Achern / Oberkirch

Verein zählt über 100 Mitglieder aus 20 Orten

Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
19. April 2013

Rheinau-Freistett (er). »Sich fit halten, Spaß haben, soziale Kontakte knüpfen, eigene Kompetenzen einbringen und ein wohnortnahes Angebot«, das sind für die Behindertensportgruppe Freistett fünf wichtige Gründe, sich bei ihr aktiv zu beteiligen. »Aktiv im Verein bei Sport vor der eigenen Haustür«, davon machen bei ihr 108 Mitglieder aus 20 verschiedenen Orten Gebrauch.

Studien belegen, dass regelmäßige Bewegung sich nicht nur positiv auf Herz- und Kreislauf auswirkt und das Immunsystem stärkt, sondern auch die geistige Fitness zu verbessern vermag, stellte Vorsitzender Werner Weik bei der Mitgliederversammlung am Samstag im Gasthaus »Waldhorn« fest. Angeboten werde seit 2010 auch Rehasport für die Krankenversicherung und verschiedene Krankenkassen.

Fünf Vorstandssitzungen hatten in den beiden Geschäftsjahren 2011 und 2012 stattgefunden, berichtete die Schriftführerin Ursula Schneider. Im geselligen Bereich gab es ein Grillfest an der »Schwarzen Hütte« und eine Ausflugsfahrt ins Elsass. Veranstaltet wurden auch wieder zwei Faustballturniere für die örtlichen Vereine. Über die finanzielle Situation berichtetet Gaby Weik Als beste Übungsteilnehmer wurden Elfriede Roth, Gertrud Barthel und Catherine Hermann von der Wassergymnastik und Schwimmen, Gerhard Hemler, Liselotte Krieg und Gretel Hemler bei der Gruppe »Funktionelle Gymnastik« sowie Kurt Hummel, Werner Weik und Werner Ulrich bei der Gruppe »Gymnastik und Faustball« ausgezeichnet. Ein Präsent verdienten sich als Übungsleiter Helene Kientz, Inge und Fritz Hauss.

Das Verbandsehrenzeichen in Silber mit Gold des Badischen Behinderten- und Rehabilitationssportverbands wurde an Werner Weik, Fritz Guth, Hildegard Lindemann, Horst Ross, Elfriede Roth, Margarete Trück, Werner Ulrich und Herta Zimmer verliehen.

Neuwahlen

Vorsitzender: Werner Weik; Stellvertreterin: Gertrud Barthel; Schriftführerin: Ursula Schneider; Kassenwartin: Gaby Weik; Besitzer: Cathèrine Hermann, Konrad Weber, Sonja Solda; Kassenprüfer: Kurt Hummel, Dietmar Kleis; Übungsleiter: Helene Kientz, Inge, Fritz Hauß.

Rheinau-Freistett (er). »Sich fit halten, Spaß haben, soziale Kontakte knüpfen, eigene Kompetenzen einbringen und ein wohnortnahes Angebot«, das sind für die Behindertensportgruppe Freistett fünf wichtige Gründe, sich bei ihr aktiv zu beteiligen. »Aktiv im Verein bei Sport vor der eigenen Haustür«, davon machen bei ihr 108 Mitglieder aus 20 verschiedenen Orten Gebrauch.

Studien belegen, dass regelmäßige Bewegung sich nicht nur positiv auf Herz- und Kreislauf auswirkt und das Immunsystem stärkt, sondern auch die geistige Fitness zu verbessern vermag, stellte Vorsitzender Werner Weik bei der Mitgliederversammlung am Samstag im Gasthaus »Waldhorn« fest. Angeboten werde seit 2010 auch Rehasport für die Krankenversicherung und verschiedene Krankenkassen.

Fünf Vorstandssitzungen hatten in den beiden Geschäftsjahren 2011 und 2012 stattgefunden, berichtete die Schriftführerin Ursula Schneider. Im geselligen Bereich gab es ein Grillfest an der »Schwarzen Hütte« und eine Ausflugsfahrt ins Elsass. Veranstaltet wurden auch wieder zwei Faustballturniere für die örtlichen Vereine. Über die finanzielle Situation berichtetet Gaby Weik Als beste Übungsteilnehmer wurden Elfriede Roth, Gertrud Barthel und Catherine Hermann von der Wassergymnastik und Schwimmen, Gerhard Hemler, Liselotte Krieg und Gretel Hemler bei der Gruppe »Funktionelle Gymnastik« sowie Kurt Hummel, Werner Weik und Werner Ulrich bei der Gruppe »Gymnastik und Faustball« ausgezeichnet. Ein Präsent verdienten sich als Übungsleiter Helene Kientz, Inge und Fritz Hauss.

Das Verbandsehrenzeichen in Silber mit Gold des Badischen Behinderten- und Rehabilitationssportverbands wurde an Werner Weik, Fritz Guth, Hildegard Lindemann, Horst Ross, Elfriede Roth, Margarete Trück, Werner Ulrich und Herta Zimmer verliehen.

Neuwahlen

Vorsitzender: Werner Weik; Stellvertreterin: Gertrud Barthel; Schriftführerin: Ursula Schneider; Kassenwartin: Gaby Weik; Besitzer: Cathèrine Hermann, Konrad Weber, Sonja Solda; Kassenprüfer: Kurt Hummel, Dietmar Kleis; Übungsleiter: Helene Kientz, Inge, Fritz Hauß.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Achern / Oberkirch

vor 2 Stunden
Verlust an Vertrauen
Immer mehr Menschen kehren der Kirche den Rücken. Eine Entwicklung, die auch vor dem Renchtal nicht halt macht, wobei die Zahlen von Gemeinde zu Gemeinde unterschiedlich sind. Die Geistlichen und ihre ehrenamtlichen Helfer versuchen, mit persönlicher Seelsorge, verlorenes Vertrauen zurückzugewinnen...
vor 5 Stunden
Exposé zum Dorfzentrum Önsbach
Auf das erwartet große Interesse stieß die Sitzung des Ortschaftsrates am Dienstagabend, für die gut 30 Bürgerinnen und Bürger mussten zusätzliche Stühle herbeigeschafft werden. im Mittelpunkt stand das Exposé zum Architektenwettbewerb für das Dorfzentrum Önsbach, in dem die Eckdaten des Projekts...
vor 6 Stunden
Prozess in Offenburg
Bei einer Verhandlung vor dem Arbeitsgericht Offenburg kam zur Sprache, dass ein Arzt des Oberkircher Klinikums eine Überlastungsanzeige an die Klinikleitung formuliert hat. Der Arzt wies damit darauf hin, dass die Gefahr besteht, ihm übertragene Aufgaben nicht mehr ausführen zu können.
vor 7 Stunden
Rettungshubschrauber im Einsatz
Zu einem Arbeitsunfall ist es am Mittwochmorgen in Rheinau-Linx gekommen. Ein Arbeiter hatte einen Stapler übersehen, der auf einer angelegten Staplerstraße fuhr, und war mit ihm zusammengeprallt. Er musste mit einer schweren Kopfverletzung ins Krankenhaus. 
vor 11 Stunden
Besondere Sicherheitsvorkehrungen
Während der Bau des Ganztagsgebäudes fortschreitet, hat der Gemeinderat am Montag die nächsten Schritte für die Gestaltung des Schulhofs der Oberkircher Realschule eingeleitet.
vor 14 Stunden
Vermögenswerte erfasst
Das Vermögen der Stadt Oppenau ist nach der Umstellung auf das Neue Kommunale Haushaltsrecht in einer Eröffnungsbilanz bewertet und zusammengefasst worden. Das Eigenkapitel Oppenau bezifferte Kämmerer Gerhard Bär auf 35,4 Millionen Euro.
vor 16 Stunden
Wiildtierkonzeption
Wegen des Anstiegs der Rotwildbestände wird für den Nordschwarzwald eine Rotwildkonzeption erarbeitet. Diese bietet noch weit mehr Möglichkeiten als nur den Tierschutz.
vor 17 Stunden
Naturgarten Sonnenkinder
Bei seiner Gründung war der Naturgarten der Sonnenkinder der erste Waldkindergarten im Renchtal und einer von nur wenigen in ganz Baden-Württemberg. Während die Lautenbacher Einrichtung nun ihr fünfjähriges Bestehen feiert, findet sie anderswo immer mehr Nachahmer.
vor 19 Stunden
Gottesdienst in Achern zum Valentinstag
Er gilt als der Tag der Liebenden: der Valentinstag am 14. Februar eines jeden Jahres.
vor 19 Stunden
Neue Gebühren
Der Oberkircher Gemeinderat hat bei seiner Sitzung am Montag beschlossen, dass die Stadtwerke künftig Abzugszähler für Gartenwasser oder Wasser in der landwirtschaftlichen Produktion abrechnen. Auf deren Nutzer kommen neue Kosten zu. 
vor 19 Stunden
Gewerbegebiet wird erweitert
Das „Haus der Ingenieure“  im Oberkircher Gewerbegebiet Stadtmatt soll erweitert werden. Weichen soll  dafür ein ehemaliges Sportgelände. 
vor 19 Stunden
Bauern-Comedy
Über eine volle Halle freute man sich am Freitag in Fautenbach. Zu Gast waren die „Bure zum Alange“, zwei gestandene Landwirtschaftsmeister mit eigenem Betrieb und vielen Geschichten rund ums Schwarzwälder Bauernleben der heutigen, aber auch vergangenen Zeit. 

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Paaaaaarty! Kehl Marketing lädt auf den Fasentssamstag zum Gammlerball in die Stadthalle ein.
    14.02.2020
    Feiern, tanzen, Freunde treffen
    In Kehl bleibt es beim närrischen „Gammeln“ am Fasentssamstag – die Terminverschiebung vom Schmutzigen auf den Fasentssamstag vergangenes Jahr hat sich bewährt: Diesmal steigt die Riesenfete am 22. Februar. Saalöffnung ist um 19 Uhr. 
  • 14.02.2020
    Achern
    Kaminöfen spenden nicht nur wohltuende Wärme, sondern verwandeln das Wohnzimmer auch in einen gemütlichen und romantischen Ort. Bei Süd-West-Kachelofenbau in Achern wird der Kunde vom ersten Treffen bis zur Fertigstellung des Traumofens bestens betreut. 
  • Hauskauf ist Vertrauenssache: Mit einem guten Makler kommen nicht nur Familien in die eigenen vier Wände.
    11.02.2020
    Mit dem Makler auf der sicheren Seite
    Standort, Zustand, reelle Bewertung, Verkaufsstrategie, Expose, Verkaufsverhandlung und Notartermin – auch wenn der Markt für gebrauche Immobilien seit Jahren enorm in Bewegung ist, die Preise auch hier klettern, kann es fatal sein, die „Entscheidung des Lebens“ selbst in die Hand nehmen zu wollen...
  •  Der Freizeitpark "Funny World" in Kappel-Grafenhausen ist mit mehr als 50 Attraktionen ein ideales Ausflugsziel für groß und klein.
    07.02.2020
    Spiel, Spaß, Abenteuer in Kappel-Grafenhausen
    Der In- & Outdoor-Familienpark in Kappel-Grafenhausen wartet auch in diesem Jahr mit neuen Attraktionen, Workshops und vielen weiteren Aktivitäten für die gesamte Familie auf. Im Funny World können Kinder und Eltern ganzjährig einen Tag voller Spiel, Spaß und Abenteuer erleben.