Freude beim Zinkenturnier

Tiergarten holt sich erstmals den Pokal

Autor: 
Peter Meier
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
14. August 2019
Da war die Freude groß, als die Mannschaft Weierbühnd erstmals den Wanderpokal des Zinkenturniers für Tiergarten heimholen konnte.

Da war die Freude groß, als die Mannschaft Weierbühnd erstmals den Wanderpokal des Zinkenturniers für Tiergarten heimholen konnte. ©Peter Meier

Einiges los war auf dem Sportgelände der DJK Tiergarten-Haslach auch am Montagabend, als das »Zinkenturnier« zum krönenden Abschluss des Sportfestes wurde. Insgesamt acht Teams nahmen teil, nach spannenden Spielen konnte die Weierbühnd erstmals den Wanderpokal nach Tiergarten holen.

 Zunächst kämpften die acht Teams in zwei Gruppen um den Einzug ins Halbfinale. Die vielen Zuschauer sahen spannende und trotz der kurzen Spielzeit von zwölf Minuten auch torreiche Begegnungen. In Gruppe A dominierte die Haslacher Straße und holte sich ungefährdet den Gruppensieg vor dem Wolfhag, der sich damit ebenfalls für das Halbfinale qualifizierte.

Spannendes Halbfinale

In Gruppe B zeigte die Weierbühnd eine starke Leistung und sicherte sich den Gruppensieg vor Titelverteidiger Brunnenbühnd. Von den vier Teams in den Halbfinalspielen des Turniers kamen damit zwei aus Haslach, neben dem Wolfhag war aus Tiergarten nur noch die Weierbühnd dabei. Sehr spannend verlief vor allem das Halbfinale der Haslacher Straße gegen die Brunnenbühnd, das der Titelverteidiger mit 3:2 für sich entscheiden konnte.

- Anzeige -

Deutlich klarer war die Entscheidung in der zweiten Begegnung, wo sich die Weierbühnd mit 6:2 gegen den Wolfhag durchsetzte. Das bedeutete eine Neuauflage des letztjährigen Endspiels zwischen Brunnenbühn Haslach und Weierbühnd Tiergarten, um Platz drei kämpften Haslacher Straße und Wolfhag. Im Hinblick auf dunkle Regenwolken, die ein aufziehendes Gewitter befürchten ließen, fanden beide Begegnungen gleichzeitig statt. Als es zu regnen begann, war im Spiel um Platz drei die Entscheidung bereits gefallen. Zwar ging der Wolfhag schon früh mit 1:0 in Führung, dann aber schoss die Haslacher Straße ein Tor nach dem andern und holte sich mit dem 4:1 den dritten Platz. In dem spektakulären Endspiel blieben Tore lange Zeit Mangelware, obwohl die Brunnenbühnd die besseren Chancen hatte. Die Weiherbühnd gelang drei Minuten vor Schluss durch Martin Panter die Führung. Nach einer weiteren schönen Einzelleistung erzielte Alexander Wiegele in der Schlussphase den entscheidenden Treffer zum 2:0 für die Weierbühnd.

Strahlender Spielführer

Für die DJK nahm Mario Heiberger als Vorstand Sport gemeinsam mit Vorstandsmitglied Alexander Wiegele die Siegerehrung vor. Ein besonderer Dank neben den anderen Helfern galt Turnierleiter Wilfried Papst und Schiedsrichter Dheraus. Für die Teilnehmer am Zinkenturnier gab es Preise und den Pokal für die Weierbühnd.

»Erstmals in 700 Jahren Ortsgeschichte kommt dieser Pokal nach Tiergarten«, strahlte Weierbühnd-Spielführer Stefan Schappacher. Stimmt. Immerhin gibt es das Zinkenturnier schon seit fünf Jahren, dreimal davon gewann die Haslacher Brunnenbühnd. Der Endstand: 1. Weierbühnd, 2. Brunnenbühnd, 3. Haslacher Straße, 4. Wolfhag, 5. Hubeneck, 6.  Tanzberg/Spring, 7. Spitzbühnd und 8. Ullenburgstraße.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Achern / Oberkirch

vor 6 Stunden
Christoph Koch ist Berufsimker
Das sind keine guten Nachrichten für Honig­liebhaber. Gleich zweimal spielte dieses Jahr das Wetter den Bienen übel mit.  
vor 7 Stunden
Bad Peterstal-Griesbach
Durch ein Starkregenereignis wurde  ein Stück der Leopoldstraße in Bad Peterstal unterspült, Dabei drang in zwei Hauskeller Abwasser ein. Jetzt läuft die Ursachenforschung.
vor 9 Stunden
Rheinau
Eine Führung von Gerd Hirschberg über den Freistetter Judenfriedhof stieß auf großes Interesse. Erfreut war er, dass jeder Mann daran gedacht hatte, eine Kopfbedeckung zu tragen.
vor 12 Stunden
Online-Abstimmung
Vier Ortenauer Weinfeste sind für den neuen Schwarzwald Genuss-Award "kuckuck 19" in der Kategorie "Weinfest des Jahres" nominiert. Vom 20. August bis zum 10. Oktober kann online für die Veranstaltungen abgestimmt werden.
vor 12 Stunden
Jubiläum "900 Jahre Nesselried" im kommenden Jahr
Vor wenigen Tagen brachten die Nesselrieder ihr Dorffest über die Bühne, schon geht es mit den Vorbereitungen für das Jubiläumsjahr 2020 (900 Jahre Nesselried) weiter. Was aktuell am Laufen ist, welche Herausforderungen es noch zu bewältigen gibt und wie die Feierlichkeiten finanziert werden sollen...
vor 15 Stunden
Deutsche Hilfsaktion für Missionskrankenhäuser
Die Deutsche Hilfsaktion für Missionskrankenhäuser (DHM) mit Sitz in Achern war in Bebalem im Tschad vor Ort, um in dem dortigen Krankenhaus Hilfestellungen zu geben.  
vor 18 Stunden
Mit einem Blitz fing alles an
Im 20. Jahrhundert wurden in Oppenau  vier kirchliche Kapellen gebaut. Die ARZ stellt sie in einer kleinen Serie vor, wie zuletzt die Allerheiligen-Kapelle, von der man auf  die  Ruine der Klosterkirche schaut, die nach einem Blitzschlag abgebrannt ist. Das war jedoch nicht das Ende des Münsters,...
 Leerstand ist in Appenweiweier kaum ein Thema. Bürgermeister Manuel Tabor kann sich über das Interesse an seiner Gemeinde freuen.
vor 21 Stunden
Serie »Gemeinde-Check«
Wie gut lebt es sich in Appenweier? In unserem Gemeinde-Check geht es heute um die Lage und Infrastruktur der Gemeinde mitten in Baden. Die Lage macht den Ort attraktiv für Unternehmen und Einwohner. Und sie hebt ein besonderes Thema in den Fokus.
vor 21 Stunden
Neu im Gemeinderat
Die Kommunalwahl im Mai hat neue Gesichter in die Gemeinderäte im Renchtal gebracht. Die ARZ stellt die 21 neuen Volksvertreter, ihre Motive und ihre Ziele montags und donnerstags in der Serie »Neu im Gemeinderat« vor. Heute: Andreas Müller aus Lautenbach.  
vor 22 Stunden
Hoffnung auf Ergreifen der Täter
Führt ein zurückgelassener Kassenbon zur Ermittlung der Vandalen? Erneut hat in Oberachern eine Gruppe rücksichtslos gefeiert und anderen eine Menge Müll hinterlassen.
vor 22 Stunden
Alte Geräte und Arbeiten vorgeführt
 Der Verein »Wagshurst Anno Dazumal« freute sich bei seinem vierten Schaudreschen am Freitag über Bilderbuchwetter, zahlreiche Besucher und eine leergegessene Küche.
vor 23 Stunden
Ausgebucht
»Mein Freund das Pferd«, lautete das Motto beim Ferienprogramm der Stadt Rheinau auf der Pferdepension Oser in der Maiwaldsiedlung Memprechtshofen. An drei Tagen in Folge mit jeweils zehn Ferienkindern im Alter von 5 bis 13 Jahren waren die Termine immer ausgebucht.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 06.08.2019
    Ratgeber
    Was tun, wenn eine Krise in unser Leben bricht? Der Ortenberger Unternehmer Joachim Schäfer hat mit der Insolvenz seiner Firma genau das durchleben müssen – und einen Weg heraus gefunden. Seine Erkenntnisse teilt er nun in einem Buch, das nicht ein Autor, sondern nur er schreiben konnte, wie...
  • 02.08.2019
    Manufaktur für orthopädische Leistungen
    Am Wochenende beginnt der Spielbetrieb in der Fußball-Oberliga Baden-Württemberg. In den kommenden Wochen folgen dann auch die anderen Ligen. Um die Saison durchhalten zu können, brauchen die Sportler eine gute Fitness, Gesundheit - und das individuell angepasste Schuhwerk. Dieses ist Voraussetzung...
  • 31.07.2019
    Medizin, Kosmetik, Naturheilkunde
    Wer krank ist oder eine Beratung zu medizinischen Themen braucht, für den ist oft die Apotheke die erste Anlaufstelle. Die Stadt-Apotheke in Offenburg, die Apotheke am Storchenturm in Lahr und die Apotheke am Klinikum in Lahr bieten als Partner-Apotheken neben einer freundlichen und qualifizierten...
  • 17.07.2019
    Große Wiedereröffnung
    Nur einige Meter vom alten Standort entfernt – und doch ist alles neu: Am Donnerstag, 18. Juli, öffnet um 8 Uhr im Lahrer Fachmarktzentrum nicht nur ein neuer, sondern zugleich der jüngste und modernste MediaMarkt Deutschlands seine Türen.