Stadt Achern erinnert an Jüdin

Selma Merbaum hat Spuren mit Gedichten hinterlassen

Autor: 
Roland Spether
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
27. Januar 2021

An den „Orten des Gedenkens“ in Achern erinnern fünf Gedichte der Jüdin Selma Merbaum an den Holocaust und die Opfer der NS-Diktatur. Unser Foto zeigt die Leiterin des Stadtarchivs, Andrea Rumpf und Oberbürgermeister Klaus Muttach an der Stele vor dem Illenau-Rathaus ©Roland Spether

In der Illenau wird der 1942 in einem Arbeitslager verstorbenen Jüdin Selma Merbaum gedacht. Auch an den früheren Fußballnationalspieler Julius Hirsch soll bald in der Illenau erinnert werden.

Das Leben der Jüdin Selma Merbaum war viel zu kurz, sie starb 1942 mit 18 Jahren in einem Arbeitslager und der letzte Satz ihres einzigen erhaltenen Gedichtbandes „Blütenlese“ lautet: „Ich habe keine Zeit gehabt zuende zu schreiben“. Mit fünf ihrer Gedichte erinnert und gedenkt die Stadtverwaltung Achern zum internationalen Holocaust-Gedenktag am Mittwoch, 27. Januar, der Millionen ermordeter jüdischer Menschen und lädt die Bevölkerung ein, sich bei einem Spaziergang auf Spurensuche nach ihnen und stellvertretend nach Selma Merbaum zu begeben. Denn die junge Frau hat mit ihren Gedichten Spuren hinterlassen, ihre 57 Gedichte gehören zur Weltliteratur und mit ihrem Cousin Paul Celan und Rose Ausländer zählt sie zum literarischen Dreigestirn der Kulturlandschaft „Bukowina“.

Fünf Gedichte

Ihre Gedichte mahnen nun in Achern an den Stelen „Orte des Gedenkens“, die auf die Opfer der NS-Gewaltherrschaft aufmerksam machen. Dies betonten Oberbürgermeister Klaus Muttach sowie die Leiterin des Stadtarchivs, Andrea Rumpf, die fünf Gedichte für die Tafeln auswählte und dazu Fotos von Marion Tauschwitz erhielt, die eine Biographie über Selma Merbaum schrieb.

- Anzeige -

Die Stelen befinden sich am Hauptzugang zur Illenau, vor dem Eingang zum Illenau Arkaden Bistro und Museum, vor der Jugendkirche Illenau, in der Klara-Reimann-Straße und auf dem Friedhof Illenau. 

Durch den Lockdown ist es nicht möglich, dass die traditionellen Gedenkveranstaltungen zur Befreiung des Vernichtungslagers Auschwitz-Birkenau am 27. Januar 1945 dieses Jahr in der Jugendkirche Illenau und in der Heimschule Lender, die eine Partnerschule in Jerusalem hat, stattfinden können. Stellvertretend dafür stehen nun die Stelen mit Erinnerungen an Selma Merbaum, die 1924 in Czernowitz (damals Rumänien, heute Ukraine) geboren wurde und von 1934 bis 1940 ein privates, jüdisches Mädchengymnasium besuchte. 

Ab 1941 wurde Selma Merbaum in Ghettos und Zwangsarbeitslagern inhaftiert, zuletzt in Michailowka am Ostufer des Bug. Die Häftlinge mussten Schwerstarbeit beim Bau einer Schotterpiste verrichten, die bis in den Kaukasus führen sollte. Selma Merbaum erkrankte an Typhus, schleppte sich noch 14 Tage lang zur harten Arbeit und starb am 16. Dezember 1942 völlig entkräftet. Selma Merbaum blieb „lebendig“, sie hat Spuren hinterlassen, auf Fotos von Klassenkameradinnen und mit Gedichten in ihrem Poesie-Album. Dieses konnte sie auf dem Weg in die Deportation  ihrem Freund zustecken, später haben es zwei Freundinnen auf der Flucht bis nach Israel gerettet.  

Stichwort

Julius Hirsch

Ein Bereich zwischen dem IT-Campus und der Reithalle soll nach dem Deutschen Fußballnationalspieler Julius Hirsch benannt werden, der 1892 in der Illenau geboren und 1942 in Auschwitz ermordet wurde, so Klaus Muttach. Einen Vorschlag werde die Verwaltung dem Gemeinderat in der nächsten Sitzung machen und damit eine Anregung von Richard Busam während der Fußball-WM 2018 aufgreifen. Julius Hirsch wurde 1910 im Trikot des Karlsruher FV Deutscher Fußballmeister, Nationalspieler und nahm 1912 an den Olympischen Spielen in Stockholm teil. 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Achern / Oberkirch

Grünes Licht gab es für den Bau eines zweigeschossigen Wohnhauses in Rheinbischofsheim.
vor 5 Stunden
Aus dem Ortschaftsrat
Der Ortschaftsrat Rheinbischofsheim stimmt Vorhaben neben Backstube zu. Projekt fügt sich laut Ortsvorsteher Robert Reifschneider gut in die umgebende Bebauung ein.
Nach einer Versammlung auf der Wiese beim Abenteuerspielplatz zogen die Gegner von Masken- und Testpflicht an Schulen durch die Acherner Hauptstraße.
vor 7 Stunden
Protestaktion am Samstag
„Corona-Politik nicht auf Kosten unserer Kinder” war die Botschaft einer Versammlung mit etwa 120 Teilnehmern am Samstagmittag in Achern.
Die Handhabung von Stäbchen und Teststreifen haben diese Grundschüler in Lauf gut im Griff. Schulleiterin Manuela Seydel und Brigitte Weber (links, in Schutzkleidung) leiten sie an.
vor 8 Stunden
Testpflicht an Grundschulen im Raum Achern
Als die Maskenpflicht an Grundschulen kam, waren viele Eltern froh. Andere demonstrierten und wehrten sich dagegen. Ähnlich ist es mit der Testpflicht für Grundschüler zweimal pro Woche. Die allermeisten machen mit, einige protestieren dagegen.
Auf einer freien Fläche zwischen zwei bestehenden Grabfeldern soll ein Gärtner gepflegtes Grabfeld entstehen.
vor 9 Stunden
Ortschaftsrat stimmt zu
Die Ortschaft Wagshurst erhält ein von Gärtnern gepflegtes Grabfed. Dafür hat sich der Ortschaftsrat im Rahmen seiner jüngsten Sitzung ausgesprochen.
Der Rivaner 2020 des Weinguts Tobias Köninger wurde bei der Verkostung „Haus der Baden-Württemberger Weine“ zum Wein des Monats Juni gewählt. Staatsekretärin Friedlinde Gurr-Hirsch überreichte im Beisein von Schmeck-den-Süden-Gastronomen sowie Dehoga-Vertreterin Andrea Mozer und Christina Lauber von der Badischen Weinwerbung die Urkunde.
vor 9 Stunden
Wein des Monats
Nach Auszeichnungen für den Grauburgunder und für einen Riesling in den letzten Jahren erhielt Tobias Köninger am Mittwochnachmittag im Hof seines Weinguts einen Preis für seinen Rivaner 2020.
„Das Signal ist überfällig“: RTG-Geschäftsführerin Gunia Wassmer hofft, dass Touristen bald wieder ihren Rucksack für einen Urlaub im Renchtal packen dürfen.
vor 16 Stunden
Für eine Öffnung an Pfingsten wird die Zeit knapp
Die Gastgeber im Renchtal warten weiter auf ein klares Signal der Landesregierung, wann touristische Übernachtungen im Land wieder erlaubt sind. RTG-Chefin Gunia Wassmer teilt ihre Sorgen.
Den Umbau der Drabeilbrücke würde ein Oberkircher Stadtrat gerne für Verbesserungen für Radfahrer nutzen.
vor 18 Stunden
Draveilbrücke
Ein Oberkircher Stadtrat würde an der Draveilbrücke gerne eine Unterführung für Radfahrer sehen. Bei der Stadt hat die Rampe aber keine guten Karten.
vor 18 Stunden
Corona-Krise
Wie mit den Kinderbetreuungsgebühren in Corona-Zeiten weiter verfahren wird, darüber hat der Acherner Verwaltungsausschuss am Montagabend beraten.
Oberkirchs Oberschützenmeister Georg Burgbacher vor der nagelneuen Luftdruckanlage, die aufgrund Lockdown leider nicht genutzt werden kann.
vor 22 Stunden
Vereinsleben leidet unter Corona-Pandemie
Die Corona-Pandemie hat die Ausübung des Sports und die Geselligkeit nahezu zum Erliegen gebracht. Jetzt hofft der Schützenverein Oberkirch auf baldige Öffnungsmöglichkeiten.
Familie Traszik aus Kappelrodeck versucht, ein ganz normales Leben zu führen. Doch die schwere Krankheit ihrer Tochter belastet ihr Glück.
11.05.2021
Dreijährige aus Kappelrodeck in Not
Eine dreijährige Kappelrodeckerin leidet an einem sogenannten Klarzellsarkom. Jetzt sammeln Menschen Spenden für eine spezielle Therapieform.
Der Illenau und dem Illenauer Friedhof hat er seine Zeit im Ruhestand gewidmet. Walther Stodtmeister, ehemaliger SPD-Stadtrat, wurde 83 Jahre alt.
11.05.2021
Achern
Der ehemalige SPD-Stadtrat Walther Stodtmeister und Acherner Realschullehrer Walter Stodtmeister ist im Alter von 83 Jahren gestorben.
Die A-förmige Kreuzung der Appenweierer Straße (unten) und der Unteren Grendelstraße ist der Mittelpunkt von Oberkirchs nächster Großbaustelle.
11.05.2021
Oberkirchs neue Großbaustelle
Anderthalb Jahre lang werden die Bauarbeiten in der Unteren Grendelstraße und im Kreuzungsbereich die Stadt beschäftigen. Die Sperrung der Appenweierer Straße will die Stadt dabei minimieren – doch das ist nicht so einfach.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Kompetente Beratung und Produkte zum Anfassen: Die Badausstellung lädt zum persönlichen Austausch ein. 
    vor 14 Stunden
    Rundum-sorglos-Paket für Ihre Badsanierung
    So einfach kann der Weg zum modernen und stilvollen Badezimmer sein: Kostenlose Beratung, Festpreis und alle Leistungen der Badsanierung komplett aus einer Hand. Und mit dem Online-Konfigurator lässt sich vorab die gewünschte Badvariante bequem auswählen.
  • Das Jeep Fold FAT E-Bike FR 7020 sieht nicht nur Spitze aus, sondern hat ganz schön Power. 
    11.05.2021
    Mit Rückenwind in den Sommer: Jeep Fold FAT E-Bike FR 7020
    Für alle, die ein E-Bike suchen, das sie überall hin mitnehmen können, um mobil und flexibel zu bleiben, hat bo.de das passende Angebot: Das Jeep Fold FAT E-Bike FR 7020 mit Mega-Reichweite. Es winkt ein Preisvorteil von 550 Euro.
  • Mareike Jobst und ihr Team der Akku Expert GmbH aus Offenburg.
    10.05.2021
    Ortenau bei eBay: Neuer lokaler Online-Marktplatz
    Die große Heimat kleiner Händler - unter diesem Motto ist das Projekt "eBay Deine Stadt" mit zehn lokalen Online-Marktplätzen am Start. Als Vorreiter ist auch Ortenau bei eBay dabei. Die Ortenauer können lokale Händler*innen dort unterstützen.
  • Mit dem USB-Kugelschreiber "Turnus" hat man alles fürs Meeting dabei: Schreibgerät und USB-Stick.
    09.05.2021
    Klio-Eterna: Hochwertige Schreibgeräte aus Wolfach
    Kugelschreiber & Co. sind aus dem Alltag nicht mehr wegzudenken – und ideale Werbeträger. Klio-Eterna aus Wolfach bringt klingende Firmennamen auf die Schreibtische, in Hemden- und Laptoptaschen der Nation – und das schon seit mehr als 120 Jahren. Formschöne Qualität „made in Germany“.