V8-Oldstars-Benefiz-Festival in Oberkirch

V8-Fans füllten den Spendentank

Autor: 
Stephanie Rohn
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
03. Juli 2018
Rund 200 US-Cars konnten beim ersten V8-Oldstars-Benefiz-Festival am Sonntag in Oberkirch bewundert werden.

(Bild 1/2) Rund 200 US-Cars konnten beim ersten V8-Oldstars-Benefiz-Festival am Sonntag in Oberkirch bewundert werden. ©Stephanie Rohn

Das erste V8-Oldstars-Benefiz-Festival fand am Sonntag in Oberkirch statt. Der Erlös des Events geht an den Ortenauer Kinder- und Jugendhospizdienst (KiJu). Veranstalter Stefan Späth und seine Crew zeigten sich über die Resonanz sehr zufrieden.

Am Sonntag strahlten in Oberkirch nicht nur die Augen der Autoliebhaber, auch die Sonne spiegelte sich in den üppigen Chromteilen der amerikanischen Straßenkreuzer. Rund 200 US-Old- und Youngtimer und etwa 100 Motorräder wurden von ihren Besitzern präsentiert und konnten den ganzen Tag rund um das Festival-Gelände begutachtet werden. Eine Bühne, ein umfangreiches Angebot an Essen und Trinken und eine Händlermeile rundeten das Angebot ab – alles im Stil der 50er-Jahre. Von der Musik bis hin zum Publikum, das sich auf der weiblichen Seite größtenteils mit bunten Petticoats und Sonnenbrillen und auf männlicher Seite trotz Hitze mit schwarzem Leder in Schale geworfen hatte, war alles aufeinander abgestimmt. 

Ideen für Kleider im Stil der 50er-Jahre schauten sich die Besucherinnen auch bei der Modenschau, moderiert von Susanna alias »Rheinmaidle«, ab. Nach dem Laufstegauftritt konnten sich die Besucherinnen am Stand der Vintage-Mode-Spezialistin eindecken oder mit Make-Up und Haarstyling verwöhnen lassen. Natürlich bot die Händlermeile auch Wohlbefinden für den Mann. Marco Volz und sein Team verstehen sich auf die Kunst der klassisch althergemachten Nassrasur. Dass diese »Barberkunst« gut ankam, verriet der frequentierte Friseurstuhl. Die »Fettstube« nebenan bot passend dazu eine ganze Serie an Bartpflege und Pomade an. Wellness der ganz anderen Art gab es im Tattoo-Truck. Dort stach Rene Schlitzohr aus Achern den Kunden direkt unter die Haut. Sattler Uwe Kirste kam aus Bayern angereist, im Gepäck eine überdimensionale Industrienähmaschine, mit der er sein Kunsthandwerk vorführte. 

- Anzeige -

Als »Bereicherung für die Stadt« beschrieb Bürgermeister Christoph Lipps in seiner Eröffnungsrede das in seiner Form noch nie vorher dagewesene Festival. Veranstalter Stefan Späth erinnerte an die vorangegangene neunmonatige Vorbereitungszeit, in der er gemeinsam mit seiner dreiköpfigen Crew, bestehend aus Marco Greber, Erkan Metin und Marius Reichert, die Weichen für den Tag gestellt hatte. Im Anschluss war ein abwechslungsreiches Bühnenprogramm geboten. Die Mädels vom Tanzstudio Oberkirch legten verschiedene Tänze im Hip-Hop-Style aufs Parkett. 

Am Nachmittag sorgte die Band »Galazzos« für Stimmung. Im Anschluss zeigte »Lantana« alias Anja Glaser eine heiße Feuer-Show. Musikalisch begleitet von der Band tanzte sie zusammen mit »Mr. Big« auf der Bühne. Der vier Meter lange, gelb weiß gestreifte Tanzpartner, ein über 30 Kilogramm schwerer Albino-Python, machte seine Sache gut und ließ sich auch nicht aus der Ruhe bringen, als die Gäste nach der Show auf Tuchfühlung mit der Würgeschlange gehen durften. Den Abschluss auf der Bühne machte am frühen Abend die Band »The Ryth’ m Kings«, die die Besucher noch einmal von den Bänken riss.

Am Ende war der große Spendentank, der an der Bühne stand, schon ziemlich voll. Auch die Versteigerung eines Skateboards wurde zugunsten des KiJu veranstaltet. Zwar muss der genaue Spendenerlös für den Kinderhospiz noch ermittelt werden, aber Stefan Späth ist sich sicher, dass es ein großer Erfolg war. »Die Rückmeldungen waren der Wahnsinn«, bilanzierte der Veranstalter, selbst überwältigt vom unerwarteten Erfolg.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Achern / Oberkirch

vor 6 Minuten
Freibadöffnung
Unspektakulär verlief am Samstag die Freibadöffnung in Achern, dafür sorgte vor allem das miese Wetter. Die Hornisgrindestadt ist Vorreiter beim coronabedingt verspäteten Start in die Saison.
06.06.2020
Alpen-Ringdrossel macht sich rar
Die Zahl der Waldvögel scheint sich nicht in allen Teilen Deutschlands positiv zu entwickeln. Im Nationalpark Schwarzwald können zwar einige Arten zulegen, aber längst nicht alle.
06.06.2020
Änderung beim Kartenverkauf
Das Oberkircher Freibad startet an Fronleichnam die Badesaison. Besucher dürfen aber nur begrenzt rein und müssen sich auf Änderungen einstellen – auch beim Kartenverkauf. Der Überblick.
06.06.2020
ARZ-Geflüster
Ganz Tiergarten ärgert sich über einen Diebstahl am Pfingstwochenende. In Achern ist unterdessen die Freude groß, dass die Stadtverwaltung bei der Schwimmbadöffnung vorausgedacht hat. Und in Appenweier will eine Bürgerinitiative kritisch bleiben, obwohl ihre Hauptforderung erfüllt wird.
06.06.2020
Rastplatz für Wanderer
Mit dem „Almpfadhüttle“ der Familie Schmälzle hat Seebach ein weiteres touristisches Aushängeschild. Wanderer auf dem Bosensteiner Almpfad kommen hier auf ihre Kosten. 
06.06.2020
Heimatpunkte-Aktion
Mit den „Heimatpunkten“ hat der Stadtmarketingverein eine Aktion gestartet, um den Einkauf in Oberkirch zu belohnen. Die Corona-Krise kam dazwischen. Trotzdem gibt es jetzt erste Gewinner.
06.06.2020
De Pankraz-Kolumne
Mit Verwandschaftsbesuchen hadert der Pankraz, vor allem zu seinem Geburtstag. Da kommt ihm das Coronavirus in der Hinsicht eigentlich gerade recht...
06.06.2020
Galerie Backhouse in Achern
Die Oberacherner Galerie Backhouse zeigt derzeit unter dem Titel Kontraste Zeichnungen von Johannes Schweiger. Trotz Corona-Krise war aber auch zuvor stets etwas geboten.
06.06.2020
Achern-Wagshurst
Ortsvorsteher Gerd Boschert bittet die Bevölkerung, ihre Augen offen zu halten und Meldung zu erstatten. An Grillplatz und Mariengrotte gibt es Probleme mit Vandalismus-
06.06.2020
Ab Fronleichnam
Nach dem Freizeitbad in Oppenau hat auch das Freibad Bad Peterstal seinen Fahrplan für die Wiedereröffnung festgelegt. An Fronleichnam geht es los. Bei der Besuchsdauer deutet sich eine variable Lösung an. 
06.06.2020
Wegen Corona-Pandemie
Die Corona-Pandemie hat auch Auswirkungen auf die Sasbachwaldener Wallfahrt. Stille Anbetung des Allerheiligsten ist am Sonntag von 11 bis 15 Uhr möglich.
05.06.2020
RP überprüft den Deich
In Oberkirch fanden Probebohrungen statt. Sie sollen Aufschluss darüber geben, wie sanierungsbedürftig der Renchdamm ist. Von der Deichsanierung hängt auch die Zukunft der Baumallee ab.  

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • High Performance Fitness: Im Mai hat das neue Studio mit über 900 Quadratmetern eröffnet.
    06.06.2020
    Oberkirch-Zusenhofen: Von der Muckibude zum großen Fitnessstudio
    Zusenhofen hat ein neues Fitnessstudio. Die Huze Muskelschmiede am Wiesenbach bietet, was es sonst eher in Großstädten gibt: Öffnungszeiten rund um die Uhr und einen Gerätepark, bei dem neben den Gesundheitssportlern auch ambitionierte Kraftsportler auf ihre Kosten kommen.
  • 370 Mitarbeiter des Familienunternehmens J. Schneider Elektrotechnik fertigen am Standort Offenburg Produkte für die industrielle Stromversorgung – für Windräder, Fotovoltaikanlagen oder Papierfabriken.
    05.06.2020
    Serie "Wir sind systemrelevant"
    Serie „Wir sind systemrelevant“ – Ortenauer Firmen, die in der Corona-Krise unverzichtbar sind. Teil 22: Die J. Schneider Elektrotechnik aus Offenburg stellt Transformatoren her.
  • Fischer Küchen in Offenburg bietet auf 1100 Quadratmetern eine große Auswahl an Küchenideen.
    04.06.2020
    Aktuelle Trends in der Ausstellung auf 1100 Quadratmetern Verkaufsfläche
    29 Jahre Erfahrung in der Branche sowie der Anspruch an Professionalität und Qualität in Beratung, Planung, Materialien, Geräten oder Montage machen es möglich: Das Fischer Küchenatelier Offenburg verhilft den Kunden zum individuellen Küchentraum - maßgeschneidert, termingerecht und...
  • Mehr als 50 Attraktionen erwartet die Besucher bei Funny World in Kappel-Grafenhausen.
    29.05.2020
    KInderspielparadies in Kappel-Grafenhausen öffnet ab Freitag, 29. Mai, wieder / Tickets vorab reservieren
    Das In- & Outdoor Spieleparadies in Kappel-Grafenhausen öffnet ab Freitag, 29. Mai, wieder seine Tore für seine großen und kleinen Besucher. Ein besonderes Highlight zur Wiedereröffnung ist die neue Attraktion „mexikanischer Adler Flug“.