Oberkirch

Renchtäler Segelflieger gelang die Alpenüberquerung

red/all
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
01. September 2016
Visuelle Abkühlung: Die gute Wetterlage nutzte Joachim Treier von der Fliegergruppe Renchtal für einen Segelflug über die Alpen.

Visuelle Abkühlung: Die gute Wetterlage nutzte Joachim Treier von der Fliegergruppe Renchtal für einen Segelflug über die Alpen. ©Joachim Treier

Ein Segelflug über die Alpen bis nach St. Moritz gelang Joachim Treier von der Fliegergruppe Renchtal. Auf dem Rückflug wurde ein unfreiwilliger Zwischenstopp kurz vor dem Pfändertunnel notwendig.

Joachim Treier von der Fliegergruppe Renchtal und Co-Pilot Michael Buchthal von der Fliegergruppe Freudenstadt nutzten am Samstag, die sehr gute Segelflugwetterlage, um motorlos die Alpen zu entdecken. Wie der Verein mitteilt, wurde auf dem Segelfluggelände in Musbach gestartet. Nach einem langen Schleppflug hinter dem Schleppmotorsegler der Fliegergruppe Renchtal über Schwäbische Alb und Bodensee konnte gegen 13 Uhr bei Oberstdorf das Schleppseil aus geklinkt werden.

Das doppelsitzige Segelflugzeug vom Typ Duo Discus XL konnte in der ersten Alpenthermik motorlos Höhe gewinnen. Die guten Steigwerte nutzten die Piloten für einen schnellen Vorflug in Richtung Engadin. Vorbei an dem Skigebiet von Ischgl ging es zügig in Richtung Zernez im Engadin. Steigwerte von über 5,2 m/s und Wolkenuntergrenzen von knapp 3500 Metern über dem Meer ließen die Segelfliegerfreunde jubilieren. Weiter an St. Mortiz vorbei ging es nach Graubünden. Das Rheinwaldhorn war schnell erreicht und ließ einen traumhaften Blick hinunter nach Italien zum Lago Maggiore zu. 

- Anzeige -

In 4000 Metern Höhe wurde gewendet. Es ging zurück ins Engadin, vorbei an dem Bernina-Massiv bei St. Moritz mit dem berühmten Piz Balü und dem Bernina-Pass. Seilschaften auf dem Bianco Grat wurde zugegrüßt. Über dem Ofenpass wurde nochmal in sehr gutem Steigen gekreist, um den Sprung über den Reschenpass in die Ötztaler Alpen zu schaffen. Der Kaunertalergletscher sowie Gepatschferner waren schnell überflogen. Kurz vor Sölden wurde gewendet mit dem Ziel, am Abend im hohen Relief im Engadin den Heimflug bis nach Oberschwaben anzutreten. Dort sollte ein Schleppflugzeug aus Musbach die Segelflieger auf einem Flugplatz abholen und wieder nach Hause ziehen. Aber es sollte anders kommen.

Zurück im Engadin wurde am Abend am Julierpass der Rückflug angetreten. Durch höhere Bewölkungsdichte und vereinzelte Regenschauer kam die Thermik zum Erliegen. Das Team Treier/Buchthal musste früh ins tiefere Relief ausweichen, überflog die Bieler Höhe an der Silvretta Hochalpenstraße und den Kops Stausee, um Richtung Bludenz und Feldkirch ins Rheintal zu gelangen. Gegen 18.45 Uhr setzte das Rad des Segelfliegers auf der Asphaltpiste des Flugplatzes Hohenems bei Dornbirn auf, also noch vor dem Pfändertunnel. Auf Grund des nahenden Sonnenuntergangs war ein Rückschlepp nach Musbach nicht mehr möglich. Die beiden Alpenpiloten nutzten die österreichische Gastfreundschaft der Hohenemser Segelflieger. Am Sonntagmorgen ging es dann per Flugzeugschlepp zurück nach Musbach. 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Achern / Oberkirch

Sandra Dickel (2. v. l.) war vor wenigen Tagen zu Gast in Oberkirch. Gregor Bühler (2. v. r.), Mathias Benz (l.) und Gabriele Schindler (r.) hießen Dickel in der Heimattagestadt 2026 willkommen. ⇒ Foto: Stadt Oberkirch
vor 1 Stunde
Oberkirch
Die für die Heimattage verantwortliche Referentin aus dem Leitungsstab des Innenministers in Stuttgart machte sich in Oberkirch ein Bild von der Ausrichterstadt 2026. Geplant sind zwei Großveranstaltungen.
Der Ausbau der neuen "Talmühle" Sasbachwalden hat begonnen. Dafür standen mit den Spaten bereit (von links) Erdbauunternehmer Michael Müller, Investor Eberhard Braun, Bürgermeisterin Sonja Schuchter, die Architekten Sven Beerens und Philipp Balaskas sowie Bauunternehmer Jan Haas. 
vor 5 Stunden
Sasbachwalden
Nach teilweisem Baustillstand geht es auf dem einstigen Hotelareal in Sasbachwalden wieder weiter. Die 22 Apartments mit Hotelbetrieb sollen Mitte 2026 fertiggestellt sein.
Der Heimat- und Verschönerungsverein Oberachern wird mehrere überdachte Kruzifixe mit Rückwänden aus Beton aufstellen lassen. Vorsitzender Bernhard Keller erklärte das schon lange geplante Vorhaben jetzt dem Ortsrat. 
vor 8 Stunden
Achern - Oberachern
Der Ortsrat Oberachern fühlt sich nicht rechtzeitig eingebunden. Bernhard Keller erläutert das Vorhaben zwischen Antoniuskapelle und Friedhof.
In Bad Peterstal-Griesbach bewerben sich am 9. Juni vier Listen für die zwölf Sitze im Gemeinderat. 
vor 11 Stunden
Bad Peterstal-Griesbach
In den Wahlprüfsteinen der Acher-Rench-Zeitung haben die Bewerber für den Gemeinderat Bad Peterstal-Griesbach Gelegenheit, ihre Positionen zu vier von der Redaktion ausgewählten Themen vorzustellen. Den Lesern soll dies bei der Entscheidungsfindung helfen.
Ganz schön viele Fans säumten am Sonntag bei Kaiserwetter den Spielfeldrand beim Sportfest des FV Urloffen.
vor 12 Stunden
Über das Pfingstwochenende
Vier Tage lang fanden die ehrenamtlichen Helfer des FV Urloffen wenig Schlaf. Sie richteten das traditionelle Sportfest über Pfingsten aus, das trotz des vielen Regens gut besucht war.
Es war für Bürgermeister Oliver Rastetter die erste Einwohnerversammlung in Holzhausen und für Marlies Bliß die letzte als Ortsvorsteherin. Sie stellt sich nach zehn Jahren nun nicht mehr der Wahl.
vor 13 Stunden
Strecke führt über schmale Straße
Die letzte Einwohnerversammlung führte Bürgermeister Rastetter nach Holzhausen. Dort ist die Wegführung der Buslinie ein Thema. Und Ortsvorsteherin Marlies Bliß war am Ende ganz gerührt.
Hans H. Diehl spielte Herrn Sturm und lieh dem Wurm seine Stimme.
vor 13 Stunden
Erzieherinnen fanden es auch toll
Das Theater Eurodistrict Baden Alsace zeigte 270 Rheinauer Kindern, welch großes Erlebnis ein lustiges Kindertheater sein kann. Das Stück über einen vorwitzigen Wurm überzeugte auch Erzieherinnen.
Dem Rathaus und der sonstigen umfangreichen Infrastruktur in Sasbachwalden sieht man es nicht an. Aber die Gemeinde hat viele Schulden und kein Geld auf der hohen Kante.
vor 13 Stunden
Sasbachwalden
Serie zur Bürgermeisterwahl in Sasbachwalden (3): Finanziell ist das Wein- und Blumendorf nicht auf Rosen gebettet. Bei der Finanzierung der Projekte ist Einfallsreichtum gefragt.
Die Sophie-von-Harder-Schule hat sich sehr gut entwickelt und 2023 legten erstmals Schüler die Mittlere Reife in Sasbach ab, hier die Zehntklässler von 2023 mit ihrer Lehrerin Silke Kohler-Vierling. 
vor 13 Stunden
Sasbach
Die geplante Schulreform betrifft auch die Sophie-von-Harder-Schule in Sasbach
Der Bundestagsabgeordnete Stefan Kaufmann hat sich im Stadl des Gasthauses Sonne vorgestellt. 
vor 13 Stunden
Oberkirch
Stefan Kaufmann hat im Januar die Nachfolge des verstorbenen Wolfgang Schäuble im Deutschen Bundestag angetreten. In Oberkirch hat er sich den Bürgern vorgestellt und seine Leidenschaft für Politik erklärt.
Norbert Hense (von links), Simon Teufel, Elisabeth Schilli, Michael Bloss, Stephan Zillgith, Rudi Dillmann, Christian Jakob und Tim Naasz besuchen Hansjörg Vollmer, Planer und Betreiber der Agri-PV-Anlage. 
vor 13 Stunden
Oberkirch - Nußbach
Die Agri-Photovoltaik-Anlage des Nußbachers Hansjörg Vollmer hat das Interesse der Grünen geweckt. Mitglieder der Partei fordern mehr offensive Unterstützung für ähnliche Anlagen.
Im Ortskern Ottenhöfens könnten Ortskernsanierungen mehr Aufenthaltsqualität schaffen.
vor 13 Stunden
Mitten im Achertal
In Ottenhöfen treten die Freien Wähler und die CDU bei der Kommunalwahl an. Hier bekommen beide Fraktionen Gelegenheit, sich zu Entwicklungen im Mühlendorf zu äußern.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Das gediegene neue Corporate Design von Sport Kuhn spiegelt sich auch in der Fassadengestaltung wider.  
    21.05.2024
    Sport Kuhn: Führungstrio geht mit Drive in die Zukunft
    Seit vergangenem Sommer steht die vierte Generation bei Sport Kuhn in Offenburg an der Spitze und hat in den wenigen Monaten viele Änderungen angestoßen. Immer im Mittelpunkt: der Kunde.
  • Finanz- und Versicherungsmakler Tino Weissenrieder betreut mit dem Team der "W&K Wirtschaftsberatung" in Lahr einen bundesweiten Kundenstamm.
    21.05.2024
    Rundum beraten: W&K Wirtschaftsberatung Tino Weissenrieder
    In Unternehmen werden viele Entscheidungen getroffen – strategische, finanzielle und technologische. Doch wer stellt die Weichen für die Zukunft der Unternehmer? Die "W&K Wirtschaftsberatung" Tino Weissenrieder hilft mit Kompetenz und Erfahrung weiter.
  • Das Geheimnis des Erfolgs ist der große Zusammenhalt der Familie. Jeder bringt sich mit seinen Erfahrungen und Talenten ein (von links): Erika und Erhard, Brigitte und Hubert Benz sowie Anja Vetter und Alexander Benz mit ihrem kleinen Lukas. 
    29.04.2024
    Top-Life Gesundheitszentrum: Alle Altersgruppen willkommen!
    Das Top-Life Gesundheitszentrum in Berghaupten feiert in diesem Jahr ein außergewöhnliches Firmen-Jubiläum. Es basiert auf dem Alter aller sieben Familienmitglieder, die zum Erfolg des Unternehmens beitragen.
  • Physiotherapeutin Luise Wolf schätzt die Zusammenarbeit und innovativen Ansätze bei ihrem Arbeitgeber. 
    22.04.2024
    Top-Life Berghaupten: Hier steht der Mensch im Mittelpunkt
    Das Gesundheitszentrum Top-Life in Berghaupten bietet ein Komplettpaket rund um Gesunderhaltung, Rehabilitation, Prävention und Wellness. Physiotherapeutin Luise Wolf ist Teil des motivierten Teams und gibt im Interview Einblick in ihre abwechslungsreiche Arbeit.