Berufsfeuerwehrwochenende

Rheinauer Jugendwehr lernt Bandbreite an Einsätzen kennen

Autor: 
Ellen Matzat
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
12. Juni 2019
Mila Schubert (7) wurde von Jannis Habich und Lukas Grab beim Jugendfeuerwehrwochenende »gerettet«.

Mila Schubert (7) wurde von Jannis Habich und Lukas Grab beim Jugendfeuerwehrwochenende »gerettet«. ©Ellen Matzat

Ein spannendes und anstrengendes Berufsfeuerwehrwochenende erlebten 32 Kinder und Jugendliche der Freistetter, Rheinbischofsheimer und Hausgereuter Wehr. Neben Fahrzeugkunde und Erster Hilfe kam der Spaß nicht zu kurz.

Feuerwehrleute wissen nie, zu welcher Tag- oder Nachtzeit der Melder runtergeht – diese Erfahrung machten auch die 32 jungen Floriansjünger beim Berufsfeuerwehrwochenende im Freistetter Gerätehaus. Als am Freitag gegen 22 Uhr der Melder runter ging, hieß es, auf dem Einsatzfax schauen, was los ist, umziehen und abfahren. Die junge Truppe fand bei Fritz Paulus einen Holzstapelbrand vor. 

Technische Hilfe leisten

Kaum eingeschlafen, wurden die Feuerwehrleute um 1.30 Uhr wieder aus dem Schlaf gerissen, denn hinter dem Sportplatz lag ein Baum über der Straße. Am Samstagmorgen war Unterricht in Erster Hilfe bei Franco Broccolo sowie Sport auf dem Trimmdichpfad bei Muckenschopf angesagt. Gleich nach dem Mittagessen war es wieder aus mit der Ruhe und die jungen Feuerwehrler wurden zu einem Autounfall gerufen, wo sie technische Hilfe leisteten. 

Am Nachmittag wurde bei der Schauübung ein Gebäudebrand bei den Familien Hetz und Walter in der Zieglerstraße simuliert. »Es steckt, wenn es brennt, viel mehr dahinter als nur hinzufahren und das Feuer zu löschen«, erklärte Reinhold Schmidt, Abteilungskommandant der Freistetter Wehr. Angenommen wurde ein Brand im ehemaligen Ladenbereich. Zwei Personen waren auf dem Balkon und konnten das Haus nicht mehr verlassen. 

- Anzeige -

Zuerst traf das LF 16 (Löschfahrzeug) ein, das Marie Schmidt als Gruppenführerin leitete. Ihre Aufgabe war die Menschenrettung. Da die 2000 Liter Wasser an Bord schnell verbraucht waren, musste parallel die Wasserversorgung aufgebaut werden. Zur Unterstützung kam die Drehleiter aus Achern. Das Wasser für das Wenderohr der Drehleiter musste von einem Fahrzeug hin gepumpt werden. Dies übernahm das LF 20 mit Gruppenführer Henry Meder, der die Riegelstellung und den Sicherheitstrupp für die Atemschutzgeräteträger stellte. 

Hinten im Hof positionierte sich das LF 242 aus Rheinbischofsheim unter der Leitung von Milena Schnetzer. Ihre Aufgabe war, von der Rückseite durch den Lagerbereich ins Gebäude zur Menschenrettung und Brandbekämpfung einzudringen sowie eine zweite Riegelstellung aufzustellen. Der Gerätewagen Atemschutz unter Gruppenführer Simon Grab hatte die Aufgabe, den Nachschub an einsatzfähigen Atemschutzgeräten sicherzustellen und die Einsatzkräfte entsprechend auszurüsten. Der RW 1 mit Gruppenführer Jill Schneider war für die Verkehrssicherung sowie die Beleuchtung zuständig. Die Aufgabe des Zugführers und Gesamteinsatzleiters, der alle Einheiten koordinierte, hatte Jonas Müll. 

Lob vom Chef

Kompliment an alle, ihr habt eine saubere und ordentliche Übung abgeliefert«, lobte Schmidt unter viel Applaus. »Ich bin stolz auf Euch und wenn ich Euch so sehe, ist mir nicht bang um unsere Feuerwehr«, lobte auch Bürgermeister Michael Welsche. 

Aus der verdienten Nachtruhe der Jugend wurde aber wieder nichts, denn um 2 Uhr wurde sie zu einem Mülleimerbrand an den Rheinbischofsheimer Sportplatz gerufen sowie während des Frühstücks am Sonntagmorgen zu einem Gebäudebrand im Maiwald. 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Achern / Oberkirch

Büroleiterin Uta Simon stellt das neue Programm der Volkshochschule in Oberkirch vor.
vor 1 Stunde
Jetzt anmelden
Ein umfangreiches und vielseitiges Programm mit weit über 100 Kursen und Einzelveranstaltungen bietet die Volkshochschule Ortenau im neuen Schuljahr in Oberkirch an. Wer Beratung zu den Angeboten wünscht, kann sich an das Oberkircher VHS-Büro wenden. Diese befindet sich seit einigen Wochen im...
In der Reihe »Kulturelles Oppenau« als Duett zu hören: Mezzosopranistin Marie Giroux und Tenor Joseph Schnurr begleitet von Jenny Schäuffelen am Flügel.
vor 1 Stunde
Kulturelles Oppenau
»It’s Showtime« hieß es am Sonntagabend in der Oppenauer Günter-Bimmerle-Halle. Das Trio »Pariser Flair« eröffnete mit Musicalhits die Veranstaltungsreihe »Kulturelles Oppenau«. Mit Ohrwürmern aus »Cats«, »My fair Lady« und »Les Misérables« holten die drei Musiker den Broadway ins Renchtal.  
Über die gegenwärtige und künftige Situation in Kindergärten Oberkirchs erhielten die Teilnehmer der CDU-Radtour einen tiefgreifenden Einblick.
vor 1 Stunde
CDU-Radtour
Unter Begleitung von Mathias Benz, Fachbereichsleiter Bildung  und Kultur, und Vera Busam, der Kindergartenbeauftragten der Stadt Oberkirch, startet die CDU Oberkirch am Sonntag ihre traditionelle kommunalpolitische  Radtour unter dem Aspekt »Zukunft der Kindergärten in Oberkirch«.
vor 1 Stunde
Patrozinium in Renchen
Die Pfarrgemeinde »Heilig Kreuz« feierte am Sonntag ihr Patroziniumsfest. Vormittags stand der Festgottesdienst im Mittelpunkt, nachmittags lud die Pfarrgemeinde zum Volksliedersingen in den Josefsaal ein.  
Vorsitzende Sandra Hüsges (links) und Geschäftsführerin Renate Schneider von der Bühler Tafel sind erleichtert über die Rückzahlung des veruntreuten Vereinsvermögens.
vor 1 Stunde
77000 Euro
Nach der gerichtlich verfügten Rückzahlung des veruntreuten Vermögens von 77 000 Euro kann die Bühler Tafel nun wieder nach vorne blicken. Ganz vom Tisch ist die Affäre aber noch nicht.
vor 1 Stunde
Ehrungsfeier
Für bis zu 50-jährige Mitgliedschaft zeichnete der TuS Großweier am Freitag 86 Mitstreiter aus. Damit würdigt der größte Verein im Stadtteil die jahrzehntelange Treue zum Turn- und Sportverein.
Ein musikalischer Traum ging für das Brima Saitentrio in Erfüllung, das am Sonntag in der voll besetzten Antonius-Kapelle ein Konzert mit feinen Klangfarben gab (von links): Christel Zorn, Brigitta Herzog und Marga Kern.
vor 1 Stunde
Konzert in Antonius-Kapelle
Mit Hackbrett, Zither und Gitarre bot das Brima Saitentrio am Sonntag in der Antonius-Kapelle in Oberachern einen bewegenden musikalischen Abend. Fast 100 Zuhörer lauschten.
Reinen Fußballspaß ohne Punktejagd gab es im Rahmen des Sportfests des FC Ottenhöfen beim Mixed-Turnier am Sonntag, an dem auch das Team Bananenflanke Ortenau in den gelben Trikots teilnahm.
vor 1 Stunde
Punkte, Spaß und Torjubel
Viel Spiel und Spannung, eine volle Punkteernte der aktiven Mannschaften, bestes Wetter und ein guter Besuch: Alles passte beim FC Ottenhöfen für sein Sommersportfest am Wochenende.
Viel Freude hatten die Festbesucher beim Waldulmer Weinfest am Sonntagnachmittag bei der Trachtenmodenschau im Festzelt.
vor 1 Stunde
Zufriedene Bilanz
Viel geboten war auch am letzten Weinfesttag in Waldulm. Das sonnige Wetter bescherte den Veranstaltern einmal mehr zahlreiche Besucher.
Die Musikkapelle aus Offwiller im Elsass unterhielt die Festgäste am Samstagnachmittag während der Weinprobe.
vor 1 Stunde
Weinfest Lautenbach
Das Lautenbacher Weinfest war am Wochenende ein Besuchermagnet. Kindernachmittag, Party­abend und ein Zweirad-Oldtimer-Treffen boten ein attraktives Programm bei herrlichem Festwetter.
vor 1 Stunde
"Fit durch den Sommer" in Oberkirch
Der Name ist Programm: »Fit durch den Sommer« heißt die neue Serie der ARZ, die einen Blick hinter die Kulissen der Fitnesskurse im Renchtal wirft. Heute: Mit Qi Gong den Energiefluss anregen.
Vorstandsvorsitzender Wendelin Obrecht (links) und der geschäftsführende Vorsitzende Marcelino Expósito des OGM reagieren mit der Schließung der Annahmestelle auf den Strukturwandel in der Branche.
vor 10 Stunden
Von Kappelrodeck bis Nußbach
Auf die Obsterzeuger im Rench- und Achertal kommen Veränderungen zu. Am Montag kündigte der Obstgroßmarkt Mittelbaden an, neun von zwölf Sammelstellen zu schließen. Das dürfte für die Obstregion nicht ohne Folgen bleiben.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 10.09.2019
    Feiern in Dirndl und Lederhose
    Fürs Oktoberfest nach München fahren? Das muss nicht sein! Denn die »Wunderbar« in Neuried-Altenheim holt das Event am 2. und 5. Oktober stilecht in die Ortenau – im beheizten Zelt mit Maßbier, Haxn und Live-Band.
  • 06.09.2019
    Die Edelbrennerei Wurth in Neuried-Altenheim feiert Mitte September ihr 100-jähriges Bestehen. 
  • Auch eine neue Brennerei wird am 14. September eingeweiht und vorgestellt.
    30.08.2019
    Am 14. und 15. September
    Die Edelbrennerei Wurth in Neuried-Altenheim feiert Mitte September ihr 100-jähriges Bestehen. Dafür öffnet Inhaber Markus Wurth ein Wochenende lang seine Tore und bietet außerdem exklusive Editionen seiner Kreationen an. 
  • 28.08.2019
    Relaxen und Genießen im Renchtal
    Das Ringhotel Sonnenhof in Lautenbach im Renchtal begrüßt seine Gäste mit einer einzigartigen Kulisse am Fuße des Schwarzwaldes. Ob im Restaurant, bei den Spa-Angeboten, für Tagungen oder Hochzeiten – der Sonnenhof ist die ideale Adresse zum Relaxen und Genießen.