Oberkirch

Umbau des Altenpflegeheims St. Josef beginnt Ende 2020

Autor: 
red/rüd
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
09. November 2019

Kristiane Schmalfeldt und Karl Bähr verabschieden Pfarrer Lukas Wehrle (Mitte) als Vorsitzenden des Vereins Altenpflegeheim Oberkirch. ©Verein Altenpflegeheim

Der Verein Altenpflegeheime Oberkirch berichtete seinen Mitgliedern über das  abgelaufene Vereinsjahr im Pflegeheim St. Josef. Vorsitzender Pfarrer Lukas Wehrle  konnte neben Bürgermeister Christoph Lipps auch Fraktionsvorsitzende des  Oberkircher Gemeinderates begrüßen.

In seinem Tätigkeitsbericht zeigte er sich erfreut  über die gute und erfolgreiche Arbeit der Geschäftsführerin, der Mitarbeiterinnen und  Mitarbeiter und dem gesamten Vorstandsteam. Als Kassierer berichtete Karl-Heinz  Teuscher über einen positiven Jahresabschluss des Vereines. Auch die  Geschäftsführerin der Wohnen und Pflege Oberkirch gGmbH stellte eine   zufriedenstellende wirtschaftliche Entwicklung fest. Beide Einrichtungen sind sehr  gefragt und vollbelegt. 

Große Nachfrage

Es können nicht immer alle Anfragen bedient werden. Probleme  bereitet der Fachkräftemangel. Der Pflegenotstand betrifft auch die Oberkircher  Häuser. So ist es notwendig, dass Fachkräfte von Leiharbeitsfirmen beschäftigt werden, um die vorgeschriebene Fachkräftequote zu erfüllen. Eine große Herausforderung  seien auch die ständig neuen Vorschriften. Diese binden immer mehr Arbeitskraft  welche dann in der Pflege der Bewohner fehle. 

Hier seien insbesondere die neuen  Qualitätsprüfungen durch den Medizinischen Dienst der Krankenkassen und die  geänderte Ausbildung von Fachkräften zu nennen.  Ein weiterer Tagesordnungspunkt war der Bericht zum geplanten Umbau von St. Josef.  Kristiane Schmalfeldt informierte dazu, dass der Umbau durch die  Landesheimbauverordnung vorgeschrieben sei. Da St. Josef inzwischen in die Jahre  gekommen ist, sei die Veränderung aber auch notwendig. 

- Anzeige -

Durch den Umbau wird es  künftig nur noch Einzelzimmer geben. Die Betreuung und Versorgung der Bewohner  erfolgt künftig in sechs Hausgemeinschaften. In jeder Hausgemeinschaft wird dann  das Essen vor Ort zubereitet und die Bewohner essen auch in der jeweiligen  Hausgemeinschaft. Durch den Umbau fallen einige Pflegeplätze weg. Nach sehr  aufwendigen Planungen und Ausschreibungsverfahren könnte der Baubeginn im  Spätjahr 2020 sein. 

Der Umbau wird rund zwei Jahre dauern. In dieser Zeit wird der Betrieb  des Hauses mit einer um 22 Plätzen reduzierten Belegung weiterlaufen.  Der Umbau des Altenpflegeheims erfolgt durch den Spital- und Gutleuthausfonds.  Wie bisher verpachtet dieser die Einrichtung weiterhin an die Wohnen und Pflege  Oberkirch gGmbH. Alleiniger Gesellschafter der gGmbH ist der Verein Altenpflegeheim  Oberkirch. 

Hohe Investitionskosten

Durch die Gesamtsanierung der Einrichtung stehen erhebliche  Investitionskosten an. Zur Teilfinanzierung der anstehenden Umbaumaßnahmen hat  der Verein beschlossen, dem Spital- und Gutleuthausfonds ein Trägerdarlehen zu  gewähren.  Da Pfarrer Lukas Wehrle die Seelsorgeeinheit Oberkirch im Dezember verlässt, wurde  er in seiner letzten Sitzung als Vorsitzender des Vereins verabschiedet. Sein  Stellvertreter Karl Bähr dankte Pfarrer Wehrle für die sehr vertrauensvolle und  wertschätzende Zusammenarbeit in den zurückliegenden zwölf Jahren.

Im Namen des  gesamten Vorstandes, aller Mitglieder und Mitarbeiter sowie der Bewohner der beiden Häuser sprach er dem scheidenden Vorsitzenden Dank und  Anerkennung für seine hervorragende und einfühlsame Arbeit für den Verein und die  beiden Häuser aus. „Es war schön Sie in Oberkirch, in unseren Pflegeheimen, ja in  unserer Mitte gehabt zu haben“ so Bähr.  Mit einem herzlichen „Vergelts Gott“ und guten Wünschen für die neue Aufgabe  überreichte  Bähr ein Geschenk des Pflegeheimvereins.  

Weitere Artikel aus der Kategorie: Achern / Oberkirch

vor 5 Stunden
Rheinau-Linx
Zwei Wochen Zeit gibt das Veterinäramt einem 72-jährigen Mann in Linx, um seine Geflügelhaltung aufzulösen. Das Amt begründet diesen Schritt mit „fortgesetzten Verstößen“. Der Halter hingegen sieht sich als Opfer eines Nachbarschaftsstreits – und fürchtet, die Tiere nun schlachten zu müssen.
vor 5 Stunden
Kommentar
Wegen „fortgesetzter Verstöße“ muss ein Linxer Tierhalter seine Geflügelzucht auflösen. Doch den Halter vorschnell zu verurteilen, wäre falsch, sagt Rheinau-Redakteur Stefan Bruder – aus einem guten Grund.
vor 8 Stunden
"Ein Botschafter für Kunst und Kultur"
Mit einem Jubiläumsabend »44 Jahre Narrenzunft« starteten die Appenweierer Narren am Samstag in der Kraftsporthalle in ihre 45. Kampagne – den Gästen und Gratulanten wurde neben einem Buffet auch ein Top-Programm serviert.
vor 11 Stunden
Historische Dokumente
Nußbach feiert sein 1025-jähriges Bestehen. Unter dem Motto „Abend der Erinnerungen – Nußbach, wie es einmal war“ stand nun die Eröffnungsveranstaltung mit bewegenden, historischen Dokumenten und Filmen – dank zwei Bürgern.
vor 14 Stunden
Oberkircher Doppelhaushalt
Große Projekte sieht Ortsvorsteher Joachim Haas auf den Ortschaftsrat Oberkirch zukommen. Dazu gehören besonders zwei wichtige Vorhaben, die schon länger umgesetzt und jetzt im Doppelhaushalt eingeplant werden sollen.   
vor 15 Stunden
Über die Religionen hinweg
Das „Signal für Frieden“ und „gegen jede Form von Intoleranz, Rassismus, Gewalt in Wort oder Tat“ wurde in Achern und Oberachern gesetzt, als erstmals am Volkstrauertag Vertreter christlicher und islamischer Gemeinden für Frieden und gegen Gewalt beteten. 
vor 17 Stunden
Bad Peterstal-Griesbach
Ein wissenschaftliches Pilotprojekt in Bad Peterstal-Griesbach hat im Sommer das Thema Wald und Gesundheit erforscht. Die Ergebnisse liegen inzwischen vor.  
vor 17 Stunden
Im kommenden Haushaltsjahr
Im kommenden Haushaltsjahr 2020 beziehungsweise in den kommenden Jahren stehen für die Gemeinde Ottenhöfen weitere Investitionen und Projekte an, die dem Gemeinderat von der Verwaltung stichwortartig zur Beratung aufgelistet wurden.   
vor 18 Stunden
Michael Braun bleibt Vorsitzender
Bei der Mitgliederversammlung des „Vereins zur Förderung der Narrenzunft Oberkirch“ wurde im Schützenhaus in Oberkirch der komplette Vorstand von den  Mitgliedern einstimmig wiedergewählt, sodass auch in den nächsten zwei Jahren Michael Braun den  Vorsitz inne hat.  
vor 18 Stunden
Volkstrauertag
In einer würdigen Feier in der Friedhofshalle Oberkirch und am Ehrenmal  gedachten Vertreter des Volksbunds Deutsche Kriegsgräberfürsorge (VdK),  Ortsgruppe Oberkirch, sowie Oberkircher Bürger am Samstagabend der gefallenen und vermissten Soldaten der beiden Weltkriege. Bürgermeister Christoph...
vor 19 Stunden
Verkehrssicherheit im Blick
Neben der Vorberatung des Doppelhaushalts kam in der jüngsten Sitzung des  Ortschaftsrates  Stadelhofen eine ganze Reihe weiterer Themen zur Sprache. Dabei ging es vor  allem um Verkehrsprobleme im Ort, die vom Ortschaftsrat schon mehrfach angesprochen, aber auch von Bürgern bei der Ortsverwaltung...
vor 19 Stunden
Aktion in Oppenau
Die Weidegemeinschaft Lierbach und der Harmonika-Verein Lierbach hatten jetzt ihren gemeinsamen Landschaftspflegetag. Kritik wurde dabei laut an der nicht ausreichenden finanziellen Förderung wolfssicherer Zäune durch das Land.  

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • vor 5 Stunden
    In Kehl-Goldscheuer
    Individuelle und nur für den Kunden geplante Küchen, liebevoller sowie rustikaler Bauernhausstil, moderne Einbauküchen, günstige Musterküchen oder einfach schlicht und zweckvoll – Küchen Braun plant, fertigt und montiert die Traum- und Wunschküche in höchster Qualität.
  • Das Schüler-Abo der TGO deckt mehr als nur den Weg zur Schule oder Ausbildungsstätte ab.
    vor 5 Stunden
    TGO Schüler-Monatskarte
    Schon gewusst? Das Schüler-Abo des Tarifverbund Ortenau (TGO) kann mehr als junge Menschen zur Schule bringen. Auch in der Freizeit sind damit kostenlose Fahrten möglich – und an Wochenenden und Feiertagen reisen auch Eltern und Geschwister gratis mit! 
  • 17.11.2019
    Mit Video
    Bei Juwelier Thüm in Kehl wird der Trauringkauf ab sofort zum Erlebnis. Das Familienunternehmen investierte in den vergangenen Monaten in die Neugestaltung einer Trauringwelt, welche in der Region einmalig ist. Hier im Video ist das Ergebnis zu bestaunen!
  • 15.11.2019
    Achern
    Kaminöfen spenden nicht nur wohltuende Wärme, sondern verwandeln das Wohnzimmer auch in einen gemütlichen und romantischen Ort. Bei Süd-West-Kachelofenbau in Achern wird der Kunde vom ersten Treffen bis zur Fertigstellung des Traumofens bestens betreut.