Appenweier - Nesselried

"Sünde, Sekt und Sahneschnittchen"

Autor: 
Nadine Dierle
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
29. Juni 2017

»Nippes'scher Fruchtbarkeitstanz«: Maria Vollmer demonstrierte in Nesselried, wie man Schnecken verjagt. ©Nadine Dierle

»Sünde, Sekt und Sahneschnittchen« – drei Schlagworte, unter denen die Kabarettistin Maria Vollmer am Samstag ihr Publikum unterhielt. Im Rahmen der Reihe »Art Appenweier« gastierte die gebürtige Heidelbergerin im Atrium.
Maria Vollmer lebt mit ihrem Mann und den zwei Söhnen in einer Reihenhaussiedlung in Köln-Nippes. Das bietet natürlich genügend Stoff für ein kabarettistisches Programm. Und gleich mit ihrem ersten Thema traf sie den Nerv der rund 80 Zuschauer: Keller ausräumen. Wer kennt das nicht? 
Wer einen Keller hat, neigt dazu, ihn vollzustellen. Und wenn man dann anfängt, ihn auszuräumen, denkt man bei gefühlt jedem Teil: »Ach, das könnte ich doch nochmal gebrauchen.« Die ersten Lacher gab es hierfür gleich in den ersten Minuten. 
Thematisiert hatte sie natürlich auch das Älterwerden. Die Endvierzigerin wird ja immer 39 – wenn jemand fragt. Und so freut sie sich über Erfindungen wie eine Sitzheizung oder eine Aufsteighilfe für die Harley Davidson. Sie erzählte auch über die Macken ihres Mannes Rainer. Er hat nun das Smartphone entdeckt – und vor allem die »My-Schwiegermutter-App«. Sobald sich die Schwiegermutter auf zehn Kilometer nähert, ertönt ein unüberhörbarer Warnton. Auch ließ sie sich über das Einkaufsverhalten ihres Rainers aus: »Männer würden ja fast noch lieber ins Zuchthaus als ins Shoppingcenter.« Und wie alle Männer geht er gerne in Baumärkte, um seinem Dasein als Hobby-Handwerker zu frönen – diverse Heimwerker-Missgeschicke inklusive.
Mimik-Künstlerin
Zu fast jedem Thema hatte die ausgebildete Tänzerin, Schauspielerin und Musikerin ein umgedichtetes Lied parat, das mit viel Wortwitz überzeugte. Maria Vollmer ist  wahrhaft ein Energiebündel, eine großartige Mimik-Künstlerin, die als sympathisch-authentische Kabarettistin auftrat – mit einem Hauch zur Übertreibung. Vielleicht nicht jedermanns Geschmack, doch mit ihren Texten querbeet durch die Vorstädter-Klischees traf sie bei den Zuschauern ins Schwarze. 
Besonders die Frauen hatten – den regelmäßigen, herzhaften Lachern zufolge – großen Spaß. Als Zugabe tanzte die passionierte Hobby-Gärtnerin unter Percussion-Einsatz an Gießkanne und Kehrschaufel den »Nippes’schen Fruchtbarkeitstanz«. Der soll gut gegen Schnecken sein. Und wird vielleicht auch bald in Appenweierer Gärten aufgeführt.

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
  • vor 20 Stunden
    Kehl
    Zum 29. Mal können Gäste am Wochenende des 30. und 31. März in der Kehler Innenstadt den Kehler Autopark besuchen. Eingerahmt ist er in ein Frühlingsfest, der Sonntag ist außerdem verkaufsoffen.
  • 28.02.2019
    Kehl-Kork
    Traumhafte Bäder in den verschiedensten Varianten, zugeschnitten auf die individuellen Wünsche des Kunden - dafür stehen die Experten von Badtraum in Kehl-Kork seit 11 Jahren. Das Besondere dabei: Badtraum liefert alle Leistungen aus einer Hand und steht den Kunden von der Planung bis zum Einbau...
  • 15.02.2019
    Bars, Musik, Kostümprämierung
    Schon siebenmal fand der Gammlerball in Kehl bislang am Schmutzigen Donnerstag statt. In diesem Jahr ist das anders. Erstmals wird in der Stadthalle am Fasnachtssamstag gefeiert. Neben DJ Vuko sorgen verschiedene Narrenzünfte und die Gammlerbänd Willstätt für die Musik. Mit der Terminänderung aufs...
  • 13.02.2019
    Manufaktur für orthopädische Leistungen
    Sie tragen uns im Laufe unseres Lebens durchschnittlich 180.000 Kilometer – unsere Füße. FUSS ArT, die Manufaktur für orthopädische Leistungen rund um den Fuß, ist seit Anfang Februar 2019 in der Moltkestraße 30-32 in Offenburg am Start und bietet ihren Kunden ein umfassendes Leistungsspektrum und...

Weitere Artikel aus der Kategorie: Achern / Oberkirch

vor 11 Minuten
Vandalismus In Mösbach
Lang war die Liste an Vandalismus-Vorfällen, die Ortsvorsteherin Gabi Bär am Mittwoch den Mösbacher Ortschaftsräten präsentierte. Die Rathauschefin hat nun die Nase voll.
vor 3 Stunden
Auftritt in Freistett
Der bekannte Fernsehmoderator und Fußballkommentator Reinhold Beckmann steht auch als Musiker auf der Bühne. Am 24. März stellt er im Foyer der Stadthalle mit Johannes Wennrich sein neues Programm Freispiel vor. Im Interview erklärt er seinen Weg in die Musik.
vor 6 Stunden
Nominierung in Freistett
Die CDU/FWG-Listenverbindung hat am Samstag in Freistett ihre Kandidaten für die Gemeinderatswahl im Mai nominiert. Bei der Kandidatensuche habe sich gezeigt: Politikverdrossenheit herrsche in Rheinau keine.  
vor 9 Stunden
Recht auf Weiterbildung
Die Heftigkeit der Kritik an seiner Nebentätigkeit hat Oberkirchs Oberbürgermeister Matthias Braun überrascht. Braun hat sich neben seiner beruflichen Tätigkeit zum Diplom-Sachverständigen für die Bewertung von bebauten und unbebauten Grundstücken, für Mieten und Pachten fortgebildet und...
vor 10 Stunden
Tivoli in Achern ausverkauft
Dem Acherner Tivoli wurde am Sonntagabend eine neue Rolle zuteil. Sie passte zu diesem Saal, dessen Bühne von dicken Vorhängen eingerahmt ist und einem ganzen Orchester Platz bietet. Die Parkettschmeichler waren zu Gast.
vor 10 Stunden
Franz Vierling nun Ehrenmitglied
Ein Trio bildet künftig die Vorstands-Riege des Turnvereins Sasbach. Gleichzeitig wurde ein Generationswechsel an der Spitze des Traditionsvereins vollzogen.
vor 10 Stunden
Nachruf
Die älteste Acherner Bürgerin, Liddi Schunke, ist am Samstag gestorben. Im hohen Alter von 103 Jahren ist sie in Fautenbach friedlich eingeschlafen.
vor 10 Stunden
Verkehrsbehinderung
Spatenstich für die Arbeiten in der Bühler Straße in Sasbach ist am Dienstag, 16. April, sie werden länger als ein halbes Jahr dauern. Das teilte Bürgermeister Gregor Bühler dem Gemeinderat am Montag mit, nachdem der Generalentwässerungsplan vorgestellt worden war. 
Bürgermeister Thomas Krechtler (Mitte) und Wassermeister Christian Schnurr (rechts) informierten sich laut einer Pressemitteilung über die Bauarbeiten beim Kanalsanierungsberater Andreas Huber (Vogel Ingenieure).
vor 11 Stunden
Bauarbeiten in Lautenbach
 Die Gemeinde Lautenbach investiert in ihre Infrastruktur, ins Kanalnetz. Ziel der Sanierung ist primär die Fremdwasserbeseitigung und die Beseitigung baulicher Mängel. 
vor 11 Stunden
Selten hohe Qualität
Eine Sternstunde der Gospelmusik und ein famoses Konzert, das noch lange nachklingen wird, erlebten die  Besucher des Gospelkonzerts in Fautenbach.  
vor 11 Stunden
Ehrungsfeier in Oberkirch-Tiergarten
18 langjährige Sänger konnte die Bezirksgruppe Renchtal im Ortenauer Chorverband am Sonntag in der Gemeindehalle Tiergarten ehren. Die höchste Auszeichnung ging an einen der Gastgeber.
Sie erfuhren eine besondere Würdigung bei der Generalversammlung der Trachtenkapelle Lautenbach: Fleißige Proben- und Auftrittsteilnehmer sowie Anna Huber (rechts vorne), die mit großem Erfolg das goldene Abzeichen der BDB-Musikakademie erhielt.
vor 11 Stunden
Trachtenkapelle Lautenbach
Lautenbach ohne Trachtenkapelle – nicht auszudenken! Das wurde bei der Hauptversammlung am vergangenen Freitagabend im Gasthaus zum Kreuz beim Vortrag des Tätigkeitsberichts durch Jessica Roth einmal mehr deutlich.