Konzert in Antonius-Kapelle

Saitentrio bringt Oberacherner Zuhörer ins Schwärmen

Autor: 
Roland Spether
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
17. September 2019
Ein musikalischer Traum ging für das Brima Saitentrio in Erfüllung, das am Sonntag in der voll besetzten Antonius-Kapelle ein Konzert mit feinen Klangfarben gab (von links): Christel Zorn, Brigitta Herzog und Marga Kern.

Ein musikalischer Traum ging für das Brima Saitentrio in Erfüllung, das am Sonntag in der voll besetzten Antonius-Kapelle ein Konzert mit feinen Klangfarben gab (von links): Christel Zorn, Brigitta Herzog und Marga Kern. ©Roland Spether

Mit Hackbrett, Zither und Gitarre bot das Brima Saitentrio am Sonntag in der Antonius-Kapelle in Oberachern einen bewegenden musikalischen Abend. Fast 100 Zuhörer lauschten.

»Was singen die Engel?« Eine spannende Frage, die musikalisch mit Hackbrett, Zither und Gitarre meistens in der Adventszeit erklingt, wenn es draußen kalt und dunkel ist. Doch in Oberachern war es warmer Spätsommer, als am Sonntag in der mehr als 250 Jahre alten Antonius-Kapelle ein  wunderbares Stubenmusik-Konzert mit dem Brima Saitentrio stattfand.

Jeder der fast 100 Besucher konnte beim zarten Klang der alpenländischen Musik nachsinnen, was die Engel wohl im himmlischen Jerusalem »singen«. Ganz gleich zu welchem Ergebnis jeder kam, die irdischen Klänge der Stubenmusik waren richtig schön, lebensfroh und virtuos gespielt. 

Große Kirchen füllen

»Für uns ging ein Traum in Erfüllung. Wir wollten schon immer einmal in der Antonius-Kapelle spielen«, sagte Brigitta Herzog, die das Hackbrett und das Steirische Akkordeon spielte. Mit Marga Kern (Zither) und Christel Zorn (Gitarre) bildet sie das Brima Saitentrio, das vor allem im Winter (wie im Dezember in Sasbachwalden mit den Windecker Alphornbläsern) große Kirchen füllt.

- Anzeige -

Nun war der Kirchenraum etwas kleiner, aber mit seinem barocken Altar, der langen christlichen und der bedeutenden Wallfahrtstradition passte er perfekt zu den alpenländischen Klangfarben, die teilweise eine sehr lange Geschichte und einen sakralen Hintergrund haben.

Ein fein gespieltes Marien-Menuett und eine festliche Weise sollten den Erntedank zum Klingen bringen. Dazu las Brigitta Herzog Mundartgedichte von Elisabeth Vollmer. In wohl gereimter Mundart wurde mitten aus dem Leben heraus auch die Arbeit des Winzers gewürdigt, der das Jahr über viel Schweiß vergießen muss, bis der Wein im Fass ist. 

Berührendes Gedicht

Berührend wurde es auch mit dem Gedicht über die »Hände der Mutter«, die von der vielen Arbeit sehr rissig und »schrundig«, dann aber immer wieder auch zart und liebevoll waren. Virtuos waren die Hände der drei Musikerinnen, die mit klangschöner, ehrlicher Musik ohne technische Hilfsmittel und mit alpenländischen Stücken wie »Landler« oder »Freundschaftswalzer« erfreuten.

Auch große Komponisten schrieben Literatur für Saiteninstrumente, gespielt wurden »Deutsche Tänze« von Haydn sowie »Aria« und »Menuett« von Mozart. Eine besondere Note bekam das Konzert dadurch, dass die Spenden der Gäste dem Kindergarten St. Stephan und dem Heimat- und Verschönerungsverein zufließen. 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Achern / Oberkirch

vor 1 Stunde
Zwei Schwerverletzte
Zwei Motorradfahrer sind am Sonntag bei Seebach schwer verletzt worden. Die beiden Unfälle sorgten dafür, dass die B500 den Nachmittag über bis 17.40 Uhr gesperrt war. 
vor 3 Stunden
Mantelsonntag lockt die Massen
Sonniges Herbstwetter lockte am Sonntagnachmittag die Besucher in Scharen in die Oberkircher Innenstadt zu einem gemütlichen Einkaufsbummel. Die Einzelgeschäfte und Aussteller hatten die Türen zum verkaufsoffenen Mantelsonntag in Oberkirch geöffnet.  
vor 5 Stunden
Wachsender Familienbetrieb
Stetig wachsen und dabei das Menschliche nicht aus den Augen verlieren. Das ist der Firma Busam aus Nußbach gelungen, die dieses Jahr 60-jähriges Bestehen feiert.  
vor 7 Stunden
Brand im Hackschnitzelkeller
Ein Brand im Hackschnitzelkeller der Firma Treyer Paletten in Bad Peterstal, das Produktionsgebäude darüber ist komplett verraucht, fünf Personen werden vermisst. Was im Ernstfall die Freiwillige Feuerwehr vor eine große Herausforderung stellt, war am Samstag Gegenstand der Spätjahreshauptprobe.  
vor 7 Stunden
Positive Zwischenbilanz
Die Seebacher Waldgenossenschaft hielt am Freitag im Foyer der Mummelseehalle Rückblick auf das Geschäftsjahr 2018. Zentraler Punkt war die Fertigstellung und Eröffnung der 2,171 Millionen Euro teuren Grindehütte. Eine Investition, die sich zu lohnen scheint.  
vor 7 Stunden
Alles rund um Beruf, Schule, Ausbildung
Die Grimmelshausenschule und Werbegemeinschaft veranstalten am Samstag, 9. November, 9 bis 13 Uhr, die 7. Berufsinfomesse „Start!“ für Ausbildung, Studium und Beruf. Bedingt durch den Umbau der Festhalle präsentiert sie sich in der Grimmelshausenhalle (Hauptstraße 14). 
vor 7 Stunden
Kinderbuch-Klassiker aufgeführt
„Theater auf Tour“ war zu Gast in der Erwin-Braun-Halle mit „Michel aus Lönneberga“ im Rahmen der Literaturtage. Das bedeutete ein komplett ausverkauftes Haus mit vielen Familien an einem verregneten Samstag.  
vor 7 Stunden
Jugendfeuerwehrtag
Von der Personenrettung über die Brandbekämpfung bis zum klassischen Fehlalarm erhielt die Ottenhöfener Jugendfeuerwehr interessante Einblicke in den Arbeitsalltag der „Großen“ – und das geballt in einem 24-Stunden-Zeitraum.  
vor 7 Stunden
Gemeinde gewährt Zuschuss
Der Verein „Naturgarten Sonnenkinder“ erhält 2020 einen Zuschuss in Höhe von 87 540 Euro. Das legte der Gemeinderat Lautenbach einstimmg in seiner Sitzung fest.
vor 7 Stunden
Erfolg bei Bezirksjugendspielen
Einen hörbaren Beweis der guten Jugendarbeit beim Harmonika-Verein Maisach gab es bei den Bezirksjugendspielen in Kork. Zwei Aktive holten gute Platzierungen.
vor 7 Stunden
Lesung mit musikalischen Einlagen
Der Autor Rainer Imm aus Tübingen las im Rahmen der Oberkircher Literaturtage aus seinem Buch „Das rote Tagebuch“ in der Oberkircher Bücherinsel. Unterstützt wurde er dabei von seinem Musikerkollegen Bernhard Mohl an der Gitarre.  
vor 17 Stunden
Gegen Geldauflage eingestellt
Wegen vorsätzlicher Körperverletzung und Beleidigung musste sich ein 52-jähriger Mann vor dem Amtsgericht verantworten. Auslöser des Streits mit einem Ehepaar war Hundekot, für den ihr Vierbeiner aber nicht verantwortlich sei, wie dieses betonte.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 18.10.2019
    Mediterrane Atmosphäre
    Der verführerische Duft von frisch gebrühtem Espresso, leckeren Antipasti oder frischer Pasta – das CASAMORE in Hohberg versetzt seine Gäste auf eine genussvolle Reise durch die mediterrane Küche. Unter Palmen und Olivenbäumen darf man sich ein bisschen wie im Urlaub fühlen.
  • 16.10.2019
    Schaurigschöne Attraktionen in Kappel-Grafenhausen
    Was unternimmt man am besten mit den Kindern wenn es draußen kalt ist und regnet? Diese Frage müssen sich Eltern jetzt nicht mehr stellen. Denn im Freizeitpark Funny World in Kappel-Grafenhausen können Familien bei vielen Indoor- und Outdoorattraktionen den perfekten Tag erleben! Und pünktlich zur...
  • 11.10.2019
    Offenburg
    Sorgenfrei zur Traumküche, von der Planung bis zur Montage, begleitet von erfahrenen Profis – das bietet die Streb-Küchenwelt in Offenburg. Der verkaufsoffene Sonntag am 13. Oktober ist die ideale Gelegenheit für eine entspannte Beratung vor Ort.
  • 08.10.2019
    Entspannung ist im hektischen Alltag immer wichtiger. Die volle Entspannung finden Sie im Nationalpark-Hotel Schliffkopf auf den Höhen der Schwarzwaldhochstraße. Mit der Kombination aus hochwertigen Pflegeprodukten und einer einzigartigen Landschaft, können Kunden voll vom Alltag abschalten.