„Veranstaltung aus der Tüte“
Dossier: 

Rheinauer Bibliothek setzt auf neue Formate

Autor: 
Redaktion
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
14. November 2020

Damit es in Corona-Zeiten nicht landweilig wird, hat Rheinaus Stadtbibliotheksleiterin Verena Kowarsch Lese-Aktionen für kleine und größere Bücherwürmer parat. © Stadt Rheinau

Auch wenn es coronabedingt derzeit keine Veranstaltungen in der Rheinauer Stadtbibliothek gibt, soll es dem Nachwuchs nicht langweilig werden: Die Events kommen jetzt einfach „aus der Tüte“.

In den vergangenen Jahren besuchten viele begeisterte Kinder regelmäßig die Leseförderveranstaltungen von Bibliotheksmitarbeiterin Anja Lacker, lauschten einer Geschichte und durften im Anschluss ihre Kreativität ausleben und tolle Dinge erschaffen. 

Aufgrund des jetzigen coronabedingten Verzichts auf Veranstaltungen in der Bibliothek und zahlreicher Nachfragen von Eltern und Kindern war dem Team der Stadtbibliothek schnell klar: Aktives Erleben von Büchern soll weiterhin ermöglicht werden, heißt es in einer Pressemitteilung der Stadtverwaltung. So entstanden in kurzer Zeit drei Formate, die zum Abholen und Ausleihen von Events in der Tüte für Kinder konzipiert wurden:
◼ Biblio-Minis-to-go: Alle Kleinkinder von ein bis drei Jahre können erstmalig am Donnerstag, 19. November, die Stadtbibliothek besuchen und sich ihre „Veranstaltung aus der Tüte“ abholen. Zu entdecken gibt es etwas zum Ausleihen und Vorlesen, etwas zum Beschäftigen der kleinen Hände und etwas zum Behalten.

◼ ABC-Lesehelden-to-go: Alle teilnehmenden Lesehelden können sich am Freitag, 20. November, ihr Trainingspaket in der Stadtbibliothek abholen. Auch sie können in der „Veranstaltung aus der Tüte“ etwas zum Ausleihen und zum Lesen, etwas zum Selber machen und etwas zum Behalten entdecken.

◼ BiblioKids-to-go: Alle Kinder ab drei Jahre sind dazu eingeladen, am Mittwoch, 25. November, die Stadtbibliothek zu besuchen und sich eine besondere Überraschung abzuholen. Zu entdecken gibt es etwas zum Ausleihen und zum Vorlesen, etwas für flinke Hände und etwas zum Behalten.

- Anzeige -

Aufgrund der vorhandenen Ressourcen und der Einhaltung der Vorgaben zur Eindämmung der Corona-Pandemie ist es wichtig, dass sich alle Interessierten in der Stadtbibliothek zu den Terminen vorher unter • 0 78 44/99 19 33 oder per Mail an stabi.rheinau@gmx.de anmelden, heißt es.

Für die kalte Jahreszeit gebe es in der Rheinauer Stadtbibliothek außerdem wieder zahlreiche Neuerscheinungen zu entdecken. Belletristik, Sachbuch, Kinder- und Jugendbuch, Musikalben, Hörbücher, Konsolenspiele, Tonies, Brettspiele und Spielfilme laden zum Ausprobieren und zum Zeitvertreib ein.

Kontaktlos ausleihen

Die Stadtbibliothek Rheinau ist während der Pandemiestufe weiterhin geöffnet. Von Dienstag bis Freitag von 14 bis 18 Uhr und samstags von 10 bis 13 Uhr können Medien unter Einhaltung der Hygienevorschriften entliehen werden. Nutzer, die kontaktlos Medien ausleihen möchten, können das Format Medien-to-Go nutzen: Telefonisch oder per Mail werden die Bestellungen vom Team der Stadtbibliothek entgegengenommen und zum Abholen bereitgestellt. Nötig für alle Angebote ist ein Leseausweis. 

Weiter stehen die Nutzung der Onleihe-Regio und die zahlreichen eMedien zur Verfügung. Vertiefende Infos zu den Angeboten stehen auf der Homepage der Stadtbibliothek Rheinau unter www.opac.winbiap.net/rheinau.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Achern / Oberkirch

vor 58 Minuten
Glückwunsch an Bernhard Pfefferle
Oberkirchs langjähriger Stadtpfarrer Bernhard Pfefferle feiert seinen 90. Geburtstag und lebt inzwischen wieder in der Stadt, mit der er sehr viele schöne Erlebnisse verbindet.
vor 3 Stunden
Knifflige Haushaltsberatungen
Knifflige Haushaltsplanung: Für 2021 kommt Appenweier noch ohne Kreditaufnahme aus, für die Folgejahre muss sich die gerade erst schuldenfrei gewordene Gemeinde aber wieder viel Geld leihen. 
vor 4 Stunden
230 Jahre Berufserfahrung
Die Stadt Oberkirch ehrt Dienstjubilare und verabschiedet Ruheständler. Coronabedingt war in diesem Jahr keine gemeinsame Feier möglich. 
vor 4 Stunden
Das etwas andere Weihnachtsfest (2)
Die Corona-Pandemie lässt sich auch an den Festtagen nicht ganz ausblenden: „Weihnachten mal anders“ heißt deshalb die  Adventsserie der ARZ. Renchtäler erzählen dabei, wie sie Weihnachten feiern, wie die Pandemie ihren Blickwinkel aufs Leben verändert hat und was ihnen Hoffnung macht. Heute: der...
vor 5 Stunden
Seelsorgeeinheit Achern
In der katholischen Seelsorgeeinheit wird an den Weihnachtsfeiertagen mit großem Andrang gerechnet. Wegen der Corona-Pandemie kann nur eine beschränkte Anzahl an den Gottesdiensten teilnehmen.
vor 5 Stunden
Adventskalender
Im Adventskalender der ARZ Achern erzählt Björn Siller, wie er dazu kam, in die Rolle des Heiligen Nikolaus zu schlüpfen und was ihn daran so fasziniert.
vor 12 Stunden
Kultur- und Tagungszentrum soll entstehen
Rund acht Millionen Euro soll die Einrichtung des Kultur- und Tagungszentrums Illenau (KTI) in Achern kosten. Im Ausschuss gab es nun neue Details zum Projekt – und auch einen möglichen Termin für die Fertigstellung.
vor 15 Stunden
Lärmaktionsplan Oberkirch
Um die Anwohner besser vom Straßenlärm zu schützen, schlug die Oberkircher Verwaltung Tempo 30 auf dem östlichen Teil der Renchener und der Hauptstraße vor. Der Gemeinderat entschied knapp – und war sich alles andere als einig.
vor 15 Stunden
Kommentar
Eine Mehrheit der Oberkircher Gemeinderäte lehnt den von Bund und EU geforderten Lärmaktionsplan und Tempo 30 in der Appenweierer und Renchener Straße ab. Eine Entscheidung, die Fragen aufwirft.
vor 18 Stunden
Achern
Weil er beim ersten Lockdown im April im Stadtgarten eine Ordnungswidrigkeit beging, musste sich ein 37-Jähriger nun vor dem Amtsgericht verantworten. Die verhängte Strafe dürfte ihm weh tun.
vor 21 Stunden
Appenweier
Eigentlich hatte der Appenweierer Gemeinderat vor einem Jahr beschlossen, weiter Mitglied der Wirtschaftsregion Ortenau (WRO) zu bleiben. In der Gemeinderatssitzung am Montag debattierte das Gremium erneut einen möglichen Austritt. Was ist passiert?
vor 22 Stunden
Achern / Oberkirch
Ins Rutschen ist ein Lastwagengespann am Dienstagmorgen auf der B28 ins Rutschen gekommen und streifte die Leitplanke. Der Anhänger kippte anschließend in den Grünstreifen,.