesprochene Wort. Und nicht gerade selten haftet etwas Beunruhigendes, Unheilvolles daran. Doch gibt es in all dem negativen Wirrwarr nicht auch positive Lichtblicke? Wir haben nachgefragt. Heute: Gemeindereferent Robert Welle (57) aus...
vor 9 Stunden
Achern
Joel Schneider, Silvio Bär und Berit Allgeier vom Acherner Gymnasium haben eine Methode entwickelt, mit der Elektro-Autos an Straßenlaternen „tanken“ können
vor 9 Stunden
Vertrag zugestimmt
Auch der Peterstaler Gemeinderat beschäftigte sich mit der Nationalparkregion Schwarzwald und bekannte sich zur starken Marke des Gemeinschaftsprojekts. 
vor 9 Stunden
OB weist Kritik zurück
Bei der Heizung der Tiergartener Schule/Ortsverwaltung setzt die Stadt künftig auf Pellets statt auf Öl. Kontroverse gab es um die Rolle der Stadtwerke Oberkirch bei der Wärmelieferung. 
vor 9 Stunden
Traditionelle Heutrocknung
Mit dem „Schwedenreiter“ führt ein Freistetter Hobby-Landwirt eine besondere Tradition der Heutrockung aus dem Alpenraum fort. Dazu kommt eine Pflanze, die es in sich hat.
vor 9 Stunden
Corona-Krise
Die Corona-Krise hat dramatische Auswirkungen auf die Gemeindefinanzen in Bad Peterstal-Griesbach.
vor 9 Stunden
Sorge um Hof in der Nachbarschaft
In idyllischer Lage in Bottenau will die Stadt ein Baugebiet verwirklichen, mit Hilfe eines Erschließungsträgers. Ein Stadtrat befürchtete Nachteile für einen Bauernhof in der Nachbarschaft.
vor 16 Stunden
Renchener Weingut
Das Weingut Siegbert Bimmerle plant den Bau einer vollklimatisierten Abfüll- und Lagerhalle. Damit will der Renchener Familienbetrieb seinen Qualitätsanspruch weiter unterstreichen.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Mehr als 50 Attraktionen erwartet die Besucher bei Funny World in Kappel-Grafenhausen.
    vor 10 Stunden
    KInderspielparadies in Kappel-Grafenhausen öffnet ab Freitag, 29. Mai, wieder / Tickets vorab reservieren
    Das In- & Outdoor Spieleparadies in Kappel-Grafenhausen öffnet ab Freitag, 29. Mai, wieder seine Tore für seine großen und kleinen Besucher. Ein besonderes Highlight zur Wiedereröffnung ist die neue Attraktion „mexikanischer Adler Flug“. 
  • Eine reduzierte Formensprache, robuste Materialien und eine seriöse Optik zeichnen Möbel von Musterring aus.
    25.05.2020
    Möbel RiVo in Achern: Wohnwelt auf 8000 Quadratmetern
    Bei der Einrichtung zählt einzig und allein der persönliche Geschmack. Und Geschmack ist bekanntlich vielseitig. Gerade deshalb bietet das Einrichtungshaus Möbel RiVo in Achern-Fautenbach eine riesige Auswahl an Markenkollektionen von Top-Designern und -Herstellern wie Musterring.
  • Schöne Outdoor-Möbel bringen Farbe in den Garten.
    18.05.2020
    Mit Bühler Einrichtungen "Freiräume" nach Wunsch gestalten
    Kaum blitzt im Frühling die Sonne noch etwas schüchtern durch die Wolken, freuen sich Garten- und Terrassenbesitzer darauf, schon bald wieder ihr Outdoor-Wohnzimmer nutzen zu können. Für Ihre grüne Oase sind Sie noch auf der Suche nach schicken und eventuell nicht ganz alltäglichen Hinguckern? Dann...
  • Schulabschluss in der Tasche - und was nun? IHK und Wirtschaftsjunioren Ortenau helfen bei der Orientierung.
    14.05.2020
    Mit IHK und Wirtschaftsjunioren: Die Zukunft beginnt jetzt!
    Ausbildung? Weiterführende Schule? Ein Studium - oder vielleicht eine tolle Kombi zwischen Theorie und Praxis? Die letzten Schulwochen sind angebrochen und du hast noch keinen blassen Schimmer, wie es weitergehen soll? Dann probier’ doch einfach aus, was dir Spaß macht! Mit der Beratung der...