Zu Besuch auf Glashüttenareal in Achern

Stadträte beeindruckt von Professionalität der Karl-Gruppe

Autor: 
red/hei
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
17. Juli 2018
Auch aus ökologischer Sicht leistet die Karl-Gruppe auf dem ehemaligen Glashüttenareal in Achern gute Arbeit.

Auch aus ökologischer Sicht leistet die Karl-Gruppe auf dem ehemaligen Glashüttenareal in Achern gute Arbeit. ©Matthias Heidinger

Beeindruckt waren die Mitglieder des Acherner Gemeinderates laut Presseinfo aus dem Rathaus, als sie über das Glashütten-Areal geführt wurden. Als professionell nahmen sie die bisherige Arbeit der Karl-Gruppe wahr.

i). Die Karl-Gruppe organisiere das Massenmanagement, die Grundwasser- und Bodensanierung und auch die Vorbereitung für die Erschließung des elf Hektar großen Areals absolut professionell und kompetent, sagte OB Muttach laut Presseinfo nach dem Rundgang vergangene Woche. Im Sinne aller anwesenden Ratsmitglieder sagte Muttach: »Rückblickend dürfen wir uns alle in der Entscheidung bestätigt fühlen, dass die Stadt nicht selbst Eigentum erworben und sich in ein hohes Risiko hinsichtlich der Altlastensanierung begeben, sondern diese außergewöhnlich komplexen Arbeiten Profis hierfür überlassen hat.«

Stefan Gigl, Projektleiter der Karl-Gruppe, erläuterte laut Mitteilung, dass sämtlicher unbelasteter Erdaushub auf dem Areal bleibt. Deshalb seien die Trassen für die neuen Straßen bereits auf dem vorgesehenen Höhenniveau vorbereitet und auch die Baugruben für die Baukörper ausgehoben worden. Dies stelle auch für die künftigen Investoren insbesondere einen zeitlichen, logistischen und damit wirtschaftlichen Vorteil dar. Aus ökologischer Sicht würden unnötige Fahrbewegungen in und aus dem Gelände vermieden. 

Schäden werden abgebaut

Ausführlich ließen sich die Mitglieder des Gemeinderats die Altlastensanierung erklären. Laut Mitteilung wurden die Bodenverunreinigungen auf Sonderdeponien gefahren und durch sauberes Bodenmaterial ersetzt. Ein Schadensherd werde im Grundwasser durch das »In-situ-Verfahren« beseitigt (die ARZ berichtete). Laut Gigl werden dafür im Boden und Grundwasser natürliche Abbauprozesse durch Bodenbakterien genutzt. Diese Mikroorganismen würden durch Zugabe von Nährstoffen stimuliert, die Schadstoffe abzubauen. Das Landratsamt begleite dies engmaschig. 

- Anzeige -

Mitarbeiter der Stadtverwaltung und die Stadträte nahmen auch die Baufelder in Augenschein, wie es weiter heißt. Hochinteressant sei der Lärmschutz. Das Bauwerk werde komplett mit Grünpflanzen berankt und so gestaltet, dass ein neuer Lebensraum für die immer noch auf dem Gelände lebenden Zauneidechsen entsteht (wir berichteten). Beim Lärmschutzwall sieht die Stadtverwaltung einen »perfekten Standort« für einen neuen Kindergarten, der sowohl von der Fautenbacher Straße wie auch von der neuen B 3 leicht über die neue Haupterschließung zu erreichen wäre.

Für die Zauneidechsen sei ein geschütztes Refugium vorübergehend geschaffen worden, in dem sie bis zur Fertigstellung ihrer neuen Lebensräume bleiben.

Beeindruckend sei bei dem Rundgang ebenfalls gewesen, mit welcher Präzision die GPS-gesteuerten Baufahrzeuge die Geländemodellierung und den Bau der Kanäle und Straßen vorbereiten.

Lange verhandelt

Bei anhaltend günstigem Verlauf der Arbeiten könnte noch Ende dieses Jahres, spätestens Anfang 2019, mit der Erschließung begonnen werden. Stefan Gigl wies darauf hin, dass parallel auch der Bebauungsplan zum Abschluss gebracht werden sollte. Der städtebauliche Vertrag sei in intensiven Gesprächen zwischen Stadtverwaltung und Vertretern der Karl-Gruppe ausgehandelt worden. »Die längste Verhandlungsrunde dauerte zehn Stunden ohne Pause«, sagte Gigl. Der Vertrag soll im August unterzeichnet werden.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Achern / Oberkirch

Das Oberkircher HFG muss sich auf das zweite Abitur unter Corona-Bedingungen vorbereiten.
vor 6 Stunden
Zuversicht und Hoffnung
Schon zum zweiten Mal müssen die Abiturvorbereitungen unter Corona-Bedingungen ablaufen. Drei Schülerinnen und ein Lehrer vom Hans-Furler-Gymnasium berichten.
BI-Mitglieder Corinna Riedl (von links), Andreas Keck und Nicole Schmidt
vor 12 Stunden
Bürgerinitiative Rheinau-Diersheim
Gegen die Erweiterung des Kiesabbaus in Diersheim hat sich eine Bürgerinitiative gegründet. Die Mitglieder warten nun auf die Gelegenheit, eine Informationsveranstaltung abzuhalten.
Protest von Eltern auf der Rathaustreppe in Lauf: Sandra Spraul schaut sich die Meinungsäußerungen an und hat Verständnis für die Sorgen der Eltern: „Man darf hinterfragen und seine Kinder in Schutz nehmen.”
vor 12 Stunden
Elternprotest mit Kinderschuhen
Viele Passanten zog die Ansammlung von Kinderschuhen, Plakaten und Stofftieren auf der Laufer Rathaustreppe am Donnerstagabend an. Bis 20 Uhr kamen 20 Paar Kinderschuhe zusammen, abgestellt aus Protest gegen die Maskenpflicht für Kinder an Grundschulen.
Dirk Schuldt ist Geschäftsführer der Lenk Gruppe. Das Bild zeigt ihn mit fertigen Spezialpapieren in der Papierfabrik in Kappelrodeck. Er arbeitet eng mit dem geschäftsführenden Inhaber Rajeev Singh aus Kanada zusammen.
vor 12 Stunden
Zentrale bleibt in Kappelrodeck
Das Unternehmen mit Sitz in Kappelrodeck vergrößert sich. Inhaber Rajeev Singh rettet weitere Arbeitsplätze und ist nun neben in Titisee-Neustadt auch in Bad Dürkheim aktiv.
Ein bisschen Geduld müssen die Personen mitbringen, die vor den Testkabinen ausharren. Denn nach dem Test müssen sie noch rund 15 Minuten auf das Resultat warten.
vor 14 Stunden
Wie läuft es im Testzentrum Appenweier
Kurz vor drei Uhr am Samstagnachmittag komme ich zur Schwarzwaldhalle. Seit dem 20. März bietet hier die Gemeinde Appenweier in Kooperation mit dem Deutschen Roten Kreuz eine kostenlose Corona-Antigen-Teststation an. Diese will ich mir anschauen.
OB Klaus Muttach (links) und Kämmerer Rolf Schmiederer können zufrieden sein mit der Prüfung der Gemeindeprüfungsanstalt.
vor 15 Stunden
Bericht der Gemeindeprüfungsanstalt
Acherns Oberbürgermeister Klaus Muttach freut sich über das Prüfungsergebnis der Gemeindeprüfungsanstalt. Diese nahm die Acherner Finanzen unter die Lupe.
Facharbeiter Ralf Kraus, Oberbürgermeister Klaus Muttach und Facharbeiter Markus Hankel sind froh über die Instandsetzungsarbeiten auf dem Abenteuerspielplatz in Achern.
vor 17 Stunden
Abenteuerspielplatz Achern
In den vergangenen Monaten wurden am Abenteuerspielplatz beim Acherner Stadtgarten größere Instandsetzungsarbeiten vorgenommen. Aus Sicherheitsgründen mussten die Türme der Hängebrücke in der Höhe reduziert werden, berichtet die Stadtverwaltung. Hierfür wurden die Holzpfosten gekürzt.
Wenn es warmes zum Mitnehmen gibt, wie hier aus der Alten Zunft in Achern, ist der Sonntagabend gerettet.
vor 17 Stunden
Gastronomie im Raum Achern
Gerne hätte die Gastronomie in Achern und Umgebung an Ostern ihre Gäste bewirtet. Erneut durften sie nicht öffnen. Wie kam diese Schließung bei ihnen an?
Wird sich Opernsänger Jean-Noël Briend langsam von der Bühne zurückziehen? Der 51-Jährige macht sich derzeit so seine Gedanken.
vor 18 Stunden
Serie Kultur und Corona
Kultur und Corona (23): Der Rheinbischofsheimer Jean-Noël Briend nutzt die Corona-Pause, um seine Lehrtätigkeit zu intensivieren und eine Professorenstelle anzustreben.
Ab heute kann es wegen Sanierungsarbeiten in Freiersbach zu Wartezeiten kommen.
vor 21 Stunden
Stützmauer wird erneuert
Da die baufällige Stützmauer an der L93 ersetzt werden muss, kann es rund sechs Wochen lang zu Verkehrsbehinderungen kommen.
Das Henneteichwehr behinderte Fische beim Wandern. Deshalb wird es jetzt umgebaut.
vor 23 Stunden
Start der Umgestaltungsarbeiten
Das Regierungspräsidium Freiburg hat am Dienstag mit den Arbeiten in Renchen begonnen. Eine Riegelrampe soll künftig Fischen helfen.
Das Unternehmerehepaar Claudia und Gebhard Frammelsberger (vorne) ehrte die vier Mitarbeiter Armin Meier (20 Jahre im Betrieb), Kilian Weber (20 Jahre), Gerhard Busam (30 Jahre), Torsten Lott (20 Jahre) mit Werkstattleiter Rainer Lang (hintere Reihe, von links) vor dem Wintergarten für ihre langjährige Treue zur Firma Holzbau Frammelsberger.
vor 23 Stunden
Treue Mitarbeiter und viele Aufträge
Motivierte und treue Mitarbeiter sind ein Garant dafür, dass die Firma Frammelsberger Holzbau aus Oberkirch nach einem guten Geschäftsjahr weiter optimistisch in die Zukunft blicken kann.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Patrick Kriegel ist Steuerberater und Geschäftsführer.
    09.04.2021
    Steuerberatungsgesellschaft Patrick Kriegel GmbH: Die aktiven Berater und Gestalter
    Die Kanzlei wurde vor 14 Jahren gegründet und besteht mittlerweile aus einem 25-köpfigen Team, das die Mandanten in allen Themen rund ums Steuerrecht und darüber hinaus unterstützt. Im Vordergrund stehen die individuelle Betreuung und Beratung der Mandanten. Dies ist die Philosophie der Kanzlei.
  • Sichern Sie sich Ihr Jeep-Teen-E-Bike zum Aktionspreis mit einer Ersparnis von 650 Euro
    07.04.2021
    Mit Rückenwind ins Frühjahr starten
    Was machen wir in den Ferien? Über dieser Frage grübeln aktuell wohl viele Familien. Eine spannende Alternative zum üblichen Reisen könnten in diesem Jahr Fahrradausflüge mit E-Bikes sein. Mit dem exklusiven Aktionspreis von Baden Online und der Elektro Mobile Deutschland GmbH sind auch die Teens...
  • Nur der Fachmann bietet Raumgestaltung aus einem Guss.
    27.03.2021
    Bester Service Ortenau, März 2021
    Wohnen und Leben bedeutet Individualität in allen Facetten, und das ist am schönsten in einem wertigen Umfeld. Die SCHORN MÖBEL GmbH in Fischerbach ist der ideale Partner fürs Wohnen und Arbeiten, denn der Experte für Holzverarbeitung bietet individuelle, nachhaltige und umweltfreundliche Möbel...
  • Urlaub zu Hause? Mit dem eigenen Pool kein Problem!
    27.03.2021
    Bester Service Ortenau, März 2021
    Machen Sie Ihr Zuhause zur Wellnessoase – mit eigenem Pool oder Whirlpool im Garten, einer Sauna oder Infrarotkabine in Wohnung oder Keller. Egal, welche Pläne Sie schmieden: Herfurth Pool & Co. in Appenweier ist der richtigen Partner.