Neustart nach der Sommerpause

Spannende Lesungen in Sasbachwalden

Autor: 
Julia Brunner
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
12. September 2018

Beim Start nach der Sommerpause waren Klaus und Dorothee Engelhardt für die Musik zuständig; Brigitte Neidig, Anita Vogel und Klaus Huber (von links) trugen das gesprochene Wort vor. ©Julia Brunner

»Gut wieder hier zu sein.«  Mit diesem Lied stimmten Dorothee und Klaus Engelhardt die erste Lesung des Autorennetzwerks Ortenau-Elsass nach der zweimonatigen Sommerpause ein. Die fand am Sonntag im Bücherhotel Bischenberg in Sasbachwalden statt.
 

Anstelle von Hans Weide las die gebürtige Offenburgerin Brigitte Neidig in allemanischer Mundart eigene Kurzgeschichten und Gedichte vor. Neben der Entstehungsgeschichte des »Muggedatscher« und Impressionen aus der Bäckerei ihres Vaters zur Zwetschgenernte begeisterte sie das Publikum vor allem mit ihrer Kurzgeschichte »Blutrache«. Diese handelte von einer schlaflosen Nacht: erst stört die Erzählende das schwülheiße Wetter und später bringt sie auch noch eine Schnake um den Schlaf. 
Nach einer kurzen musikalischen Unterbrechung stellte Klaus Huber mehrere Stücke vor. Der Autor aus Oberachern, der auch schon im SWR4 mit seinen Gedichten zitiert wurde, war vor sieben Jahren Initiator der Lesebühne. Am Sonntag präsentierte er unter anderem das Gedicht »Überlebensbrücke«. Darin munterte er die Zuhörer auf, echte Freundschaften zu pflegen und sich bei Bekannten nicht nur zum Geburtstag oder im Trauerfall zu melden.
Viele Hürden
Vor allem vor dem Anrufbeantworter warnte er scherzend: »Ich hoffe, auf einen Anrufbeantworter gesprochen zu haben und nicht auf einen Anruf-Entgegennehmer!« Den Abschluss der Lesung übernahm Anita Vogel aus Kappelrodeck. Ebenfalls in allemanischer Sprache stellte sie ihr 2005 entstandenes Werk »Oh Schwarzwald, oh Heimat« vor.
»Das ist aber immer noch jungfräulich. Ich habe es bisher noch nicht vorgelesen«, sagte Vogel. In ihrer Kurzgeschichte begibt sich die fiktive Traudel Beerenbinder auf den Weg nach Rom, um Georg Gänsweier, einem aus der Ortenau stammenden Mitarbeiter von Papst Benedikt XVI, ein Paket mit feinen Spezialitäten aus dem Schwarzwald zu überbringen.
Dabei hat Traudel Beerenbinder so einige Hürden zu überwinden, bevor das Paket aus der Ortenau in die Hände des Erzbischofs gelangt.

Stichwort

Nächste Lesung

Die nächste Lesung ist am Sonntag, 7. Oktober, um 16 Uhr im Bücherhotel Bischenberg. Vorlesen werden dann Margot Müller, Rita Lamm, Raimund Müller und Gerd Birsner. Moderiert werden wird die Lesung von Karin Jäckel. Der Eintritt ist frei.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Achern / Oberkirch

"Schnapszahl" zum Ende der Badesaison in Renchen
vor 7 Stunden
Bei strahlendem Sonnenschein begrüßte am Dienstag Bürgermeister Bernd Siefermann im Freizeitbad Renchen den 77 777. Besucher.
Kunst, Literatur und Musik im Programm der Renchener Kulturtage
vor 9 Stunden
Kunst, Literatur und Musik bilden das Programm der Renchener Kulturtage im Oktober. Am Donnerstag haben Bürgermeister Bernd Siefermann und Sabine Berger von der Stabsstelle Bildung, Jugend und Kultur das Programm vorgestellt. Zur Eröffnung steckt eine junge Kabarettistin den Kopf in den Sand – oder...
De Pankraz-Kolumne
vor 13 Stunden
Weil er ein gänzlich unmoralisches Leben führt, hat der Pankraz seinem alten bekannten endlich reinen Wein eingeschenkt. Beeindrucken ließ sich dieser davon aber nicht.
Die Stadt Oberkirch lässt Versorgungsleitungen in der Oberen Hauptstraße verlegen.
Baustelle Obere Hauptstraße
vor 13 Stunden
Autofahrer und Anwohner werden in Oberkirch erneut auf Geduldsproben gestellt. Die Stadt hat gleich an mehreren Stellen im Stadtgebiet Baustellen eingerichtet. Die größte ist in der Oberen Hauptstraße und wird noch bis Ende November zu Sperrungen und Verkehrsverlagerungen  führen.
Für die Leser ist den Oberkircher ARZ-Redakteuren kein Weg zu weit: Auch Patric König beteiligt sich beim frühmorgendlichen Zeitungsaustragen.
ARZ-Geflüster
vor 13 Stunden
Das hat sicher jeder schon einmal erlebt: Der Arbeitskollege wird krank, hat Urlaub, fällt aus. Die Arbeit übernehmen in solchen Fällen diejenigen, die keinen Urlaub haben und sich guter Gesundheit erfreuen.
Ein Schlaraffenland auf Rädern präsentiert »Achern aktiv« beim zweiten Street Food Festival in Achern, das noch bis heute, Samstag, 22 Uhr, dauert.
Entlang der Hauptstraße
vor 13 Stunden
Mit experimentellen Gaumenfreuden wartet das am Freitag eröffnete zweite Acherner Street Food Festival entlang der Hauptstraße auf. Wo sonst der Verkehr rollt, flanieren noch bis Samstagabend Feinschmecker
Infos und Unterhaltung bietet die Aktion »Gläserne Produktion« in Fautenbach (von links): Pius Weber, Heinrich Glaser, Marianne Ganter, Albrecht Längle, Rainer Ganter (BLHV) und Luzia Bollack-Beuschlein (Landwirtschaftsamt Ortenaukreis).
Am 29. und 30. September
vor 13 Stunden
Bei der Aktion »Gläserne Produktion« geben am 29. und 30. September Fautenbacher Landwirte Einblicke in ihre Arbeit. Klar, dass im Meerrettichdorf dabei die scharfe Wurzel im Mittelpunkt steht.
Holzhausen wünscht sich seit Langem einen Radweg nach Linx. Am Donnerstag setzte der Ortschaftsrat das rund 400 000 Euro teure Vorhaben erneut auf die Wunschliste.
Mittelanmeldung für 2019
vor 13 Stunden
Der Holzhauser Rat stellte am Donnerstag seine Wunschliste zur Mittelanmeldung für 2019 zusammen. Darauf stand einmal mehr der Radweg nach Linx.
Dialog und Austausch standen beim Jahrestreffen des Projekts Participation 4.0 im Vordergrund.
Netzwerk aufgebaut für Behinderte
vor 13 Stunden
Um die grenzüberschreitende Vermittlung für Arbeitssuchende mit  Behinderung ging es beim »Jahrestreffen Participation 4.0«, ein deutsch-französisches Projekt für die praktische  Vermittlungsarbeit. Werden Arbeitskräfte gesucht, sei es innerhalb der EU unproblematisch, sich über  die eigenen...
Beim geplanten Wagshurster Baugebiet Langmatt Rötz II gibt es weitere Verzögerungen, wie am Mittwoch im Ortschaftsrat zu erfahren war.
Amtsgericht schuld?
vor 13 Stunden
Im Wagshurster Ortschaftsrat herrscht Verärgerung darüber, dass es beim geplanten Baugebiet Langmatt Rötz II einfach nicht vorwärts geht. Diesmal im Zentrum der Kritik: das Acherner Amtsgericht
Der Kinosaal ist bereit für den Start in die neue Ära des Acherner Tivoli.
Programm von Ende September bis Ende Oktober
vor 20 Stunden
Der Verein Kommunales Kino Filmtheater Tivoli Achern hat sein erstes Programm vorgelegt. Es gilt für September/Oktober.
Das Kinoprogramm für September/Oktober steht. Darüber freuen sich Mitglieder des Kinovereins und Kooperationspartner, von links Manfred Scheurer, Silke Bohnert (beide Hospizdienst), Hans-Joachim Fischer, Wolfgang Winter (beide Verein Kommunales Kino Filmtheater Tivoli Achern) und Brigitte Roth (Frauenforum).
Kommunales Kino Filmtheater Tivoli
vor 20 Stunden
Das Programm für die ersten Wochen des neuen Kommunalen Kinos Tivoli Achern steht. Schwerpunkt des ersten Wochenendes ist Bertolt Brecht.