Traditionelle Adventsfeier der Stadt Renchen

Senioren unterhalten und geehrt

Autor: 
Kerstin Handsteiner
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
07. Dezember 2019

(Bild 1/2) Ehrung der ältesten Senioren, von links: die beiden Betreuerinnen Sibylle Weidner und Emanuela Nurra mit Helena Hurst, Maria Anna Hoffmann und Edda Edelgard Bubendorfer sowie Bernd Siefermann. ©Kerstin Handsteiner

Rund 200 Senioren hatte die Stadt Renchen wieder zu ihrem Adventsnachmittag eingeladen. Dieser fand am Donnerstag ausnahmsweise in der Grimmelshausenhalle statt.
 

„Ich hoffe, Sie fühlen sich wohl“, sagte Bürgermeister Bernd Siefermann bei der Begrüßung zur traditionellen Adventsfeier der Stadt, die am Donnerstagnachmittag an einem ungewohnten Ort stattfand. Bedingt durch die Festhallen-Sanierung kam man in der Grimmelshausenhalle zusammen. Mit einem lauten kollektiven „Ja“ und viel Applaus bedankten sich die rund 200 Senioren bei der Stadt und dem Helferteam für die festliche Dekoration in der neuen Location. „Sie alle sind heute unsere Ehrengäste“, fuhr Siefermann fort und leitete schließlich zum gut vierstündigen Programm über.
Den Auftakt übernahm er selbst – mit der Ehrung der ältesten anwesenden Bürger (siehe weiteren Bericht), danach spielten die Harmonika-Freunde Wagshurst auf. Sie starteten mit Besinnlichem, wie „Wir sagen Euch an den lieben Advent“, und setzten später auch den Schlusspunkt mit Weltlichem, darunter die „Capri Fischer“. Zu ihren Liedern konnte mitgesungen werden. Das Textheft lag auf den Tischen aus.
Frischen Wind brachten die Kinder der Renchener Kita mit ihren Erzieherinnen Olga Magel, Katharina Pastorini, Laura Kautz und Claudia Schmälzle auf die Bühne. Neben Adventsliedern führten sie auch ein Bewegungslied und Fingerspiel auf.
Mit viel Gefühl bezauberte Sängerin Desirée Lobé, die mit Piano-Begleitung auftrat. Auch sie animierte die Gäste zum Mitsingen und bedankte sich am Ende mit einem „Wunderschön“ bei den Senioren, die sie bei „Halleluja“ oder „Stille Nacht“ gekonnte unterstützt hatten. Besinnliche Geschichten trugen Pfarrer Herbert Faller und in diesem Jahr zum letzten Mal Pfarrerin Dagny von der Goltz vor, für die es schon mal einen Abschiedsapplaus gab. Zwischen den Programmblöcken war reichlich Zeit, sich zu unterhalten und die Bewirtung zu genießen. 

Stichwort

Ehrung der ältesten Senioren

Als „gute Tradition“ bezeichnete Bürgermeister Bernd Siefermann am Donnerstagnachmittag die Ehrung der Senioren beim Adventsnachmittag der Stadt in der Grimmelshausenhalle. In diesem Jahr waren es Gisela Anna Thalmann (95 Jahre), Helena Hurst (94) sowie Maria Anna Hoffmann und Edda Edelgard Bubendorfer (beide 90). 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Achern / Oberkirch

vor 6 Stunden
Journalist war in Oberkirch eine „Institution“
Er war Hallensprecher, dreifacher Stabhalter, liebevoller Vater, ein „Schaffer“ und Journalist mit Leib und Seele: Eine große Trauergemeinde hat am Freitag in Oberkirch Abschied von Fritz Bierer genommen. Der ARZ-Redakteur wurde nur 66 Jahre alt.
vor 9 Stunden
Ein Punkt bereitet Schwierigkeiten
Die Stadt Oberkirch will ein völlig neues Quartier mit 80 Wohneinheiten errichten lassen – sogar ein neuer Kindergarten ist eingeplant. Doch die Umsetzung wird an dem geplanten Ort wohl nicht einfach.
vor 15 Stunden
Lösung gesucht
Unhaltbar finden einige Gemeinderäte die Zustände am Gymnasium Achern: Dort frieren Schüler im Unterricht. Eine Lösung ist nun aber in Sicht.
vor 18 Stunden
Größte Investition der Gemeinde
Bevor Architekt Thomas Braun vom Architekturbüro Müller und Huber die Details zur Erweiter­ung des Kindergartens St. Josef am Dienstag dem Gemeinderat Lautenbach vorstellte, legte Bürgermeister Thomas Krechtler einige Informationen dar. Bei der Erweiterung des Kindergartens handelt es sich um die...
vor 20 Stunden
Ortenau Klinikum
Über 60 Personen kamen zur wöchentlichen Demonstration, zu der der Runde Tisch Krankenhaus Oberkirch jeden Donnerstag einlädt. Den Initiatoren geht es um den Erhalt des Oberkircher Kreiskrankenhauses und damit eine qualifizierte, medizinische Versorgung im ländlichen Raum. Auch die Meldungen über...
vor 21 Stunden
Alte Bürgerschule im Gespräch
Ein Stadtmuseum fehlt Achern derzeit. Falls es in naher Zukunft eingerichtet werden soll, wäre das Haus in der Hauptstraße 4 ein potenzieller Kandidat.
vor 23 Stunden
Guter Zusammenhalt in Ödsbach
Der Wechsel an der Vereinsspitze der Trachtenkapelle Ödsbach, der vor einem Jahr vollzogen wurde,  klappte reibungslos.  Das wurde in der Jahreshauptversammlung am Sonntag in der „Krone“ deutlich. 
vor 23 Stunden
Hochkarätige Ehrungen
Neben dem Rückblick auf ein arbeitsreiches Jahr standen hochkarätige Ehrungen im Mittelpunkt der Hauptversammlung des Renchener Kirchenchors. Drei Sänger bringen es auf 175 Mitgliedsjahre.
vor 23 Stunden
Ausgezeichznet
Hochkarätige Ehrungen gab es beim Jahrestreffen des Honauer Kirchenchors im Foyer der Festhalle. Drei Sängerinnen bringen es in dem Verein auf insgesamt 185-jährige Mitgliedschaft.
vor 23 Stunden
Rheinau
In der Hauptversammlung des Lichtenauer Angelsportvereins waren drei Großbaustellen das bestimmende Ärgernis. Zudem wurde das Vorstandsteam einstimmig wiedergewählt.
vor 23 Stunden
Vorstand im Amt bestätigt
Der Wagshurster Kirchenchor St. Johannes veranstaltete im Pfarrheim seine Hauptversammlung. Dabei wurden seine Mitglieder für ihre langjährige Vereinszugehörigkeit geehrt.
vor 23 Stunden
Parkverbot und Co.
Mit welchen Brennpunkten sich die Verkehrsschau im Februar auseinander setzen soll, war am Mittwoch Thema im Urloffener Ortschaftsrat. Dabei stand auch ein Halteverbot am südlichen Ortseingang zur Debatte.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -