Mittlere Reife in Oberkirch

Simone Müller räumt bei Realschul-Entlassfeier Preise ab

Autor: 
Katharina Reich
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
12. Juli 2018

(Bild 1/2) Rektor Werner Franz (rechts) und Konrektor Christian Huber (hinten links) konnten am Freitagabend zahlreiche Preise an die erfolgreichen Realschüler übergeben. ©Katharina Reich

In einen neuen Lebensabschnitt starteten am Freitagabend 105 Schüler und Schülerinnen der Realschule Oberkirch. Sie haben die Mittlere Reife bestanden und erhielten bei der Entlassfeier Zeugnisse und Preise. Der Name einer Schülerin fiel dabei besonders oft.
 

Schulleiter Werner Franz begann seine launige Rede mit Dankesworten. Der erste Dank galt dabei der deutschen Fußball-Nationalmannschaft. Durch das frühe Ausscheiden bei der Weltmeisterschaft sei eine entspannte Entlassfeier möglich. Sonst hätte eventuell ein Spiel der Deutschen gegen Brasilien gedroht und der Entlassfeier damit ein schnelleres Ende. »Ich habe hier sowieso etwas viel besseres, nämlich 105 wirklich erfolgreiche junge Menschen«, leitete Franz vom Fußball zur Mittleren Reife über. 

Seinen Schülern riet er anhand einer Präsentation von Cartoons und optischen Täuschungen, öfter mal die Perspektive zu wechseln. »Manchmal gibt es mehrere Wahrheiten. Es kommt auf den Blickwinkel an«, sagte Franz. Mit der Bemerkung »Ihr geht ins Geld« spielte der Rektor auf die vielen Preise an, die an dem Abend an die Schüler übergeben wurden. Eine Schülerin stach dabei besonders hervor. Simone Müller hat mit dem Durchschnitt 1,0 nicht nur den besten Abschluss gemacht, sondern erhielt auch Sonderpreise in den Fächern Religion, Erdkunde, Wirtschafts- und Gemeinschaftskunde sowie Französisch. Weitere Auszeichnungen erhielt sie für ihr langjähriges Engagement in der Rockband, der Jungen Bühne sowie für ihr soziales Engagement.

- Anzeige -

Glückwünsche überbrachte auch Michael Braun in Vertretung des Oberbürgermeisters. Er wünschte den Absolventen Mut, immer wieder neues zu wagen und forderte sie auf, sich in der Gesellschaft zu engagieren. »Bleiben Sie immer Ihren Träumen auf der Spur«, schloss er. Elternvertreter Manfred Fien zitierte den in englischen Fußballstadien gesungenen Hit »You’ ll never walk alone« und hob hervor, dass viele Ziele besser im Team zu erreichen seien. »Der Realschulabschluss ist nur ein Meilenstein im Leben, aber einer, auf den ihr das ganze Leben stolz sein könnt«, gab Klaus Lienert, zweiter Vorsitzender des Fördervereins den Schülern mit auf den Weg.

Einen Blick zurück auf sechs Jahre Realschulzeit warf Schülersprecherin Simone Müller. Sie dankte Eltern und Lehrern »auch für den Druck, der manchmal nötig war«. 
Mit einem lachenden und einem weinenden Auge würden die Realschüler ihre Schule nun verlassen. Zwischendurch standen Schülerinnen der Realschule auch zur Unterhaltung auf der Bühne. So sang Julika Rauch begleitet von Simone Müller am Keyboard »Hey there Delilah« und zum Schluss gab es nochmals Fußball: einen Tanz der Mädchen aus den Klassen 10b und 10c mit dem Titel »Unser Viertelfinale«.

Stichwort

Preisträger Realschule

Neben den Sonderpreisen für großes Engagement in AGs und außerschulischen Bereichen gab es 15 Preise und 19 Lobe für die Abschlussklassenschüler der Realschule Oberkirch. Preise gab es für: 10a: Sven Wimmer, Daniel Vollmer, Hannah Lichtner; 10b: Selina Huber, Teresa Vogt, Alina  Mesch, Adrian Birk, Julian Watzl; 10c: Simone Müller, Patrick Kohler, Anne Männle, Jana Keßler,  10d: Alena Wolber; 10e: Lukas Heuberger, Tobias Ebert. Mit einem Lob wurden ausgezeichnet:  10a: Jonas Heitzmann, Alina Wolf, Frederik Springmann, Lena Trautmann, Robin Wiegert, Judith  Schröck; 10b: Dominik Müller, Jan Armbruster, Carina Huber, Nick Huber, Marie Huber, Florian  Kimmig; 10c: Julika Rauch, 10d: Grischa Huber, Raphael Schmoll, Martin Obrecht; 10e: Colin  Kuderer, Eric Berndt, Emily Schulze.  
Sonderpreise erhielten:  Religion: Selina Huber, Simone Müller (jeweils 1,2);  Geschichte: Alena Wolber, Teresa Vogt,  Grischa Huber (jeweils 1,2); Erdkunde, Wirtschafts- und  Gemeinschaftskunde: Sven Wimmer,  Simone Müller, Tobias Ebert  (jeweils 1,2); Musik: Alina Mesch, Hannah Lichtner, Marie Huber,  Carina Huber (jeweils 1,0); Bildende Kunst: Sven Wimmer (1,0), Sport: Anne Männle, Jana Keßler  (1,0);  Technik – gestiftet von Schulpartner Firma Ernst: Sven  Wimmer (1,0); Mensch und Umwelt: Alina Mesch (1,2), Selina Huber (1,3); Französisch: Simone  Müller (1,3); Naturwissenschaftliches Arbeiten – gestiftet von Firma Ernst: Selina  Huber, Lukas Heuberger (jeweils 1,3); Deutsch: Teresa Vogt (1,1); Englisch: Hannah Lichtner (1,2);  Mathematik – Preis von der Volksbank in der Ortenau gestiftet: Sven Wimmer (1,0), Daniel  Vollmer, Robin Wiegert, Patrick Kohler, Jana Keßler (jeweils 1,1).  Außerdem gab es Sonderpreise für langjähriges Engagement:  Rockband: Julika Rauch, Simone Müller, Nathalie Kimmig; »Jungen Bühne«: Patrick Kohler, Yannik Kutz und Sara Schweiger für Bühnentechnik;  Daniel Rockenzahn, Lennard Boschert, Kim Leguttky, Simone Müller, Nathalie Kimmig, Marvin Sauer, Anne Springmann, Eva Walter, Jana Keßler, Celine Probst für Schauspiel.  Einen Sonderpreis der Europa-Union Oberkirch erhielt Hannah Lichtner, überreicht von H.-G.  Waßmuth; der Förderverein der Realschule konnte zwei Sozialpreise übergeben an Teresa Vogt und  Simone Müller. Gj

Weitere Artikel aus der Kategorie: Achern / Oberkirch

Auch in Offenburg gab es im letzten Jahr ein Fall von Tierhortung: Die Katzen kamen ins Tierheim.
Fall von Tierhortung
vor 2 Stunden
Weil im Landkreises Breisgau-Hochschwarzwald ein Haus mit mehr als 90 Katzen geräumt werden musste, bat der Landestierschutzverband um Unterstützung. Der Tierschutzverein Oberkirch bot jetzt seine Hilfe an – und nimmt einige der Katzen auf.
"Schnapszahl" zum Ende der Badesaison in Renchen
vor 13 Stunden
Bei strahlendem Sonnenschein begrüßte am Dienstag Bürgermeister Bernd Siefermann im Freizeitbad Renchen den 77 777. Besucher.
Kunst, Literatur und Musik im Programm der Renchener Kulturtage
vor 15 Stunden
Kunst, Literatur und Musik bilden das Programm der Renchener Kulturtage im Oktober. Am Donnerstag haben Bürgermeister Bernd Siefermann und Sabine Berger von der Stabsstelle Bildung, Jugend und Kultur das Programm vorgestellt. Zur Eröffnung steckt eine junge Kabarettistin den Kopf in den Sand – oder...
De Pankraz-Kolumne
vor 19 Stunden
Weil er ein gänzlich unmoralisches Leben führt, hat der Pankraz seinem alten bekannten endlich reinen Wein eingeschenkt. Beeindrucken ließ sich dieser davon aber nicht.
Die Stadt Oberkirch lässt Versorgungsleitungen in der Oberen Hauptstraße verlegen.
Baustelle Obere Hauptstraße
vor 19 Stunden
Autofahrer und Anwohner werden in Oberkirch erneut auf Geduldsproben gestellt. Die Stadt hat gleich an mehreren Stellen im Stadtgebiet Baustellen eingerichtet. Die größte ist in der Oberen Hauptstraße und wird noch bis Ende November zu Sperrungen und Verkehrsverlagerungen  führen.
Ein Schlaraffenland auf Rädern präsentiert »Achern aktiv« beim zweiten Street Food Festival in Achern, das noch bis heute, Samstag, 22 Uhr, dauert.
Entlang der Hauptstraße
vor 19 Stunden
Mit experimentellen Gaumenfreuden wartet das am Freitag eröffnete zweite Acherner Street Food Festival entlang der Hauptstraße auf. Wo sonst der Verkehr rollt, flanieren noch bis Samstagabend Feinschmecker
Holzhausen wünscht sich seit Langem einen Radweg nach Linx. Am Donnerstag setzte der Ortschaftsrat das rund 400 000 Euro teure Vorhaben erneut auf die Wunschliste.
Mittelanmeldung für 2019
vor 19 Stunden
Der Holzhauser Rat stellte am Donnerstag seine Wunschliste zur Mittelanmeldung für 2019 zusammen. Darauf stand einmal mehr der Radweg nach Linx.
Für die Leser ist den Oberkircher ARZ-Redakteuren kein Weg zu weit: Auch Patric König beteiligt sich beim frühmorgendlichen Zeitungsaustragen.
ARZ-Geflüster
vor 19 Stunden
Das hat sicher jeder schon einmal erlebt: Der Arbeitskollege wird krank, hat Urlaub, fällt aus. Die Arbeit übernehmen in solchen Fällen diejenigen, die keinen Urlaub haben und sich guter Gesundheit erfreuen.
Dialog und Austausch standen beim Jahrestreffen des Projekts Participation 4.0 im Vordergrund.
Netzwerk aufgebaut für Behinderte
vor 19 Stunden
Um die grenzüberschreitende Vermittlung für Arbeitssuchende mit  Behinderung ging es beim »Jahrestreffen Participation 4.0«, ein deutsch-französisches Projekt für die praktische  Vermittlungsarbeit. Werden Arbeitskräfte gesucht, sei es innerhalb der EU unproblematisch, sich über  die eigenen...
Beim geplanten Wagshurster Baugebiet Langmatt Rötz II gibt es weitere Verzögerungen, wie am Mittwoch im Ortschaftsrat zu erfahren war.
Amtsgericht schuld?
vor 19 Stunden
Im Wagshurster Ortschaftsrat herrscht Verärgerung darüber, dass es beim geplanten Baugebiet Langmatt Rötz II einfach nicht vorwärts geht. Diesmal im Zentrum der Kritik: das Acherner Amtsgericht
Infos und Unterhaltung bietet die Aktion »Gläserne Produktion« in Fautenbach (von links): Pius Weber, Heinrich Glaser, Marianne Ganter, Albrecht Längle, Rainer Ganter (BLHV) und Luzia Bollack-Beuschlein (Landwirtschaftsamt Ortenaukreis).
Am 29. und 30. September
vor 19 Stunden
Bei der Aktion »Gläserne Produktion« geben am 29. und 30. September Fautenbacher Landwirte Einblicke in ihre Arbeit. Klar, dass im Meerrettichdorf dabei die scharfe Wurzel im Mittelpunkt steht.
Der Kinosaal ist bereit für den Start in die neue Ära des Acherner Tivoli.
Programm von Ende September bis Ende Oktober
21.09.2018
Der Verein Kommunales Kino Filmtheater Tivoli Achern hat sein erstes Programm vorgelegt. Es gilt für September/Oktober.