Achern / Oberkirch

Sauberer Schnitt zum Neuanfang

Autor: 
Wolfgang Winter
Lesezeit 4 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
27. März 2009
Foto: Daniela Busam - Die vier Spitzenkandidaten der Acherner SPD Günther Hamsch, Markus Singrün, Melanie Klem und Tobias Schnurr wählte die Versammlung einmütig. Wahlleiter und stellvertretender Vorsitzender des SPD-Kreisverbands Uwe Hengherr, (dahinter) hatte wenig Arbeit.

Foto: Daniela Busam - Die vier Spitzenkandidaten der Acherner SPD Günther Hamsch, Markus Singrün, Melanie Klem und Tobias Schnurr wählte die Versammlung einmütig. Wahlleiter und stellvertretender Vorsitzender des SPD-Kreisverbands Uwe Hengherr, (dahinter) hatte wenig Arbeit.

Die 16-köpfige Kandidatenliste für die Kommunalwahl hat die Acherner SPD einmütig bestätigt. Spitzenkandidat und Ortsvereinsvorsitzender Markus Singrün sieht in der »sauberen Liste« eine Runderneuerung der Acherner SPD.

Achern. Was wäre, wenn Roland Kist bei der Nominierungsveranstaltung auftaucht und von seinen Gefolgsleuten vorgeschlagen wird? Diese Frage wurde bei der SPD Achern vor der Nominierungssitzung für die Kommunalwahl intensiv diskutiert. Vorstand und Jahreshauptversammlung hatten sich bereits klar gegen eine erneute Kandidatur Kists ausgesprochen, doch wollten die Mitglieder auf Nummer sicher gehen.
Bis zuletzt brodelte die Gerüchteküche, am Ende herrschte Erleichterung, blieb doch der Ex-Vorsitzende der Sitzung fern. Markus Singrün begrüßte in der Önsbacher Sportgaststätte neben Alt-OB Reinhart Köstlin 16 weitere stimmberechtigte Mitglieder. Statt 26 hatten sich wider Erwarten 16 Acherner Bürger bereit erklärt für die SPD zu kandidieren. »Unsere Liste ist zwar minimalistisch«, erklärte der Vorsitzende, doch könnte »mit den vielen jungen Gesichtern ein wirklicher Neuanfang der Acherner SPD gestartet werden«.
Die Partei tritt in den Ortsteilen nicht an, die Kandidatendecke sei mit je zwei oder drei Bewerbern zu dünn, um sich eine ernsthafte Chance auszurechnen. »Wir haben deshalb beschlossen uns ganz auf den Acherner Gemeinderat zu konzentrieren«, sagte Singrün. Vor fünf Jahren kamen rein Reinhard Brunner (Gamshurst), Egon Friedrich (Önsbach) und Alois Berger-Köppel (Wagshurst), in fünf Ortschaften war die SPD angetreten.
Schwerpunkt Bildung
Uwe Hengherr Vize-Vorsitzende des SPD-Kreisverbands, leitete die Wahl. Die anwesenden Bewerber stellten sich vor. Der 37-jährige Spitzenkandidat Markus Singrün gab an, besonders in der Bildungspolitik einiges in Gang bringen zu wollen. Günther Hamsch sieht schwarz für den nächsten Acherner Haushalt »da helfen auch keine Konjunkturpakete«. Der 56-jährige Disponent will sich für eine sinnvolle Verteilung der Haushaltsmittel und eine verbesserte Infrastruktur stark machen.
Der 24-jährige Heil- und Erziehungspfleger Tobias Schnurr möchte im Gemeinderat »Perspektiven für junge Menschen entwickeln« und das Feld Armut in Achern beackern. Die 28-jährige Validierungsberaterin Melanie Klem gibt als Schwerpunkte die Themen Bildung und Wirtschaft an, während sich die 47-jährige Heile Glaser besonders um die Gebiete Schule und Erziehung kümmern möchte.
Auch das SPD-Nesthäkchen, die 18-jährige Gymnasiastin Alessandra Hamsch, sieht beim Thema Jugend und Bildung Handlungsbedarf. Zu den jungen Kandidaten gehören der 21-jährige Fahrradmechaniker Tom Peters und die 20-jährige Auszubildende Sarah Kranz.
Mit dem seit 20 Jahren in Achern lebenden gebürtigen Eriträer Yebiyo Ikalo (47 Jahre) und den beiden türkischstämmigen Bewerbern Ibrahim Alpkaya (52 Jahre) und den Ex-OB-Kandidaten Ali Osman Özmen (47 Jahre) will die SPD die Integration ausländischer Mitbürger voranbringen. Der nicht mehr als Spitzenkandidat zur Verfügung stehende Egon Friedrich (78 Jahre), freut sich auf die »Zäsur und den grundsätzlichen Neubeginn der Acherner SPD«. Er will den neu gewählten SPD-Bürgervertretern »helfen und zur Seite stehen«. Maximal zwei Gegenstimmen oder Enthaltungen gab es pro Kandidaten.
Ebenso einmütig wurde die Liste für den Kreistag verabschiedet. Markus Singrün dankte für das »deutliche Votum, besonders für die Listenführer« und versprach »für Achern eine gute Politik zu machen«. Uwe Hengherr gratulierte und stimmte die Versammlung auf den Wahlkampf ein.

Kreistagsliste
1. Markus Singrün
2. Christoph Friedrich
3. Eberhard Morbach
4. Werner Kontor
5. Tobias Schnurr
6. Christa Graf-Ring-
wald

- Anzeige -

SPD-Liste für den Gemeinderat
1. Markus Singrün
2. Günther Hamsch
3. Tobias Schnurr
4. Melanie Klem *
5. Heike Glaser
6. Alessandra Hamsch *
7. Werner Kontor
8. Hans-Joachim Matzner
9. Tom Peters *
10. Norbert Knopf
11. Bernd Sorko
12. Sarah Kranz *
13. Egon Friedrich
14. Yebiyo Ikalo *
15. Ibrahim Alpkaya
16. Ali Osman Özmen *

Kandidaten mit einem * stehen zum ersten Mal auf der SPD-Kandidatenliste.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Achern / Oberkirch

Die ersten Fortschritte bei der Flurneuordnung Oppenau-West, wie hier die Auffahrt zum Kimmighof in Ramsbach, nahmen (von links) Bauleiter Felix Bürk, Bürgermeister Uwe Gaiser, Ibachs Ortsvorsteher Martin Springmann und Ramsbachs Ortsvorsteher Hubert Treyer in den Blick.
Topographie erschwert Arbeiten
vor 17 Stunden
Mitten in der Umsetzung befindet sich die aktuelle Tranche der Flurneuordnung Oppenau-West. In Teilbereichen der Ortschaften Ibach und Ramsbach werden Hofzufahrten ausgebaut und befestigt. Neue Waldwege zur besseren Forst-Bewirtschaftung entstehen.
Stadtmarketing Oberkirch
vor 20 Stunden
Das Stadtmarketing Oberkirch führt ein neues Gutscheinsystem ein. Das neue System soll flexibler sein und neue Optionen eröffnen.  
Stadtmarketing Oberkirch
vor 20 Stunden
Das Stadtmarketing Oberkirch führt ein neues Gutscheinsystem ein. Das neue System soll flexibler sein und neue Optionen eröffnen.  
Stadtmarketing Oberkirch
vor 20 Stunden
Das Stadtmarketing Oberkirch führt ein neues Gutscheinsystem ein. Das neue System soll flexibler sein und neue Optionen eröffnen.  
ARZ-Geflüster
vor 20 Stunden
Die Oberkircher sind in der Regel ein geduldiges Volk – trotz Verkehrsproblematik in der Innenstadt und jede Menge Baustellen. Doch die Oberkircher beweisen eine bemerkenswerte Geduld. 
Helfer in Achern weiterhin gesucht
vor 21 Stunden
Einen Tag der offenen Tür hatten all jene organisiert, die das alte Josefshaus in Achern nutzen dürfen. Sobald das Projekt Vison Europa von Alina Atlantis eine neue Stufe erreicht haben wird, werden sich die gemeinnützigen Einrichtungen eine neue Bleibe suchen müssen.
Erneute Diskussion wie schon 2017
vor 21 Stunden
Die Ferienplanung im Kindergarten St. Johannes in Wagshurst hatte schon 2017 für Diskussionen im Ortschaftsrat gesorgt, am Mittwoch war das nicht anders. Der Hiebsplan für die 120 Hektar Wald war ebenfalls Thema.  
De Pankraz
vor 21 Stunden
Jetzt war die Geburtstagsfeier, zu der der Pankraz eingeladen war, doch eigentlich schön. Doch dann ruft der Musikant zu einer bestimmten Form des Mitfeierns auf. Au weia!
Literaturtage eröffnet
vor 21 Stunden
Im Rahmen der achten Oberkircher Literaturtage trat Willy Astor aus München in einer ausverkauften Erwin-Braun-Halle auf. Der Wortkünstler zeichnete sich nicht nur durch einen interessanten Satzbau aus, sondern offenbarte sich in der Zugabe als Virtuose auf der Gitarre.
Premierenübung von Sasbach und Ottersweier
vor 22 Stunden
Dass der Einsatzleiter der Sasbacher Feuerwehr bei einem »Brand« Einsatzkräfte von der Feuerwehr Ottersweier anfordert, hat es bisher bei einer Übung noch nicht gegeben. Nun war also Premiere bei einer Übung bei der LuK.  
Entwidmungs-Antrag gebilligt
vor 22 Stunden
Der Stadt Rheinau liegt seit dieser Woche ein Schreiben des Regierungspräsidiums vor, wonach die Pestalozzi-Schule nun offiziell entwidmet ist. Damit ist der Weg frei für eine außerschulische Nachnutzung des Gebäudes. Wie diese aussehen könnte, ist aber weiterhin völlig offen.  
Bekannter Maler
vor 22 Stunden
Wer war der bekannte Grindemoler« Otto Eckart senior? Dieser Frage ging ein Team des SWR-Fernsehen in Sasbachwalden nach. Dabei hatte auch der ehemalige Bürgermeister Valentin Doll einiges zu berichten.