Sasbachwalden

Sasbachwalden ehrt seinen Juniorenweltmeister im Schach

17. Juli 2017
&copy Roland Spether

»Ich freue mich riesig, dass ein Kind von Sasbachwalden Juniorenweltmeister im Schach geworden ist.« Die Freude war Bürgermeisterin Sonja Schuchter ins Gesicht geschrieben, als sie im Rathaus Raphael Zimmer (13, siehe Bericht oben) empfing, der sich in Orlando/USA souverän den Titel beim FIDE World Junior Chess Championship for Disabled (Weltmeisterschaft für jugendliche Schachspieler mit Behinderung) mit sieben Punkten aus sieben Partien sicherte.

Für seinen Heimatverein, die Schachfreunde Sasbach, die Schach-AG der Heimschule Lender und den deutschen Schachsport an sich war dieser Erfolg der erste Weltmeistertitel eines deutschen Spielers seit vielen Jahren. Raphaels Wegbegleiter, Mitschüler, Klassenlehrerin Katja Lang-Cappel, Gemeinderäte und Vertreter von Vereinen bereiteten ihm einen richtig schönen Empfang, der bereit am Ortseingang mit einem großen Transparent über der Straße begann. 

Im Januar schon ein Titel

Anna und Jana Quast musizierten, sie sind von der Heimschule Lender, für deren Schachteam Raphael auch bei deutschen Meisterschaften erfolgreich am Brett saß. Mit den Spielern des U 20-Teams der Sasbacher Schachfreunde wurde er im Januar Deutscher Jugendmannschaftsmeister. 

In Orlando krönte Raphael seine glänzende Laufbahn als Schachspieler. Dafür durfte sich der Juniorenweltmeister in das Goldene Buch der Gemeinde eintragen. Diese Ehre werde nicht jedem zuteil, sagte die Bürgermeisterin. Ihr Dank galt vor allem den Schachfreunden aus dem Nachbarort mit ihrem Vorsitzenden Wolfgang Schell und Trainer Nikolaus Sentef, die wesentlichen Anteil an den auch internationalen Erfolgen haben.

 
»Wir freuen uns, dich als unseren Schüler zu haben«, lobte Schulleiter Lutz Großmann. Über die Schach-AG und die Kooperation mit den Schachfreunden bestehe seit vielen Jahren eine gute Verbindung. Auch Gerd Sarcher von der Vereinigung der Altsasbacher gratulierte: »Einen Weltmeister hatten wir bisher noch nicht unter den über 7000 Altsasbachern.«

Autor:
Roland Spether

- Anzeige -

Videos

Stadt Offenburg wird 13 Millionen Euro in Klimaschutz stecken - 17.11.2017

Stadt Offenburg wird 13 Millionen Euro in Klimaschutz stecken - 17.11.2017

  • Frontalzusammenstoß zwischen Achern und Kappelrodeck - 17.11.2017

    Frontalzusammenstoß zwischen Achern und Kappelrodeck - 17.11.2017

  • Brandserie in Bohlsbach: Polizei ermittelt gegen vier junge Männer

    Brandserie in Bohlsbach: Polizei ermittelt gegen vier junge Männer

  • Frontalzusammenstoß zwischen Achern und Kappelrodeck - 17.11.2017

    Frontalzusammenstoß zwischen Achern und Kappelrodeck - 17.11.2017

  • 75-Jährige stirbt beim Überqueren der Hauptstraße in Renchen

    75-Jährige stirbt beim Überqueren der Hauptstraße in Renchen