Kindergartenkinder tanzen

Sozialstation Achern feiert in Wagshurst mit 200 Senioren

Autor: 
Roland Spether
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
12. Oktober 2018
Die Kinder vom Wagshurster Kindergarten bereiteten den Besuchern viel Freude beim Herbstfest der Sozialstation.

Die Kinder vom Wagshurster Kindergarten bereiteten den Besuchern viel Freude beim Herbstfest der Sozialstation. ©Roland Spether

Junge Wagshurster bereicherten mit Gesang, Tanz und Fröhlichkeit das Herbstfest der Sozialstation in der Maiwaldhalle. Etwas ältere »Wooschter Handorgler« spielten handgemachte Musik. Die eingeladenen Senioren hatten eine gute Zeit.

»Das Ehrenamt ist aus unseren Gemeinden nicht mehr wegzudenken«, sagte Ortsvorsteher Ulrich Berger, als er am Mittwoch die Gäste der Kirchlichen Sozialstation »Bernhard von Baden« in der Maiwaldhalle begrüßte. Mitglieder der Caritas-Helfergruppe mit ihrem  Leiter Heinz Haas und Frauen aus der Pfarrei und der Frauengemeinschaft engagierten sich dafür, dass die Sozialstation mit 200 Klienten und deren Angehörigen in Wagshurst zu Gast sein durfte.

Das Herbstfest fand zum 32. Mal statt, es gehört wie die Wallfahrt nach »Maria Linden« und »Urlaub ohne Koffer« für viele zu den Höhepunkten im Jahr, die dank der Mithilfe der katholischen und evangelischen Trägergemeinden bei der Sozialstation möglich sind. Die drei Veranstaltungen bieten oft die einzige Möglichkeit, aus dem Haus zu kommen, mit anderen Leuten zusammen zu sein und gemütliche Stunden zu erleben.

Mit dem Wechsel der Orte beim Herbstfest soll auch sichtbar werden, dass alle Kirchengemeinden den karitativen Dienst mittragen und die Sozialstation mit ihren 120 Mitarbeitern unterstützen. Die absolvieren in 17 Orten 480 Hausbesuche täglich und 12 000 im Monat. Am 1. Oktober begannen drei Mitarbeiter ihre Ausbildung, weitere Fachkräfte für die Pflege und die Hauspflege sind willkommen.  

Ganz wichtige Besuche

- Anzeige -

Ortsvorsteher Berger bedankte sich bei den ehrenamtlichen Caritas-Gruppen dafür, dass sich deren Mitglieder Zeit für Mitmenschen nehmen, sie im Krankenhaus und Pflegeheim besuchen, für sie Einkäufe erledigen oder zum Arzt begleiten. Das könne nicht hoch genug geschätzt werden, sagte der Ortsvorsteher. Er traf genau den Kern dessen, was auch Ehrenamtliche der Sozialstation und die Fachkräfte seit mehr als 40 Jahren tun.

Das Leitwort der Sozialstation lautet »Das Leben begleiten – im Mittelpunkt der Mensch«. Dazu gehört, dass die Sozialstation im Herbst einen Ausflug in eine Gemeinde ihres Einzugsgebiets von Wagshurst bis Seebach, von Önsbach bis Lauf macht.

In Wagshurst wurden die Gäste kulinarisch verwöhnt, Kindergartenkinder warteten mit fröhlichen Herbstliedern auf (Leitung Erika Berger). Derweil erfreuten fünf Mitglieder der Harmonikafreunde mit schönem Spiel.

100 Jahre alt

Auch Pfarrer Joachim Giesler würdigte die wichtige Arbeit der Sozialstation und er freute sich über das tolle Programm der Wagshurster und deren perfekten Service. Unter den Gästen war Maria Weber aus Önsbach, die im April ihren 100. Geburtstag gefeiert und viel Freude an dem Nachmittag hatte.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Achern / Oberkirch

Für rund 166 000 Euro lässt die Stadt Oberkirch derzeit die Mauer des Mühlbachs in der Scheffelstraße erneuern. Die Ausführung in Sichtbeton zog in der Sitzung des Bau- und Umweltausschusses die Kritik von Rudolf Hans Zillgith auf sich.
Oberkircher Mühlbach
vor 16 Minuten
Kritik an der Gestaltung der Bachmauer des Oberkircher Mühlbachs im Bereich des Südrings wurde im Bau- und Umweltausschuss laut. Der nackte Beton passe nicht ins historische Stadtbild, prangerte Rudolf Hans Zillgith an.
Für Bürger und Touristen
vor 3 Stunden
Buchen, einsteigen, losfahren! Schneller kommen Kunden nicht zu einem Auto als durch Car-Sharing, das nun auch in Sasbachwalden angeboten wird und eine attraktive Alternative zu einem eigenen Fahrzeug ist.  
Oppenau
vor 6 Stunden
Eine Edelstahltafel auf einer Stele aus Muschelkalkstein  ordnet das Kriegerdenkmal im Oppenauer Stadtpark ein. Der revanchistische Geist der Inschrift sei inzwischen in einem vereinten Europa überwunden, schreibt der Historiker Heinz G. Huber darauf.  
In die Oberkircher Kernstadt
vor 7 Stunden
Für Bottenaus Ortsvorsteher Konrad Allgeier war es gestern die Erfüllung eines lang­ersehnten Wunsches, für Oberbürgermeister Matthias Braun ein weiterer  Lückenschluss und für die Bottenauer Eltern mehr Sicherheit für ihre Kinder: die Fertigstellung und offizielle Verkehrsfreigabe des...
Wohl Rekordverbrauch 2018
vor 7 Stunden
Fast hätte die Acherner Stadtverwaltung in diesem Sommer den Landwirten das Wasser für ihre Äcker gesperrt. Zum Glück hat es dann immer rechtzeitig ein wenig geregnet.
Nach 40 Jahren
vor 8 Stunden
Seit einigen Tagen gibt es einen Räumungsverkauf in der Geschenkeboutique Huckepack in der Kirchstraße in Achern. Möbel Seifert gibt derzeit noch keine Auskunft darüber, wie die nun leer werdenden Räume künftig genutzt werden sollen.  
Herbstprobe
vor 8 Stunden
Großalarm herrschte am Montagabend bei der Firma Weber-Haus in Linx. Bei einer Ernstfallprobe simulierte die Feuerwehr hier einen Brand im Bauherren-Aktenarchiv, bei dem es mehrere Vermisste zu retten galt.  
Riesenandrang in der Marktmeile und Ausstellung
vor 8 Stunden
Das Urloffener Meerrettichfest hatte am Sonntag und Montag eine Besucherresonanz, wie schon lange nicht mehr. Gründe dafür sind der Bekanntheitsgrad des Events, und dann auch das prächtige Herbstwetter, das viele Besucher auf die Marktmeile lockte. Dicht gedrängt »schoben« sich die Besucher...
Kulinarische Wanderung
vor 8 Stunden
Das 60jährige Vereinsbestehen begingen die Mitglieder des Schwarzwaldvereins Ottenhöfen auf unterschiedliche Arten. Gelungener Abschluss war jetzt eine kulinarische Wanderung.
Die Meinungen über den geplanten »Skywalk« am Schwalbenstein gehen auseinander.
Unverständnis über Kritik am »Skywalk«
vor 8 Stunden
Die Vorstellung des Projekts »Skywalk am Schwalbenstein« Anfang Oktober im Gemeinderat der Stadt Oberkirch stieß in Teilen der Bevölkerung auf Kritik, die auch in den Leserbriefspalten der Acher-Rench-Zeitung zum Ausdruck kam. Rudolf Hans Zillgith äußerte am Montagabend im Bau- und Umweltausschuss...
Kappelrodecker Weinprobe
vor 8 Stunden
Erfrischende Weinprobe: Eine gelungene Mischung aus Information und Unterhaltung stellte das Gespräch zwischen TV-Moderator Hansy Vogt und Jungwinzern im Winzerkeller Hex vom Dasenstein dar.  
Spatenstich
vor 8 Stunden
Wo früher die Rabenkeller-Kneipe stand, entsteht in Lauf ein Mehrfamilienhaus mit 19 Wohnungen samt Gewerbefläche. In rund einjähriger Bauzeit soll das Vorhaben realisiert werden.