Prunksitzung der Narrhalla Renchen

Start in die Kampagne mit Top-Programm

Autor: 
Peter Meier
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
11. Februar 2019

(Bild 1/5) Mit viel Prunk präsentierte der Elferrat der Narrhalla einen urkomischen Can-Can. ©Peter Meier

»S'ledschde mol mit Prunk un Knall in dä ald Franz-Baschi-Hall« – unter diesem Motto stand die Prunksitzung der Narrhalla, mit der am Samstag die närrische Kampagne in Renchen eröffnet wurde. Es war das letzte närrisches Spektakel vor der Großsanierung in der Halle.

Narrhalla und Elferrat mit dem Dreigestirn Hubertus Schlack als Sitzungspräsident, Jürgen Nigey als Vize und Yven Dinger als Finanzpräsident war es wieder gelungen, ein tolles Programm zusammenzustellen. 
Nach der Eröffnung durch das Trommlercorps »Buzenia 11« unter Leitung von Daniel Schäfer folgte der Einmarsch aller Mitwirkenden,  umrahmt von der Stadtkapelle unter Leitung von Frank Beese. Dann führte Hubertus Schlack gemeinsam mit Rolf Schrempp durch das Programm. 

Elfer als »Fußballgötter«

Schwungvoll ging es los mit einem Tanz der Elfergarde, es folgte die Vorstellung des Elferrats durch Melanie Brandstetter und Daniel Schäfer als Prinzessin Buzenzi und Prinz Buzig, unterstützt durch Franka Gruber und Hofmarschall Markus Boschert als Symbolfigur »der tolle Buz«. Sie machten sich nicht nur Gedanken um die künftige Namensgebung der Halle, sondern präsentierten die Elfer als »Fußballgötter« mit Daniel Schäfer als neuem Libero. Dass es um den Nachwuchs der Narrhalla gut bestellt ist zeigte der Auftritt des Mini-Hofballetts. Die 30 Kinder zeigten einen temperamentvollen Tanz zu brasilianischen Samba-Rhythmen, den Ramona Banzhaf, Lara und Marlen Retsch sowie Leonie Wirth einstudiert hatten. 
Tradition hat auch der Auftritt des Bürgermeisters als Stargast. Gemeinsam mit Stefan Gutenkunst besang er die Renchener Fasnacht und trat dann auch symbolisch mit dem Schlüssel die Regentschaft an die Narren ab. 
Weitere Glanzpunkte setzten die Prinzengarde mit ihrem Gardetanz, Franka Gruber als »Die halbwilde Hilde« sowie die Lautstark-Frauen des SV Renchen. Unter dem Jubel des Publikums boten zwei Frauen aus Ottersweier »Scharfes Gemüse«, bis dann der Spielmannszug der Feuerwehr unter Leitung von Ute Weber den starken Schlusspunkt unter den ersten Teil des Programms setzten.
Die beiden »Schisser« Hans und Franz (Patrick Berger, Jochen Graf) bedauerten als Gänse, dass es bald mehr Museen als Gaststätten in Renchen gibt, als »Paulas« boten die Frauen des Paulaner-Clubs einen schwungvollen Tanz. Für Stimmung sorgte mit Gesang die  ortsübergreifende Formation »echte Schwarzwaldbube« mit Martin und Peter Spraul und Klemens Kammerer sowie Daniel Schäfer und die Galgenberghexen mit ihrer Zwergen-Hitparade mit diversen Schlagerstars. 

- Anzeige -

Bald »Geisterstadt«?

Die »Lautstark-Mädels« des SVR begeisterten auch bei ihrem zweiten Auftritt: Mit Tanz und Gesang war »Zellulite« ihr Thema. Dann brachte die Prinzengarde einen gespenstisch-schönen Showtanz auf die Bühne, gefolgt von Rolf Schrempp, der als »Renchner Scherzejäger« wieder einiges an Missgeschicken aufbereitet hatte. Er brachte eine »Herzensangelegenheit« zur Sprache – die Leerstände im Ortskern mit dem Trend zur »Grimmelshausen-Geisterstadt«. 

»Can-Can« mit Knall

Den Schlusspunkt setzte der Tanz des Elferrats: »Prunk« bei einem urkomischen Can-Can und einem »Knall« zum Abschluss, der den Abriss der Halle akustisch symbolisierte. 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Achern / Oberkirch

vor 7 Stunden
Stadt Renchen investiert
Großer Sanierungsbedarf besteht in der Badstraße. Mit der Planung befasste sich der Renchener Gemeinderat in seiner Sitzung am Montagabend.
vor 8 Stunden
Gemeinderat entscheidet
Die Jahreszeit könnte künftig die Länge der Oberkircher Fußgängerzone bestimmen. Der Gemeinderat entscheidet am Montag über eine saisonale Anpassung. Denn der Verwaltungsvorschlag steht: In der warmen Jahreszeit soll die aktuell geltende lange Version von der Bärengasse bis zum Südring zum Einsatz...
vor 8 Stunden
Kommentar
ARZ-Redaktionsleiter Rüdiger Keller glaubt, dass sich nächsten Montag eine knappe Mehrheit für die saisonale Variante der Fußgängerzone aussprechen wird. Der Kompromiss könnte auch die Stimmung in der Stadt befrieden. 
vor 10 Stunden
Neues Appenweierer Rathausareal kostet Millionen
Hatte der Bezirksbeirat in den vergangenen Monaten für den Neubau der Gemeinschaftsschule rund neun Millionen Euro bereitstellen müssen, so konnte er bei den Haushaltsberatungen für das Jahr 2020 wieder nicht die Hände in den Schoß legen: Die Sanierung und der Neubau des Rathausareals stehen an....
vor 11 Stunden
Winzer des „Alde Gott“ in Sasbachwalden ziehen Bilanz
Am letzten Tag der Traubenlese 2019 zogen die Winzer der Rebberge des „Alde Gott“ Bilanz. Wie schnitt diese gegenüber 2018 ab?
vor 11 Stunden
Nesselrieder Rathaus soll frei von Barrieren werden
In seiner jüngsten Sitzung beschäftigte sich der Ortschaftsrat Nesselried mit den Mittelanmeldungen für den Haushalt 2020. Die „Wunschliste“ an den Gemeinderat wurde einstimmig beschlossen.  
vor 14 Stunden
Im Rathaus in der Illenau
Eine neue Beratungsstelle in Achern für Menschen mit Handicap ist von der Acherner Stadtverwaltung im Rathaus in der Illenau eingerichtet worden.
vor 20 Stunden
Jubiläumsfeier
Tradition und Moderne, Alt und Jung, hochkarätige Ehrungen und abwechslungsreiche Showelemente, all dies vereinte die sechsstündige Gala am Samstag im Kulturhaus Bad Peterstal, mit welcher der Sportverein Schwarzwald sein 100-jähriges Bestehen feierte. Über 800 Mitglieder in vier Abteilungen zählt...
vor 22 Stunden
Workshop in Sasbach
Wie wollen Sie beim Nationalpark beteiligt werden? Mit solchen Fragen beschäftigten sich am Freitagnachmittag im ehemaligen Gasthaus Adler, inzwischen Einrichtung des Nationalparks Schwarzwald, 20 engagierte Teilnehmer eines Workshops zur Bürgerbeteiligung.
vor 22 Stunden
Salutschüsse beim Patrozinium
Die Gemeinde „Sankt Wendelin“ Ringelbach feierte am Sonntag das Kirchenpatrozinium zu Ehren des Ortsheiligen.  Salutschüsse aus dem nahegelegenen Rebberg kündeten das Festereignis an.
vor 22 Stunden
Kirchenpatron gefeiert
Das Fest ihres Kirchenpatrons St. Wendelin feiert die Pfarrgemeinde Stadelhofen alljährlich eine Woche vor dem Wendelinustag in Nußbach.
vor 22 Stunden
Verfahren vor dem Amtsgericht Achern
Unterbrochen wurde die Verhandlung zu einer Trunkenheitsfahrt, da sowohl Verteidiger Hans Busch als auch Amtsrichter Thomas Röber bis zum richterlichen Urteil die Anhörung eines medizinischen Sachverständigen der Rechtsabteilung wünschten. 

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 11.10.2019
    Offenburg
    Sorgenfrei zur Traumküche, von der Planung bis zur Montage, begleitet von erfahrenen Profis – das bietet die Streb-Küchenwelt in Offenburg. Der verkaufsoffene Sonntag am 13. Oktober ist die ideale Gelegenheit für eine entspannte Beratung vor Ort.
  • 08.10.2019
    Entspannung ist im hektischen Alltag immer wichtiger. Die volle Entspannung finden Sie im Nationalpark-Hotel Schliffkopf auf den Höhen der Schwarzwaldhochstraße. Mit der Kombination aus hochwertigen Pflegeprodukten und einer einzigartigen Landschaft, können Kunden voll vom Alltag abschalten.
  • 04.10.2019
    Im Oktober in Südbaden
    Das Braun Möbel-Center bietet Wohnmöbel in vielen Formen, Farben und Materialien. Vom 10. bis zum 12. bzw. 13. Oktober findet in neun Märkten in der Region die große Hausmesse statt.
  • 04.10.2019
    Ausgezeichnete Experten seit 30 Jahren
    Wenn es nicht nur gut werden soll, sondern perfekt, ist die erste Adresse für die besondere Küche: Küchen-Schindler in Achern. Leidenschaft, Präzision, Liebe und Akribie - mit diesen Merkmalen plant und gestaltet Küchen Schindler aus Achern seit 30 Jahren Küchen.