100. Geburtstag in Nußbach

Rosa Bayer fuhr mit 91 Jahren noch den Schlepper auf dem Acker

Autor: 
Heinz G. Huber
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
12. September 2019
Rosa Bayer feiert in Nußbach heute ihren 100. Geburtstag. Bis zu ihrem 91. Geburtstag war sie noch mit dem Schlepper auf dem Feld unterwegs.

Rosa Bayer feiert in Nußbach heute ihren 100. Geburtstag. Bis zu ihrem 91. Geburtstag war sie noch mit dem Schlepper auf dem Feld unterwegs. ©Heinz G. Huber

Rosa Bayer, eine außergewöhnliche Frau, wird heute 100 Jahre alt

Bis zu ihrem 91. Geburtstag sah man sie noch in Sasbach mit ihrem „Kramer-Schlepper“ aus  dem Jahr 1956 auf das Feld fahren. Nach zwei Stürzen fand sie 2013 Aufnahme bei ihrem  Sohn Kurt in Nußbach, wo sie von ihm und seiner Frau Waltraud liebevoll gepflegt wird.  Die tägliche Lektüre der Heimatzeitung gehört auch in ihrem 100. Lebensjahr zu ihrem  Leben wie der sonntägliche Besuch des Gottesdienstes in Nußbach. 

Mundartwörterbuch

Rosa Bayer wurde 1919 als Tochter des Sasbacher Totengräbers  Hermann Fischer und seiner zweiten Frau Rosa geb. Hufnagel in Sasbach geboren. Sie wuchs mit  fünf Geschwistern auf und lernte nach ihrer Volksschulzeit Kochen, Stricken und Nähen, um  anschließend für einige Jahre „in Stellung“ zu gehen. Sie las und schrieb gern, schon als junges  Mädchen verfasste sie Geschichten und Gedichte. Im reifen Lebensalter entdeckte sie ihre  Fähigkeiten wieder: Sie wirkte an dem vom Sasbacher Verein für Heimatgeschichte  herausgegeben Band „Sasbacher Geschichten“ mit und erstellte ein Mundartwörterbuch. Alte  Bräuche, ausgestorbene Originale und dörflicher Alltag leben in ihren Erzählungen ohne falsche  Sentimentalität wieder auf. 

Ihr unverwechselbarer Humor macht ihre Geschichten und Gedichte  zur vergnüglichen Lektüre. Dabei hatte es Frau Bayer in ihrem Leben nicht leicht. Sie lernte 1939 ihren späteren Mann Kurt  Jakob Bayer kennen, der beim Bau des Westwalls Fuhrdienste leistete. Er half mit seinem  Gespann Rosas Vater bei landwirtschaftlichen Arbeiten. 1943 heirateten die beiden. Bevor Sohn  Kurt auf die Welt kam, erreichte Rosa Bayer die Nachricht, dass ihr Mann in Russland gefallen  war. 

- Anzeige -

Weltoffene Jubilarin

Wenige Tage nach ihrer Niederkunft fiel beim Angriff auf Achern auch eine Bombe vor  ihrem Elternhaus, in dem sie wohnte, und drückte die Fensterscheiben ein. Gegen die  Winterkälte wurden die Fenster mit Sperrholzplatten zugenagelt. Bei Kriegsende fand Rosa  Bayer sich mit ihrem kleinen Sohn auf dem Klepperhof in Obersasbach Schutz. Nach dem Krieg lebte die junge Kriegerwitwe mit ihren Eltern und den aus dem Krieg  zurückgekehrten Geschwistern zusammen. Sie betrieb selbstständig eine kleine Landwirtschaft,  pflanzte Himbeeren und Johannisbeeren an, hatte 40 Zwetschgenbäume und brannte Schnaps.  

Ihrem Sohn Kurt ermöglichte sie den Besuch den Lenderschule und eine gediegene musikalische  Ausbildung am Klavier und an der Orgel. Spät in ihrem Leben in den 1980er Jahren entdeckte  die weltoffene Jubilarin das Reisen, sie besuchte das Heilige Land, Rom, Fatima und andere  Wallfahrtsorte. 

Als ihr Bruder den Platz im Haus benötigte, zog sie mit 79 Jahren aus und  mietete ein Bauernhaus mit Ökonomie, in dem sie ihre Landwirtschaft weiterbetreiben konnte. Nach einem Halswirbelbruch nahm sie 2013 ihr Sohn in Nußbach auf. Hier kann sie heute ein  außergewöhnliches Fest feiern, wozu ihr vier Enkel und zehn Urenkel gratulieren.  

Weitere Artikel aus der Kategorie: Achern / Oberkirch

vor 8 Minuten
Weinfest Lautenbach
Das Lautenbacher Weinfest startete am Freitag mit weinhoheitlichem Charme, originellen Witzen und hervorragender Blasmusik. Dabei wurde wieder der Renchtäler Witzekönigs gekürt.  
vor 3 Stunden
Dank »Blitzer« weniger Raser
Nachdem sich Anlieger seit Jahren über zu hohe Geschwindigkeiten und Lärmbelästigung in der Ulmer Ortsdurchfahrt beklagten, kam im Sommer zweimal das mobile Messgerät der Stadt Oberkirch zum Einsatz.  
vor 4 Stunden
Wettstreit um SPD-Parteivorsitz
Die Bewerber um den Parteivorsitz der SPD präsentierten sich am Samstag in Filderstadt. Nach der Veranstaltung kam die Kandidatin Nina Scheer nach Achern, um im Bürgersaal des Rathauses am Markt ihre politischen Absichten und Ziele für eine Neuausrichtung der Partei vorzustellen.
vor 4 Stunden
109 Botschafter der Region
Im Rahmen des Weinfests in Waldulm am Wochenende kamen auch wieder die Weinpaten zusammen. Zu ihrem 29. Treffen wurde der Kreis erstmals international. Denn mit Fredy Gunzinger reihte sich ein Schweizer in die große Familie von inzwischen 109 Weinpaten ein..
vor 5 Stunden
Unbändige Spiellust
Das hat Waldulm schon länger nicht erlebt: Ein musikalisches Feuerwerk im Festzelt und ein prächtiges Feuerwerk zum Abschluss des ersten Weinfesttags wegen des Jubiläums »775 Jahre Waldulm«. Für Jubelschreie im Festzelt sorgte die Band Schürzenjäger. Auch »Frank Metzger und die Jungen Böhmischen«...
vor 5 Stunden
Gemeinderat Bad Peterstal-Griesbach
Zugeständnisse müssen Bauherren, Gemeinde und Baufirmen momentan in Bad Peterstal-Griesbach machen. Zwei Baustellen kommen sich ins Gehege. Und die Probleme in der Leopoldstraße ziehen ihre Kreise.  
Um Aufforstung im Ortsteil Grimmerswald ging es am Donnerstag im Gemeinderat Seebach, der Rat lehnte sie ab. Das Bild zeigt die beantragte Aufforstungsfläche.
vor 5 Stunden
Eigentümer lehnt Alternative ab
Ein Antrag auf Aufforstung führte am Donnerstagabend im Seebacher Rat zu einer intensiven Debatte. Die Gemeinde nahm zudem Stellung zum Managementplan für das FFH-Gebiet »Schwarzwald-Westrand bei Achern«.
Das Jubelpaar Hilde und Karl Glaser aus Lauf heute.
vor 5 Stunden
Diamantene Hochzeit in Lauf
Karl und Hilde Glaser feiern heute ihre diamantene Hochzeit. In Lauf werden viele herzlich gratulieren.
vor 5 Stunden
Neu im Gemeinderat
Die Kommunalwahl im Mai hat neue Gesichter in die Gemeinderäte im Renchtal gebracht. Die ARZ stellt die 21 neuen Volksvertreter, ihre Motive und ihre Ziele montags und donnerstags in der Serie »Neu im Gemeinderat« vor. Heute: Joachim Spinner (Lautenbach).
vor 5 Stunden
Oppenau mit Heizöl versorgt
Mit Joseph Huber, wohnhaft in der Ottersbergstraße, feiert am Montag ein sehr heimatverbundener Oppenauer sein 85. Wiegenfest. Er ist durch seine Tätigkeit als Lkw-Fahrer bekannt. 
vor 12 Stunden
Infos und Attraktionen in Achern
Das Von-Drais-Straßenfest am Sonntag in Achern profitierte vom Bilderbuchwetter. Bei der 27. Auflage des sehr beliebten Fests im Gewerbegebiet Mitte boten 18 Firmen ein buntes Fest auf der Straße und in den Betrieben, jede Menge Infos und eine abwechslungsreiche Bewirtung, dazu Vorführungen und...
vor 13 Stunden
Wie der Kindergarten Bottenau Digitales nutzt
Die Erzieherinnen im Kindergarten Bottenau wollen ihre Schützlinge zu einem verantwortungsvollen Umgang mit digitalen Medien anhalten. Kindergartenleiterin Karin Walter erklärt, wo dabei die Grenzen liegen.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 10.09.2019
    Feiern in Dirndl und Lederhose
    Fürs Oktoberfest nach München fahren? Das muss nicht sein! Denn die »Wunderbar« in Neuried-Altenheim holt das Event am 2. und 5. Oktober stilecht in die Ortenau – im beheizten Zelt mit Maßbier, Haxn und Live-Band.
  • 06.09.2019
    Die Edelbrennerei Wurth in Neuried-Altenheim feiert Mitte September ihr 100-jähriges Bestehen. 
  • Auch eine neue Brennerei wird am 14. September eingeweiht und vorgestellt.
    30.08.2019
    Am 14. und 15. September
    Die Edelbrennerei Wurth in Neuried-Altenheim feiert Mitte September ihr 100-jähriges Bestehen. Dafür öffnet Inhaber Markus Wurth ein Wochenende lang seine Tore und bietet außerdem exklusive Editionen seiner Kreationen an. 
  • 28.08.2019
    Relaxen und Genießen im Renchtal
    Das Ringhotel Sonnenhof in Lautenbach im Renchtal begrüßt seine Gäste mit einer einzigartigen Kulisse am Fuße des Schwarzwaldes. Ob im Restaurant, bei den Spa-Angeboten, für Tagungen oder Hochzeiten – der Sonnenhof ist die ideale Adresse zum Relaxen und Genießen.