Amt für Waldwirtschaft warnt

Weiterhin massive Schneebruchschäden im oberen Renchtal

Autor: 
red/rüd
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
17. Januar 2019
Video starten
Das Amt für Waldwirtschaft gibt Tipps, um den Borkenkäferbefall im Frühjahr zu begrenzen.

Das Amt für Waldwirtschaft gibt Tipps, um den Borkenkäferbefall im Frühjahr zu begrenzen. ©Amt für Landwirtschaft

Das Amt für Waldwirtschaft warnt in einer Mitteilung vor Eis- und Schneebruchschäden in den Höhenlagen des Ortenaukreises. Waldbesitzer sollen Schadholz baldmöglichst beseitigen – allerdings sind viele Straßen und Waldwege zum Teil noch nicht passierbar.

Massive Eis- und Schneebruchschäden gibt es nach Auskunft des Amtes für Waldwirtschaft in den Höhenlagen des Ortenaukreises. »Waldbesitzer sollen Schadholz baldmöglichst beseitigen.«  Die aktuelle, nass-kalte Witterung mit abwechselndem Schneefall und Regen auf den Höhenlagen des Ortenaukreises habe zu teils massiven Schäden am Wald geführt. 

Betroffen seien die Waldgebiete ab rund 700 Höhenmetern, insbesondere die Bereiche auf den westabfallenden Bergrücken zwischen Schliffkopf und Hornisgrinde. Deshalb ruft das Landratsamt zur besonderen Vorsicht auf und bittet dringend darum, die aus Sicherheitsgründen verhängten Wald- und Straßensperrungen zu beachten. 

Den Waldbesitzern empfiehlt das Amt für Waldwirtschaft, sich einen Überblick über das Ausmaß der Schneebruchschäden in ihrem Wald zu verschaffen. Dies sollte aber erst geschehen, wenn sich die Wetterlage entspannt habe und die Zuwegungen wieder frei seien. »Grund für die prekäre Lage ist eine Kombination aus Eisanhang und Nassschnee, die dazu geführt hat, dass Äste und Kronen unter der großen Last brechen und Laub- und Nadelbäume umgedrückt oder entwurzelt werden«, so Holger Schütz, Leiter des Amts für Waldwirtschaft. 

Ein umfassender Überblick über die Ausbreitung des Schadgebiets und eine valide Aussage über das Schadausmaß sei derzeit noch nicht möglich, da Straßen und Waldwege zum Teil noch nicht passierbar seien. Ersten Schätzungen zufolge könnten kreisweit bis zu 10 000 Festmeter Schadholz anfallen. 

- Anzeige -

Starke Betroffenheit

»Deswegen wird die Aufarbeitung – vor allem in den besonders stark betroffenen Gebieten – einige Zeit in Anspruch nehmen, weshalb nicht alle Wald- und Wanderwege zeitnah wieder passierbar sein werden«, bittet Schütz Waldbesucher um Verständnis. Allen Waldbesitzern rät der Amtsleiter, mit der Schadholzbeseitigung zu beginnen, sobald es die Lage zulasse. Priorität sollten dabei Orte mit erhöhter Verkehrssicherungspflicht, wie etwa Wanderhütten oder Waldspielplätze, und Schäden in der Nähe von wichtigen Infrastruktureinrichtungen, wie Straßen oder Stromleitungen, haben. 

»Die Beseitigung insbesondere von schwierig aufzuarbeitem Schadholz sollte aber in jedem Fall Profis überlassen werden«, warnt Schütz. Ein Stamm unter Spannung könne bei unsachgemäßer Sägetechnik hochschnellen oder aufreißen – es bestehe Lebensgefahr. Bedingt durchs Trockenjahr 2018 sei im Frühjahr 2019 mit einem außergewöhnlich Borkenkäferaufkommen zu rechnen. 

Daher, so das Amt für Waldwirtschaft, müsse vor allem das schneebruchgeschädigte Nadelholz noch vor dem Ausflug der Borkenkäfer aufgearbeitet werden, damit es nicht als Brutstätte dienen könne. Nur so seien Folgeschäden am Wald zu verhindern. Es sei wichtig, vereinzelte, im Wald verstreute Schadbäume vor großen Schadflächen aufzuarbeiten. Falls keine ökonomische Entwertung des Holzes zu befürchten sei, könne mit der Aufarbeitung von Laubholz abgewartet werden. Das Amt für Waldwirtschaft und die örtlichen Revierförster stünden den Waldbesitzern mit fachkundiger Beratung zur Seite.

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
  • 18.04.2019
    Ab Samstag
    In Kehl startet am Samstag wieder der beliebte Ostermarkt. Bis zum 28. April warten auf Besucher dort zahlreiche Attraktionen und ein vielfältiges Programm.
  • 17.04.2019
    500 Quadratmeter Fläche
    Der Obi Markt in Offenburg hat seine neue 500 Quadratmeter große »BBQ & Grillwelt« eröffnet – und ist damit die Top-Adresse für Grill-Fans. Kunden erwartet ein konkurrenzlos großes Angebot an Grills und Zubehör von Top-Marken. In den kommenden Wochen gibt es dazu ein sehenswertes Showprogramm.
  • 08.04.2019
    Was ist wichtig bei der Planung der perfekten Traumküche? Hier sind die 10 wichtigsten Fragen und Antworten!
  • 01.04.2019
    Lahr
    Wer auf der Suche nach einem Suzuki-Neuwagen oder einem Gebrauchten ist und gleichzeitig eine vertrauensvolle, persönliche Beratung möchte, dem kann geholfen werden: Das Suzuki-Autohaus Baral in Lahr ist genau die richtige Adresse für jegliches Anliegen rund um Suzuki. 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Ortenau

vor 9 Stunden
Polizei gibt Tipps
Der Europa-Park in Rust verlost derzeit acht Karten, die zum freien Eintritt berechtigen. Das zumindest steht in einem Gewinnspiel, das derzeit im Internet kursiert. Der Park stellt nun aber klar: das Gewinnspiel ist eine Fälschung. 
vor 10 Stunden
Rammt geparktes Auto
In einem Lahrer Wohngebiet hat am Montag ein Wildschwein sein Unwesen getrieben. Mehrere besorgte Anwohner haben sich bei der Polizei gemeldet. Ein Mann beobachtete sogar, wie das Tier gegen sein geparktes Auto rannte.
vor 12 Stunden
Lörrach
Der Geschäftsführer eines Reinigungsunternehmens hat Sozialabgaben in Höhe von etwa 20.000 Euro hinterzogen. Über einen Zeitraum von zwei Jahren hat er Arbeitnehmer schwarz beschäftigt. Nun erwarten ihn eine Geldstrafe und Nachzahlungen.
Für mehr Sicherheit für Lkw soll in Achern ein überwachter und beschrankter Parkplatz sorgen.
vor 12 Stunden
Lkw nicht sicher
Ladungsdiebstähle sind ein Problem in der Ortenau. Immer wieder werden  auf Parkplätzen und Rasthöfen an der A 5 die Planen von Lkws aufgeschlitzt und teure Ware entwendet. Das haben Recherchen der Mittelbadischen Presse ergeben. 
vor 12 Stunden
Europawahl
Zur Europa-Wahl am 26. Mai haben die evangelischen Kirchen im Elsass, in Baden und in der Pfalz die Bürger beider Rheinseiten zum Urnengang aufgefordert. Treffpunkt war am Karsamstag die Kapelle der Begegnung (Chapelle de la Rencontre) im französischen Rheinhafen am Fuß der Europabrücke.  
vor 13 Stunden
Fotovoltaik
Die Stadt Kehl wirbt bei privaten und gewerblichen Gebäudeeigentümern für mehr Nutzung von Sonnenenergie. Dazu sind mehrere Veranstaltungen geplant.
Frisch gekürte Deutsche Meister: »2K.Up.« und »The K. Crew« sowie das Akrobatik-Trio »Bellini« der Talent-Akademie des Europa-Park.
22.04.2019
Qualifikation für WM im Sommer
Drei Tanzformationen der Talent-Akademie des Europa-Parks werden im Sommer bei der Endausscheidung des Tanzwettbewerbs »Dance World Cup« in Portugal teilnehmen. Möglich machte das der deutsche Meistertitel, den die Tänzer in Fürstenfeldbruck errangen.
22.04.2019
Neue Verbindungen am 2. Mai
Um die Lücke, die mit dem Fahrplanwechsel und der Einführung des Kehler Stadtbussystems zwischen Kehl und Rheinau entstanden war, zu schließen, erweitert die SWEG ab dem 2. Mai die Frequenz der Busfahrten der Linie 403. Das teilte der Anbieter mit.
22.04.2019
Willstätt
Die 69-jährige Beifahrerin im VW Golf, der am Freitag einen Frontalzusammenstoß auf der L90 zwischen Willstätt und Odelshofen verursacht haben soll, ist am Abend ihren Verletzungen erlegen. Das teilte die Polizei in der Nacht mit.
22.04.2019
Ortenau-Reportage
Früh morgens geht das Gegackere auf dem Schwarzwaldbauernhof S’Mattebure in Welschensteinach los.  Mit dem Hühnermobil geht es jede Woche auf neue Grasflächen. Auch die Eier sind mobil. Wie das funktioniert, haben wir uns vor Ort angeschaut.
21.04.2019
Forschung soll Kindern helfen
Der Förderverein für krebskranke Kinder hat in Freiburg seinen Forschungspreis an den Mediziner Friedrich Kapp verliehen. Er ging der Frage nach, wie Pigmentzellen vor UV-Licht geschützt werden können. 
21.04.2019
Kumulieren und panaschieren
Die Menschen in der Ortenau wählen am 26. Mai den Kreistag. Das Verfahren hat dabei seine Tücken. Deshalb beantwortet Baden Online alle wichtigen Fragen zum Prozedere und nennt die wichtigsten Fakten.