Millionen-Projekt

Sanierung des Oberkircher Bauhofs verzögert sich

Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
29. Mai 2020

Die Arbeiten am fünften Bauabschnitt auf dem Oberkircher Bauhofgelände, dem Bau einer neuen Pkw-Halle samt Lager, verzögern sich. ©Archivfoto: Patric König

Für mehrere Millionen Euro lässt die Stadt Oberkirch den in die Jahre gekommenen Bauhof umbauen. Beim fünften Bauabschnitt stieß sie auf ungeahnte Probleme finanzieller Art.

Es ist Oberkirchs unauffälligstes Großprojekt der vergangenen Jahre: Auf über sieben Millionen Euro hat die Stadt die Kosten für die Sanierung des Bauhofs beziffert. Ende 2014 gingen die Bauarbeiten auf dem Betriebsgelände in der Appenweierer Straße los, jetzt ist der fünfte von sechs Bauabschnitten in Sicht: Der Gemeinderat hat am Montag den ersten  Auftrag für den Bau einer Pkw-Halle samt Lager für Maurermaterial und Schilder vergeben. Für 211 000 Euro übernimmt die Firma Bonath aus Oberwolfach die Rohbauarbeiten. Erfreulich: Gegenüber der Kalkulation kann die Stadt 64 000 Euro einsparen.

39 Prozent teurer 

Wann es losgeht, ließ Bau-Fachbereichsleiter Peter Bercher am Montag offen. Grund waren die Schwierigkeiten bei der Vergabe der Schlosserarbeiten. Für den Auftrag, den die Stadt mit 384 000 Euro angesetzt hatte, interessierte sich lediglich eine Firma aus Ostdeutschland. Ihr Angebot lag mit 529 000 Euro so deutlich über dem Budget, dass der Gemeinderat die Ausschreibung aufhob. 

Schon beim zweiten Bauabschnitt im Bauhof hatte die Stadt ein ähnliches Dach verwendet. Laut Bercher gab es präzise Massenangaben, es wurde der gleiche Statiker eingesetzt. Alleine mit dem höheren Stahlpreis konnte er die Kostensteigerung nicht erklären. Die Subunternehmerleistungen, welche die Firma im Angebot einberechnet hatten, seien hingegen vielfach über der Kalkulation gelegen. Bercher will nun bei einer freihändigen Vergabe unter regionalen Firmen versuchen, ein günstigeres Gebot zu erhalten.

- Anzeige -

Die Schlosser sollen die Dachkonstruktion schmieden. Das Problem: Für einen normalen Schlosserbetrieb sei der Auftrag „eine Nummer zu groß“, so Bercher, für einen spezialisierten Stahlbauer „ein bisschen zu klein“. Bevor der Stahlbauer nicht gefunden ist, können aber auch die Arbeiten am Rohbau nicht beginnen. 

Holzgebälk nicht ideal

Peter Müller (CDU) fragte nach, ob man auch eine Dachkonstruktion aus Holz wählen könne. Davon riet Bercher ab: Das gleiche Dachgefüge aus Holz würde deutlich mehr Stützen erfordern als ein Stahldach. Und diese wären für den Betriebsablauf im Bauhof ungünstig. Schon verwirklicht wurden im Bauhof der Bau einer Kfz-Halle, neuer Schüttboxen, der Schreinerei sowie der Kfz-Werkstatt/Schlosserei. 

Der sechste und mit 2,45 Millionen Euro geplanten Kosten zugleich teuerste Abschnitt ist der Bau eines neuen Empfangs- und Verwaltungsgebäudes mit Sozial- und Umkleideräumen für die Mitarbeiter. Er ist im Doppelhaushalt 2020/21 noch nicht berücksichtigt. Und der Doppelhaushalt wurde bekanntlich zu Zeiten verabschiedet, als Corona noch eine Biersorte war und sich noch keine Vier-Millionen-Euro-Lücke in Oberkirchs Finanzplanung aufgetan hatte.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Achern / Oberkirch

vor 1 Stunde
Auf dem Petersee
Yoga auf dem Wasser – dieses ungewöhnliche Angebot bietet Jutta Rund ihren Kursteilnehmern auf dem Freistetter Petersee. Die Übungen für Körper und Geist bekommen dabei einen besonderen Charme. 
vor 4 Stunden
Hengstbachstraße
Der Oberkircher Gemeinderat gibt grünes Licht für die Offenlage des Bebauungsplans Hengstbachstraße.Der Ortsteil Ödsbach könnte so nach 30 Jahren wieder ein Baugebiet bekommen.
vor 5 Stunden
Online-Petition eingerichtet
Über 100 Unterzeichner einer Online-Petition fordern Amnestie für den flüchtigen Oppenauer Yves Rausch. Die Suche nach dem mutmaßlich Bewaffneten hat deutschlandweit für Schlagzeilen gesorgt.
vor 6 Stunden
Investition in Kinderbetreuung
Über den Baufortschritt im Kindergarten St. Antonius in Bad Griesbach hat sich der Gemeinderat informiert. Die Arbeiten sollen im Oktober abgeschlossen werden und es gibt einige Veränderungen. 
vor 6 Stunden
Rotary-Club ist treibende Kraft
Der Rotary-Club Achern-Bühl setzt den Wunsch der ABL-Fraktion um, in Achern Vögeln und Fledermäusen Brutmöglichkeiten zu bieten. In sechs Metern Höhe wird das Schwalbenhaus 2021 aufgestellt.
vor 6 Stunden
Neubau
 Die Baufirma Rendler hat Anfang Mai die alte Giedensbachbrücke in Ödsbach abgerissen. Seitdem sind die Bauarbeiten an der neuen Brücke zügig fortgeschritten. 
vor 6 Stunden
Amtsgericht Achern
Zunächst bestritt der Angeklagte, mit dem Handy am Steuer gefahren zu sein. Nachdem aber ein Polizist als Zeuge den Vorfall bestätigte, akzeptierte er das Bußgeld.
vor 6 Stunden
Bachstraße-Abschnitt
Sandstein- statt Betonwand: Beim Neubau der Bachmauer im Teilbereich der Appenweierer Bachstraße im Zuge des Radwegbaus setzt der Bezirksbeirat auf ein einheitliches Aussehen.
vor 6 Stunden
Erfolgreiche Vermittlung
Durch das landesweite Programm „Raumteiler“ hat eine siebenköpfige Familie aus Syrien eine Wohnung in Oberkirch gefunden.
vor 6 Stunden
Oppenau
Bildhauer Klaus Simon arbeitet in dieser Woche im Außenatelier in Allerheiligen und freut sich über Besucher, die ihm über die Schulter schauen. „Wimmerwucher“ ist der Titel seiner Arbeit.
vor 13 Stunden
Kulinarik im Schwarzwald
Mit der Sportalp-Hütte am Mehliskopf hat der Naturpark Schwarzwald eine weitere kulinarische Anlaufstelle. Das junge Betreiber-Duo bringt dazu viel Erfahrung mit.
vor 14 Stunden
Bürgerentscheid Oberkirch
Beim Bürgerentscheid in Oberkirch wurde das Quorum denkbar knapp verfehlt . Die Stadt weist den Vorwurf von Unregelmäßigkeiten, der in den sozialen Netzwerken geäußert wurde, zurück.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Das edel-graue Parkett schafft eine klare Raumstuktur.
    06.07.2020
    Im grenznahen Neuried werden Wohnträume wahr
    Holz ist ein wunderbarer Werkstoff für den Innenausbau: Er ist durch und durch natürlich und passt sich den Anforderungen an. Dabei ist er genauso individuell wie die Menschen, die in den vier Wänden leben. Wer seinen Wohntraum in Holz verwirklichen will, ist bei marx Design in Holz in Neuried an...
  • Willkommen zu Hause: Stressless® steht für Komfort und Entspannung. Modell: Tokyo Linden Sand.
    02.07.2020
    Stressless®: Raus aus dem Alltag, rein ins Zuhause
    Möbel RiVo ist eine der führenden Adressen für anspruchsvolles Einrichten und Wohnen in Baden. Das Möbelhaus in Achern-Fautenbach ist Partner ausgewählter Marken und präsentiert mit Stressless® norwegischen Komfort. Die Welt des exklusiven Möbelherstellers wartet im Stressless®-Studio darauf,...
  • Kai Wissmann präsentiert am Donnerstag, 16. Juli, die Gewinner der Shorts 2020.
    25.06.2020
    Trinationales Event: Großes Finale am 16. Juli
    Die Shorts lassen sich nicht ausbremsen, auch nicht von einer weltweiten Pandemie: Das trinationale Filmfestival der Medienfakultät der Hochschule Offenburg wird diesmal komplett online ausgerichtet. Die Filme sind donnerstags und sonntags ab 19 Uhr im Live-Stream hier abrufbar. Das große Finale...
  • Eine reduzierte Formensprache, robuste Materialien und eine seriöse Optik zeichnen Möbel von Musterring aus.
    25.06.2020
    Möbel RiVo in Achern: Wohnwelt auf 8000 Quadratmetern
    Bei der Einrichtung zählt einzig und allein der persönliche Geschmack. Und Geschmack ist bekanntlich vielseitig. Gerade deshalb bietet das Einrichtungshaus Möbel RiVo in Achern-Fautenbach eine riesige Auswahl an Markenkollektionen von Top-Designern und -Herstellern wie Musterring.