Bildungsbeiratssitzung der Bildungsregion Ortenau

Vernetzung soll forciert werden

Autor: 
Katharina Reich
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
30. September 2013

Um die Zusammenarbeit von Schulen mit außerschulischen Institutionen ging es in der Gruppe, deren Ergebnisse Martin Ehrlinger vorstellte. ©Katharina Reich

Was braucht die Ortenau in Sachen Bildung? Diese Frage stellten sich die Teilnehmer der Bildungsbeiratssitzung der Bildungsregion Ortenau in der Schwarzwaldhalle. Sechs Gruppen erarbeiteten zu verschiedenen Bildungsthemen Ideen, prüften sie auf ihre Umsetzbarkeit und stellten sie dem Plenum vor.

Geballte Kompetenz und Erfahrung im Bildungsbereich aus der Ortenau kam am Donnerstag in der Appenweierer Schwarzwaldhalle zusammen. Schulleiter, Lehrer, der Präsident der Handwerkskammer und Vertreter kommunaler Schulträger hatten sich getroffen, um auszuloten, welche Bedürfnisse Kinder, Jugendliche, Lehrer und Eltern in der Ortenau in Sachen Bildung verspüren und welche Projekte man anstoßen kann, um diesen Bedürfnissen gerecht zu werden.

Im Vorfeld der Bildungsbeiratssitzung hatte die Bildungsregion Ortenau (BRO) im Internet die Themen erfragt, die ihren Mitgliedern auf der Seele brennen. Dieser Themenpool war die Grundlage für die sechs Arbeitsgruppen.

Die Themen der Arbeitsgruppen waren: Kooperation zwischen Schulen und außerschulischen Bereichen, Zwei- und Dreisprachigkeit in der Ortenau, die Errichtung von Lernzentren, die pädagogische Vielfalt in der Ortenau, die aktuellen Herausforderungen regionaler Schulentwicklung sowie die Möglichkeiten, Führungsnachwuchs zu gewinnen.

Nach zwei Stunden Diskussion an den Thementischen stellte sich bei der Präsentation der Ergebnisse eine große Gemeinsamkeit heraus. Viele der Gruppen hatten als Projektidee erarbeitet, die Vernetzung verschiedener Bildungsangebote über Plattformen auszubauen, um bei den bestehenden Angeboten mehr Transparenz zu schaffen. Martin Ehrlinger von der BRO, der als Moderator die Arbeitsgruppe zur Kooperation von Schulen mit außerschulischen Partnern leitete, stellte als Ziel heraus, einen Marktplatz zu schaffen, um Angebot und Nachfrage, also Schulen, Unternehmen, Vereine und andere Institutionen, zusammenzubringen.

Auch die Gruppe, die sich mit den Herausforderungen regionaler Schulentwicklung beschäftigte, setzte auf mehr Transparenz und Vernetzung. Um die vorhandenen Ressourcen in der Ortenau besser nutzen zu können, müsse man sie besser kennen.  Transparenz hieß das Stichwort auch bei der Gruppe, deren Mitglieder über Zwei- und Dreisprachigkeit diskutierten. Den Wert der Mehrsprachigkeit herausstellen und Interessierte miteinander ins Gespräch bringen, lauteten zwei der Ziele.

- Anzeige -

Positives Fazit

Der Vorsitzende der BRO, Peter Cleiß, zeigte sich mit der Resonanz auf die Veranstaltung hoch zufrieden. »Die Teilnehmer sind alle Menschen mit einem vollen Terminkalender und haben sich einen ganzen Nachmittag Zeit genommen, um miteinander ins Gespräch zu kommen«, freute sich Cleiß. Einige der Themengruppen wollten es nicht bei einer einmaligen Diskussionsrunde belassen und kündigten an, sich bei einem weiteren Treffen der Umsetzung ihrer Ideen zu widmen.

 

Hintergrund:

Bildungsatlas als Erfolgsbeispiel

Der Bildungsbeirat ist das große Kommunikationsforum der Bildungsregion Ortenau (BRO). Auf den jährlich stattfindenden Sitzungen werden für die Region wichtige Bildungsthemen aufgegriffen, aus verschiedenen Perspektiven beleuchtet und diskutiert. Erfolgreiches Beispiel der Ideenfindung einer Bildungsbeiratssitzung ist der Bildungsatlas der Ortenau – eine Website, die Informationen über alle Bildungseinrichtungen der Ortenau bündeln soll.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Achern / Oberkirch

Die Ausleihzahlen der Mediathek Oberkirch haben 2018 die 215 000er-Marke wieder übertroffen.
vor 45 Minuten
Zahlungen und Neuerungen vorgestellt
Die Mediathek Oberkirch  hat sich 2018 auf hohem Niveau stabilisiert. Leiterin Berit Dietsche stellte den Stadträten am Montag neben den Nutzerzahlen auch die neuen Angebote der Bildungseinrichtung vor. Die reichen von Minirobotern bis zur Kuchenform.
Acherns Oberbürgermeister Klaus Muttach mit Sasbachs Bürgermeister Gregor Bühler (vorne) mit den Stadt- und Gemeinderäten aus Achern und Sasbach vor der gemeinsamen Sitzung am Montagabend in Sasbach.
vor 2 Stunden
In gemeinsamer Sitzung positioniert
Die Gemeinderäte von Achern und Sasbach haben sich am Montag nichtöffentlich zum Austausch getroffen. Nach zuvor teilweise kontroversen Diskussionen über die Nordosttangente mit der Erschließung des neuen Krankenhauses in Achern sei diese Diskussion nun ausgesprochen sachlich gewesen.
vor 2 Stunden
Neuer Umgehungssammler wird in Urloffen gebaut
Zwei Jahre werden die Arbeiten für den Bau eines neuen Umgehungssammlers in Urloffen in Anspruch nehmen, rund 4 176 000 Euro werden in die Verbesserung der Abwasser- und Verkehrsverhältnisse sowie in den Neubau von Fußwegen investiert. Einstimmig beschloss der Gemeinderat in seiner Sitzung am...
Geschafft: Simon Kaiser, Markus Büchele, Yannic Braun und Daniel Huber (von links) erklommen in voller Feuerwehrmontor den Testturm in Rottweil.
vor 5 Stunden
In voller Atemschutzmontur
Besondere Fitness bewiesen vier Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Oppenau am 15. September beim Towerrun in Rottweil. Sie bezwangen beim Wettbewerb 1390 Stufen und 232 Höhenmeter und zwar in voller Feuerwehrmontur.
Die August-Ganther-Schule will ab 2020 ihren Ganztagsbetrieb öffnen.
vor 6 Stunden
August-Ganther-Werkrealschule
Wer bisher am Ganztagsprogramm der August-Ganther-Schule teilnehmen wollte, hatte keine große Wahl: Er musste das gesamte Schuljahr vier Tage die Woche das Nachmittagsprogramm besuchen. Das soll sich ab dem Schuljahr 2020/21 ändern.  
vor 8 Stunden
Ehemaliges Renchener Café Hefter wird saniert
Im Bereich der Fachwerkbebauung gegenüber der katholischen Kirche tut sich einiges. Nachdem die Stadt das ehemalige Gasthaus »Kreuz« sanieren und wieder einer gastronomischen Verwendung zuführen möchte, lag in der Sitzung des Gemeinderats am Montagabend für das angrenzende Gebäude in der...
Auch gut zwei Jahre nach der Schließung der Pestalozzi-Förderschule suchen die Memprechtshofener Ortsverwaltung und Rheinauer Stadtverwaltung nach sinnvollen Ideen zur Nachnutzung des einstigen Schulgebäudes.
vor 9 Stunden
Pestalozzi-Schulgebäude
Auch gut zwei Jahre nach der Schließung der Pestalozzi-Förderschule ist die Frage nach einer sinnvollen Nachnutzung des Gebäudes offensichtlich völlig offen. Was beim jüngsten Aufruf der Memprechtshofener Ortsverwaltung an die Bürger, Vorschläge hierzu einzureichen, herausgekommen ist, bleibt...
Die Brücke über den Rittgraben (Foto) zwischen Memprechtshofen und Gamshurst und der neue Radweg sind soweit fertig gestellt, die Kreisstraße nach Gamshurst muss aber noch asphaltiert und soll ab Mitte Oktober wieder geöffnet werden, so das Landratsamt.
vor 12 Stunden
Begründung hinterfragt
Seit einem knappen halben Jahr laufen unter Vollsperrung die Bauarbeiten am neuen Radweg entlang der Kreisstraße von Memprechtshofen nach Gamshurst. Jetzt sorgt die gleichzeitige Sperrung der als Ausweichstrecke geltenden Kreisstraße durch den Maiwald für Unmut, zumal die Begründung des Kreises...
vor 15 Stunden
Renchen
Nicole Delaiye ist die neue Konrektorin der Grimmelshausenschule Renchen und damit Nachfolgerin von Waltraud Bär, die Ende des vergangenen Schuljahres in Ruhestand gegangen ist. 
Viel Freude hatten die Festbesucher beim Waldulmer Weinfest am Sonntagnachmittag bei der Trachtenmodenschau im Festzelt.
vor 17 Stunden
Zufriedene Bilanz
Viel geboten war auch am letzten Weinfesttag in Waldulm. Das sonnige Wetter bescherte den Veranstaltern einmal mehr zahlreiche Besucher.
Vorsitzende Sandra Hüsges (links) und Geschäftsführerin Renate Schneider von der Bühler Tafel sind erleichtert über die Rückzahlung des veruntreuten Vereinsvermögens.
vor 17 Stunden
77000 Euro
Nach der gerichtlich verfügten Rückzahlung des veruntreuten Vermögens von 77 000 Euro kann die Bühler Tafel nun wieder nach vorne blicken. Ganz vom Tisch ist die Affäre aber noch nicht.
Reinen Fußballspaß ohne Punktejagd gab es im Rahmen des Sportfests des FC Ottenhöfen beim Mixed-Turnier am Sonntag, an dem auch das Team Bananenflanke Ortenau in den gelben Trikots teilnahm.
vor 17 Stunden
Punkte, Spaß und Torjubel
Viel Spiel und Spannung, eine volle Punkteernte der aktiven Mannschaften, bestes Wetter und ein guter Besuch: Alles passte beim FC Ottenhöfen für sein Sommersportfest am Wochenende.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -