Willkommene Verstärkung

Seelsorgeeinheit Achern erhält drei neue Hauptamtliche

Autor: 
Michael Karle
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
21. September 2019
Claudius Sonntag, Sonja Weißenbach und Manuel Gärtner (von links) sind die drei Neuen im Hauptamtlichen-Team der Seelsorgeeinheit Achern.

Claudius Sonntag, Sonja Weißenbach und Manuel Gärtner (von links) sind die drei Neuen im Hauptamtlichen-Team der Seelsorgeeinheit Achern. ©Michael Karle

Neues Leben kündigt sich in der Seelsorgeeinheit Achern auch durch neue hauptamtliche Mitarbeiter an. Mit Claudius Sonntag (FSJ), Sonja Weißenberger (Gemeindereferentin) und Manuel Gärtner (Vikar) haben am 1. September drei Mitarbeiter die Arbeit aufgenommen. 

Den kürzesten Weg ins Team hat der 18 Jahre alte Claudius Sonntag. »Ich war viele Jahre Ministrant und zuletzt auch Oberministrant in Achern. Ich freue mich jetzt als FSJler auf neue Erfahrungen im vertrauten Umfeld«, sagt er. Als Mitarbeiter im Pfarrbüro wird er zahlreiche Aufgaben haben, nicht zuletzt gehört auch die Pflege der Homepage der Seelsorgeeinheit dazu.

Sonja Weißenberger ist vor Jahresfrist mit ihrem Ehemann nach Achern gezogen. »Zuletzt hat mich der berufliche Wechsel meines Mannes hierher gebracht. Ich freue mich jetzt ganz besonders auf die Jugendkirche, die doch eine gewaltige Chance ist, Kirche zu erfahren und zu gestalten.« Die 56 Jahre alte Gemeindereferentin war im Erstberuf Bankkauffrau. Als Gemeindereferentin war sie zuletzt in Jestetten am Hochrhein aktiv.

 
Jetzt freut sie sich besonders, Jugendliche in dieser speziellen Experimentierphase des Lebens und Glaubens zu begleiten und zu unterstützen. In Achern findet Weißenberger ein sehr hohes Maß an lebendiger Pastoral. Sehr viele Ehrenamtliche, so Weißenberger, bringen sich hier mit ihren tollen Ideen mit den Hauptamtlichen ein, um Kirche von heute und morgen zu sein. Nicht zuletzt freut sich Weißenberger als Seelsorgerin auch, Menschen zu begegnen, die ihre Angehörigen verabschieden müssen. Die Trauerpastoral wird zu ihrem Aufgabenbereich gehören.

- Anzeige -

Manuel Gärtner wurde im Frühjahr von Erzbischof Stefan Burger zum Priester geweiht. Der 36-Jährige stammt aus Waghäusel und freut sich, dass Achern seine erste Vikarsstelle wird. »Ich hatte Achern wegen der Jugendkirche gekannt, es war sozusagen auf der Liste meiner persönlichen Favoriten.«

Seine ersten Gottesdienste hat Gärtner in Achern gefeiert. Der Priester freut sich über ein wohltuendes Ankommen und hat in Oberachern eine Wohnung gefunden. Hier im nichtkirchlichen Umfeld zu wohnen, sieht er als besondere Chance. »Dadurch bin ich noch einmal anders gefordert«, meint der Geistliche. Gärtner hat auch ein Jahr an der Jesuitenhochschule in Frankfurt studiert. Die Spiritualität Ignatius von Loyolas hat ihn geprägt. Manuel Gärtner gehört auch der Priestergemeinschaft von Schönstatt an. »Ignatius sagt, dass es gilt, in allen Dingen Gott zu suchen und zu finden. Das erhoffe ich auch für meine Zeit in Achern.« 

Wie Weißenberger war Gärtner vor dem Beruf des Seelsorgers schon in einem weltlichen Beruf. »Als leidenschaftlicher Maschinenbauingenieur bin ich gewöhnt, geradeaus und logisch zu denken. Ich bin gespannt, wie mir das in der Jugendarbeit hier bekommt. Ich freue mich auf das, was ich da erleben und mitgestalten darf.« Gärtner und Weißenberger lassen sich beide nicht die Motivation nehmen durch den derzeit viel diskutierten Ansatz der Pastoral 2030. »Ich will einfach nicht glauben, dass der liebe Gott mich nur auf den Arm nimmt«, sagt Gärtner. »Ich vertraue, dass es einen Weg gibt, der für mich und für die Christen dieser Zeit passt.«
◼ Die drei Neuen stellen sich morgen, Sonntag, um 10 Uhr im gemeinsamen Gottesdienst in Achern vor.

Hintergrund

Sie sind ein Team

Zum Hauptamtlichen-Team der Seelsorgeeinheit Achern gehören Pfarrer Joachim Giesler, Pater Mathew Rijesh, Vikar Manuel Gärtner, Pastoralreferentin Lisa Schillinger, Mira Strohbach-Sonntag (pastorale Mitarbeiterin), Gemeindereferentin Ursula Huber, Gemeindereferentin Sonja Weißenberger, Gemeindereferent Raimund Stockinger, Sr. Rita Jahn (Krankenhausseelsorge), Martina Glaser (Ehrenamtskoordinatorin) und Kantor Frank Hodapp. mk

Weitere Artikel aus der Kategorie: Achern / Oberkirch

vor 13 Minuten
Oberkirch-Nußbach
Eine Reiterin hat sich am Sonntag in Oberkirch-Nußbach verletzt, weil sie aus dem Sattel ihres Pferdes gezogen wurde. Ein Autofahrer war zu nahe an dem Tier vorbeigefahren, sodass das Pferd sich erschreckte.
vor 1 Stunde
Bei Altsasbachertag in Sasbach
Ganz im Zeichen des bevorstehenden Jubiläums stand das Altsasbachertag am Wochenende. Denn die Altsasbacher Vereinigung wird im nächsten Jahr 100 Jahre alt.
vor 3 Stunden
Zwei Schwerverletzte
Zwei Motorradfahrer sind am Sonntag bei Seebach schwer verletzt worden. Die beiden Unfälle sorgten dafür, dass die B500 den Nachmittag über bis 17.40 Uhr gesperrt war. 
vor 5 Stunden
Mantelsonntag lockt die Massen
Sonniges Herbstwetter lockte am Sonntagnachmittag die Besucher in Scharen in die Oberkircher Innenstadt zu einem gemütlichen Einkaufsbummel. Die Einzelgeschäfte und Aussteller hatten die Türen zum verkaufsoffenen Mantelsonntag in Oberkirch geöffnet.  
vor 7 Stunden
Wachsender Familienbetrieb
Stetig wachsen und dabei das Menschliche nicht aus den Augen verlieren. Das ist der Firma Busam aus Nußbach gelungen, die dieses Jahr 60-jähriges Bestehen feiert.  
vor 9 Stunden
Brand im Hackschnitzelkeller
Ein Brand im Hackschnitzelkeller der Firma Treyer Paletten in Bad Peterstal, das Produktionsgebäude darüber ist komplett verraucht, fünf Personen werden vermisst. Was im Ernstfall die Freiwillige Feuerwehr vor eine große Herausforderung stellt, war am Samstag Gegenstand der Spätjahreshauptprobe.  
vor 9 Stunden
Lesung mit musikalischen Einlagen
Der Autor Rainer Imm aus Tübingen las im Rahmen der Oberkircher Literaturtage aus seinem Buch „Das rote Tagebuch“ in der Oberkircher Bücherinsel. Unterstützt wurde er dabei von seinem Musikerkollegen Bernhard Mohl an der Gitarre.  
vor 9 Stunden
Erfolg bei Bezirksjugendspielen
Einen hörbaren Beweis der guten Jugendarbeit beim Harmonika-Verein Maisach gab es bei den Bezirksjugendspielen in Kork. Zwei Aktive holten gute Platzierungen.
vor 9 Stunden
Kinderbuch-Klassiker aufgeführt
„Theater auf Tour“ war zu Gast in der Erwin-Braun-Halle mit „Michel aus Lönneberga“ im Rahmen der Literaturtage. Das bedeutete ein komplett ausverkauftes Haus mit vielen Familien an einem verregneten Samstag.  
vor 9 Stunden
Gemeinde gewährt Zuschuss
Der Verein „Naturgarten Sonnenkinder“ erhält 2020 einen Zuschuss in Höhe von 87 540 Euro. Das legte der Gemeinderat Lautenbach einstimmg in seiner Sitzung fest.
vor 9 Stunden
Jugendfeuerwehrtag
Von der Personenrettung über die Brandbekämpfung bis zum klassischen Fehlalarm erhielt die Ottenhöfener Jugendfeuerwehr interessante Einblicke in den Arbeitsalltag der „Großen“ – und das geballt in einem 24-Stunden-Zeitraum.  
vor 9 Stunden
Alles rund um Beruf, Schule, Ausbildung
Die Grimmelshausenschule und Werbegemeinschaft veranstalten am Samstag, 9. November, 9 bis 13 Uhr, die 7. Berufsinfomesse „Start!“ für Ausbildung, Studium und Beruf. Bedingt durch den Umbau der Festhalle präsentiert sie sich in der Grimmelshausenhalle (Hauptstraße 14). 

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 18.10.2019
    Mediterrane Atmosphäre
    Der verführerische Duft von frisch gebrühtem Espresso, leckeren Antipasti oder frischer Pasta – das CASAMORE in Hohberg versetzt seine Gäste auf eine genussvolle Reise durch die mediterrane Küche. Unter Palmen und Olivenbäumen darf man sich ein bisschen wie im Urlaub fühlen.
  • 16.10.2019
    Schaurigschöne Attraktionen in Kappel-Grafenhausen
    Was unternimmt man am besten mit den Kindern wenn es draußen kalt ist und regnet? Diese Frage müssen sich Eltern jetzt nicht mehr stellen. Denn im Freizeitpark Funny World in Kappel-Grafenhausen können Familien bei vielen Indoor- und Outdoorattraktionen den perfekten Tag erleben! Und pünktlich zur...
  • 11.10.2019
    Offenburg
    Sorgenfrei zur Traumküche, von der Planung bis zur Montage, begleitet von erfahrenen Profis – das bietet die Streb-Küchenwelt in Offenburg. Der verkaufsoffene Sonntag am 13. Oktober ist die ideale Gelegenheit für eine entspannte Beratung vor Ort.
  • 08.10.2019
    Entspannung ist im hektischen Alltag immer wichtiger. Die volle Entspannung finden Sie im Nationalpark-Hotel Schliffkopf auf den Höhen der Schwarzwaldhochstraße. Mit der Kombination aus hochwertigen Pflegeprodukten und einer einzigartigen Landschaft, können Kunden voll vom Alltag abschalten.