Heimschule Lender

Sasbacher Lenderschüler lernen drei Wochen lang USA kennen

Autor: 
Heimschule Lender
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
08. Dezember 2018
Von der Lender nach New York – ein beeindruckender Trip war das für 15 Lenderschüler. Länger blieben sie auch an der Rangeview Highschool in Aurora/Colorado.

Von der Lender nach New York – ein beeindruckender Trip war das für 15 Lenderschüler. Länger blieben sie auch an der Rangeview Highschool in Aurora/Colorado. ©Heimschule Lender

Lenderschüler haben ihre amerikanischen Freunde in Aurora, Colorado, besucht und ihnen dabei die deutsche Kultur nähergebracht. Ihre Gastgeber der Rangeview Highschool in Aurora brachten den Schülern im Gegenzug Bräuche, Land und Leute näher.

Beide Seiten konnten bei ihrer Begegnung mit vielen Vorurteilen aufräumen. Während der drei Wochen in den USA konnten die Lenderschüler mit ihren Lehrern Stefanie Walz und Jürgen Weber viele wertvolle Erfahrungen machen und ihre sprachlichen Fähigkeiten ausbauen. 

Ein zentraler Aspekt für interkulturelles Lernen ist das selbstständige Erleben fremder Kulturen. Die Fachschaft Englisch der Heimschule Lender hat mit der Rangeview Highschool und der Brighton Highschool gleich zwei Partnerschulen in den USA, mit denen es im jährlichen Wechsel einen erfolgreichen Schüleraustausch gibt. 

Im Big Apple

Bevor die 15 Lenderschüler herzlich von ihren Gastfamilien aufgenommen wurden, standen spannende Tage in New York auf dem Programm, unter anderem mit dem Besuch des 9/11 Memorials oder des Museums für Moderne Kunst. Dennoch blieb genügend Zeit, die Stadt auch auf eigene Faust zu erkunden und die schiere Größe und das schnelle Leben der Metropole aufzusaugen. 

In Colorado besuchten die Schüler mit ihren Austauschpartnern den Unterricht, stellten in Präsentationen ihr Heimatland, Traditionen und Bräuche vor und führten ein interkulturelles Tagebuch, in dem sie Erlebnisse festhielten und reflektierten.

- Anzeige -

Riesiges Land

Neben dem obligatorischen Besuch von Denver, der Hauptstadt des Bundesstaats Colorado, stand auch ein mehrtägiger Ausflug nach Mesa Verde, einem Nationalpark im Südwesten Colorados, auf dem Programm. Dort konnten die Schüler in archäologischen Workshops der indigenen Bevölkerung auf die Spur kommen. Auch die landschaftlich reizvolle Fahrt war schon ein Highlight an sich, dabei wurde vielen der Schüler bewusst, wie groß die Vereinigten Staaten wirklich sind. Eine fast zehnstündige Busfahrt ohne überhaupt Colorado zu verlassen, veranschaulichte dies deutlich.

Neben einem Familienwochenende mit vielen Ausflügen, Sportveranstaltungen oder einem Thanksgiving-Abschiedsessen wurde insbesondere in Gesprächen mit den Gastgebern deutlich, dass trotz vieler kleiner Unterschiede und in Zeiten von zunehmender Isolation die Gemeinsamkeiten der Kulturen überwiegen und die transatlantische Freundschaft weiterhin Bestand hat. 

Gegenbesuch im Juni

Im Juni 2019 steht dann schon der viel erwartete Gegenbesuch der amerikanischen Freunde an. Die Schüleraustauschbegegnung wurde unter anderem aus Mitteln des German American Partnership Program (GAPP) des Auswärtigen Amts gefördert und durch den Pädagogischen Austauschdienst (PAD) des Sekreteriats der Kultusministerkonferenz unterstützt.

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
  • 24.05.2019
    Biberach
    Mit zwei Kandidaten tritt die Alternative für Deutschland (AfD) am 26. Mai bei den Gemeinderatswahlen in Biberach an.
  • 13.05.2019
    »Schöne Zeit« – der zeitlose Weingenuss
    Fruchtig, farbenfroh und voller Lebensfreude – so zeigt sich der neue »Schöne Zeit«-Weißwein der Durbacher WG. Der Name ist Programm und steht für zeitlosen Genuss für jedes Alter – aus dem Herzen des Durbachtals.
  • 09.05.2019
    Experten von Steinhof Fitness in Oberkirch beraten
    80 Prozent der Deutschen haben Rückenschmerzen - viele sogar chronisch. Ursache dafür ist in den allermeisten Fällen eine mangelnde oder falsche Bewegung. Die Experten von Steinhof Fitness in Oberkirch zeigen, wie Rückenschmerzen künftig der Vergangenheit angehören können - und beraten kostenlos.
  • 07.05.2019
    Mitgliederversammlung
    Es war eine geheime Abstimmung beim SV Berghaupten. Doch danach stand fest: Die Führungsmannschaft bleibt bis 2021 im Amt. Robert Harter wurde erneut die SVB-Präsidentenwürde zuteil.  

Weitere Artikel aus der Kategorie: Achern / Oberkirch

vor 9 Minuten
"Natur nah dran"
Da blüht es gerade so schön und plötzlich werden die im Rahmen des Projekts »Natur nah dran« in Oberkirch extra für Wildbienen und Schmetterlinge angelegten Wildblumenwiesen abgemäht. Was auf den ersten Blick nach einem herben Widerspruch aussieht, ist laut einer Pressemitteilung der Stadt ein...
vor 2 Stunden
Zweijährige Probephase
Ab 3. Juni kann man auch in Sasbachwalden das Rufauto nutzen. Ob das Angebot auf Dauer Bestand hat, soll nach einer zweijährigen testphase entschieden werden.
vor 2 Stunden
Klasse Auftritt in Freistett
Das Geburtstagskonzert »120 Jahre Gesangverein Gemischter Chor Freistett 1899« unter dem Motto »Alt trifft Jung« am Samstagabend in der Stadthalle war an Abwechslung kaum zu überbieten. Dafür sorgten auch einige Gastsänger.  
vor 2 Stunden
Anlage für alle Altersgruppen
Viel ehrenamtliches und bürgerschaftliches Engagement steht hinter dem Projekt »Abenteuer am Adlersee«, das am vergangenen Freitag in einer Auftaktveranstaltung in Seebach den Bürgerinnen, Bürgern und Kindern im Rahmen eines kleinen Festes vorgestellt wurde.   
vor 6 Stunden
Bei Kommunalwahl
Wie ist die Zusammensetzung des künftigen Acherner Gemeinderats? Wenn es nach den ersten am Sonntagabend ausgezählten Stimmen geht, könnten die Grünen in den Acherner Gemeinderat einziehen.
vor 7 Stunden
Gemeinderatswahlen
Mit sechs statt bislang fünf Sitzen ist die Laufer CDU im Gemeinderat vertreten. Die Laufer Mitte bleibt bei fünf Abgeordneten, die FBL zählt jetzt nur noch drei.  
vor 8 Stunden
Europawahl in Appenweier und Renchen
Die Europawahl in Appenweier und Renchen ist entschieden. Gemäß dem Bundes- und Landestrend haben die SPD und CDU deutliche Stimmenverluste erlitten, Bündenis 90/Die Grünen haben deutlich zugelegt. Die Wahlbeteiligung in Renchen lag bei 59,7 Prozent in Appenweier 58,3 Prozent.
vor 8 Stunden
B500
Ein folgenschwerer Verkehrsunfall hat sich am Sonntagnachmittag auf der B500 unmittelbar unterhalb des Mummelsees ereignet – dabei wurde ein Kind schwer verletzt. 
vor 9 Stunden
Richtung Seebach
Der 63-jährige Fahrer eines Motorradgespanns  aus dem Ortenaukreis war am Sonntagnachmittag auf der L87 von der B500 in Richtung Seebach unterwegs. Als er gegen einen Reisebus prallte.
vor 9 Stunden
Bei der Europawahl
Großer Gewinner bei den Europawahlen in Rheinau sind die Grünen auf Platz zwei; die CDU liegt wie im Bundesschnitt ganz vorn. Die SPD, traditionell stark im Hanauerland, halbiert sich fast im Fünfjahresvergleich.  
vor 12 Stunden
Verdienstmedaille in Gold mit Brillanten
Zwei Schwerpunkte hatte die Hauptversammlung der DLRG Renchen am Freitag im Gasthaus »Löwen«. Bei den Neuwahlen wurden Hans Murrack und sein Team für weitere zwei Jahre bestätigt und bei den Ehrungen Hans Murrack für 40 Jahre an der Spitze der Ortsgruppe ausgezeichnet – mit der Verdienstmedaille in...
vor 15 Stunden
72-Stunden-Aktion
Jugendliche legten sich bei der 72-Stunden-Aktion mächtig ins Zeug. Einige Projekte konnten im Raum Achern angepackt werden.