Bad Peterstal-Griesbach

Starkregen-Schaden in der Leopoldstraße wird untersucht

Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
19. August 2019

Im Rahmen der Sanierung der Leopoldstraße waren auch die Abwasserrohre erneuert worden, wie das Archivfoto zeigt. Die Ursachenforschung, wodurch die Schäden nach einem Starkregen in Bad Peterstal entstanden sind, läuft noch. ©Rüdiger Knie

Durch ein Starkregenereignis wurde  ein Stück der Leopoldstraße in Bad Peterstal unterspült, Dabei drang in zwei Hauskeller Abwasser ein. Jetzt läuft die Ursachenforschung.

»Durch ein Starkregenereignis wurde am Mittwoch, 7. August, ein Stück der Leopoldstraße unterspült, deshalb haben wir den beschädigten Straßenbereich umgehend auf 10 km/h beschränkt. Überdies drang in zwei Hauskeller Abwasser ein«, teilte Bad Peterstal-Griesbachs Bürgermeister Meinrad Baumann auf ARZ-Anfrage mit. Dies sei vor der Straßensanierung nicht vorgekommen.

Für die betroffenen Hauseigentümer, so Baumann, sei das ärgerlich. Unbefriedigend könne es sein, wenn Grundstückseigentümer auf ihre Rückstausicherungspflichten verwiesen werden. Geregelt sind die Haftungsbeschränkungen der Gemeinde in der örtlichen Abwassersatzung (https://gemeinde.bad-peterstal-griesbach.de/rathaus/ortsrecht/). Baumann verweist explizit auf die Paragrafen 20 und 47.

»Dabei lassen wir es natürlich nicht bewenden«, stellt der Bürgermeister fest. Seit 8. August sei die Gemeindeverwaltung in der Sache aktiv. »Ich will sehr bald wissen, was die Ursache ist, wer verantwortlich ist und vor allem, wir wollen den Schaden schnellstmöglich beheben. Und zwar so, dass sich so etwas nicht wiederholt.« Das sei eine technische Frage für Ingenieure, Bausachverständige und Handwerker und daraus folgend eine rechtliche Frage, mit der sich auch Versicherungen beschäftigen würden. »Ich hatte bereits zweimal das planende Ingenieurbüro vor Ort, natürlich auch den Kanalmeister und alle, die irgendetwas fachlich beitragen können«, erklärt Baumann. 

- Anzeige -

Untersuchung läuft

Die Ursache sei aber noch unklar und die Schadensanamnese durch das Ingenieurbüro sei mit Hochdruck am Laufen. Überdies werde der Kanal von der Leopoldstraße 1 bis 12 komplett befahren, ein Teil davon sei bereits gemacht. Der Rest werde in dieser Woche untersucht. Es werde alles unter die Lupe genommen: Schächte, Kanäle, Zu- und Abläufe, hydraulische Gegebenheiten und Dimensionierungen.

»Bewusst verzichten wir auf jedwede öffentliche Spekulation, sondern arbeiten zügig an einer nachhaltigen Lösung im direkten, engen Dialog mit den beteiligten Vertragspartnern«, sagt Baumann.  

Weitere Artikel aus der Kategorie: Achern / Oberkirch

vor 2 Stunden
Rheinauer Verein
Der Rheinauer Verein „Helfende Hände für Kinder“ stand kurz vor dem Aus. Ein monatelanger Behördenmarathon liegt hinter den Verantwortlichen – wegen dubioser Non-Profit-Organisationen.
vor 3 Stunden
Das "große Los" gezogen
„Segen bringen, Segen sein. Frieden!“ Diesen guten Wunsch dürfen die Sternsinger von Renchen  in diesem Jahr nicht nur ihren Mitbürgern in der Grimmelshausen-Stadt zusagen, sondern auch Bundeskanzlerin Angela Merkel.  
vor 5 Stunden
Nesselried rüstet sich fürs Jubiläumsjahr
Nesselried rüstet sich für das Jubiläumsjahr: Der Mehrgenerationenplatz vor der Kirche ist fertig. Von September bis Mitte November wurde gebaut. Auch der Marienbrunnen steht und wurde jetzt enthüllt.  
vor 8 Stunden
Investor will bauen
In der Danziger Straße schafft die Stadt Achern auf eigenem Boden neuen Wohnraum. Mehrere Reihenhäuser und auch ein Mehrfamilienhaus mit drei günstigen Wohnungen sind geplant. Damit Letztere finanzierbar sind, bedienen sich die Planer eines Tricks.
vor 11 Stunden
Entscheidung über Ulmer „Ruheforst“ zurückgestellt
Auf das erwartet große Interesse stieß die Sitzung des Ortschaftsrates am Montagabend, die deshalb auch in die Ullenburghalle verlegt wurde. Nach der emotional geprägten Informationsveranstaltung wenige Tage zuvor waren die über 50 Bürgerinnen und Bürger gespannt darauf, welche Empfehlung das...
vor 13 Stunden
Seniorenadventsfeier
Mit einem anspruchsvollen Programm feierten die Senioren 65plus Zusenhofen am  Sonntag in der Freiwaldhalle den Advent. 
vor 13 Stunden
„Politische Kaffeestunde“
Zu einer „politischen Kaffeestunde“ hatte Willi Stächele die Senioren des Landtagswahlkreises Kehl in den Gasthof „Grüner Baum“ einge­laden. 
vor 13 Stunden
Danke-Feier
Volles Haus und große Anerkennung gab es bei der Ehrenamtsfeier der Gamshurster Ortsverwaltung.
vor 13 Stunden
Mitgliederversammlung in Oppenau
Bei der Mitgliederversammlung der Abteilung Fußball des TuS Oppenau am Montagabend im  Haldenhoftreff standen Vorstandswahlen an. Frank Spinner wurde einstimmig zum  Abteilungsleiter gewählt. Die Positionen des Kassierers und des Vorstands Jugend wurden neu  besetzt.
vor 13 Stunden
Achern
Viel Einsatz kennzeichnet die Arbeit der Ehrenamtlichengruppe Essen auf Rädern in Fautenbach. „Wir hatten ein sehr gutes Jahr, es gab allenfalls kleinere Schwierigkeiten zu überwinden. Aber das ist uns immer auf einfache Weise gelungen“, meinte Koordinator Willi Hodapp bei der Begrüßung. 
vor 13 Stunden
Festgottesdienst
. „Ein großes Fest lasst uns feiern“, unter diesem Motto fand am Sonntag der Jubiläumsgottesdienst in der Pfarrkirche St. Peter und Paul in Bad Peterstal statt.
vor 13 Stunden
Turnverein Oberkirch
Das TVO-Nikolausturnen am Sonntag in der Oberdorfhalle Oberkirch zeigte nicht nur das Spektrum  der turnerischen und spielerischen Ausbildung von rund 400 Kindern und Jugendlichen. Es erwies sich auch als beliebtes Familienfest in der Vorweihnachtszeit.   

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • vor 20 Stunden
    Triberger Weihnachtszauber 2019
    Wenn die Weihnachtsmärkte schon abgebaut sind, lädt der „Triberger Weihnachtszauber“ vom 25. bis 30. Dezember zu einem romantischen Weihnachtsspektakel ein. Mehr als eine Million Lichter verwandeln den Schwarzwald an Deutschlands höchsten Wasserfällen in ein funkelndes Wintermärchen!
  • 09.12.2019
    Gravuren, Reparaturen, Anfertigungen
    Bei Juwelier Spinner dreht sich alles um Schmuck und Uhren. Aber nicht nur edle Accessoires lassen sich hier finden – es gibt auch einen ausgezeichneten Service mit vielen weiteren Dienstleistungen.
  • 06.12.2019
    Durbach
    Vorspeise, Hauptspeise, Dessert – das kann jeder. Das Hotel Ritter in Durbach geht dagegen andere Wege. Mit [maki:‘dan] haben die Hoteleigentümer Ilka und Dominic Müller nichts anderes als die Revolution im Ritter eingeleitet. Was dahintersteckt.
  • 02.12.2019
    Freistett
    Ob zu Weihnachten, zum Geburtstag oder zu einem besonderen Anlass: Edle Spirituosen sind ein beliebtes Geschenk. Wer aber das besondere Etwas sucht, wird bei „Getränke Hetz“ in Rheinau-Freistett fündig – denn dort ist die Auswahl wahrlich gigantisch!