Neustart nach der Sommerpause

Spannende Lesungen in Sasbachwalden

Autor: 
Julia Brunner
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
12. September 2018

Beim Start nach der Sommerpause waren Klaus und Dorothee Engelhardt für die Musik zuständig; Brigitte Neidig, Anita Vogel und Klaus Huber (von links) trugen das gesprochene Wort vor. ©Julia Brunner

»Gut wieder hier zu sein.«  Mit diesem Lied stimmten Dorothee und Klaus Engelhardt die erste Lesung des Autorennetzwerks Ortenau-Elsass nach der zweimonatigen Sommerpause ein. Die fand am Sonntag im Bücherhotel Bischenberg in Sasbachwalden statt.
 

Anstelle von Hans Weide las die gebürtige Offenburgerin Brigitte Neidig in allemanischer Mundart eigene Kurzgeschichten und Gedichte vor. Neben der Entstehungsgeschichte des »Muggedatscher« und Impressionen aus der Bäckerei ihres Vaters zur Zwetschgenernte begeisterte sie das Publikum vor allem mit ihrer Kurzgeschichte »Blutrache«. Diese handelte von einer schlaflosen Nacht: erst stört die Erzählende das schwülheiße Wetter und später bringt sie auch noch eine Schnake um den Schlaf. 
Nach einer kurzen musikalischen Unterbrechung stellte Klaus Huber mehrere Stücke vor. Der Autor aus Oberachern, der auch schon im SWR4 mit seinen Gedichten zitiert wurde, war vor sieben Jahren Initiator der Lesebühne. Am Sonntag präsentierte er unter anderem das Gedicht »Überlebensbrücke«. Darin munterte er die Zuhörer auf, echte Freundschaften zu pflegen und sich bei Bekannten nicht nur zum Geburtstag oder im Trauerfall zu melden.
Viele Hürden
Vor allem vor dem Anrufbeantworter warnte er scherzend: »Ich hoffe, auf einen Anrufbeantworter gesprochen zu haben und nicht auf einen Anruf-Entgegennehmer!« Den Abschluss der Lesung übernahm Anita Vogel aus Kappelrodeck. Ebenfalls in allemanischer Sprache stellte sie ihr 2005 entstandenes Werk »Oh Schwarzwald, oh Heimat« vor.
»Das ist aber immer noch jungfräulich. Ich habe es bisher noch nicht vorgelesen«, sagte Vogel. In ihrer Kurzgeschichte begibt sich die fiktive Traudel Beerenbinder auf den Weg nach Rom, um Georg Gänsweier, einem aus der Ortenau stammenden Mitarbeiter von Papst Benedikt XVI, ein Paket mit feinen Spezialitäten aus dem Schwarzwald zu überbringen.
Dabei hat Traudel Beerenbinder so einige Hürden zu überwinden, bevor das Paket aus der Ortenau in die Hände des Erzbischofs gelangt.

Stichwort

Nächste Lesung

Die nächste Lesung ist am Sonntag, 7. Oktober, um 16 Uhr im Bücherhotel Bischenberg. Vorlesen werden dann Margot Müller, Rita Lamm, Raimund Müller und Gerd Birsner. Moderiert werden wird die Lesung von Karin Jäckel. Der Eintritt ist frei.

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
15.02.2019
Bars, Musik, Kostümprämierung
Schon siebenmal fand der Gammlerball in Kehl bislang am Schmutzigen Donnerstag statt. In diesem Jahr ist das anders. Erstmals wird in der Stadthalle am Fasnachtssamstag gefeiert. Neben DJ Vuko sorgen verschiedene Narrenzünfte und die Gammlerbänd Willstätt für die Musik. Mit der Terminänderung aufs...
13.02.2019
Manufaktur für orthopädische Leistungen
Sie tragen uns im Laufe unseres Lebens durchschnittlich 180.000 Kilometer – unsere Füße. FUSS ArT, die Manufaktur für orthopädische Leistungen rund um den Fuß, ist seit Anfang Februar 2019 in der Moltkestraße 30-32 in Offenburg am Start und bietet ihren Kunden ein umfassendes Leistungsspektrum und...
04.02.2019
Offenburg
Das Braun Möbel-Center bietet Wohnmöbel in vielen Formen, Farben und Materialien. Vom 7. bis zum 9. Februar findet auf dem Gelände die dreitägige Möbelmesse statt. Hier können die Kunden in verschiedenen Themenwelten die aktuellsten Wohntrends entdecken. Neben einem großen Sonderverkauf gibt es...
03.01.2019
Die eigene Firma zu gründen ist auch dank der Digitalisierung heute nicht mehr schwer – aber wie geht es dann weiter? Wie kleine und mittelständische Firmen erfolgreich werden, zeigen zwei Jungunternehmer bei einem Vortrag am 26. Januar in der Offenburger Oberrheinhalle.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Achern / Oberkirch

vor 1 Minute
Günter-Bimmerle-Halle
Neue Preise für die Miete der Günter-Bimmerle-Halle hat der Oppenauer Gemeinderat festgelegt. Während es für Oppenauer Vereine keine Erhöhung gibt, müssen private Nutzer ab März tiefer in die Tasche greifen: Statt 595 Euro wird der Tagessatz bei 720 Euro liegen.  
vor 6 Stunden
Mission EM-Medaille der Appenweierer Einradfahrer kann starten
Das »Crowdfunding-Projekt«, das Trainerin Rebecca Schöttler ins Leben gerufen hatte, um die Teilnahme ihrer Leistungsgruppe »Einrad« des TV Appenweier an der Europameisterschaft in Holland zu ermöglichen, wurde erfolgreich beendet. In der zweiwöchigen Spendenaktion kamen 5485 Euro zusammen.
vor 7 Stunden
Kosten von über 2 Mio Euro
Drei Bausteine setzten die Sasbacher Gemeinderäte am Montag für den Ausbau und die Verbesserung der Kinder- und Schulkindbetreuung in der Gemeinde. Unterm Strich ergeben sich dabei Kosten von 2,232 Millionen Euro.  
100 Wohnungen sollen auf dem Rendler-Areal entstehen.
vor 10 Stunden
»Neumatt«: Alle Hausaufgaben gemacht
Das neue, innerstädtische Wohngebiet »Neumatt« rückt in greifbare Nähe. »Wir haben alle Hausaufgaben erledigt und können jetzt den Bebauungsplan im Gemeinderat beschließen«, fasste Stadtbaumeister Peter Bercher die Situation am Montagabend im Bau- und Umweltausschuss zusammen. Sämtliche bei der...
vor 13 Stunden
In der Straße »Am Römerhof«
Keine nennenswerte Funde aus der Römerzeit lieferte die archäologische Voruntersuchung des Landesamtes für Denkmalpflege auf dem 5500 Quadratmeter großen Areal in der Straße »Am Römerhof« in Achern. Damit ist die Behördenauflage zur Bebauung nun erfüllt.
vor 15 Stunden
Fautenbacher Feuerwehr
Ein gutes Einsatzjahr bilanzierte die Fautenbacher Feuerwehr am Freitagabend im Gasthaus Wagen. Dabei wurden auch zwei langjährige Mitglieder geehrt.  
vor 15 Stunden
In der Hauptversammlung
Gut aufgestellt ist der Wagshurster Gesangverein Frohsinn. Im gemischten Chor zählt er 45 Sänger. Zudem singen 32 Schützlinge im Kinder- und Jugendchor, der nun 40 Jahre alt wird, hieß es in der Hauptversammlung im »Engel«.   
vor 15 Stunden
540.000 Euro Förderung
Mehrere Brücken wie am Heidenhof oder im Bereich Warteck hat die Gemeinde Kappelrodeck in den vergangen Jahren erneuert. Jetzt sind zwei neue Bauwerke an der Reihe, wobei eine Förderung die Hälfte der Kosten deckt.  
vor 15 Stunden
Einsatzbilanz
Auf drei Einsätze und zahlreiche Proben blickte die Holzhauser Feuerwehr am Montagabend im Gerätehaus zurück. Zudem standen Beförderungen an.  
vor 15 Stunden
Nettobaufläche von 2,4 Hektar
Der Weg ist frei zum Neubaugebiet Kirchwegfeld in Sasbach mit einer Nettobaufläche von 2,4 Hektar. Der  Geltungsbereich umfasst 3,5 Hektar.  
vor 15 Stunden
Renchen feiert am 22./23. Juli das Stadtfest
Im zweijährigen Rhythmus ist jeweils am 3. Juli-Wochenende Stadtfest in Renchen. Nachdem beim Jubiläumsfest »900 Jahre Renchen« vor vier Jahren die Federführung bei der Stadtverwaltung lag, hat die Interessengemeinschaft der örtlichen Vereine (IGV) wieder die Vorbereitungen in die Hand genommen. 
vor 15 Stunden
Tag der offenen Tür
Wie der Lernalltag in der Heimschule Lender aussieht, davon konnten sich die Besucher am Samstag beim Tag der offenen Tür ein Bild machen. Dabei wurde deutlich, wie vielseitig das Angebot auch jenseits des »normalen« Unterrichts ist.