Appenweier

Schulhaus-Neubau bekommt jetzt doch LED-Leuchten

Autor: 
Fritz Bierer
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
20. Juli 2017

Im geplanten Neubau der Gemeinschaftsschule Appenweier werden jetzt doch LED-Leuchten installiert. ©Archiv

Ein Thema, das schon »heiß diskutiert« wurde jetzt in der Montag-Sitzung des Appenweierer Gemeinderates problemlos durchgewunken: Im geplanten Neubau der Schwarzwaldschule werden LED-Leuchten installiert.
 

Es war nur Formsache, die Auftragsvergabe für die Installation von LED-Leuchten im geplanten Neubau der Schwarzwaldschule/Gemeinschaftsschule Appenweier. »Dieses Thema wurde hier schon heiß diskutiert«, erinnerte Bürgermeister Manuel Tabor an die April-Sitzung, als die Planung des Neubaus der Gemeinschaftsschule  im Gremium vorgestell wurde. Aus Kostengründen wurde bei der Kostenrechnung die Installation von Leuchtstoffröhren geplant, die günstiger sind. »Die Downlights in den WC-Anlagen sowie die Außenleuchten wurden bereits in LED geplant«, informierte Bauamtsleiter Uli Brudy. Auch sei die Verwaltung beauftragt worden eine Gegenüberstellung LED zu Leuchtstoff zu erstellen. Das Ergebnis war dann eigentlich klar, das von Brudy am Montag präsentiert wurde. 
Schnell amortisiert
»Werden LED-Leuchten installiert, dann entstehen Mehrkosten von rund 38 000 Euro brutto«, rechnete der Bauamtsleiter vor. Brudy stellte die Betriebskosten der modernen Beleuchtung gegenüber und kam zum Schluss, dass die LED-Ausführung jährliche Einsparungen von rund 6400 Euro bringen. »Nach sechs Jahren hätten sich die LED-Leuchten amortisiert«, so Ulrich Brudy.
»Wir sollten nicht zuwarten, sondern jetzt entscheiden und in die neue Technik investieren«, forderte Ratsherr Franz Bär. Sein Kollege Edmund Kranz brauchte keinen Taschenrechner um festzustellen, »dass wir ab dem siebten Jahr sogar Gewinn machen«.
Kosten über Planansatz
Auch wenn es sich bei den 38 000 Euro Investitionskosten um überplanmäßige Ausgaben handelt, die den Haushaltsansatz »Neubau Gemeinschaftsschule« erhöhen, herrschte Einstimmigkeit im Gemeinderat. 
Zumal in einem weiteren Tagesordnungspunkt am Montagabend Kämmerer Markus Kern eine überaus erfreuliche Zwischenbilanz bei den Haushaltszahlen dem Gremium präsentierte – mit zu erwartenden Mehreinnahmen von über einer Million Euro im laufenden Haushaltsjahr und man auf geplante Rücklagenentnahmen verzichten kann (wir berichteten). 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Achern / Oberkirch

vor 1 Stunde
Oberkirch
ARZ-Serie „Das bringt 2021“: Oberkirchs Stabsstellenleiter Hermann Brüstle bereitet die beiden Wahlen in diesem Jahr vor. In der Verantwortung als Wahlleiter steht er dabei nur noch im März.
vor 1 Stunde
Oberkirch/Haverfordwest
Peter Lewis engagierte sich für Städtepartnerschaft als Vorsitzender des Partnerschaftskomitees. Da er im Lockdown seinen 80. Geburstag nicht groß feiern konnte, organisierte er einen Spendenlauf.
vor 21 Stunden
ARZ-Geflüster
Am Freitag begann der Prozess gegen den „Oppenauer Waldläufer“, der vier Polizisten entwaffnet haben soll. Was sein Fanclub in den sozialen Netzwerken unter Gerechtigkeit für Yves R. versteht, ist ebenso Thema unserer Glosse wie die Querdenker-Demo auf der Hornisgrinde und der Acherner „...
16.01.2021
Stadtmarketing
Durch den Lockdown konnten nur wenige Oberkircher Geschäfte an der Weihnachtsaktion teilnehmen. Deshalb verzichtet der Stadtmarketingverein auf die Verlosung eines Goldbarrens.
16.01.2021
Antworten zur Testpflicht in Pflegeheimen
Wie wirksam sind die Antigen-Schnelltests aus Sicht des Gesundheitsamts? Diese und weitere Fragen beantwortet Landratsamtssprecher Kai Hockenjos. In einem Punkt appelliert er ans Pflegepersonal.
16.01.2021
De Pankraz-Kolumne
Weil sich Frau und Tochter über sein selbst verfasstes Kochbuch lustig machen, muss sich der Pankraz so manche Sprüche anhören. Dabei geht es auch um seine eigenen Kochkünste.
16.01.2021
Notbetreuung ist angelaufen
 „Die Corona-Krise stellt uns in jeglichen Bereichen vor nie da gewesene Herausforderungen. Wir alle bekommen zu spüren, dass wir mit Einschränkungen leben müssen“, konstatiert Laufs Bürgermeister Oliver Rastetter in einer Presseinfo. 
16.01.2021
Neue Förderperiode
Neue Förderperiode für den Zeitraum 2021 bis 2027: Region Ortenau bewirbt sich erneut um Fördergelder der EU. In den vergangenen Jahren wurden 18,3 Millionen Euro ausgeschüttet.
16.01.2021
Skizunft Bad Griesbach
Egon Muschal, Ehrenvorsitzender der Skizunft Bad Griesbach feiert heute Geburtstag im kleinsten Kreis. Über Jahrzehnte war der Sportfunktionär eine treibende Kraft in der Dorfgemeinschaft.
15.01.2021
Mehr Schutz durch Test aller Besucher
Weil sie alle Besucher aufs Corona-Virus testen müssen, haben die meisten Pflegeheime im Renchtal die Besuchszeiten eingeschränkt. Dennoch sind die Antigentests eine logistische Herausforderung.
15.01.2021
Kommentar
Die Corona-Pandemie hat für das Personal in Pflegeheimen massive Belastungen mit sich gebracht. Seit Montag kommt mit den Schnelltests für Besuchern eine weitere Aufgabe hinzu, um Bewohner und Pfleger besser vor dem Corona-Virus zu schützen. Doch mit den Tests alleine ist es nicht getan.
15.01.2021
Niederlage vor Gericht
Die Winzergenossenschaft Waldulm unterliegt vor dem Landgericht Offenburg: Die sechsstelligen Forderungen des Ex-Vorstandsvorsitzenden sind berechtigt.