Achern-Fautenbach

»Unterwegs« gewann schnell Profil

Autor: 
Michael Karle
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
06. November 2014

Vorfreude aufs Jubiläum mit Überreichung der Festschrift »25 Jahre Kinder- und Jugendchor Unterwegs« (von links): Gabriel Charenton, Ortsvorsteher Gebhard Glaser, Sophie Gelbling, Hanna Hofmann, Oberbürgermeister Klaus Muttach, Pfarrer Joachim Giesler und Kantor Frank Hodapp. ©Michael Karle

Mit dem Fautenbacher Kinder- und Jugendchor »Unterwegs« feiert an diesem Wochenende ein höchst außergewöhnliches junges Chorensemble sein 25-jähriges Bestehen. Dazu gibt es drei Festtermine.

Die Aufführungsorte der Jubiläumsveranstaltungen, die Liebfrauenkirche Achern, in der am Samstag, 8. November, das Oratorium »Adam – Auf der Suche nach dem Menschen« aufgeführt wird, die Fautenbacher Pfarrkirche St. Bernhard, in der am Sonntag, 9. November, zum Dankgottesdienst geladen ist, und die Festhalle Fautenbach, in der man abschließend zum »jungen Empfang« lädt, machen deutlich, wo der Kinder- und Jugendchor »Unterwegs« wichtige »Heimspiele« hatte und hat.
Kirchliche Singschule
»Wir wollten eigentlich einen Kinderchor gründen. Durch den Wunsch der Fautenbacher Firmlinge, auch nach der Firmung weiterzumachen, entstand die Möglichkeit, als Kinder- und Jugendchor zu starten«, erinnert sich die Gründerin Gabriele Sichler-Karle, die den Chor nahezu 20 Jahre in Form und Aufbau als kirchliche Singschule mit altersgemischten Gruppen vom Sing- und Spielkreis bis zum Jugendchor und dem Jungen Chor Achern-Fautenbach als Konzertchor entwickelte. Gestartet mit Auftritten an Pfarrfesten, bei Gottesdiensten, kirchlichen und weltlichen Veranstaltungen, gewann der Chor mit Musiktheaterproduktionen ein Profil, das seinesgleichen sucht. Führte man Singspiele für Kinder auf, wie »Till Eulenspiegel« oder »Max und Moritz«, so folgten später große Aufführungen in Kooperation mit der Kulturreihe »gong« und dem Gymnasium Achern wie »Das Zauberwort«, »Factory Children«, »Tom Sawyer«, »West Side Story« oder die »Dreigroschenoper«.
Dass die Welt des Chores keinesfalls auf heimische Theaterbühnen beschränkt blieb, erlebten hunderte von Kindern und Jugendlichen bei Chorfreizeiten oder diözesanweiten, nationalen und internationalen Pueri-Cantores-Festivals, wie in Barcelona, Lyon oder Köln. »Mir war immer wichtig, die kindlichen Stimmen möglichst gut zu entwickeln und den bestmöglichen Chorklang zu entfalten«, erzählt Gabriele Sichler-Karle. Durch intensive Chorarbeit und Stimmbildung wurde Hervorragendes möglich, und manches der zuletzt mehr als 150 Chormitglieder fand seinen Beruf in der Musik. Die Teilnahme an der Endrunde des Deutschen Chorwettbewerbs 2008 in Kiel und Preise auf Landesebene stehen hier für hohes Niveau.
Besondere Akzente
Priska Schöner, von 2009 bis 2012 Leiterin des Kinder- und Jugendchors, setzte mit dem Musical »Hair«, aber auch der Beteiligung des Chors an Kirchenkonzerten und mit neuen musikalischen Gottesdienstformaten besondere Akzente. Sie verabschiedete sich 2012 mit dem »Te Deum« von Marc Antoine Charpentier nach Karlsruhe, wo sie neben einer kirchenmusikalischen Tätigkeit als Dozentin an der Pädagogischen Hochschule arbeitet.
Frank Hodapp, im Kinder- und Jugendchor »Unterwegs« musikalisch ebenso wie an der Heimschule Lender groß geworden, setzte seit 2012 besondere Merkzeichen mit dem Musical »Grease« und im zurückliegenden Sommer mit dem Kindermusical »Die Zauberharfe«. 2015 steht für den Chor mit »Die Kinder des Monsieur Mathieu« ein weiteres Musical auf dem Programm, für das man wieder mit der Stadt und dem Kulturprogramm »gong« kooperiert.
Ein herausragendes Werk mitreißender junger Kirchenmusik wird Frank Hodapp zusammen mit dem Jungen Chor, dem Kirchenchor Fautenbach, einer Band, mit Pfarrer Matthias Fallert und Clarissa Schmidt als Sprechern mit dem NGL-Oratorium »Adam – Auf der Suche nach Menschen« zum Jubiläum setzen.

Stichwort

Jubiläumstermine

▸ Samstag, 8. November, 20 Uhr, Unserer Lieben Frau Achern, »Adam – Auf der Suche nach dem Menschen«. Vorverkauf: Buchhandlung Am Rathaus, • 0 78 41/ 2 16 80.
▸ Sonntag, 9. November, 9.30 Uhr, Pfarrkirche St. Bernhard Fautenbach, Dankgottesdienst.
▸ 11 Uhr, Sport- und Festhalle Fautenbach, Jubiläumsempfang. mk

Weitere Artikel aus der Kategorie: Achern / Oberkirch

1050 Haushalte können noch schneller im Netz surfen
vor 2 Stunden
»Mit 250 auf der Datenautobahn in der Kernstadt von Renchen« lautete die Überschrift der Pressekonferenz am Montag im Rathaus. Mit einem symbolischen Knopfdruck wurde danach beim Multifunktionsgehäuse an der Einfahrt zum Parkhaus der neue Vectoring-Ausbau in Betrieb genommen.  
Auch am Sonntag Besucher in Scharen
vor 5 Stunden
Viel freundschaftliches Miteinander, Spannung und Genuss brachte das 35. Ziwwlfest der Fautenbacher Musiker auch am Sonntag. Die Männer hielten Zwiebelsäcke, eine Frau präsentierte die größte Zwiebel.  
Neuer Pfarrer aus Indien
vor 10 Stunden
Die Acherner Pfarrgemeinde hat am Sonntag Patrozinium gefeiert. Dabei wurde auch ein neuer Geistlicher aus Indien willkommen geheißen.  
Trubel bei Tag der offenen Tür
vor 10 Stunden
Große Feierlichkeiten und viele Komplimente fürs Erreichte gab es zum 50-jährigen Bestehen und dem damit verbundenen Tag der offenen Tür in der Kindertagesstätte Mösbach. Das umgebaute und sanierte Kindergarten-Haus und das darum gespannte Netz standen im Blickpunkt.  
Mechthilde und Ludwig Birk aus Lautenbach feierten am Freitag ihre Goldene Hochzeit.
Ehepaar Birk feierte Goldene Hochzeit
vor 10 Stunden
Mit einem feierlichen Dankgottesdienst in der Wallfahrtskirche »Mariä Krönung« in Lautenbach begingen Mechthilde und Ludwig Birk am vergangenen Freitag das Fest der Goldenen Hochzeit. Zelebriert wurde die heilige Messe von Pfarrer Hermann Vogt, musikalisch umrahmt vom Kirchenchor Lautenbach unter...
Die Jugendbuchautorin Judith Le Huray las vor 80 Schülern der Franz-Rapp-Schule aus ihren Romanen vor.
»... und jetzt sehen mich alle«
vor 10 Stunden
Über 30 Titel hat die in Balingen lebende Kinder- und Jugendbuchautorin Judith Le Huray bisher veröffentlicht. Jetzt war sie zu Gast im Josefshaus bei der Katholischen öffentlichen Bücherei Oppenau (KöB) und las vor den 5. und 6. Klassen der Franz-Rapp-Schule.
Renchener Kulturtage
vor 10 Stunden
Auf eine musikalische Reise durch Afrika nahmen die Sänger des Afrikachors Mokoyam ihr Publikum mit. Unterstützt wurden die deutschen Chormitglieder vom südafrikanischen Quartett »Simunye«, das durch Gesang, Tanz und Schauspiel afrikanische Lebensfreude in die Renchener Festhalle brachte.  
Bauarbeiten starten
vor 10 Stunden
Eine glatte Straßendecke statt einer Schlaglochpiste. Das soll demnächst die Anwohner im Kappelbergweg in Kappelrodeck erwarten, doch davor müssen sie noch einige Bauarbeiten abwarten.
Anspruchsvolle Aufgaben
vor 10 Stunden
Ein anspruchsvolles  Übungsobjekt hatte sich die Freiwillige Feuerwehr Ottenhöfen für ihre Spätjahreshauptprobe ausgesucht. Angenommen wurde eine Verpuffung  in einer Brennerei.
Ausstellung in der Alten Kirche
vor 10 Stunden
Florian Hofmeister ist stiller Künstler. Einer, der mit dem Auge spricht und dies durch seine Kamera. Als Grafiker und Fotograf und vor allem Fotokünstler zeigt er, wie er die Welt wahrnimmt.
Zum 95. Geburtstag
vor 10 Stunden
Auf Begeisterung stieß am Samstagabend das kurzweilige Konzert »Magie der Musik« zum 95. Geburtstag des Gemischten Chores Diersheim in der voll besetzten Festhalle. Zu hören gab es Musik aus fast allen Richtungen.   
Interkulturelles Musikcafé
vor 10 Stunden
Unter dem Motto »Vielfalt verbindet« zeigte Rheinau mit dem »interkulturellen Musikcafé« Flagge für Menschenrechte, Demokratie und Vielfalt. Rund 5000 Veranstaltungen finden 2018 im Rahmen der »Interkulturellen Woche« in mehr als 500 Kommunen statt.