Gewiefte Reden und tolle Tänze

Urgesteine der Fasnacht waren in Wagshurst in Topform

Autor: 
Reinhard Brunner
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
04. März 2019

Sie ließ es zum Schluss der Prunksitzung richtig krachen, die große Garde mit ihrem feurigen Flamencotanz aus Spanien. ©Reinhard Brunner

Der Narrenverein »Houmock« kann richtig Fasnacht, das gab bei der Prunksitzung in der prall gefüllten Maiwaldhalle. Spritzige Garde- und Showtänze, bissige, gepfefferte und gewiefte Reden sowie sehenswerte Show- und Comedy-Einlagen wurden in dem über vierstündigen Programm geboten.

Beim »Gipfel der Wooschter Fasnacht« am Samstag weilte, wie es Narrenpräsident Manfred Bähr treffend formulierte, einzigartige Prominenz. Ein ganz besonderer Ehrengast ist Raimund Haas, der »vor longer Zit mit Live-Musik des Musikvereins und eigenen Kompositionen die Wooschter Fasnacht bis heute begleitet«. Da gehört vor allem der Traditionstanz der »Houmocken« dazu.
Die kleine Garde eröffnete mit der Marschpolke »Pfeffer & Salz« den Reigen, um dann als mystische Gestalten beim Showtanz der Trolle die ersten Raketen des Abends zu zünden. Beim Marsch »Abel Tasman« zeigte die mittlere Garde mit Begeisterung den Showtanz »Popcorn«. Ins rot-weiße Gardekleid schmiss sich auch die große Garde als Power Frauen beim »Böhmischen Traum«, um dann das begeisterte Publikum mit einem feurigen Flamencotanz ins wunderschöne Spanien zu entführen.
Als einer der vor wenigen Wochen 66 Jahre geworden ist, stieg das Fastnachtsurgestein Franz »Rep« Huber in die Bütt. Seit 50 Jahren ist der Rep unter dem Motto närrisch, politisch und vor allem kommunalpolitisch ein besonderes Markenzeichen. Mit Leib und Seele berichtete er, was er so alles im zweiten Frühling erlebt. Das Hartz IV-Fernsehen langweile ihn und die Küchenschabe weckte Erinnerungen an die Jugendzeit. Kurzerhand wechselte er auf der Bühne noch sein Kostüm, als Pseudorocker machte er weiter und wusste, dass sein Hausarzt den runden Bauch, aber auch seine hohen Leberwerte bewundere. Für die nicht funktionstüchtigen Regierungsflieger wusste er mit »Beschleunigern« Rat, die alte Garde repariert mit ihm die Flieger im Flug, die Acherner Verkehrssituation entschärft er mit »Herrenknechts-Bohrer« und einem »U-Bahn-Schacht in die Illenau«. 
Beim Straßenfeger Franz Bähr, Bruder vom Narrenpräsident Manfred »Herm« Bähr, wurde wieder kräftig gefegt. Vor allem die Investition in die neue Küche in der Maiwaldhalle hatte es ihm angetan. Und Bauunternehmer Karl Früh geht jetzt in die Holzwirtschaft, Sägearbeiten gibt es sogar an Sonntagen. Auf jeden Fall hatte »FBSRBW«, Franz Bähr StraßenReiningungsBeauftragter Wooserscht, die Lacher auf seiner Seite.
Genervte Autofahrer
Seit nun 22 Jahren sind sie gemeinsam auf der Narrenbühne, Rolf Walter und Markus Ell (Foto), heuer waren sie als genervte Autofahren »gonz vorne, nur des Navi wirft sie zruck«. Sie erzählten ihre Anekdoten der vergangenen 22 Jahre und der Witz durfte nicht fehlen: »Du Rolf, was ist eine Blondine zwischen zwei Önsbachern? Isch doch klar, nicht das Dümmste«. Wie es in einem Seniorenwohnstift zugeht, zeigten Markus und Thorsten Ell sowie Rolf Walter. Die drei hatten richtig Mühe, ihren »Arbeitstag« zu verbringen, das Pflegepersonal war zu lasch aber die »Alexa« brachte Stimmung in die Bude, vor allem als es mit der Hitparade ab dem Jahre 1969 richtig los ging.
Abhilfe boten die an Weihnachten omnipräsente »Helene« und der »Alpen-Gaballier«. Dass das bekömmliche Ulmer Bier der Garant für zarte Haut und noch vieles mehr sei, ergab sich aus dem Werbeblock des Elferrats, das Eutra Melkfett brachte bei Bäuerin Kerstin Huber zarte Hände.
Das Publikum tobte und abschließend fanden sich alle Akteure zum großen Finale auf der Bühne ein.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Achern / Oberkirch

vor 1 Stunde
Land fördert solitäre Kurzzeitpfelgeplätze
Das Landes-Ministerium für Soziales und Integration hat die Einrichtung eines Seniorenzentrums in Appenweier, das die »Seniorendienste St. Martin Appenweier & Urloffen« planen, ins Förderprogramm »Solitäre Kurzzeitpflege« aufgenommen und laut Pressemitteilung eine Fördersumme von  750 000 Euro...
vor 4 Stunden
Badesaison geht in die Endphase
Bei den zunehmend heißen Sommern jagt bei den Freibädern ein Rekordbesuch den anderen. Doch wie sieht es bislang in der Saison 2019 im Raum Achern aus?
vor 5 Stunden
"Mit Speck fängt man Mäuse"
»Mit Speck fängt man Mäuse« ist der Titel der Ausstellung in der Reihe »ART Spectrum 2019« des Kunstvereins Oberkirch. Die Bilder sind ab 21. September in der Galerie im Alten Rathaus in Oberkirch zu sehen.  
vor 7 Stunden
Oppenau
Für mehrere Wochen wird mit Beginn des Stadtfestes in Oppenau ein zentraler Kreuzungsbereich der Kommune gesperrt. Bis zum Abschluss der Sanierungsarbeiten steht die während des Stadtfestes genutzte Umleitungsstrecke für den Straßenverkehr zur Verfügung.  
vor 10 Stunden
Denitrifikationsbecken
Ein 50 Jahre altes Klärbecken in der Kläranlage Oberkirch hat eine neue Wandbeschichtung erhalten. Die Kläranlage funktionierte trotz der Arbeiten wie gewohnt.  
vor 14 Stunden
Gefährliche Situation
Wohl noch bis Ende Oktober dauert die Vollsperrung der Talstraße in Fautenbach. Dies wirkt sich auf den Verkehr auf der L87 aus, wo es eine Geschwindigkeitbegrenzung auf 50 Stundenkilometer gibt.  
vor 15 Stunden
Strecke Rheinbischofsheim-Wagshurst
Weil es ungünstig am Ausgang einer Kurve der K 5311 stand, hat die Straßenmeisterei am Dienstag ein erst vor kurzem aufgestelltes Warnschild abgebaut, um es zu versetzen. Unsere Zeitung hat ihren Anteil daran.
Das bürgerschaftliche Engagement macht Ulm für Ortsvorsteher Roland Boldt besonders lebenswert.
vor 15 Stunden
Serie »Gemeinde-Check«
Wie gut lebt es sich in Ulm? Im ARZ-Gemeinde-Check geht es heute um die Infrastruktur des Bierdorfs Ulm.
vor 17 Stunden
Buntes Programm
Das traditionelle Grindenfest auf den  Schliffkopfgrinden im Nationalpark war in diesem Jahr ein  Jubiläumsfest an der Kniebishütte. Grund für die  Ortsveränderung war das zehnjährige Bestehen der Kniebishütte.  
vor 17 Stunden
Kulturgeschichte eines Schwarzwaldflusses
Seit den Dammbauten im 19. Jahrhundert glaubte man sich zumindest in Oberkirch vor  Hochwasser der Rench geschützt. Wie trügerisch diese Sicherheit war, zeigte sich Ende des  Jahres 1947. Nachdem viel Schnee gefallen war, setzte nach Weihnachten Tauwetter mit  starken Regenfällen ein. In den späten...
vor 17 Stunden
Badischer Exportschlager
Dass Alphornspieler aus dem Schwarzwald mit 100 Fans und Pilgern mit zwei Busen ins Alphorn-Land schlechthin fahren und in und vor einer der wichtigsten Wallfahrtskirchen der Schweiz konzertieren, ist schon etwas Besonderes. Die Windecker Alphornspieler haben es getan.
vor 18 Stunden
Am Montag
Das Nußbacher Dorffest ging am Montagabend zu Ende. Traditionell kommen am Montag auch die Kinder  auf ihre Kosten.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • vor 9 Stunden
    Kopf frei bekommen, Seele baumeln lassen
    Was machen Arbeitnehmer nach der Arbeit? Richtig, sie versuchen den Kopf frei zu bekommen und Spaß zu haben. Perfekt geeignet dazu ist die Afterwork-Party des Ortenauer Weinkellers am 5. September. Kommen mehrere Mitarbeiter einer Firma, gibt's eine Flasche Wein gratis.
  • 06.08.2019
    Ratgeber
    Was tun, wenn eine Krise in unser Leben bricht? Der Ortenberger Unternehmer Joachim Schäfer hat mit der Insolvenz seiner Firma genau das durchleben müssen – und einen Weg heraus gefunden. Seine Erkenntnisse teilt er nun in einem Buch, das nicht ein Autor, sondern nur er schreiben konnte, wie...
  • 02.08.2019
    Manufaktur für orthopädische Leistungen
    Am Wochenende beginnt der Spielbetrieb in der Fußball-Oberliga Baden-Württemberg. In den kommenden Wochen folgen dann auch die anderen Ligen. Um die Saison durchhalten zu können, brauchen die Sportler eine gute Fitness, Gesundheit - und das individuell angepasste Schuhwerk. Dieses ist Voraussetzung...
  • 31.07.2019
    Medizin, Kosmetik, Naturheilkunde
    Wer krank ist oder eine Beratung zu medizinischen Themen braucht, für den ist oft die Apotheke die erste Anlaufstelle. Die Stadt-Apotheke in Offenburg, die Apotheke am Storchenturm in Lahr und die Apotheke am Klinikum in Lahr bieten als Partner-Apotheken neben einer freundlichen und qualifizierten...