Achern

Termin für die Fertigstellung der Illenau ist noch offen

Wolfgang Winter
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
08. Oktober 2022
Das Hauptgebäude der Illenau ist derzeit eingerüstet. Bis wann die Arbeiten abgeschlossen sein werden, ist derzeit noch nicht abzusehen. 

Das Hauptgebäude der Illenau ist derzeit eingerüstet. Bis wann die Arbeiten abgeschlossen sein werden, ist derzeit noch nicht abzusehen.  ©Daniela Busam

Acherns Bürgermeister Dietmar Stiefel informierte den Förderkreis Forum Illenau bei dessen Hauptversammlung über den Stand der Arbeiten am Hauptgebäude der Illenau. Die neue Brücke über den Mühlbach wird stark frequentiert.

Die Vereinsarbeit des „Förderkreises Forum Illenau“ ist in einem guten Fahrwasser. Attraktive neue Aufgaben – darunter ein Buch über den Illenauer Waldfriedhof – sind in Arbeit.

Bei der gut besuchten Hauptversammlung in den Illenau-Werkstätten wurden die sich erneut zur Wahl stellenden Vorstandsmitglieder einstimmig bestätigt. 

Michael Karle übernahm das vakante Amt des Schriftführers. An Stelle von Christian Gospos wurde Pierre Aschauer in den vierköpfigen Beirat gewählt.

In bewegten Worten

Vorstand Florian Hofmeister schilderte in bewegten Worten das Wirken von Paul Droll und Walther Stodtmeister, den verstorbenen Gründungsmitgliedern der Bürgerinitiative „Zukunft der Illenau“. Die beiden „Männer der ersten Stunde“, die sich gleichermaßen um die Revitalisierung der Illenau verdient machten, hatten auch in dem vor 16 Jahren gegründeten Förderkreis maßgeblich mitgearbeitet.

Florian Hofmeister bedankte sich außerdem für das „leidenschaftliche Engagement“ von Christian Gospos, der zum Beispiel den Werdegang des Bronzemodells „Illenau zum Anfassen“ anregte und begleitete.

Direkter Weg

- Anzeige -

Bürgermeister Dietmar Stiefel informierte über  den Fortgang der Arbeiten am Illenau-Ensemble. Die geplante Umgestaltung der Hauptzufahrt soll unter anderem dem Fußgänger- und Radfahrerverkehr zugutekommen. Die neue Brücke über den Mühlbach, die einen neuen, direkten  Weg von der Innenstadt zur Illenau eröffnet, werde „stark frequentiert“. Die Arbeiten am Bürgerpark könnten jedoch erst nach Beendigung der „erstaunlich rasanten“ Bautätigkeiten auf den Illenauwiesen angegangen werden.

Ein Termin für die Fertigstellung des zur Zeit eingerüsteten Hauptgebäudes sei „unmöglich vorauszusagen“. Die Beschaffung von Baumaterialien und steigende Energiepreise bereiten Probleme.

Ob der ehemalige Kirchensaal wie geplant „Kultur-und Tagungsstätte Illenau“ heißen soll oder einen anderen Namen bekommt, werde noch diskutiert. Das Forum schlägt vor, die restaurierte Fläche „Kultur Raum Illenau“ zu nennen, merkte Hofmeister an.

Ein Forum-Team arbeite außerdem an der Gestaltung einiger Korridor- und Wandflächen, die mit „großformatigen Illustrationen“ über die Geschichte des Ensembles informieren soll. Noch offen stehe, so Stiefel, die Umgestaltung des ehemaligen Tennisplatzes und einer als Hundespielplatz genutzten Wiese im hinteren Illenau-Bereich.

Für die Pflege der Botanik des Waldfriedhofs und ihrer Grabmäler sollen zwei in Auftrag zu gebende Gutachten als Wegweiser dienen. Über die Geschichte des Friedhofs plant das Forum außerdem die Veröffentlichung einer Monografie, für die Stadtarchivarin Andrea Rumpf als Autorin gewonnen wurde. Oliver Büttner informierte über die „stark gefragten Führungen“, für die rund zehn ehrenamtlich tätige Mitglieder zur Verfügung stehen.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Achern / Oberkirch

Milan und Damian Crnic trafen sich zum Auftakt des Acherner weihnachtsmarkts mit Nikolaus und Knecht Ruprecht zum Casting im Lichtbogen.
vor 1 Stunde
Offizielle Eröffnung
Winterliche Temperaturen bescheren dem Acherner Weihnachtsmarkt zum Auftakt am ersten Advent ein passendes Ambiente. Da dürfen der bekannte Bischof und sein Helfer nicht fehlen.
Viel Lob erhielten die 24 Feuerwehrleute bei der Ehrungsfeier der Acherner Feuerwehr im Gasthaus Wagen in Sasbachried. Stadtkommandant Michael Wegel (Fünfter von links), Patrick Retzer (Fachbereichsleiter Zentrale Dienste bei der Stadt Achern, links) und Oberbürgermeister Manuel Tabor (rechts) nahmen die Ehrungen vor.⇒Foto: Reinhard Brunner
vor 4 Stunden
Bei Ehrungsfeier
Bei der zentralen Ehrungsfeier in Sasbachried gibt es Urkunden für 24 Acherner Feuerwehrleute. Damit dankt die Stadt Achern den Helfern für ihren langjährigen ehrenamtlichen Einsatz.
Zu einem Unfall mit hohem Sachschaden - hier ein Symbolfoto - kam es am frühen Sonntagmorgen in Diersheim.
vor 6 Stunden
Alkohol im Spiel
Ein alkoholisierter 18-Jähriger verursachte am frühen Sonntagmorgen einen großen Schaden in Diersheim - und der entstand nicht nur an seinem eigenen, jetzt schrottreifen Wagen.
Engagement gegen den Klimawandel in unserer Region: Madita Krieg ist ehrenamtliche Klimabotschafterin.
vor 10 Stunden
Smarte Lösungen gesucht
Multiplikatorin für regionalen Klimaschutz: Madita Krieg aus Renchen hat beim Naturpark Schwarzwald die Ausbildung zur ehrenamtlichen Klimabotschafterin absolviert.
Martha und Peter Müller in der "Linde" in Löcherberg schließen das Gasthaus.⇒ 
02.12.2023
Oppenau-Ibach
Martha und Peter Müller in der "Linde" in Löcherberg schließen das Gasthaus für immer. Für den Beherbungsbetrieb gibt es eine Nachfolgeregelung.
Im Büro von OB Gregor Bühler wird sich im kommenden Jahr etwas ändern.
02.12.2023
ARZ-Geflüster
Bei den Haushaltsberatungen in Oberkirch hat der Gemeinderat auch OB Gregor Bühler bedacht - besser gesagt dessen Büro. Ottenhöfen sorgt unterdessen für eine rekordverdächtige Steuererhöhung für Kampfhunde, und Renchen rätselt über die Zukunft des Bürgermeisters.
02.12.2023
Achern / Oberkirch
Der oder die Neue an der Spitze der Gemeindeverwaltung soll Appenweier in eine gute Zukunft führen. Das erhoffen sich Ortsvorsteher, Gemeinderäte, der Leiter der Seelsorgeeinheit und die Vereine von dieser Personalie.
Die älteste Oberkircherin, die 104-jährige Edeltrude Schies, erinnert sich besonders gerne an das Weihnachtsfest 1958 zurück.
02.12.2023
Adventsserie "Mein Weihnachten"
"Mein Weihnachten" heißt die diesjährige Adventsserie der ARZ. Zum Auftakt erinnert sich die 104-jährige Edeltrude Schies aus Oberkirch an ihr schönstes Weihnachtserlebnis.
Das ehemalige Gasthaus Waldeck auf der Schwend wird umgenutzt zu einer Pension mit Betriebsleiterwohnung. Der Ortschaftsrat empfahl dem Gemeinderat die Zustimmung.
02.12.2023
Kappelrodeck - Waldulm
Der Ortschaftsrat Waldulm stimmte am Donnerstag der Umnutzung des Gebäudes zu. Die Gastronomienutzung hatte mehr als zwei Jahrzehnte geruht.
Die Gemeinde Seebach kauft das Pfarrhaus (hinten, jeweils von links): Michael Deichelbohrer (Leiter der Verrechnungsstelle), Stiftungsrat Matthias Rohrer, Hauptamtsleiterin Luisa Brand-stetter und Notar Tobias Sigwarth; vorne: Dekan Georg Schmitt und Bürgermeister Reinhard Schmälzle.
02.12.2023
Seebach
Unter Dreijährige werden im Erdgeschoss betreut, oben drüber leben Flüchtlinge: Nun hat die Gemeinde Seebach das ehemalige Pfarrhaus für rund 300.000 Euro samt Grundstück gekauft.
02.12.2023
De Pankraz
Oh je. Mit der Ruhe vorbei ist es beim Pankraz, wenn seine Frau verreist. Am Tag vor der Abreise herrscht dann stets hektischer Aktionismus. Plötzlich bekommt er zahlreiche Aufgaben. Socken sortieren allein reicht da nicht,
Die „Achertäler Blasmusikanten“ lösen sich zum Ende des Jahres auf, vor dem Köningerhof wurde noch ein Erinnerungsfoto gemacht.
02.12.2023
Im Rentenalter
Ihre Instrumente packen die Achertäler Blasmusikanten zum Jahresende ein. Einige von ihnen haben ein hohes Alter erreicht, es geht in Ruhestand. 20 Jahre lang haben sie Blasmusik unters Volk gebracht.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Das Stadtquartier Rée Carré bietet viele verschiedene Aktionen in der Adventszeit an.
    25.11.2023
    Offenburg: Aktionen und Events im Stadtquartier
    In der Adventszeit pflegt das Rée Carré lieb gewonnene Traditionen. Das Stadtquartier erstrahlt im Lichterglanz und bietet neben Glühwein und den vertrauten vorweihnachtlichen Düften ganz besondere Events, um die besinnliche Zeit zu begehen.
  • Petro Müller, Inhaber des Autohauses Baral in Lahr (rechts), und sein Sohn Gerrit suchen noch einen Mechatroniker, um das Team zu verstärken. 
    21.11.2023
    Im Suzuki-Autohaus Baral wächst die nächste Generation heran
    Das Suzuki-Autohaus Baral in Lahr hat sich auf Kleinwagen – neu und gebraucht - spezialisiert. Inhaber Petro Müller und sein Team setzen auf Beratung und Meisterservice in der Werkstatt.
  • Sie halten die Tradition des Bierbrauens hoch im Brauwerk (von links): Der neue Betriebsleiter und Braumeister Martin Schmitt, Geschäftsführer Oliver Braun, Ulrich Nauhauser, der ausgeschiedene Betriebsleiter und Braumeister, sowie Rick Pfeffer, der neue Braumeister.
    21.11.2023
    Brauwerk Baden: Immer am Puls der Zeit
    Die alte und neue Generation der Braumeister des Brauwerks Baden bieten den Kunden neben traditioneller Braukunst auch nachhaltige Ideen und neue Trends.
  • Marc Karkossa, Peter Sutter und Luis Weber (von links) haben das Start-Up Dyno aus der Taufe gehoben. 
    20.11.2023
    Offenburger Start-Up startet Großoffensive in Offenburg
    Mehr Geld im Alter: Das Offenburger Unternehmen "Dyno" will Arbeitnehmern Gutes tun. Die Mission des Start-ups: "Dyno rettet die Rente!"